Mazda6 (GH) Mazda 6 GH (Benzin) Kaufberatung - 1.8 oder unbedingt 2.0?

Diskutiere Mazda 6 GH (Benzin) Kaufberatung - 1.8 oder unbedingt 2.0? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Guten Morgen zusammen! Ich bin derzeit auf der Suche nach einem gebrauchten Mazda 6 GH (Stufen- bzw. Fließheck) so um 6000-7000€. Dabei gibt es...

  1. DC87

    DC87

    Dabei seit:
    22.01.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen zusammen!

    Ich bin derzeit auf der Suche nach einem gebrauchten Mazda 6 GH (Stufen- bzw. Fließheck) so um 6000-7000€. Dabei gibt es meistens Auswahl zwischen 1.8 mit 120 PS und (seltener) 2.0 mit 147/155 PS. Da ich nicht sehr viel fahre, muss es ein Benziner sein.

    Ich fahre meistens Flachland, ohne Anhänger/Wohnwagen etc., meist mit insgesamt 3 Insassen inkl. mich und mind. 1/2 Tank voll. Gelegentlich auch im etwas bergischen Land unterwegs (Eifel o.ä.).

    Wäre für so etwas 120 PS schon ausreichend? Ich brauche im Grunde keinen Rennwagen, der sich auf der Autobahnauffahrt direkt von 40 auf 140 innerhalb von paar Sekunden beschleunigt o.ä. Ich fahre Derzeit den Renault Laguna 2 aus dem Jahr 2001, ebenfalls 1.8 mit 120 PS und der scheint mir zu träge (insb. zwischen 60 und 130 km/h), vor allem wenn die Straße "nach oben" geht - da gibt man sogar Vollgas und es passiert gefühlt nichts. Ich vermute aber, dass der Laguna ebenfalls irgendein eigenes Leistungsproblem (Verdacht auf Drosselklappe) hat.

    Kann es sein, dass der 1.8er Motor des GH doch etwas dynamischer ist? Die 2.0er kosten meistens spürbar mehr - ist der Preisunterschied gerechtfertigt angesichts der Performance vom 2.0 gegenüber dem 1.8?

    Und ist der km-Stand um 100-120 tkm bedenklich angesichts anstehenden Reparaturen oder schafft man damit in der Regel noch mind. 50tkm ohne dass der Wagen in die Werkstatt muss? Ich meine damit irgendwelche nicht vorgesehene Arbeiten (z.B. irgendein Radlager kaputt o.ä.) und nicht Wartungsarbeiten wie Bremsbeläge austauschen etc.

    Danke vorab und schon mal ein schönes Wochenende! [​IMG]
     
  2. #2 Tischo, 22.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2021
    Tischo

    Tischo Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    155
    Auto:
    M6 GJ/GL Kizoku Intense
    Zweitwagen:
    Mini Clubmann JCW
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Da hilft eigentlich nur eins... Probefahren :headbang: Alles andere ist rein subjektiv. Ich persönlich hatte mal nen GH Kombi fast 6,5 Jahre mit der 2.0 Liter Maschine und war sehr zufrieden.
     
  3. #3 Matti_A, 22.01.2021
    Matti_A

    Matti_A Neuling

    Dabei seit:
    24.01.2011
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 6 gj Kombi
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, fahre zwar nicht das Model was du suchst aber, ich würde dir zu denn 2.0l raten. Habe das vorgänger Model gefahren denn GY 2.0l mit 147. Der war recht gut. Zurzeit fahren wir denn GJ mir 2.0l und 165 das ist auch gut.Will damit sagen die 2.0l sind besser allein schon vom Gewicht PS Verhältnis. Aber erwarte nicht das der 2.0l eine Rakete ist.
     
    Skyactiv Ox gefällt das.
  4. #4 Skyhessen, 22.01.2021
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.835
    Zustimmungen:
    1.891
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Hi DC87 :winke:
    Zum Mazda 6 GH Benziner gibt es etliche Beratungsthreads im Forum, meistens leider zu den Dieselmotoren. Einige nützliche Infos zum Benziner verlinke ich mal für Dich.
    Die Mazda-Motoren (Benziner) sind i.d.R. allesamt für >200k Laufleistung gut, wenige Ausnahmen bestätigen die Regel. Eher ist es wahrscheinlich dann der Rostbefall, der den Autos nach Jahren zu schaffen macht.
    Einige Beratungsthemen, z.B.
    Erfahrungen Mazda 6 (GH) 1.8 Sport Exclusive
    (mit Aussagen zum 120PS Motor)
    sowie Mazda 6 (GH) Kombi: "Kaufberatung"
    und vielleicht noch Kaufberatung Mazda 6 Kombi 2.0 Liter Benziner GH oder F/L
     
  5. DC87

    DC87

    Dabei seit:
    22.01.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank erstmal für eure Antworten!
    Bin gerade auf folgendes Angebot gestoßen (darf leider noch keine Links posten).
    EZ 06/2011, aber VFL (siehe Innenraum) - ist das überhaupt möglich? Dachte Facelift war irgendwo im Jahr 2010...schlimm?
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  6. #6 michibeck1968, 22.01.2021
    michibeck1968

    michibeck1968 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.02.2018
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    41
    Auto:
    Mazda 6 Kombi 2.2TD Exceed AWD BJ 2018
    Der Innenraum scheint an sich ordentlich zu sein, dazu relativ wenige km für das Alter.
    Der 0-100 Wert ist mit 11,3 sek angegeben, aber Du sagtest ja in Deinem 1. post, daß das für Dich ok ist
    Von daher mach' am Besten eine Probefahrt und sieh' Dir das Auto gründlich an.
     
  7. #7 michibeck1968, 22.01.2021
    michibeck1968

    michibeck1968 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.02.2018
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    41
    Auto:
    Mazda 6 Kombi 2.2TD Exceed AWD BJ 2018
  8. #8 3bkDriver, 22.01.2021
    3bkDriver

    3bkDriver Stammgast

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    510
    Auto:
    BMW 330i e91
    Zweitwagen:
    Peugeot 206 cc 2.0
    Naja, das mit den Folgekosten ist natürlich eine Frage, die dir niemand beantworten wird und auch nicht kann. Wenn du Glück hast kommt nix, wenn du Pech hast... du weisst schon. Wir hatten den GH vFL aus 2009, gekauft mit um die 140tkm und gefahren bis knapp 200tkm, allerdings mit dem 2.5er MZR. In dieser Zeit gemacht haben wir Reifen und Bremsen natürlich, Xenonbrenner, Scheinwerfer wurden trüb, die haben wir dann schleifen und lackieren lassen und die hinteren Stossdämpfer waren 2019 für die Prüfung fällig. Allerdings nicht weil sie durch waren, sondern weil einer zu stark von Rost befallen war und unsere MFK da sehr genau hinguckt - getauscht werden die immer Paarweise, deshalb natürlich beide hinteren. Stabis vorne mussten auch noch ersetzt werden. Ach ja, die Batterie war ziemlich am Anfang auch noch durch. Ansonsten nur mal Kleinigkeiten wie der Taster des Keyless oder die Alarmanlage, die sich selbständig gemacht hat. Da hatte ich dann aber nicht den Anspruch, diese teuer reparieren zu lassen, ich habe dann einfach das Horn abgeklemmt.

    Klar könnte man jetzt sagen, uff, ist ja schon sehr viel - aber am Ende war es nur Verbrauchsmaterial, welches früher oder später die Grätsche macht. Wir hatten wohl einfach Pech, dass davor wohl noch nichts davon kam und alles in unsere Besitzdauer gefallen ist. Aber das wichtigste Material hat nie Probleme gemacht, also Motor, Getriebe, die wichtigsten elektronischen Dinge (ABS, ESP, nie eine blinkende Airbaglampe, usw.) und die Karrosserie hatte auch keine Rostprobleme. Im grossen und ganzen also ein sehr zuverlässiges Auto.
     
    Tischo gefällt das.
  9. #9 chrisil, 22.01.2021
    chrisil

    chrisil Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    82
  10. DC87

    DC87

    Dabei seit:
    22.01.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    War gerade bei der Besichtigung..in Real Life sieht er schon deutlich "gebrauchter" aus als auf den Bildern...ich meine ist ja auch keine Jahreswagen, habe aber schon gepflegtere gesehen. HU vermerkt ein Paar angerostete Stellen (Querlenker) + "Handbremse - Blockiergrenze erreicht" (schon der 2. Mazda 6 in der Reihe, der diesen Vermerk hat - Standardkrankheit?).

    Probefahrt gemacht - fährt sich gut, etwas besser als der Laguna. Lässt sich Zeit beim Beschleunigen auf der Autobahn, war aber zu erwarten bei dem 1.8. 2.0 wäre sicherlich besser, 1.8 ist aber letztendlich auch kein No-Go. Wird wohl später Einzelfallentscheidung sein, je nach dem, was auf dem Gebrauchtmarkt überhaupt verfügbar ist.
     
  11. #11 DC87, 22.01.2021
    Zuletzt bearbeitet: 22.01.2021
    DC87

    DC87

    Dabei seit:
    22.01.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Das macht mir jetzt Hoffnung :)) Das ist aber auch mein Bedenken - wie viel Austausch wird bei so einem Kilometerstand fällig...im Grunde bei 150tkm muss man in der Regel etwas mehr machen als bei 90tkm.
     
    3bkDriver gefällt das.
  12. #12 3bkDriver, 22.01.2021
    3bkDriver

    3bkDriver Stammgast

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    1.053
    Zustimmungen:
    510
    Auto:
    BMW 330i e91
    Zweitwagen:
    Peugeot 206 cc 2.0
    Naja, nicht unbedingt! Vielleicht ist bei 150tkm einiges schon gemacht, was bei 90t noch vor dir liegt. Kann man Glück, aber auch Pech haben. Gut möglich, dass der Ungare, der unser GH mit knapp 200tkm gekauft hat, nun 100tkm fahren kann ohne irgendwelche Reparaturen...
     
    DC87 gefällt das.
  13. Gruni

    Gruni Neuling

    Dabei seit:
    29.07.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    26
    Auto:
    2010er Mazda6 SK GH-FL 2.0 DISI
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    2017er Mazda3 HB BN 2,0 120PS
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    moin,

    ich fahre ja den GH Facelift 2.0 155 PS-DISI (ab 4/2010), gebraucht mit 38.000 km gekauft 6/2015. Ich habe jetzt 169.000 km drauf. Motor, Getriebe, Auspuff bisher keinerlei Probleme. 2 x festsitzenden Bremssattel (1 x hinten und 1 x vorne) von daher wurden jeweils hinten und vorne die Bremsscheiben, Klötze und Sättel komplett erneuert (zu unterschiedlichen Zeitpunkten, je nach Schaden). Kosten pro Achse waren ca. 600 €. BOSE-Verstärker musste mal zur Reparatur (200 €) und ich habe mir die Sitzheizung auf dem Fahrersitz beschädigt, durch zu hartes/öfteres Draufknien (habe ich aber nicht reparieren lassen, soll als Ersatzteil gute 370 € kosten + Umbau). Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Ich hoffe ich schaffe noch 50.000 km ohne weitere Mängel. Klar HU/AU und Öl-Wechsel liegen entsprechend immer an. Zündkerzen hatte ich bei 100.000 km getauscht (müssten alle 120.000 km raus). Auch der 155 PS-DISI ist kein Beschleunigungswunder, aber robust. Was nicht da ist kann auch nicht kaputt gehen (Turbo, Partikelfilter, Ölverdünnung usw.) Rost habe ich 0,0. Der Wagen geht jetzt im März zur nächsten HU. Ich gehe davon aus, wieder ohne Mängel. Achso, die leicht matten Scheinwerfer habe ich schon 2 x selbst aufpoliert, wird so alle 1,5 Jahre jetzt immer fällig.

    Hier mal der Link zum Spritmonitor um reale Verbräuche zu sehen für den 2.0 155 PS (Hier stehe ich an 1. Stelle):
    https://www.spritmonitor.de/de/uebe...power_e=157&minkm=15000&gearing=1&powerunit=2

    Hier der Link zum Spritmonitor für die Benziner 2009 - 2012 147/155 PS (mehr Treffer, hier stehe ich an 3. Stelle):
    https://www.spritmonitor.de/de/uebe...power_e=157&minkm=15000&gearing=1&powerunit=2

    auf bald
    Gruni
     
  14. DC87

    DC87

    Dabei seit:
    22.01.2021
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    1
    Moin moin,

    also von den festsitzenden Bremssattel lese ich schon ziemlich oft - auch eine Art modellspezifisches Problem? Aber dass Bremssätze nicht ewig halten und irgendwann bei 100+tkm sowieso erneuert werden müssen, ist mir eh bewusst :)
    Verbrauch sieht gut aus. Alles andere als der Laguna, der mit seinem 1.8 mind. 8,7l/100km frisst :D

    Habe mich nach paart Probefahrten für BJ 2010+, also FL entschieden. Gefällt mir optisch besser. :) Mit DISI-Motoren gibt es also auch keine Probleme? Habe z.B. gehört, dass die Direkteinspritzer aus dem Hause VW (VW, Audi etc.) in dem Alter öfters Unter Problemen leiden. Bei Mazda scheint es wohl besser zu sein?
     
  15. #15 Nichtraucher, 23.01.2021
    Nichtraucher

    Nichtraucher Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Mazda6 Sport GG Diesel
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000F
    Ja, Mazda Direkteinspritzer Benziner sind unauffällig.
     
  16. #16 chrisil, 23.01.2021
    chrisil

    chrisil Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    06.02.2016
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    82
    Skyactiv Ox gefällt das.
  17. #17 michibeck1968, 25.01.2021
    michibeck1968

    michibeck1968 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.02.2018
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    41
    Auto:
    Mazda 6 Kombi 2.2TD Exceed AWD BJ 2018
Thema:

Mazda 6 GH (Benzin) Kaufberatung - 1.8 oder unbedingt 2.0?

Die Seite wird geladen...

Mazda 6 GH (Benzin) Kaufberatung - 1.8 oder unbedingt 2.0? - Ähnliche Themen

  1. Mazda 5 2.0 Benziner 2006 145PS

    Mazda 5 2.0 Benziner 2006 145PS: Hallo zusammen, ich bin ganz neu hier und habe mal eine Frage zum o.g. Auto. Zwecks Nachwuchs benötigen wir "was Größeres" und der Mazda 5 soll...
  2. Mazda 3 Kaufberatung Diesel oder Benziner, (Ersparnis Grenzwertig)

    Mazda 3 Kaufberatung Diesel oder Benziner, (Ersparnis Grenzwertig): Hallo, zurzeit fahre ich ein Mazda 626 GF Benziner, davor ein 626 GD. Jetzt möchte ich den Mazda 3 FL ab bzw. nach BJ 2006 mir zulegen....
  3. Mazda5 (CR) Kaufentscheidung Mazda 5 vFL/Fl Diesel oder Benziner, weg mit dem 6er ´03

    Kaufentscheidung Mazda 5 vFL/Fl Diesel oder Benziner, weg mit dem 6er ´03: Hallo liebe Mazda Fans, meine bessere Hälfte und ich haben einen 6er vFL BJ 03 Fließheck und wollen umsteigen auf einen 5er wegen...
  4. Kaufberatung Mazda 6 Kombi 2.0 Liter Benziner GH oder F/L

    Kaufberatung Mazda 6 Kombi 2.0 Liter Benziner GH oder F/L: Hallo Mazdafreunde! Bei mir steht demnächst ein Neuwagenkauf an.Es soll ein Mazda 6 Kombi 2.0 Liter Benziner werden.Ob Exclusive oder Dynamic...