Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust

Diskutiere Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo Community, habe mit meinem 626-er (GE) Bj.92 große Probleme. Im kalten Zustand springt der Motor super an, jedoch sobald er warm wird...
  • Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust Beitrag #1

Richy

Dabei seit
24.02.2006
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo Community,

habe mit meinem 626-er (GE) Bj.92 große Probleme.

Im kalten Zustand springt der Motor super an, jedoch sobald er warm wird fängt er während der Fahrt an zu ruckeln und die Leistung geht runter (so als ob er nicht mehr auf allen Zylindern laufen würde). Irgendwann geht der Motor (Drehzahl) aus und er springt nicht mehr an... sobald der Motor wieder ganz abgekühlt ist kann ich ihn wieder starten.
Habe den Verdacht auf die Zündung gehabt und habe Verteilerkappe, Verteilerfinger und 1 Satz Zündkabel neu eingebaut. Das Problem bleibt bestehen.
Hat jemand von Euch das gleiche Problem mal gehabt oder weiß zumindest wodran es liegen kann?

Vielen Dank im voraus für Eure Antworten.
Ciao
 
  • Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust Beitrag #2
lukyrx7

lukyrx7

Mazda-Forum User
Dabei seit
21.11.2004
Beiträge
362
Zustimmungen
5
Ort
schruns-vorarlberg-österreich
Auto
diverse Mazda Rx-7 versch. Bj. mit/ohne Turbo
KFZ-Kennzeichen
Hy

Lass mal deine Kompression messen und einen Druckverlusttest durchführen. Und lass mal prüfen ob er Falschluft saugt über den Ansaugkrümmer.

Gruß

Lukyrx7
 
  • Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust Beitrag #3

Uwe 1

Wie wird denn der Motor warm, in der üblichen Zeit und gleichmäßig bis zur Betriebstemp. oder langsam, später spontan und schnell kochend?
Prüfe mal den Kühlmittelstand. Zu wenig Kühlwasser kann den Leerlaufregler aus´m Tritt bringen, sogar sosehr, dass dann für eine Weile gar nichts geht.
Ob der Ansaugtrackt undicht ist, kannst Du leicht selber prüfen, mittels Bremsenreiniger oder Starthilfespray...das steht hier aber schon mehrfach im Forum.

Grüße aus Oberfranken

Uwe
 
  • Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust Beitrag #4
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
Wie wird denn der Motor warm, in der üblichen Zeit und gleichmäßig bis zur Betriebstemp. oder langsam, später spontan und schnell kochend?
Apropos: Was würdest Du dabei als "üblich" bezeichnen? Und woran machst Du es fest (vermutlich bis Kühlwassertemperatur mittig bzw. das Gebläse warm wird, oder?)? Wäre z. B. nach 2km Fahrt zu lang?

Richy, was passiert, wenn Du in dem Moment, in dem Du merkst, dass der Motor gleich ausgehen wird, Gas gibst? Nimmt das Auto das Gas überhaupt an? Hilft es?
 
  • Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust Beitrag #5

Uwe 1

Apropos: Was würdest Du dabei als "üblich" bezeichnen? Und woran machst Du es fest (vermutlich bis Kühlwassertemperatur mittig bzw. das Gebläse warm wird, oder?)? Wäre z. B. nach 2km Fahrt zu lang?

Das ist bei jedem Auto unterschiedlich, auch bei typgleichen und ist abhängig, wie schnell das Thermostat den Kühlkreislauf öffnet. "Üblich" bezeichne ich hier deswegen, ob er einen signifikanten Unterschied zur Zeit vor dem Defekt feststellen kann.
Aber ich gebe Dir dennoch Recht, es sollten höchstens 2 Km sein, da der GE ansich, sehr schnell seine Betriebstemperatur erreicht.
Braucht er länger kann u.U. Kühlmittel fehlen. Das kann soweit gehen, dass die Wasserpumpe Luft anzieht und den Leerlaufsteller vollkommen aus dem Tritt bringt. Typischer Weise geht er dann an der Kreuzung auch aus. Dann hilft nur noch Auffüllen und in mehreren Durchgängen entlüften (und beten, dass die Wasserpumpe und Kopfdichtung keinen Schaden genommen hat).

Passiert zunächst nicht viel an der Temperaturanzeige um dann bis zum Kochen durchzurauschen, deutet das regelmäßig auf einen Defekt der Kopfdichtung, schlimmstenfalls des Kopfes hin, weil Luft ins Kühlsystem gedrückt wird und das Thermostat zu spät öffnet. Alle anderen Symtome treffen dann aber auch zu.

Grüße aus Oberfranken

Uwe
 
  • Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust Beitrag #6
toc

toc

Neuling
Dabei seit
12.05.2005
Beiträge
249
Zustimmungen
0
Auto
Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
Aber ich gebe Dir dennoch Recht, es sollten höchstens 2 Km sein, da der GE ansich, sehr schnell seine Betriebstemperatur erreicht.
Die 2 km treffen es bei meinem GE ziemlich genau. Ist so eine 50-70-0-60-0-100-Strecke mit zwei Ampeln. Im Winter hasse ich es, die Strecke zu fahren, da die Scheibe eigentlich erst *richtig* frei wird (also Lüftung warm), wenn ich diesen kritischen Teil (Fahrradfahrer, Fußgänger, schlechte Sicht, ...) des Weges bereits hinter mir habe...

Braucht er länger kann u.U. Kühlmittel fehlen.
Davon hat meiner schon immer *zu viel*. Oh, und ich wollte es im Sommer mal wechseln. Naja... Gibt's ein Wechselintervall? Muss ich wohl mal wieder ins Handbuch schauen.

Das kann soweit gehen, dass die Wasserpumpe Luft anzieht und den Leerlaufsteller vollkommen aus dem Tritt bringt. Typischer Weise geht er dann an der Kreuzung auch aus. Dann hilft nur noch Auffüllen und in mehreren Durchgängen entlüften (und beten, dass die Wasserpumpe und Kopfdichtung keinen Schaden genommen hat).

Passiert zunächst nicht viel an der Temperaturanzeige um dann bis zum Kochen durchzurauschen, deutet das regelmäßig auf einen Defekt der Kopfdichtung, schlimmstenfalls des Kopfes hin, weil Luft ins Kühlsystem gedrückt wird und das Thermostat zu spät öffnet. Alle anderen Symtome treffen dann aber auch zu.

Hoffen wir, dass sich das bei Richy als einfaches Problem löst...
 
  • Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust Beitrag #7

Wolle48

Moin Richy,
dasselbe Problem hatte ich vor einigen Monaten, auch (626 GE), das Problem trat schlagartig auf und ich konnte mir das nicht erklären. Bin ruckelnderweise schnurstracks in meine Werkstatt, Diagnose: Die Ansaugkrümmerdichtung war hinüber.
Ist der Motor „kalt“ und das Gemisch „fett“, merkt man fast nichts. Nach kurzer Fahrt und bei warmem Motor zieht der Motor dann „falsche Luft“ und das Gestottere geht los, so sehr, dass er im Leerlauf aus geht, danach schwer oder sich garnicht mehr starten lässt (erst wieder nach der Abkühlung). Mein Werkstattmeister hat über die Leerlaufschraube das Gemisch etwas erhöht und den Motor sozusagen „bei Laune“ gehalten, so konnte ich wenigstens erstmal 2 Tage weiterfahren, bis zum Rep-Termin. Die Reparatur hat ca. 140,00 Euro gekostet.:(
Hoffe, das hilft Dir weiter.
 
Thema:

Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust

Mazda 626 IV GE Benziner - Ruckeln und Leistungsverlust - Ähnliche Themen

Leerlauf-Probleme Mazda 626: Hallo, ich bin neu hier im Forum und grüße Euch. Vorletzten Februar konnte ich innerhalb der Familie einen ziemlich gepflegten 626 Baujahr 2000...
Mazda5 (CR) Motor brumm vibriert zwischen 2000 - 3000 U/m: Hallo liebe Gemeinde, die Suche habe ich schon benutzt aber nichts brauchbares gefunden. Ich habe seit einiger Zeit das Problem das mein Motor...
MX-3 Ruckelt und hat Fehlzündungen: Hallo zusammen. Hab mich eben hier angemeldet, da ich ein Problem mit meinem Mazda Mx-3 habe. Bj: 96 Facelift 1.8 V6 Ich hoffe mir kann hier...
626 (GF/GW) Unruhiger Kaltlauf / Motor geht aus, Warmlauf alles OK: Hallo zusammen, wir haben ein Problemchen mit unserem Mazda 626, BJ 2002, 2,0 115 PS, Motor FS: 1. Anlassen: relativ normal, dreht auf ~...
626 (GF/GW) Brauch eure Hilfe! Mazda 626 2.0 DITD zickt rum: Hallo Leute! War jetzt schon in 3 Werkstätten und keiner findet den Fehler vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen... Das Problem äußert sich...

Sucheingaben

mazda 626 leistungsverlust

,

benzin und leistungsverlust

Oben