mazda 626 GD problem

Diskutiere mazda 626 GD problem im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; hi all, ich fahr ein mazda 626 gd 2.0l erstzulassung 91 Mein problem ist, dass der im standgas vibriert und die motordrezhal schwankt so...

  1. gullof

    gullof Guest

    hi all,

    ich fahr ein mazda 626 gd 2.0l erstzulassung 91

    Mein problem ist, dass der im standgas vibriert und die motordrezhal schwankt so zwischen 800 bis 400 umdrehungen. Zuerst tauchte das problem nur auf wenn der motor kalt war, jetzt auch wenn er warm ist.

    ich hab mich schon informiert was das sein könnte. Also wie drosselklappe reinigen, bezinfilter austauschen, standgas einstellen usw.


    Ich kenn mich da leiter nicht so aus. ich weiß nicht wo der benzinfilter ist und oder wie man standgas richtig einstellt. Mein gaszug ist auch locker. könnte das daran liegen?


    ich hab den Luftfilter ausgetauscht und die zündkerzen auch schon ausgetauscht. ich würd persönlich auf verdacht den benzinfilter mal austauschen. Abe rich weiß nicht wo der sitzt. oder wie erkennt man das der zu ist?

    kurz, ich hab kein plan was zu tun ist :-) ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :-)
     
  2. #2 Schurik29a, 04.08.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hallo und herzlich Willkommen :p

    Die GD-Profis werden sich mit Sicherheit bald melden und Dir bestimmt gut helfen können.
    Wollte Dir nur kuz was zu der Zündanlage sagen: Bei Mazda IMMER NGK verwenden ;) Ist zwar kein Allheilmittel, aber NGK hat schon so manche Mucken beseitigt.

    Viel Erfolg bei der Problembehebung und viel Spaß hier im Forum.

    Gruß Schurik
     
  3. Fragga

    Fragga Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    also meiner hat auch geruckelt im standgas, aber das hatte sicherlich andere gründe als bei dir - bei mir war der ansaugkrümmer undicht.

    Nimmt der motor immernoch wie normal gas an?
    Fällt die drehzahl augenblicklich nachdem du vom gas gehts und gleichzeitg auskuppelst ab oder dreht er vorher vllt sogar noch 100 u/Min hoch?

    Ansonsten probier neue NGK zündkerzen aus...

    für alles andere warte die Antworten von den profis ab ;)
     
  4. #4 gullof, 04.08.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.08.2007
    gullof

    gullof Guest

    also danke erstmal für die hilfe :-)

    ich hab bosch zündkerzen drin und die hat ich damals rein gemacht als das ruckeln beim kaltstart schon da war.
    ich probier mal ngk zündkerzen aus. aber ich glaub ehrlich nicht daran das die helfen?! ich versteh nicht warum.


    meiner nimmt gas an und zieht auch ganz gut. das mit der drehzahl steigern während des fahrens hab ich noch nicht beobachtet. werd ich mal tun.
     
  5. HMK

    HMK Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F 1.5i BA
    KFZ-Kennzeichen:
    Als erstes würde sich mir die Frage aufdrängeln bei welchen Umdrehungen er ruckelt wenn er kalt ist. Der ruckelt bestimmt nicht bei 800 bis 400U.
    Dann würde ich doch mal die gesamte Zündanlage überprüfen. Die Kabel auf Überschläge kontrollieren, überhaupt erstmal gucken ob ein Zündfunke ankommt. Welche Zündkerzen von Bosch hast du denn drin?
    Natürlich könnte man noch die Drosselklappe reinigen oder das Poti austauschen. Dazu muss man es aber erstmal durchmessen um wirklich sicher zu sein.

    Das der Gaszug locker ist, ist eine Mazdakrankheit. Den müsste man nur straffer einstellen. Das ist aber mit viel Feingefühl zu machen.
     
  6. ESCOR

    ESCOR Guest

    Reinigen...

    Hallo

    Klar, Zündung und Kerzen kontrollieren. Steht alles oben.

    Es kann aber auch sein, dass er Fehlluft zieht (mal ganzes Plastikzeuges zwischen Motor und Luftilterkasten auf Risse prüfen = wenn warm, nicht mehr so anfällig oder Plastik dehnt sich aus = alles schon gesehn).

    Ich tippe mal aus dem Blauen auf ne verdreckte Drosselklappe und generell Dreck (Luftmassenmesser etc.).

    Geh mal in ne Werkstatt und lass mal ne Dose Vergaserreiniger in den Drosselklappentrakt etc. sprayen: geht schnell, kostet zwar paar Euro aber das sollte vielleicht helfen. Bitte nicht einatmen das Zeugs....

    LG aus Bern

    Edi
     
  7. gullof

    gullof Guest

    welche zündkerzen ich genommen hab, weiß ich nicht mehr aber das waren glaub eher die standard zündkerzen. die ich aber nach der bosch tabelle raus gesucht habe. Die bosch zündkerzen sind jetzt schon ca 3/4 jahr drin.


    ich hab etwas gegoogelt und ich vermute auch so als laie das es die drosselklappe sein könnte. kann man die auch selber reinigen? klar die braucht dan neue dichtung usw. kein problem. Aber muss die neu eingstellt werden?! wenn ja, wie?
     
  8. #8 Blauer Klaus, 05.08.2007
    Blauer Klaus

    Blauer Klaus Stammgast

    Dabei seit:
    21.07.2007
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GE 77Kw Bj1993
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi,
    mal zu Deiner Frage nach dem Benzinfilter- den findest Du im Motorraum auf der Fahrerseite- ungefähr bei der Stoßdämpferlagerung-----ist ein runder, schwarzer Zylinder- sieht so ähnlich wie ein Ölfilter aus.....denk aber nicht, das es am Filter liegt.....lg;)
     
  9. gullof

    gullof Guest

    lag oder liegt an der drosselklappe.

    ich hab mir von liqui moly ein Drosselklappenreiniger gekauft

    http://www.liqui-moly.de/web/lmhomede.nsf/pages/drosselklappen-reiniger

    Also ansaugschlauch abmontiert und erstmal die klappe eingesprüht. Drosselklappe hab ich nicht demontiert. Dann das ganze einwirken lassen. ca 5min. Und dann wollt ich wie es auf der gebrauchsanweisung stand unter laufendem motor einsprühen. Der motor ist aber ausgegangen....
    Also nochmal die klappe eingesprüht und dabei etwas am gaszug gezogen.
    dann den Ansaugschlauch auf schäden überprüft und ich konnt da auch nichts finden. Also dann wieder den schlauch befestigt und alle schrauben nachgezogen.


    Jetzt läuft er bei standgas von 1400 umdrehungen. Normal sollten das ja 800 sein... Das der ja mit 1400 nun läuft klingt auch logisch. Weil ja der schmutz ja nun weg sein sollte.

    Nun die frage. regelt sich das von selber wieder oder was muss ich tun?

    danke für eure hilfe :-)
     
  10. Fragga

    Fragga Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    hmm kanns sein das die drosselklappe jetzt nichtmehr richtig schließt? Weil eigentlich regelt sich da nix von allein, und dein neues problem sollte eigentlich garnicht existieren, außer natürlich da sind noch reste vom reiniger die das gemisch ein bisschen verunstalten, wenn das am tag darauf immer noch so ist stimmt was nicht, sitzen denn alle schläuche 100%ig? Kann ja sein das er jetzt nebenluft zieht ;). Das der motor nicht läuft wenn die drosselklappe freiliegt liegt übrigens daran das er ja direkt an der klappe ansaugt und der Luftmengenmesser umgangen wurde - der ist für den Motor aber zwingend erforderlich ;)
     
  11. #11 future74, 08.08.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, wegen der Drosselklappe würde ich nochmal den Schlauch runternehmen. Dann soll ein Zweiter die Drosselklappe voll öffnen und so halten. Dann kannst du mit einem Tuch sowohl die Drosselklappe und auch das Gehäuse gründlich reinigen. Am besten nimmst ein Tuch und einen Bremsenreiniger oder auch nur mit Benzin auf das Tuch, das geht auch ganz gut.

    Die Leerlaufdrehzahl kannst du wie folgt einstellen: Motor betriebswarm laufen lassen, alle elektrischem Verbraucher ausschalten, grünen Teststecker auf Masse legen(der grüne Stecker befindet sich wenn du im Motorraum von vorne hineinschaust, rechts bei Stossdämpferturm), Leerlaufeinstellschraube solange verdrehen bis die Drehzahl ca. 850 Umdrehungen entspricht, beim rausdrehen wird die Drehzahl höher, beim reinschrauben niedriger. Die Einstellschraube befindet sich oben am Drosselklappengehäuse und eventuell ist ein schwarzer Stoppel drauf.

    Der Benzinfilter wird kaum das Problem sein, dass würdest eher beim Beschleunigen merken, dann wann mehr Kraftstoff benötigt wird.


    Grüsse Peter
     
  12. #12 gullof, 12.08.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.08.2007
    gullof

    gullof Guest

    also...

    ich hab nochmal probiert. d.h. ich hab die drosselklappe nochmal gesäubert, so wie es future74 beschrieben hat und geschaut ob die schließt. Die sieht ganz zu aus, also 90° zum ansaugstuzen, wenn der motor aus ist.

    Dann hab ich nochmal den Ansaugschlauch untersucht. der ist nicht kaputt, zumindest konnt ich keine beschädigungen endecken.


    Ich denke langsam auch das der vielleicht fremdluft zieht. aber woher? evtl die dichtungen vom ansaugschlauch zur drosselklappe? aber die sieht noch soweit gut aus und ich hab auch ziemlich fest angezogen. dann gibts noch den schlaucht vom ventildeckel zum ansuagschlauch, also wie die dämpfe abgeleitet werden. aber ich glaub auch nicht das der motor da genug fremluftziehen kann?

    oder was denkt ihr?


    wie leg ich den teststecker auf masse?

    einfach auf die karroserie legen?
     
  13. gullof

    gullof Guest

    ich hab mal geschaut wegen dem teststecker...

    da gibt es zwei grüne stecker. einer hat nur ein kabel, der andere mehrere.

    Zudem hab ich keine Ahnung wie ich den unter masse setzen soll.
     
  14. #14 future74, 13.08.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, der richtige ist der wo nur ein Stecker drauf ist. Auf Masse kannst es ganz einfach mit einem Stückchen Kabel legen(ein Ende in den grünen Stecker, das andere Ende auf Batterie Minuspol), dass ist dazu notwendig das der Zündzeitpunkt einstweilen nicht verstellt wird und dadurch sich eventuell die Drehzahl ändert.

    Wenn die Leerlaufschraube schon ganz drinnen ist, und die Drehzahl noch immer zu hoch ist, dann stimmt sicher was nicht. Vermutlich wird es eine Falschluft sein, kann Ansaufkrümmerdichtung, Drosselklappengehäusedichtung, div. Schläuche,...sein. Prüfen kannst es z.B. mit einem Bremsenreiniger überall hinsprühen, und wenn du dann das Leck triffst ändert sich die Drehzahl(aber nur sehr minimal, das zu merken braucht schon Erfahrung damit), andere Möglichkeit wäre mit einem Stethoskop genau abhören wo es zischt. Schlauch vom Ventildeckeldichtung ist es eher nicht, ausser du siehst eine äusserliche Beschädigung.

    Grüsse Peter
     
  15. gullof

    gullof Guest

    danke für deine hilfe!

    ich habs jetzt so gemacht wie du geschreiben hast und ich hab dabei bemerkt das der motor doch fremdluft gezogen hat! ein schlauch, ein kleiner hat sich von einem T-stück verbindungsteil gelös und hat luft gezogen. ich habs zischen hören und genau nach geschaut und dann den daumen mal drauf gehalten und schwups ging die drehzahl runter. Wie sich der schlauch gelöst weiß ich nicht, da ich an der stelle nicht gearbeitet hab, aber nun auch egal.... :-)

    Was aber nicht funktioniert hat, das ich nach der Anleitung standgas nicht einstellen kann. der motor bleibt bei konstanten 1000 umdrehungen jetzt. Egal in welche richtung ich die schraube drehe.
     
  16. #16 Schurik29a, 15.08.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Frage:
    Antwort:

    Also, Schlauch drauf und dann die Leerlaufdrehzahl nochmal einstellen ;)

    Gruß Schurik
     
  17. gullof

    gullof Guest


    ja nee, zuerst wars ja bei 1400 umdrehungen weil der kleine schlauch ab war. nachdem ich den drauf gemacht hab sank sie auf 1000 umdrehungen und einstellen konnt ichda nichts. normal müsste ich sogar standgas höher stellen können, wenn der falschluft zieht, was nicht der fall ist
     
  18. #18 michi626, 15.08.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2007
    michi626

    michi626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.05.2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GF 1,9ltr. 66 KW 110000km
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 2 DY 1,4ltr. 59 KW 77000km
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    hallo ,
    hast du vielleicht schon mal die ansaugkrümmerdichtung überprüft ?
    wenn die das ist ,kannst du dir das schlauchgesuche sparen .
    einfach mal bremsenreiniger bei laufendem motor über dem ansaugkrümmer sprühen,
    wenn sich die drehzahl dabei verändert ist es die dichtung !!
    kommt öfter mal vor wenn der wagen schon älter ist. hatte meiner auch schon.

    gruß , michi626
     
  19. #19 future74, 15.08.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, wenn du dort nichts einstellen kannst, hast entweder den falschen Schrauben gedreht, oder es passt noch immer nicht alles. Ich vermute weiterhin, das noch immer wo Falschluft gezogen wird, es können mehrere Fehler auf einmal sein.
    Um sicherzugehen, das kein Falschluft mehr gezogen wird, müsste man die Abgaswerte überprüfen(und vorallem den Wert O2 und Lambda), dort sieht man jedes auch noch so kleine Falschluft.

    Grüsse Peter
     
  20. Hans01

    Hans01 Guest

    Leerlaufschwankungen

    Hi Gullof !

    Bau mal den Zusatzluftschieber (unter Einspritzbrücke-1er Zyl.)aus,reinige ihn gründlich dann wieder einbauen.Anschließend in Werkstatt fahren und Grundleerlaufdrehzahl einstellen lassen.Somit dürfte das Problem beseitigt sein!

    :-D:-D:-D

    Gruß
    Hans
     
Thema: mazda 626 GD problem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 626 gd forum

    ,
  2. mazda 626 gd Probleme

    ,
  3. mazda 626gd forum

Die Seite wird geladen...

mazda 626 GD problem - Ähnliche Themen

  1. MX-5 (NC) Bin der neue und direkt ein Problem

    Bin der neue und direkt ein Problem: Hallo an alle, seit letztem Wochenende bin ich nun endlich auch stolzer Besitzer eines MX 5 NC. Nach jetzt ca. 300 Km mit teils sehr sonnigen...
  2. Abgasmanipulationen bei Mazda

    Abgasmanipulationen bei Mazda: Ist bezüglich Abgasmanipulation schon was bekannt geworden? Evtl. im Ausland?
  3. Mazda6 (GH) Mazda 6 GH Sport Kombi Xenon mit Kurvenlicht

    Mazda 6 GH Sport Kombi Xenon mit Kurvenlicht: He Leute, habe jetzt hier mal nen bissel gestöbert. So richtig schlau bin ich aber nicht geworden, eher verwirrt :-) Also, ich würde gerne bei...
  4. ARAT Navi Halter Mazda 5 CR19 Mazda5 für Garmin und Universal

    ARAT Navi Halter Mazda 5 CR19 Mazda5 für Garmin und Universal: Verkaufe hier einen gebrauchten Navi Halter von ARAT. Dieser Halter passt nur für den Mazda5 CR19 (Van). Der Halter wird oben am Radio und...
  5. 4 original Mazda Nabendeckel 2874 PPO PA A

    4 original Mazda Nabendeckel 2874 PPO PA A: Verkaufe hier 4 original Mazda Nabendeckel in sehr gutem Zustand. Mazda Teile Nummer: 2874 PPO PA A Waren auf einen Mazda 5 CR19. Preis 29€ VB...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden