MAZDA 6 ECO Tuning !?

Diskutiere MAZDA 6 ECO Tuning !? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hi Leute, ich wollte mal hören (lesen) was Ihr so von ECO-Tuning haltet ? Welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht ? Mein Mazda hat nun 77tsd km...

  1. #1 Leonzio666, 04.08.2010
    Leonzio666

    Leonzio666 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sport Kombi 2.0 - GG1/GY1
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi Leute,
    ich wollte mal hören (lesen) was Ihr so von ECO-Tuning haltet ?
    Welche Erfahrungen habt Ihr damit gemacht ?

    Mein Mazda hat nun 77tsd km auf der Uhr. Ist ECO-Tuning noch angebracht oder nicht ?

    ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?: ;-) :?:
    Ich habe aktuell diesen Bericht auf Kabel-Eins ( YouTube - ECO Tuning - Öko Tuning Test Extrem Kabel 1 ) gesehen über diese Art Tuning...
     
  2. #2 Gast2411102, 05.08.2010
    Gast2411102

    Gast2411102 Guest

    Meiner Meinung nach völliger Blödsinn.. Chiptuning sowieso.. Und das dann noch "Eco Tuning" zu nennen erst recht.

    Würde ich die Finger von lassen..

    Gruß,
    Silencer
     
  3. Tomcat

    Tomcat Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    www.mazda6gy.de
    @Leonzio666: Was genau beabsichtigst Du mit dem Eco-Tuning?
    Du sollst einen Minderverbrauch von 10% haben. Bei mir wäre das pro 100 km 0,9 Liter im Monatsdurchschnitt.
    Nun kannst Du selber ausrechnen, bei einem Preis von 800 - 1000 € ( bei SKN-Tuning ) für das Chipen, ob sich das lohnt!

    Im Test hätte sich das nach 25tkm armotiesiert!
    Also, wenn es Dir um den Spritpreis geht, dann würde ich eher zu Autogas dentieren!
    Wenn es Dir um mehr Leitung geht, dann solltest Du aber nicht nur Chipen!
     
  4. #4 Leonzio666, 05.08.2010
    Leonzio666

    Leonzio666 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sport Kombi 2.0 - GG1/GY1
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi Tomcat,
    mir geht es hauptsächlich um den Spritverbrauch, aber wenn ich dabei noch etwas mehr Durchzug bekommen würde könnt ich zwei Fliegen mit eine Klappe schlagen...
    Aber wie gesagt, erstrangig geht es mir um den Verbauch... (ich habe gerade im Urlaub voll beladen ca.11 Liter auf 100km verbraucht. Das war mir verhältnismäßig zuviel)

    Bei einer Gas-Anlage habe ich, meines Erachtens das Problem, dass sich dass Ding nur anfängt zu armortisieren, wenn ich täglich mindestens 25km auf einer Stecke fahre oder!??? Ich kann die Gas-Anlage ja nicht dazuschalten, wenn ich gerade mal 11km auf die Arbeit fahre...

    Klärt mich auf wenn´Ihr es besser wisst... ich bin offen für alles

    DANKE & LG
     
  5. #5 Gast2411102, 05.08.2010
    Gast2411102

    Gast2411102 Guest

    Für die Gasanlage musst du nicht unendlich viele Kilometer fahren, damit diese sich zuschaltet, bzw. rentiert. Richtig ist aber, dass zum Starten des Motors und bis dieser richtig warm ist Benzin eingespritzt wird. Wenn du zu einem großen Teil zur Arbeit mit dem Wagen fährst und der Weg nicht lang ist, rentiert sich eine Gasanlage bei dir sicherlich nicht.

    Gruß,
    Silencer
     
  6. #6 Tomcat, 05.08.2010
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2010
    Tomcat

    Tomcat Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    www.mazda6gy.de
    Also, bei unserem i30 (143PS; 2,0 Liter) geht selbst im Winter die Anlage automatisch nach ca. 2 km auf Gas. Meine Madame fährt jeden Tag 50 km (Hin- & Rücktour Arbeit!) Der Wagen steht NICHT in einer Garage sondern unter einem freien Car-Port und wird NICHT vorgewärmt durch z.B. Standheitzung.

    In wie weit und wann sich die Gas-Anlage amotisiert ist halt eine Frage der Jährlichen Kilometer / Verbauch. Dazu mal bei Googel nach entsprechenden "Rechnern" suchen!
    Nur von der RECHNUNG lohnt sich es ja schon eher um die 50% Spritkosten zu sparen, als "nur" 10% am Verbrauch!
    Vorallem ca 1000€ für den Chip oder 2000€ für die Anlage und mit der Anlage den Widerverkaufswert des Fahrzeuges steigern!
    Bei einigen wenigen Gas-Anlagen (z.B. PRINZ) läßt sich auch durch individuelle Anpassung der Software ein Leistungsausgleich oder Gewinn erzielen. Da muss sich dann aber der Händler WIRKLICH mit auskennen! So hat unser i30 laut Leistungsmessstand 7,25 KW mehr als Serie!

    Nehmen wir mal an Du brauchst im Jahresdurchschnitt 1500 Liter Sprit. Im Letzten Jahr hat der Sprit im Jahresdurchschnitt (laut ADAC) 1,385 € pro Liter gekostet.
    Sind dann also 2077,50 €.
    Bei 10% Einsparung sind das immer noch 1888,64 €. Wäre im ersten Jahr ein Einsparung von 188,36 €. Bei einem Chippreis von Z.B. 900 € brauchts Du 4,77 Jahre damit er sich amotisiert ! ! ! :D
    Bei GAS (Jahresdurchschnitt 0,645€) sind es nur noch 967,50 € "Spritkosten"! Du hast im ersten Jahr eine Einsparung von 1109,50 €. Also bei 2000€ für die Anlage hat die sich nach 1,8 Jahren amotisiert.
    Gut, die Rechnung hingt ein wenig, da Du bei einigen Fahrzeuge ein leichten Mehrverbrauch hast und sich die ANlage ja erst nach erwärmung zuschaltet. So brauchts Du dann immer noch so um die 10 - 15 Liter Sprit im Monat!
    Bei unserem i30 sind das 6,8% Mehrverbrauch. Wären also 1602 Liter á 0,645 €, also 1033,29€ im Jahr,also nach 1,93 Jahren würdest Du anfangen wirklich zu sparen!

    ABER: GAS eignet sich NICHT für Fahrer, die NUR Vollgas fahren! Für Länge Zeiten vollgas auf der Autobahn, sollte man auf Grund der Schmiermittel auf Benzin umschalten.
    Auch kann ich Dir empfeheln für 70 € eine Flashlupe-Anlage mit einbauen zu lassen! Da werden spezielle Schmierstoffe zum Gas zugemenkt.

    Nu so: Ich habe meinen 6er NICHT umrüsten lassen, denn nach 2 Jahren und 8 Monaten habe ich mal gerade 21500 km bei einem Jahresdurchschnittverbrauch von 8,86 Liter gefahren !
     
  7. philem

    philem Neuling

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH 2.2 CD
    KFZ-Kennzeichen:
    Hatte mal meinen alten SEAT Toledo 1.9TDi chippen lassen und war begeistert.
    50Nm spürbar mehr Drehmoment, bei etwa 0.8l weniger Verbrauch.
    Mit dem Chiptuning hab ich über 130.000km runtergerissen und beim Verkauf
    war der Motor immernoch 1A.
    Werd ich früher oder später bei meinem 2.2 diesel auch machen lassen.

    Aber wie bei alle Sachen ist das nätürlich Geschmackssache.

    !!! ACHTUNG !!!

    Vorher intensiv informieren und Qualität kaufen.
    Wenn dir jemand über 25% anbietet ist das meist auf Kosten der Langlebigkeit.
     
  8. Tomcat

    Tomcat Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    www.mazda6gy.de
    Vorsicht! Schmeist jetzt BITTE NICHT Diesel und Denziner in eins!
    DAS sind nämlich ABSOLUT Unterschiedlich Schuhe und laßen sich in KEINSTER WEISE vergleichen ! ! ! !
     
  9. #9 Gast2411102, 05.08.2010
    Gast2411102

    Gast2411102 Guest

    Das hat nichts mit "Über 20% Leistungsversprechen sind unseriös und gehen zu Lasten der Langlebigkeit" ...

    Fakt ist, dass bei Kompressoren, Turbos, etc. natürlich problemlos über 20 % erreicht werden können, das ist nicht unseriös.

    Und Fakt ist auch, dass auch 10% Leistungssteigerung sich auf die Langlebigkeit ausschlagen.

    Jedes bißchen mehr an Leistung beansprucht die einzelnen Komponenten mehr!

    Motor, Getriebe, Leitungen, Kolben, Zylinder, Ventile und natürlich auch die Kompressoren, Turbos selbst sowie ganz besonders auch vorhandene DPF !

    Gruß,
    Silencer
     
  10. #10 Leonzio666, 05.08.2010
    Leonzio666

    Leonzio666 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sport Kombi 2.0 - GG1/GY1
    KFZ-Kennzeichen:
    @Silencer...
    Hi Silencer,
    das mit der Mehrbeansprüchung ist 100pro richtig, aber an anderer Stelle hab ich mal gelesen, dass die Motoren sehr allgemein auf alle möglichen Spritvarianten und -Qualitäten ebenso wie auf allgemeine Umstände eingestellt bzw ausgelegt werden. Daher ist auch sozusagen ein Mittelding auf der Software des Chips voreingestellt, welche für alle verschiedenen (ich sag mal) "Lebenslagen" des PKW die beste Lebensdauer garantiert.
    Da ja in Deutschland (EU) die Witterungen/Umstände sowie die Spritqualität durchweg nicht schlecht ist, sollte dort aber wieder ein PRO für das ECO-Tuning entstehen oder ??? Oder ist das totaler Blödsinn (Papier ist geduldig) ???

    @Tomcat...
    Hi Tomcat,
    erstmal vielen Dank für die Armortisierungsrechnung, die hat mich gleich überzeugt. Diese habe ich auch schonmal (eher weniger als mehr) angestellt. Doch ebenso deine scheinbar fundierten Kenntnisse zu der GAS-Anlage waren sehr überzeugend.
    Mal noch eine Frage (nur mal so): Über welche Anlage hattest du den damals nachgedacht und welche Anlage hat deine MADAME in dem I30 verbaut ?

    DANKE & LG:-D
     
  11. #11 Gast2411102, 05.08.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 06.08.2010
    Gast2411102

    Gast2411102 Guest

    Nein.. Beim normalen Sauger ist dieses Tuning nun wirklich absolut Blödsinn.. Leider. Und die Gründe die die Tuner immer nennen "andere Breitengrade, mittlere Einstellungen, etc." sind auch Blödsinn.

    Damals ging das noch. Beispiel: Mazda 626 GF mit 1.9l Hubraum und nur 90 PS. Die Motoren hatten noch Kraft und Reserve ohne Ende.
    Vergleich hierzu: Mazda 2 mit gerade mal 1.3l Hubraum und 86 PS.

    Der M2 hat also kaum weniger Leistung, und ist viel leichter. Dennoch ist die Beschleunigung beim 626 besser und die Höchstgeschwindigkeit ebenso.

    Oder auch mein Polo 3 Coupe 86C von damals. Der hatte auch 1.3l Hubraum aber nur 54PS. Da waren noch Reserven und hab den auf 60 PS gechippt. Da war dann allerdings auch ein wenig was von zu merken.

    Damals taugten die Motoren viel mehr und hatten viele Reserven. Heutzutage bedeutet dieses Tuning leider nur noch Belastung für alle Komponenten und teuer ist es obendrein. Vom Garantieverlust mal ganz abgesehen.

    Gruß,
    Silencer
     
  12. #12 Leonzio666, 06.08.2010
    Leonzio666

    Leonzio666 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.03.2010
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sport Kombi 2.0 - GG1/GY1
    KFZ-Kennzeichen:
    Ja prima, dann passt das hier alles für mich (nicht)...
    Ich werde von beiden Gedanken zumindest fürs erste Abstand nehmen...

    :!: THREAD IST SOLVED... :!:

    DANKE SILENCER & TOMCAT

    LG Leonzio666
     
Thema: MAZDA 6 ECO Tuning !?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. www.mazda6gy.de

Die Seite wird geladen...

MAZDA 6 ECO Tuning !? - Ähnliche Themen

  1. Mazda6 (GJ) Turboumbau Mazda 6 GJ 2.5

    Turboumbau Mazda 6 GJ 2.5: Hallo Zusammen, als Mazda-Fahrer seit Kindes und Führerscheinzeiten habe ich nun endlich auch mal meinen eigenen Weg hier ins Forum gefunden...
  2. Mazda3 (BK) Dokumente für Mazda 3BK

    Dokumente für Mazda 3BK: Hallo Leute, nach dem mein PC alle Daten verloren hatte, bin ich auf meiner Cloud auf ein paar Mazda 3 BK Dokumente gestoßen, welche eventuell...
  3. Lambda-Sonde vor KAT Mazda 3 BK/BL, 5 CR/CW 2.0L Benziner

    Lambda-Sonde vor KAT Mazda 3 BK/BL, 5 CR/CW 2.0L Benziner: Lambda-Sonde vor KAT Mazda 3 BK/BL, 5 CR/CW 2.0L Benziner in Saarland - Tholey | Ersatz- & Reparaturteile | eBay Kleinanzeigen -- Falls gerade...
  4. Mazda 2 Dy 2007

    Mazda 2 Dy 2007: Hallo Ihr Mazda Gurus Ich bin neu hier und habe eine Frage zum Mazda 2 DY 1.4 Baujahr 2007. Ist der Mazda 2 DY 1.4 ein "Freiläufer" Ich Frage...
  5. MAZDA 6 GH 2.2 129 PS ECO Chip

    MAZDA 6 GH 2.2 129 PS ECO Chip: Hallo, hab letzthin den oben angeführten Wagen geschrottet, mein neuer ist aber die 120kW variante, hätte daher günstig 'nen ECO Chip abzugeben....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden