Mazda 626 Coupe 2,2 Hydrostößel wechseln

Diskutiere Mazda 626 Coupe 2,2 Hydrostößel wechseln im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo, klackernde Hydrostößel sind ja bestimmt nicht gut für den Motor, im Reperaturhandbuch sind sie garnicht erst erwähnt, deshalb hier meine...

  1. #1 Rolf-Ka, 07.07.2007
    Rolf-Ka

    Rolf-Ka Guest

    Hallo,

    klackernde Hydrostößel sind ja bestimmt nicht gut für den Motor, im Reperaturhandbuch sind sie garnicht erst erwähnt, deshalb hier meine Frage ob es sehr kompliziert ist die Dinger auszutauschen, muß der Zylinderkopf runter oder nur der Ventildeckel?

    Gruß
    Rolf
     
  2. Fragga

    Fragga Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    oha, da weiß einer wohl nicht wo die sitzen ;)

    Prinzipeill muss nur der deckel runter, dann die Nockenwelle + kipphebel raus und dann die stößel raus, aber ich würd eher mal schauen warum sie klackern, denn das ist ein zeichen für:

    a) zu wenig öl
    b) zu dünnflüssiges öl, 10W40 bzw 15W40 sind für den motor optimal.
    c) verschleiß, aber erst nach vieeeelen tausend kilometern, so ab 250tkm könnten sie anfangen, denn sie haben ja hydraulischen spielausgleich.



    - ISt aber auf keinen fall etwas für laien, erstrecht weil du evtl ne menge spezialwerkzeug brauchst. Ich würde mich an deiner stelle in einer fachwerkstatt dadurch das sich ein meister das mal anschaut, also deckel runter und verschleiß prüfen, vergewissern ob sie wirklich verschlissen sind und dann mal schauen ob du nen gebrauchten zylinderkopf bekommst, ist sicherlich günstiger als die dinger wechseln zu lassen, weil das ein zimlicher arbeitsaufwand ist!
     
  3. #3 Rolf-Ka, 07.07.2007
    Rolf-Ka

    Rolf-Ka Guest

    Wo die Dinger sitzen weis ich schon, bloß nicht wie man sie am besten wechselt.
    Klackern tun die meist schon ab 100000 km, meiner hat 160000 oder 320000 drauf, keine Ahnung, der Vorbesitzer hat mir erzählt der Motor sei bei 160000km getauscht worden, hatte aber keinen Nachweis.
    Da das Klackern nicht nach einigen Minuten aufhört denke ich schon das man da mal ran sollte, eigentlich kann ich mir nicht vorstellen das es wirklich so kompliziert sein sollte die Hydrostößel zu wechseln, vielleicht meldet sich och jemand der das schon mal getan hat.
    Zylinderköpfe sind ja so leicht auch nicht zu finden, für den 2L Turbo schon eher.

    Gruß
    Rolf
     
  4. Fragga

    Fragga Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    Naja, man muß um die Stößel zu wechseln die Nockenwelle evtl auch nur die kipphebel ausbauen. Ein kopf findet man mit ein bisschen suchen für 200 - 300€. Allein die 12 Stößel werden deutlich mehr kosten!
     
  5. #5 Rolf-Ka, 08.07.2007
    Rolf-Ka

    Rolf-Ka Guest

    Stößel habe ich einen Satz für 110€ gesehen, bei einem gebrauchten Kopf ist ja leider auch nicht sicher ob die Hydrostößel in Ordnung sind.
    Allerdings sind bei dem Motor wohl auch oft die Kipphebel mit Riefen versehen und es klappert nach dem Wechsel munter weiter.
    Ich werde wohl zuerst mal einen Ölwechsel machen.

    Gruß
    Rolf
     
  6. #6 future74, 08.07.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, die Hydrostössel zu wechseln ist nicht so schwer und du brauchst auch kein Spezialwerkzeug dafür. Ventildeckel abmontieren und die Kipphebelwellen ausbauen. Unter die Kipphebeln befinden sich direkt die Hydrostössel, diese sind beim 2.2i sehr klein und sehr einfach zu wechseln.

    Aber für den Motor tut das nichs schlechtes wenn die etwas klappern, da kann nichts passieren. Versuchs aber mal mit einem Ölwechsel, manchmal kann das auch schon wunder wirken:)


    Grüsse Peter
     
  7. #7 Rolf-Ka, 08.07.2007
    Rolf-Ka

    Rolf-Ka Guest

    Hi Peter,

    wenn die Hydrostößel nicht richtig arbeiten werden doch sicher auch die Ventile stärker belastet?
    Zumindest ist es sehr störend wenn sich der Motor wie ein Traktor anhört;)

    Gruß
    Rolf
     
  8. #8 Rolf-Ka, 08.07.2007
    Rolf-Ka

    Rolf-Ka Guest

    Noch etwas,

    steht eigentlich irgendwo auf dem Motor das Baujahr, ich würde schon gerne wissen ob noch der originale oder ein Austauschmotor drin steckt.

    Gruß
    Rolf
     
  9. #9 Tommy6660, 08.07.2007
    Tommy6660

    Tommy6660 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Zweitwagen:
    Opel Astra Coupe Turbo Z20LET Phase1
    Da kannst nur die Motornummer mitn Typenschein vergleichen...
    Wenn jedoch ein Tauschmotor drin ist sollte es im Typenschein vermerkt sein!
    Ansonsten kannst ja auf den Kunststoffteilen usw nachschaun da sind meistens die Produktionscodes drauf, da kann man aber nicht genau sagen ob der Motor in der Zeit gebaut worden ist da diese zeiten dem Teil dienen....

    Hatte bei meinem 2,2i coupe das selbe Klappern besonders nach längeren Volllastfahrten!
    Hab dann 15W40 rein und einen Zusatz zur dämpfung von stösselgeräuschen auch dazu, fahr diesen zusatz jetzt auch in meinem 323F BG 1,6 und das Klappern ist beinahe zur gänze Verstummt;-)

    Bekommst im Baumarkt, Forstinger ATU usw um ca. 10€
     
  10. #10 Rolf-Ka, 08.07.2007
    Rolf-Ka

    Rolf-Ka Guest

    Also eine Motornummer steht in meinen Papieren nicht drin, nur die Fahrgestellnummer.

    Gruß
    Rolf
     
  11. #11 Tommy6660, 08.07.2007
    Tommy6660

    Tommy6660 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.07.2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Zweitwagen:
    Opel Astra Coupe Turbo Z20LET Phase1
    Hmm..
    Keine Motornummer bzw. Motorcode??
    Kann nicht sein, ist schon eine weile her wo ich meinen hatte, bei meinem jetzigen 323er ist auch eine Motornummer angegeben fängt mit B6an und ist normal irgendwo am Motor eingestanzt
     
  12. #12 zopiclon, 08.07.2007
    zopiclon

    zopiclon Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    31.05.2007
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323 F BG GT 1.8 16V
    probiers mal mit nem Hydrostößeladditiv...hat bei mir wunderbar funktioniert...denn meistens klemmen da nur winzigste schmutzteilchen drin...
     
  13. #13 wirthensohn, 09.07.2007
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Bevor hier munter weiter spekuliert wird oder gar unnötig Teile ausgetauscht werden, hier mal ein paar Fakten zur Klärung:

    Das Klackern der Hydrostößel wird hervorgerufen durch zu wenig Öl, zu geringen Öldruck oder schlicht durch falsches, zu dünnflüssiges oder zu altes Öl.

    Klackern die Hydrostößel nur bis zu einer Minute nach dem Anlassen des kalten Motor, u.a. weil das Öl im Motor nach unten abgelaufen ist, ist das völlig normal. Insbesondere bei Motoren mit höheren Laufleistungen.

    Klackert es dauerhaft, liegt aber in der Regel noch kein Defekt an den Hydrostößeln vor, die einen Tausch nötig machen würden. Das Klackern klingt nicht schön, ist aber ein rein akustischer "Mangel". Es ist nichts kaputt, es wird nichts beschädigt und es wird nicht irgendwann mal etwas auseinander fliegen.

    Man kann damit dauerhaft leben oder eben nicht (wenn man geklackere nicht überhören möchte).

    Sowohl bei meinem 626 Coupe 2.2i (jetzt knapp 250.000 km) als auch bei meinem Xedos 6 2.0i V6 (jetzt über 260.000 km) haben die Hydros lautstark geklappert. Abhilfe schaffte - ganz schlicht - der Wechsel zu einem hochwertigeren, teilsynthetischen 10W-40. In meinem Fall war das Mobil Super S. Liqui Moli 10W-40 ist wohl auch OK.

    Meine Hydros melden sich kurioserweise pünktlich alle 10.000 km um auf einen nötigen Ölwechsel hinzuweisen, oder wenn der Ölstand nicht mehr optimal ist. Bei meinem Coupe und beim Xedos muss der Ölstand präzise auf "full" stehen, sonst klappern die Hydros.

    Der unter Xedos-Besitzern häufig genannte und erfolgreich praktizierte Tipp ist der Wechsel auf ein besseres 10W-40 (und nichts anderes!) bei gleichzeitiger Verringerung der Ölwechselintervalle auf zuerst 3.000 km, dann 5.000 km usw. und später konsequent spätestens alle 10.000 km.

    Dann ist in der absoluten Mehrzahl der Fälle Ruhe.

    Das dümmste, was man tun kann, ist ein dünneres Öl, wie z.B. 5W-30 oder gar 0W-30. Auch Hydro-Additive oder sonstige Öl-Beimischungen werden erfahrungsgemäß weder dauerhaft Abhilfe schaffen. Sie können es vielleicht sogar verschlimmern, ebenso wie die Versuche, solchen Geräuschen mit Motorspülungen beizukommen.

    Gruß,
    Christian
     
  14. #14 Schurik29a, 09.07.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Ich habe mich zum Teil an wirthensohn's Rat gehalten und den Ölstand auf max (teilweise bis zu einem mm drüber) gehalten - meine Hydros klappern nur noch, wenn der Wagen länger las einen tag stand und dann auch nur für einige Sekunden. Beim nächsten Ölwechsel werde ich auch auf das von ihm genannte mobil-öl zurück greifen. Zur Zeit fahre ich nen 5W40 vom Praktiker - wr ne Notlösung, weil ich das mobil nicht bekommen habe und etwas Öl nachfüllen musste (der Motor hatte zuvor auch nen 5W40 drauf).

    Gruß Schurik
     
  15. #15 Rolf-Ka, 09.07.2007
    Rolf-Ka

    Rolf-Ka Guest

    Hallo,

    ein Ölwechsel ist natürlich die erste Option, in Anbetracht der hohen Laufleistung
    ist alles andere wohl eh übertrieben, wer weis ob der Motor nicht bald eh den Geist aufgibt.
    Ist halt schade um das Auto, dem Wagen sieht man die 17 Jahre in keinster Weise an, Rost ist überhaupt kein Thema, selbst an den typischen Stellen wie Radläufe und Schwellern.

    Gruß
    Rolf
     
  16. #16 Schurik29a, 10.07.2007
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hm, wenn er 160.000 km hat, hat er das Beste noch vor sich - bei 320.000 gebe ich Dir natürlich recht ;)
    Aber mach Dir wegen der Hydros nicht all zu große Gedanken - meistens leigt es am Öl, oder Ölstand.

    Gruß Schurik
     
Thema: Mazda 626 Coupe 2,2 Hydrostößel wechseln
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 323 bg hydrostössel erneuern

    ,
  2. Stößel runter 100000 km

Die Seite wird geladen...

Mazda 626 Coupe 2,2 Hydrostößel wechseln - Ähnliche Themen

  1. [Mazda MX-5 NB] Scheinwerfer rechts, inkl. Leuchtweitenregulierung

    [Mazda MX-5 NB] Scheinwerfer rechts, inkl. Leuchtweitenregulierung: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] -------------------------------------- Preis: 90€ VB Typ: Scheinwerfer, rechts Marke: Mazda Modell: MX-5 NB (vor FL)...
  2. [Mazda MX-5 NB] Motorhaube

    [Mazda MX-5 NB] Motorhaube: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] -------------------------------------- Preis: 100€ VB Art: Karosserieteil Typ: Motorhaube Farbe: Bordeauxrot...
  3. [Mazda MX-5 NB] Stoßstangenträger vorne

    [Mazda MX-5 NB] Stoßstangenträger vorne: [ATTACH][ATTACH] -------------------------------------- Preis: 50€ VB Art: Karosserieteil Typ: Stoßstangenträger Marke: Mazda Modell: MX-5 NB...
  4. Mazda 2 2011 DE Dachreling & Motorhaubenstangenhalterung

    Mazda 2 2011 DE Dachreling & Motorhaubenstangenhalterung: Hällöchen, ich habe mir mein Mazda 2bj. 2011 gekauft. Jedoch habe ich die Motorhaubenstangenhalterung (was für ein Wort) abgebrochen. Finde leider...
  5. Seitenschweller Mazda 3 BN

    Seitenschweller Mazda 3 BN: Suche Seitenschweller für den Mazda 3 BN. Kann da jemand Abhilfe schaffen?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden