Mazda 626 GD - Nehmerzylinder tauschen

Diskutiere Mazda 626 GD - Nehmerzylinder tauschen im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Ein Hallo in die Runde. Ich nenne seit 2 Monaten einen Mazda 626 von 1989 mit 65.000 auf der Uhr mein eigen. Nun geht das Kupplungspedal nicht...

  1. #1 Centurion, 15.05.2018
    Centurion

    Centurion Einsteiger

    Dabei seit:
    15.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ein Hallo in die Runde.

    Ich nenne seit 2 Monaten einen Mazda 626 von 1989 mit 65.000 auf der Uhr mein eigen. Nun geht das Kupplungspedal nicht zurück, und die Gänge schwer rein. Ergebnis meine (Internet)Recherche: Hydraulikkreislauf der Kupplung.

    Entlüftet habe ich, war nicht dauerhaft erfolgreich. Andererseits verliert er keine Flüssigkeit, also zieht er wahrscheinlich Luft. Da der Nehmerzylinder ein Problem ist, habe ich ein Ersatzteil besorgt.
    Leider bin ich kein Automechaniker, kann aber gründsätzlich schrauben.
    Kann mir jemand sagen, wie der Austausch abläuft?
    Ich habe hier den Zylinder mit der Manschette drauf mit dem Metalltpint. Wenn mir jemand eine kurze Beschreibung liefern könnte wäre super.

    Ansonsten bin ich sehr zufrieden mit dem Auto, ein Verbrauch um die 7 Liter, da ich eher pfleglich fahre, Ausstattung bis auf die Klimaanlage völligst ausreichend und alles funktioniert noch nach 30 JAhren. Ich freue mich!
    LG
    Steffen
     
  2. #2 Fireball82, 15.05.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Eigentlich einfach,Leitung lösen,Flüssigkeit ablassen,altes Teil ab,neues Teil ran,auffüllen und entlüften ;) ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen,es kann durchaus passieren das beide hinüber sind,meist liegt es daran,dass die Flüssigkeit nicht regelmäßig gewechselt wurde und durch das Wasser es dann ROst gibt durch den dann Dichtungen beschädigt werden...ich hatte ebenfalls kein sichtbares Leck und genau das selbe wie du,das Pedal kam nicht wieder zurück. Natürlich hab ich erst den leichteren gemacht,man kommt da halt gut ran...ohne Erfolg,also den anderen auch noch gemacht und ich hab das 2016/2017 auch zum ersten mal gemacht,danach funktionierte alles wieder bestens. Beim nächsten mal mach ich aber gleich beide,dann muss ich nur einmal befüllen und entlüften.
     
  3. #3 Centurion, 16.05.2018
    Centurion

    Centurion Einsteiger

    Dabei seit:
    15.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Ich wollte natürlich nicht hören, dass ich auch noch an den Geberzylinder muss ;)
    Nee, Quatsch, hoffe ich natürlich wie du beim ersten Mal, dass es nur der einfache Weg mit den Nehmerzylinder ist.

    Wie sieht es beim Geberzylinder aus, komme ich da ähnlich gut dran oder tauchen da größere Probleme auf? Habe ich mir noch nicht so genau angeschaut...
     
  4. #4 Fireball82, 16.05.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Natürlich kommst du da NICHT so gut ran ;) ich hab den Fahrersitz ausgebaut damit ich im Fußraum genug Platz habe und vorne hab ich Zündspule und Benzinfilter vom der Halterung abgemacht,die Halterung selbst dann ebenfalls entfernt. Ganz wichtig,zum abschrauben der Leitungen unbedingt einen Schlüssel für Bremsleitungen nutzen,ich musste mir den damals auch kaufen weil ich so etwas wie gesagt noch nicht gemacht hatte und die sich nicht öffnen wollten,an der Stelle willst du aber definitiv keine beschädigte Leitung haben.
     
  5. #5 Blaubeer, 16.05.2018
    Blaubeer

    Blaubeer Stammgast

    Dabei seit:
    03.05.2013
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    MX 3 Youngster, 107 PS und 626 2.0 GLX GV, 90 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GV Station Wagon, bzw. Renault Master dCI
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo Steffen,

    leider kann ich Dir keinen Tipp geben, aber Fireball82 hat ja schon professionell geantwortet. Dafür freue ich mich mit Dir über Deinen tollen 626er!

    Aber die 65`km geben mir doch ein Rätzel auf. Dein Modell hat so weit ich weis noch hinten die Trommelbremsen, die sind ja allgemein recht zuverlässig und "simpel". Die Scheibenbremsen hinten machen bei längeren Standzeiten nach meiner Erfahrung laufend Überholung und Pflege nötig.

    Noch viel gute Zeit mit dem GD
    Wolfgang
     
  6. #6 Centurion, 28.05.2018
    Centurion

    Centurion Einsteiger

    Dabei seit:
    15.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    So, nach ewig "keine Zeit" stand heute der Wechsel an. Tatsache vom Aufwand her nicht so schlimm. Am längsten dauerte das Aufsetzen der Hydraulikleitung, da die Mutter einfach das Gewinde nicht fassen wollte. Klappte nach ein wenig Fluchen und Biegen dann aber.
    DANKE für die Hilfe! :winke:

    Die 65.000 würde ich nicht beschwören. Kann schon sein, dass ein wenig gedreht wurde. Der Zustand innen ist aber teilweise wie neu, das Lenkrad nicht abgegriffen, die Velourausstattung nicht abgenutzt - wer weiß es schon genau.
    Und ja, hinten Trommelbremsen.

    Jetzt wird geschaut, ob es der Nehmerzylinder war - ich will es mal hoffen!
    BG
    Steffen
     
  7. #7 Fireball82, 28.05.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    An der Innenausstattung kannst du das nicht wirklich fest machen,ich hab selber ein Coupe mit über 200000km gehabt und da war ebenfalls nichts und ich kenne welche mit über 300000km und da sieht man auch nicht wirklich was.

    Ich hoffe du hast den Fehler beseitigt,ansonsten wünsch ich schon mal viel Spass :D
     
  8. #8 Centurion, 06.02.2019
    Centurion

    Centurion Einsteiger

    Dabei seit:
    15.05.2018
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe euch ein wenig vergessen, aber man muss meiner Meinung nach immer auch das Ende/Ergebnis beschreiben.
    Naürlich reichte es nicht, den Nehmerzylinder zu tauschen :(
    Aber ich habe durch die Empfehlung eines Bekannten eine freie Werkstatt in der Nähe gefunden, die früher eine Mazda-Werkstatt war. Nett, freudig über das alte Auto, günstig - statt 350 Euro beim Vertragshändler war nach eigenständigem Besorgen des Ersatzteils Ruckzuck und für wenig Geld der Zylinder gewechselt.
    Seitdem läuft er wieder gut, hakelt im 2. Gang aus unerfindlichen Gründen ein wenig, aber alles lässt sich sonst sauber schalten.

    Nun ist die Antenne gebrochen und es gibt Wasser im Kofferraum - trotzdem ein tolles Auto, dass mich sehr zuverlässig 100km hin und zurück fährt.

    Wenn jemand einen Werkstatt-Tipp in bremen braucht: Anschreiben!

    BG
    Centurion
     
  9. #9 Fireball82, 06.02.2019
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    24
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Wasser im Kofferraum....das kann 3 Ursachen haben. Nummer 1 wären die Rückleuchten,das kann die Dichtung selbst sein aber es kann auch am "Glas" rein laufen. Die zweite Möglichkeit,Dichtung und/oder die Gummisstopfen(hinten oberhalb den Rückleuchten) und die 3. aber nur bei Coupe und Stufe,die Leiste am unteren Rand der Heckscheibe ist geschraubt und diese Kunststoffteile wo die Schrauben rein geschraubt werden werden über die Jahre undicht. Seh zu das du dich schnell drum kümmerst bzw das Wasser derweilen raus kommt,gerade in den Seitentaschen läuft es meist nicht ab und dann gibts ordentlich Rost.
    Was dein Problem mit dem Schalten angeht. Überprüfe mal das Gestänge ob da noch alles ok ist und gut geschmiert ist. Auch solltest du mal ein Getriebeölwechsel machen,das bringt auch immer einiges. Ansonsten ist selbst bei meiner Stufe mit 67000km das Getriebe etwas hakelig.
     
Thema:

Mazda 626 GD - Nehmerzylinder tauschen

Die Seite wird geladen...

Mazda 626 GD - Nehmerzylinder tauschen - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 Türprojektion

    Mazda 3 Türprojektion: Hallo liebe Mazdagemeinde, ich habe vor 2w meinen neuen Mazda 3 BP erhalten. Dieser hat auch eine Türprojektion, jedoch finde ich, dass das...
  2. Mazda 3 BM Seitenspiegel & Zierleisten

    Mazda 3 BM Seitenspiegel & Zierleisten: Hi, hab ein paar Fragen zum Mazda 3 BM und wäre euch hier seeeeeeeehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte! 1. Kann mir bitte jemand die...
  3. Mazda 6 flackernde öllampe

    Mazda 6 flackernde öllampe: Hallo Mazda freunde. Ich hatte fast schon den Mazda Verkauft für 4000€, aber ich kann mich einfach nicht trennen. Ich habe mir sogar schon...
  4. Mazda 3 bl tackern der Lüftung

    Mazda 3 bl tackern der Lüftung: Hallihallo, Habe seit heut morgen ein nerviges tackern der Lüftung. Habe gelesen das sich gelegentlich ein Blatt verfangen kann, das klingt aber...
  5. Modellauto Mazda 3

    Modellauto Mazda 3: Hallo zusammen Ich bin auf der suche nach einem Modell vom Mazda 3 bk MPS. Der Hersteller ist AutoArt und das Modell ist im Massstab 1/43 Hat...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden