Mazda-Bulli?

Diskutiere Mazda-Bulli? im Mazda allgemein Forum im Bereich Allgemeine Diskussionen; Was ich leider beim Mazda-Modellprogramm absolut vermisse, ist ein richtiger Bulli, sprich Kleinbus / Transporter. Früher gab's da mal einen...
  • Mazda-Bulli? Beitrag #1

BeimGoethe

Was ich leider beim Mazda-Modellprogramm absolut vermisse, ist ein richtiger Bulli, sprich Kleinbus / Transporter.
Früher gab's da mal einen, den sog. URVAN, wenn ich mich recht erinnere.
Der Markt ist mit aktuellen Modellen leider nur von VW und DC besetzt.
Toyotas Hiace ist ja auch schon reichlich angestaubt.
Warum eigentlich?
Ich meine, für 'nen Bulli so im Format T4/T5 (nur nicht so häßlich wie der T5)
mit Mazda-Qualität und
einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis wäre doch ausreichend
Käuferpotential da.
Oder wie seht ihr das?
Oder wißt ihr vielleicht von irgendeinem Mazda-Concept-Car in der Richtung?
 
#
schau mal hier: Mazda-Bulli?. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  • Mazda-Bulli? Beitrag #2

Piper

Stammgast
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.393
Zustimmungen
0
In Japan laufen ziehmlich viele Bullis , Mitshubishi, Toyota.... Mazda hatte in Deutschland die E Serie auf dem Markt, das war ein Bulli. Wurde aber eingestellt wegen Mangelnder Nachfrage. Was neues ist bisher noch nicht geplant, aber kann ja noch kommen, immoment gehts ja aufwärts =)
 
  • Mazda-Bulli? Beitrag #3
wirthensohn

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.804
Zustimmungen
11
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Es gab mal den Mazda E2000 bzw. E2200, welcher gemeinsam mit dem baugleichen Ford Econovan entwickelt und produziert wurde. Aber offenkundig war für einen Mazda-Transporter nie ein ausreichender Markt vorhanden, so dass sich Mazda hier zurück gezogen hat.

Auch bei Mazda muss man sich genau überlegen, welche Modelle man auf den Markt bringt, um Geld zu verdienen und nicht wieder in die missliche Lage wie in den 90er Jahren zu kommen, wo man wirtschaftlich kurz vor dem Aus stand und nur noch durch das beherzte Eingreifen eines allseits bekannten Großkonzerns gerettet wurde, mit dem man seit den 60ern partnerschaftliche Beziehungen unterhält.

Mazda beschränkt sich so nun mal auf den lukrativeren Markt der klassischen Personenbeförderung. Mehr als den Mazda 5 oder den hierzulande nicht mehr erhältlichen MPV scheint man nicht als wirtschaftlich zu erachten.

Gruß,
Christian
 
  • Mazda-Bulli? Beitrag #4
HMK

HMK

Mazda-Forum User
Dabei seit
13.03.2005
Beiträge
630
Zustimmungen
0
Auto
323F 1.5i BA
KFZ-Kennzeichen
Hört uff mit japanische Kleintransporter!:D Da setzen sich doch nur Handwerker unterster Lohngruppe rein. Nissan Urvan, Mitsubishi L300, Suzuki Carry, Mazda E Serie und wie sie alle heißen, sind doch nur Autos für Selbstmordkomandos. Im nahen Osten und in der 3. Welt werden die auch für diese Zwecke eingesetzt, aber da setzt sich doch kein Deutscher freiwillig rein. Alles über Tempo 80 wird schwierig und es weht dich fast von der Autobahn runter, da braucht man schon fast 2 Spuren. Innen alles viel zu eng, gerne geht mal eine Stabistrebe quer durch den Innenraum damit die Karosserie überhaupt Stabilität erhält und besonders gerne mit Krückstockschaltung am Lenkrad versehen. Das war nie was für den deutschsprachigen Markt gewesen.
Wenn Mazda einen vernünftigen Kleintransporter auf den Markt bringen würde, dann bräuchten die auch die passenden Ersatzteilpreise. Damit hat aber Mazda so seine Problemchen. Somit bleibt alles in fester Hand von Vito, T5 und Transit und der Bulli bleibt bei VW.
 
  • Mazda-Bulli? Beitrag #5

Gast

das nenn ich a top antwort, könnt auch von mir sein, aber so lange texte sind ma um die fortgeschrittene uhrzeit zu mühsam! ;)
 
  • Mazda-Bulli? Beitrag #6

Piper

Stammgast
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.393
Zustimmungen
0
Hört uff mit japanische Kleintransporter!:D Da setzen sich doch nur Handwerker unterster Lohngruppe rein. Nissan Urvan, Mitsubishi L300, Suzuki Carry, Mazda E Serie und wie sie alle heißen, sind doch nur Autos für Selbstmordkomandos. Im nahen Osten und in der 3. Welt werden die auch für diese Zwecke eingesetzt, aber da setzt sich doch kein Deutscher freiwillig rein. Alles über Tempo 80 wird schwierig und es weht dich fast von der Autobahn runter, da braucht man schon fast 2 Spuren. Innen alles viel zu eng, gerne geht mal eine Stabistrebe quer durch den Innenraum damit die Karosserie überhaupt Stabilität erhält und besonders gerne mit Krückstockschaltung am Lenkrad versehen. Das war nie was für den deutschsprachigen Markt gewesen.
Wenn Mazda einen vernünftigen Kleintransporter auf den Markt bringen würde, dann bräuchten die auch die passenden Ersatzteilpreise. Damit hat aber Mazda so seine Problemchen. Somit bleibt alles in fester Hand von Vito, T5 und Transit und der Bulli bleibt bei VW.


Schöön gesagt :)
 
  • Mazda-Bulli? Beitrag #7

romanol

Hehe, damit hat sich meine Frage "Was haltet ihr von der Mazda E serie erübrigt". Wäre halt preislich ne alternative zu Transit und Co gewesen :(
 
  • Mazda-Bulli? Beitrag #8
red_scorpion133

red_scorpion133

Neuling
Dabei seit
19.09.2006
Beiträge
155
Zustimmungen
0
Ort
St. pölten land Österreich
Auto
Mazda 6 2,3i GT
KFZ-Kennzeichen
hey ich geb dir da voll recht unser firmen fahrzeug ist ein mitsubishi L300 und naja den 5 ten gang braucht man nicht weil das auto sowieso nur 90 geht max.
und wenn ein bisschen mehr wind ist musst schon ein geübbter fahrer sein weil du sonst von der fahrbahn abkommst.
anders dagegen unsere toyota hiace die sind mit ihren hochdach eigentlich tolle firmen autos und gehen auch locker 140 km/h.

mfg Jürgen
 
Thema:

Mazda-Bulli?

Sucheingaben

mazda bulli

,

japanische kleintransporter

,

japanische bullis

,
mazda buli Preis
, mazda bulli hochdach, japan bulli, mazda buöli, japanischer bulli, japanische kleinsttransporter
Oben