Mazda 6 mit Autogas LPG - Erfahrungsbericht - 60tkm auf Gas

Diskutiere Mazda 6 mit Autogas LPG - Erfahrungsbericht - 60tkm auf Gas im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; hallo leute, da man immer wieder hört und liest, dass der mazda 6 nicht auf autogas umgerüstet werden sollte, da es zu schäden an den...

  1. #1 horst017, 20.01.2012
    horst017

    horst017 Neuling

    Dabei seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi, 2005, 2L, 141PS
    hallo leute,
    da man immer wieder hört und liest, dass der mazda 6 nicht auf autogas umgerüstet werden sollte, da es zu schäden an den auslassventilen kommen kann, möchte ich hier einfach mal meine positiven erfahrungen berichten:

    ich habe einen mazda 6 von 2005, 2 l, 141 PS, den ich beim kilometerstand von 102.000 auf autogas habe umrüsten lassen. es wurde eine prins vsi anlage mit flash lube eingebaut (kosten: 2500 euro).

    da mir die ganzen möglichen probleme mit den ventilen bewusst waren, bin ich von anfang an im gasbetrieb nicht über 4000 U/min gefahren (ca. 135 km/h). und in den kasseler bergen z.b. habe ich immer auf benzin umgeschaltet.

    der wagen verbraucht ca. 10 liter gas (ca. 8,5 liter benzin), ich fahre aber auch sehr moderat.

    beim kilomerterstand von 112.000 und 142.000 habe ich bei Mazda die ventile überprüfen lassen - beide male war alles ok, die ventile waren im sollmaß (kosten inklusive leihwagen jeweils 300 euro) (natürlich habe ich mich hinterher über diese ausgaben geärgert, weil ja alles ok war, allerdings war das billiger als ein zylinderkopfaustausch!).

    gasfilter wurde natürlich auch regelmäßig getauscht.

    jetzt bin ich bei 162.000km und der motor läuft einwandfrei.

    insofern würde ich sagen, dass man bei zurückhaltender fahrweise den wagen ruhig auf gas umrüsten lassen kann.
     
  2. #2 solblo, 21.01.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.01.2012
    solblo

    solblo Guest

    Dem will ich mich so anschließen.

    Nach 100.000 km habe ich dann mal die Ventile (selber) gemessen. Zylinder 1 und 4, alle Ventile im Soll, Zylinder 2 und 3, dort sind die Auslassventile - leider - eingelaufen. Haben ca. 0,15 mm unter Sollmaß.
    Nach Rücksprache soll ich erstmal nicht in Panik verfallen und normal weiterfahren, aber ein Nachjustieren schonmal einplanen (und ansparen :) ). Wir werden in 15.000 km nochmal messen, wenn sich nichts verschlechtert soll ichs dabei belassen. Leider lässt sich im eingebauten, und noch Werkszustand, nicht ermitteln, ob und wieviel man das Spiel der Auslassventile noch vergrößern kann (da man nicht weiß ob und wieviel Plättchen verbaut sind). Laut Handbuch brauche ich 2 zehntel die weg müssen.
    Ansonsten muss ich noch mehr Sparen und einen neuen (überarbeiteten) Kopf einbauen.
    Andererseits denke ich mir auch, man könnte ja auch das Ventil selber am oberen Schaft etwas "abschleifen" um aufs Maß zu kommen.

    Am Ende ist es Pest oder Cholera, teuer isses sowieso.

    Dennoch!!! , habe ich die Kosten für Umbau und nun eventuell neuen Kopf locker raus.

    100.000 km bei 10Liter/100km (GAS) macht eben 10.000 Liter, zu einem Durchschnittspreis von 70 Cent macht 7000 Euro für Autogas in 100.000 km. Bei Benzin käme ich bei 8,5l/100km (BC Errechnung) auf 8500 getankte Liter, bei einem Preis von 1,40 (optimistisch) dann auf rund 12.000 Euro.

    Einbau kostete damals 1500 Euro, ein neuer Kopf wurde mir mit maximal 2500 inkl. Einbau veranschlagt, habe ich immerhin 1000 Euro gespart. Die Zusatzkosten durch TÜV und Wartung habe ich raus, da ich recht viel Versicherung spare, durch "Alternative Antriebe".

    Bis jetzt kann ich Autogas für "unsportive" Fahrer, und Vielfahrer (die keinen Diesel möchten) nur Empfehlen.

    Edit: Seit Kenntniss von dem "Problem" suche ich hier im Forum schon verzweifelt die Beiträge, wo Anbieter genannt wurden die den Zylinderkopf gasfest umbauen können. Ich finde diese aber nicht, hat vllt. noch jemand den Namen im Kopf oder in den "Lesezeichen" bei Firefox und Co. zu stehen?
     
  3. #3 horst017, 23.01.2012
    horst017

    horst017 Neuling

    Dabei seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi, 2005, 2L, 141PS
    interessanter bericht!
    bist du denn eher vorsichtig gefahren oder hast du auch vollastfahrten mit hohen drehzahlen gemacht?
     
  4. #4 spaßcal, 23.01.2012
    spaßcal

    spaßcal Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    Mazda6 GY1 EZ 05.2007 2.3 Prins VSi Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Kann mich dem ebenfalls anschließen.
     
  5. Big-E

    Big-E Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    02er Mazda 6 2.3 Sport
    Hallo,

    ich fahre nun auch schon seit ca. 60 tkm mit Gas durch die Weltgeschichte und kann nichts negatives sagen. Verbaut ist eine BRC-Anlage mit Flashlube. Immer schön den Service machen und alles geht gut.

    Gruß
     
  6. solblo

    solblo Guest

    Falls es auf mich bezogen war. Anfangs, noch mit großer Freude an der neu erkauften Leistung :), bin ich wohl zügiger gefahren als heute. Könnte gut sein, das das noch von damals die Folgen sind. Heute fahre ich entspannt auf GAS und toure nur für Überholmanöver über 4000. Auf der BAB fliege ich mit 130 dahin. Aber Volllast war immer nur auf Super!

    Bei 140.000 km (also in 15.000 km, was so im April/Mai der Fall sein wird) werde ich nochmal nachmessen. Sind die Werte gleich, ist alles ok. Ist das Spiel nochmals kleiner geworden kommt erst der Versuch das Spiel zu vergrößern, und wenn das nicht geht kommt halt ein gasfester Kopf rauf.

    Sauer bin ich deswegen nicht. Einerseits ist es wirtschaftlich kein Verlust, andererseits bin ich dann komplett "gasfest" und 3. wäre dies der allererste "Defekt" den mein M6 vorzuweisen hätte.
     
  7. BlazeX

    BlazeX Neuling

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Was würde es den kosten wenn man direkt bei der Umrüstung diese "Gasfesten" Ventile einbauen lassen würde?
    Und könnte man dan auch Volllast fahren?oder ist das bei Gas generell nicht so pralle?
     
  8. #8 mitchel90, 23.01.2012
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS, jetzt Civic 10 Diesel
    Mit gasfesten Ventilen soll man auch keine Volllast fahren.
    Umrüstung des ZK auf gasfeste Ventile und Sitze und Montage so ca. 2000-2500 Euro.
    Doch schon größere Kilometerleistungen die mancher hier mit den nicht allzu gasfesten Motoren bei entsprechender Fahrweise geschafft hat.
    Es geht aber auch schlechter wie bei mir.
    Ich fuhr mal ein Auto mit gasfesten Ventilen und Sitzen vom Hersteller ohne Flashlube oder ähnliches. Regelmäßig 500 km am Stück mit Drehzahlen zwischen 4000 und 4500 U/min (ca.140 bis 150 km/h). Nach 80 Tkm mußten bei allen 16 Ventile die Ventilstößel ausgetausch werden. Kosten 1000 Euro. Die Hälfte übernahm der Hersteller. Das Ventilspiel war aber schon bei ca.40 Tkm schon zu schlecht. Nach 2 verreckten Motoren innerhalb kurzer Zeit hatte ich dann einen ZK mit den alten Ventilsitzen und einen neuen ZK, beide gasfest, gleichzeitig am Motor. Nach weiteren 35 Tkm hatte der neuere ZK wieder eingeschlagene Ventilsitze. Beim alten ZK war das Ventilspiel nur wenige 100stel mm schlechter geworden. Kosten Ventilspieleinstellung 900 Euro.
    Daran konnte ich sehen, daß auch gasfeste Ventile sich im Sitz einschlagen. Allerdings nach einer gewissen Kilometerleistung das Ventilspiel nur geringfügig zunahm. Daher im Gasbetrieb auch mit gasfesten Sitzen und Ventilen hohe Drehzahlen längere Zeit vermeiden. Der Mechaniker sagte zu mir ich soll Dauerbelastung über 3500 U/min vermeiden.
    Mein 626 GF mit Autogas hielt aber, allerdings ohne Probleme, bis ich ihn nach 80 Tkm auf Gas mit 190 Tkm verkaufte.


    Michael
     
  9. #9 spaßcal, 24.01.2012
    spaßcal

    spaßcal Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    Mazda6 GY1 EZ 05.2007 2.3 Prins VSi Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Mein Gas mann sagt das auch immer wieder, selbst wenn es "Gasfest" dann soll man es nicht übertreiben. Zudem bau ich mir ja ne Gas anlage ein um was zu sparen und nicht um den Motor zu verheizen.
     
  10. peppo

    peppo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX-5 Centerline FWD Benziner
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo zusammen!

    Wollte nur kurz "meinen Senf" dazugeben:

    Ich fahre seit 2003 dem M6 2,3 Sport Top und den mittlerweile seit 110.000 KM auf Autogas (155.000 KM insg.). Das ganze ohne Flashlub.
    Meine Fahrweise ist schon zügig auf der Autobahn, um Begrenzung meiner Drehzahl hab ich mir eigentlich noch nie Gedanken gemacht...

    3x auf Holz geklopft - Bis jetzt ohne Probleme!
    Ich bin begeistert.

    Habe jetzt evtl. vor auf den CX-5 umzusteigen und diesmal gerne sofort mit Autogas. Vielleicht hat ja schon jemand etwas darüber gehört...

    Gruß
    peppo
     
  11. #11 [Axela]Cruiser, 25.02.2012
    [Axela]Cruiser

    [Axela]Cruiser Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.023
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Toyota Auris HSD
    KFZ-Kennzeichen:
    Ohne alles? Kraftstoff wird auch nicht beigemischt zur Kühlung der Ventile?
     
  12. peppo

    peppo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.02.2012
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX-5 Centerline FWD Benziner
    KFZ-Kennzeichen:
    Benzin nur zum Warmfahren, dann nur Gas.
     
  13. #13 spaßcal, 26.02.2012
    spaßcal

    spaßcal Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    20.08.2010
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    12
    Auto:
    Mazda6 GY1 EZ 05.2007 2.3 Prins VSi Gasanlage
    KFZ-Kennzeichen:
    Man wird staunen, es gibt einige die es ebenfalls schaffen mit hoher Laufleistung ohne schäden davon zu kommen z.B mein Vater mit seinem Passat i35 Facelift. Der fährt auch seit 2001 ohne Flashlube usw das schon seit knapp 250.000 km
     
  14. #14 Eskrema, 01.03.2012
    Eskrema

    Eskrema Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.04.2011
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Also ich fahr die ganze Zeit relativ Bleifuß (er sieht oft genug den Begrenzer) und hab bisher keine Probleme an den Ventilen. Muss aber 1. dazu sagen, dass ich absolutes durchtreten des rechten Fuß nicht mache und weiterhin eine Einspritzeranlage mitsamt Flashlube im GG1 verbaut hab ... und er läuft glaub inzwischen 60.000km, müsste mal nachschauen ... (unter mir nur ^^)
     
  15. solblo

    solblo Guest

    So heute Ventilspiel gemessen, Zylinder 4 hat ein Auslassventil unter 0,1 mm.

    Also kommt relativ zeitnah der Zylinderkopf runter und wird überarbeitet, oder ich lasse die Tassenstößel passend ausfräsen damit das Spiel wieder passt , was aber nur eine zeitlich begrenzte Lösung wäre.

    Weiß jemand was es kosten würde den Zylinderkopf abbauen und anbauen zu lassen. In etwa.
     
  16. bino71

    bino71 Guest

    In der Werkstatt bist ab 1000 Euro dabei, gehe aber von 1,5-2 k
     
  17. Mütze

    Mütze Einsteiger

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi, ich hab hier schon einen neuen Thread eröffnet, aber ihr könnt mir sicherlich auch helfen:
    ich habe für meinen Mazda6 MZR Sport Dynamic ( BJ: 01.2008 ) ein Angebot für eine Gasanlage erhalten:

    "Sehr geehrter Herr Mütze,
    eine Umrüstung für Ihr Fahrzeug ist möglich.
    Wir empfehlen Ihnen hierfür eine KME Autogasanlage die ab 4.500U/min automatisch in den Benzinbetrieb zurück schalten kann um den Motor vor Überbelastung im Gasbetrieb zu schützen. Außerdem empfehlen wir Ihnen ein Ventilschutzmittel für Ihren Motor. Die kosten belaufen sich hierfür auf 1.950€ inkl. Leihwagen für die Zeit der Umrüstung, TÜV Abnahme, Tankanschluss unter der Original Tankklappe usw.
    Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern auch unter unten angegebener Telefonnummer zur Verfügung. [...]"

    Ist eine solche Anlage sinnvoll, würde diese evtl. die Probleme der Ventile bei der Drehzahlüberschreitung lösen oder ist das Problem dadurch noch nicht beseitigt? Und das Flashlube wovon alle reden, ist das eine Schmierung oder dieses Ventilschutzmittel, was mir hier auch angeboten wird???
     
  18. solblo

    solblo Guest

    Das Problem an sich löst die automatische Schaltung zu Benzin nicht. Generell finde ich persönlich die Umschaltung bei 4500 u/min zu spät, je nach Getriebeart würde ich mir wünschen, das ab dort eingespritzt wird, wo der Wagen im höchsten Gang 130 kmh fährt.
    Jeder der über die "Problematik" aufgeklärt ist, bewegt sein Wagen eh nicht auf Gas betrieben - in den Bereichen. Und wenns mal schneller gehen soll, kann ich auch per Hand umschalten.

    Ventilschutzmittel = Flashlube
    Das Flashlube "kühlt" selber nicht, es ersetzt das fehlende Additv im Autogas, welches die Brennräume und besonders die Ventilsitze säubern soll. Gibt Leute die sagen brauch ich nicht, gibt andere die investieren die 10 Euro auf 5000 km. Zudem jeder Hersteller etwas anderes schreibt, Luiqi Molly schreibt das es nur die Einlassventile schützt, andere sagen das auch von den Auslassventilen.

    Ansonsten ist der Preis an sich ok, wenn der Umrüster erfahren ist.
    Wie oft gesagt, die Gasanlage einbauen lassen, fahren, alle 25000 km das Ventilspiel überprüfen (falls das beim GH überhaupt noch nötigt ist), und solange fahren bis man nichtmehr nachstellen kann. So mache ich es, fahre seit nun 110000 km auf Gas, lasse das Ventilspiel jetzt nachstellen un kann so nochmal 50 000 km fahren, dann muss der Zylinderkopf überarbeitet werden. Also ingesamt rund 150 000 km auf Gas gefahren bevor die Umrüstung wirklich nötig ist.
     
  19. Mütze

    Mütze Einsteiger

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also zu dem Mazda6 den ich habe, wird ja gesagt, dass die Übersetzung vom Getriebe so ungünstig ist, dass eine Gasanlage nur schädlich wäre. Aufgrund dessen bin ich etwas skeptisch ob eine Gasanlage dann auch noch sinnvoll ist.

    " Ansonsten ist der Preis an sich ok, wenn der Umrüster erfahren ist. " - kann man irgendwo Erfahrungsberichte oder Bewertungen zu den Umrüstern von anderen Kunden nachlesen?! Oder wie kann man erfahren ob der Umrüster erfahren ist???

    Hat denn jemand schonmal was von einer solchen Anlage gehört oder hatte sie jemand schon verbaut, diese Erfahrungen würden mich auch noch interessieren. "[...]Wir empfehlen Ihnen hierfür eine KME Autogasanlage[...]"
     
  20. #20 mitchel90, 23.03.2012
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    700
    Zustimmungen:
    25
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS, jetzt Civic 10 Diesel
    Erfahrungen zu Umrüstern und Anlagen erfährt man z.B. hier Autogasforum autogas4you.de | Startseite.
    Ich war da auch mal angemeldet und habe da gerne mitgelesen. Da sind auch Umrüster aktiv.

    Michael
     
Thema: Mazda 6 mit Autogas LPG - Erfahrungsbericht - 60tkm auf Gas
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 6 lpg

    ,
  2. mazda gas

    ,
  3. mazda 6 gas umrüsten

    ,
  4. mazda 6 gas,
  5. mazda 6 2005 lpg,
  6. mazda 6 autogas,
  7. mazda 6 gasanlage,
  8. mazda lpg erfahrung,
  9. mazda 6 lpg problem,
  10. mazda 6 mit autogas neuwagen,
  11. mazda lpg,
  12. mazda 6 motor gasfest,
  13. mazda gasfest,
  14. mazda 6 lpg erfahrungen,
  15. lpg gasumbau mazda 6,
  16. gasanlage mazda 6,
  17. mazda rx8 gasanlage,
  18. mazda 6 gasanlage erfahrungen,
  19. Mazda 6 gasanlage preis,
  20. mazda 6 gg gasumbau,
  21. mazada 6 g1 auf gas ümrüsten,
  22. matda 6 auf Gas umrüsten,
  23. mazda 6 auf lpg umrüsten,
  24. mazda 6 erdgas,
  25. lpg mazda tribute mich nervt Problem mit bezinkraftstoffversorung
Die Seite wird geladen...

Mazda 6 mit Autogas LPG - Erfahrungsbericht - 60tkm auf Gas - Ähnliche Themen

  1. DPF DIESEL-PARTIKEL-FILTER MAZDA 5

    DPF DIESEL-PARTIKEL-FILTER MAZDA 5: Ich habe Mazda 5 der blinkt DPF ich habe auf you tube gesehene wie sie mit eine Kabel entfernt haben, sollte man versuchen und gibt es in hier aus...
  2. Mazda 3 BK 2.0, zu einem MPS

    Mazda 3 BK 2.0, zu einem MPS: Hallo, ich hab mir überlegt meinem Mazda 3 BK 2.0 den Motor auszubauen und mir einen MPS Motor zu, zu legen. Da ist die Frage würde das irgend...
  3. Kauf des Mazda 3 MPS 2008 als Erstwagen empfehlenswert?

    Kauf des Mazda 3 MPS 2008 als Erstwagen empfehlenswert?: Ich hätte eine Frage zum Diskutieren, ich werde mir bald meinen Erstwagen kaufen und wahrscheinlich wird das der 2008 Mazda 3 MPS sein. Was...
  4. Mazda 3 von Euro3 auf Euro4 ?

    Mazda 3 von Euro3 auf Euro4 ?: Hallo liebe Community, ich bin ganz neu hier und hätte mal folgende Frage. Ich habe einen Mazda 3 Baujahr 2005 1.6 Diesel mit 109 PS. Dieser...
  5. 626 (GF/GW) Explosionzeichnung Achsen Mazda 626

    Explosionzeichnung Achsen Mazda 626: Hallo Suche für mein Mazda 626 GF/GW Hatchback Bj3/2001 2 Liter von beiden Achsen ein Explosionszeichnung. Möchte die Achsen überholen.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden