Mazda 6 Dynamic Kombi Gas oder Diesel?

Diskutiere Mazda 6 Dynamic Kombi Gas oder Diesel? im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hallo, ich bin ganz neu hier und hoffe, Ihr könnt mir helfen. Ich benötige ein neues Auto und habe mir vor 2 Wochen ein neues Auto (Mazda 6...

  1. #1 Ramona die Nachteule, 11.06.2008
    Ramona die Nachteule

    Ramona die Nachteule Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin ganz neu hier und hoffe, Ihr könnt mir helfen.
    Ich benötige ein neues Auto und habe mir vor 2 Wochen ein neues Auto (Mazda 6 Kombi Diesel) bestellt. Eigentlich wollte ich ein mit Gas betriebenes Auto, aber der Händler hat mir aufgrund meiner Fahreigenschaften davon abgeraten. Ich fahre monatlich ca. 6.000 bis 7.000 Kilometer und dies zu 90 % auf der Autobahn. 50 % davon fahre ich Nachts, d. h. ich kann (vorausgesetzt es ist keine Geschwindigkeitsbegrenzung) auch hohe Geschwindigkeiten fahren ... was ich auch mache. Ich wollte jetzt meinen Vertrag widerrufen, was aber aufgrund meiner Selbständigkeit nicht möglich ist (eine Umwandlung in einem anderen Mazda-Typ wäre möglich, auch von Leasing auf Finanzierung können ich AUSNAHMSWEISE umsteigen). Ich sagte ihm auch, dass ich weiterhin zu Gas tendiere. Er sagte mir wieder, dass ich dann mein Fahrverhalten (Geschwindigkeit) ändern müsse.
    Mich würde nun interessieren, ob es in diesem Forum Fahrer von einem Mazda 6 Kombi gibt, der ebenfalls diese Kilometerleistung und auch Fahrverhalten (Geschwindigkeit) hat und wie lange er damit schon Erfahrung gesammelt hat. Wie sind die Meinungen? Ich würde mich freuen, wenn ich zahlreiche Tipps bekommen würde, da ich mich diesen Freitag endgültig entscheiden muss. Als Alternative wäre dann der 6er Diesel Kombi (Mazda). Ich bin übrigens überzeuge langjährige Fahrerin von Mazda. Derzeit fahre ich den 3er Sport Diesel. Er ist jetzt 2 1/2 Jahre und hat 165.000 km und läuft und läuft und läuft.
    Das Fahrzeug wird geleast (2 Jahre) und ich müsste -wenn Autogas- eine zusätzliche Versicherung abschließen, da die Garantie bei Gasumbau (auch wenn es ein neues Fahrzeug ist) erlischen würde.
    Dies war der Stand bis gestern, da ich mich gestern eigentlich schon registrieren wollte).

    Heute bekam ich -nachdem ich meinem Händler mitgeteilt habe- dass ich weiterhin zu Gas tendiere, folgende Mail bekommen:

    Bitte glauben Sie mir, dass ich sehr wohl verstehe, dass diese Entscheidung reichlicher Überlegung bedarf und mir liegt es am Herzen, dass Sie sich Ihrer Entscheidung so sicher wie nur möglich sind. Trotz allem ist es auch meine Aufgabe als fairer Verkäufer nicht einfach nur Autos zu verkaufen, sondern Sie auch fair und nach bestem Wissen und Gewissen zu beraten. Aus diesem Grund rate ich Ihnen von Gas ab, wie ich es bereits in dem persönlichem Gespräch auch schon getan hatte. Ich werde Ihnen gerne einen Gas-Umbau anbieten und auch professionell und perfekt in Ihren neuen Mazda integrieren, damit die Langlebigkeit möglichst lange gewährleistet ist. Aufgrund Ihrer langen Autobahn-Fahrtstrecken und des Tempos habe ich jedoch erhebliche Bedenken bei der Zuverlässigkeit. Letztenendlich ist es Ihre Entscheidung, was Sie tun, doch ich sehe es als meine Pflicht Sie vor eventuellen Problemen zu warnen.

    Des Weiteren möchte er wissen, welches Modell ich beim GAS-Auto möchte.

    Für das Leasing fehlt mir im Moment noch ein Anhalt zu welchem Modell sie im Moment tendieren. Eher der 147 PS Exclusive oder der 170 PS Dynamic?

    Ich bin gespannt.
    Liebe Grüße
    Ramona
     
  2. #2 Schurik29a, 13.06.2008
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Hallo Ramona und herzlich Willkommen :p

    Nun ja, was soll man zu dem verkäufer sagen? Wenn er persönlich ein Gas-Gegner ist, dann hat er aus seiner Sicht recht.

    Kurz zu den Langfristigen Unterschieden:
    - Eine Reparatur am Dieselmotor ist in den meisten Fällen teurer als beim Benziner (LPG)
    - Das Ende der Dieselpreise ist nicht in Sicht
    - Stuerbegünstigung von LPG bis 2018 gesetzlich festgelegt

    Was soll denn an Gas so schlimm sein, dass man damit keine langen Strecken fahren kann? Einzig würde mir da nur der Tank einfallen, der in der kleineren version 40 Liter fast und in der größeren 63 Liter (soweit mein Wissensstand). Aber auch das ist nebensächlich, da ja das Tankstellennetz für LPG immer weiter ausgebaut wird.

    Letztlich musst Du es selbst entscheiden - ich persönlich (meine eigene Meinung) würde mir als Neuwagen nur einen Benziner mit Umrüstung auf LPG holen. Wegen ner zusätzlichen Versicherung weiß ich leider nicht - es soll ja schon fertig umgerüstete neue Mazda 6 geben, aber dazu findest Du im Bereich Mazda6 entsprechendes (da hin werde ich auch diesen Thread verschieben ;))

    Ich drücke Dir die Daumen, dass der Verkäufer wirklich fair ist und Dir die Möglichkeiten zur Vertragsänderung gibt und Deine Entscheidung akzeptiert.

    Dir noch viel Spaß im Forum

    Gruß Schurik
     
  3. #3 TVJunky, 13.06.2008
    TVJunky

    TVJunky Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2008
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi 143PS Diesel leider mit DPF
    ich denke der Händler hat Bedenken wegen der hohen Geschwindigkeit. Viele Gas-Autos haben Probleme mit den dann auftretenden Temperaturen.
    Mir hat ein professioneller Umrüster gesagt, wenn man auf Gas umrüstet, darf man kein Vollgas mehr fahren. Oder man müßte das Kühlsystem umrüsten und mit einer speziellen Kühlflüssigkeit fahren.
    Das einzige Auto das das haben kann ist der Passat 2 Liter Benziner OHNE TFSI.
    Besonders Ford und alle Japaner haben angeblich Probleme mit Gas-Anlagen.
     
  4. #4 derwinter, 13.06.2008
    derwinter

    derwinter Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.03.2008
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi 143PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Am besten sind Gasautos für wenig fahrer oder kurzstrecken pendler. wenn man aber sieht das der benziner bei 140km/h locker 12l benzin verbraucht (+1,5l für LPG) dann kommst du bei höheren geschwindigkeiten und vorallem mit deinen strecken immer noch günstiger mit dem diesel was verbrauch und haltbarkeit angeht.
    Aber muss jeder selber wissen
     
  5. #5 wowa830, 13.06.2008
    wowa830

    wowa830 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    http://www.spritmonitor.de/de/uebersicht/27-Mazda/251-6.html?fueltype=3
     
  6. #6 DaMasta, 13.06.2008
    DaMasta

    DaMasta Neuling

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0


    Also so ein Qatsch habe ich ja lange nicht gehört. Kurzstrecke? Bei Gas?
    Ich fahre im Jahr fast 30tkm auf Gas, und das lohnt sich richtig. Wie lange muss man denn dann fahren auf Gas, wenn man nur eine Strecke von 8tkm im Jahr zurück legt.
     
  7. #7 Thomas456, 14.06.2008
    Thomas456

    Thomas456 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.11.2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Sportcombi Activplus 2.0 D 143PS
    Von der Kilometerzahl würde sich Gas sicher lohnen. Das mit den hohen Geschwindigkeiten habe ich auch gehört, allerdings nur gehört. Das können die Gasfahrer sicher besser beantworten.
     
  8. didiho

    didiho Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    9
    Gerade auf der Autobahn sind doch die Dieselmodelle ideal...
    kaum Motorengeräusche und immer genug Drehmoment um mal ohne
    viel zu schalten gut Überholen zu können.
    Einem Benziner mit gleicher Motorenleistung ist der Diesel auf der Autobahn
    Haushoch überlegen.
     
  9. #9 Ramona die Nachteule, 15.06.2008
    Ramona die Nachteule

    Ramona die Nachteule Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Tipps.

    Nachdem ich am Freitag eine Entscheidung treffen musste, habe ich mich nun endgültig entschieden.

    Ich lease für 2 Jahre einen Mazda 6 (GH) Dynamic Kombi, 2,0 l MZR-CD mit 140 PS. Es ist ein Neuwagenleasingvertrag mit Kilometerabrechnung (Fahrleistung in Km p.a. 60.000).

    In zwei Jahren sieht man weiter - vielleicht sind dann die Gasautos bei Mazda auch für meine Fahrleistung geeignet.

    Ich kann mich auf kein Risiko einlassen, denn mir nützt die beste Garantie nichts, wenn ich Nachts auf der Autobahn stehe und die gelben Engel benötige bzw. wenn ich meine Termine nicht einhalten kann, weil ich evtl. eine Panne habe. Bisher habe ich mit meinen Mazda's nur positive Erfahrung gemacht. Vor allem mein derzeitiger Mazda 3 Sport Diesel ist eine Wucht. Er hat jetzt in 2 1/2 Jahren 165.000 km auf dem Rücken und hat mich noch nie verlassen. Er läuft und läuft und läuft.

    Lieben Gruß
    Ramona
     
  10. #10 Rafre2407, 15.06.2008
    Rafre2407

    Rafre2407 Stammgast

    Dabei seit:
    25.04.2007
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX5 2,5 192 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    richtige Entscheidung ....

    Hallo , ich denke die Entscheidung zum Diesel , war in deinem Fall die richtige , da du sagt´s das du rund 6000 - 7000 km montl. fährst !!!
    Das sind im Schnitt 78000 km im Jahr , da bist du mit einem Diesel auf jedenfall gut beraten . Ich denke das der Dieselpreis sicher wieder fallen wird , ansonsten wird unsere Wirtschaft ihrgend wann geschädigt !
    Mach dir keine Gedanken und geniesse das Zoom Zoom Feeling !!!
     
  11. didiho

    didiho Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    9
    Zoom Zoom Feeling ???

    Zoom, zoom "sagen" kleine englisch-sprachige Kinder, wenn sie mit Matchbox-Autos spielen. Bei uns ist das brumm, brumm gebräuchlicher.
     
  12. #12 Prosecutor, 15.06.2008
    Prosecutor

    Prosecutor Guest



    Alea iacta est....

    Aber das oben Gesagte ist für mich nicht nachvollziehbar. Seit wann muß man im Benziner auf der Autobahn schalten, um überholen zu können??? Fährt hier irgend jemand nicht im höchsten Gang? Beim Benziner muß ich genauso wie beim Diesel nur das Gaspedal treten - und GERADE auf der Autobahn hat der Diesel überhaupt keinen Vorteil mehr, weil das Drehoment bei den höheren Drehzahlen auf der Autobahn ja längst wieder abgefallen ist. Das hohe Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen der Diesel kommt übrigens alleine durch den Turbo zustande - und den habe ich auch in meinem Benziner. 8)
     
  13. #13 wirthensohn, 15.06.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    5
    Also da muss ich doch mal was dazu sagen, weil ich so viel Falschinformationen in einem Thread selten lesen muss:

    Bei 6.000 bis 7.000 km pro Monat hat sich ein Diesel schon direkt disqualifiziert. Wir reden immerhin von aktuell bis zu 80 Cent Preisdifferenz zwischen Autogas und Diesel pro Liter. Und während klar sein sollte/muss, dass der Diesel-Preis immer weiter steigen wird, wird sich am Autogas-Preis nur wenig tun, weil die Steuer auf Autogas bis Ende 2018 gesetzlich festgelegt ist.

    Wer Vielfahrern von Autogas abrät und zum Diesel rät.... neee, da fällt mir echt nichts mehr ein...

    Ansonsten: wenn ich schon lese, das Ford und "die Japaner" Probleme mit Gas haben, krieg ich die Kriese. Es ist korrekt, dass die Mazdas der Zoom-Zoom-Generation keine gehärteten Ventilsitze mehr haben. Aber wenn das immer gleich auf alle Japaner übertragen wird, werde ich säuerlich. Ich habe nämlich so einen Japaner, der uneingeschränkt gasfest ist und seit über 80.000 km fleißig mit Autogas fährt. Gerne auch mal richtig schnell auf der Autogas.

    Hier sind etwas ältere Modelle ganz klar im Vorteil.

    Die Sache mit den hohen Geschwindigkeiten ist den nicht gehärteten Ventilsitzen zu schulden. Da bei Autogas die Verbrennungs- und Abgastemperaturen deutlich höher sind, werden bei Volllast und Vollgas die Ventilsitze der Auslassventile stärker belastet und können im Extremfall durchbrennen.

    Wenn man aber nicht dauerhaft Vollgas (dauerhaft mit Gaspedal auf Bodenblech) über die Autobahn brettert, sollte eigentlich nichts passieren. Und meiner Meinung haben Fahrer, die so fahren, dass Autogas dem Motor gefährlich werden kann, auf unseren Autobahnen absolut nichts verloren. Denn die sind eine Gefahr für sich und andere....

    Gruß,
    Christian
     
  14. didiho

    didiho Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    9
    Du bist ein bisschen Ps-Verwöhnt...
    Hole Dir mal den 147Ps-Benziner und den 143Ps Diesel
    fahre auf die Autobahn und Vergleiche.
     
  15. #15 Nickel.m6, 15.06.2008
    Nickel.m6

    Nickel.m6 Guest

    Ich kann mir nich vorstellen das der 2 Liter Benziner bei einem Tempo von 160 so durchzieht wie der 143 Diesel. Und dann kommt noch der Verbrauch bei hohen Geschwindigkeiten der Beim Diesel bedeutend geringer ist. Wenn das keine Vorteile sind..:roll:
     
  16. #16 wirthensohn, 15.06.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    5
    Wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht - sprich: klassischer Saug-Benziner gegen Turbo-Diesel Direkteinspritzer - wird natürlich immer der Diesel mit seiner brutalen Kraft gewinnen. Und natürlich ist man erst mal von dem bärigen Durchzug angetan, wenn man mal völlig ignoriert, dass ein Benziner in der Regel deutlich kultivierter und ruhiger läuft.

    Gruß,
    Christian
     
  17. didiho

    didiho Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.12.2007
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    9
    Kann er auch nicht ....und das ist der Punkt.
    Und bei hohen Geschwindigkeiten ist er auch noch Leiser.
     
  18. #18 Ramona die Nachteule, 15.06.2008
    Ramona die Nachteule

    Ramona die Nachteule Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Bin jetzt irgendwo falsches gelandet. Sorry.
    LG
    Ramona
     
  19. #19 Ramona die Nachteule, 15.06.2008
    Ramona die Nachteule

    Ramona die Nachteule Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, wie soll ich das verstehen? Soll es heißen, nur weil ich schnell fahre, dass ich deshalb nicht sicher fahre. Ich habe meinen Führerschein mittlerweile seit 27 Jahren und fahre immer noch unfallfrei und das bei durchschnittlich 60.000 bis 70.000 km im Jahr - überwiegend Autobahn und mit hohen Geschwindigkeiten. Wenn Du soviele Kilometer fährst, freust Du Dich einfach, wenn Du bald zu Hause bist. Die Autobahnabschnitte, wo man -wie Du so schon schreibst- brettern kann, sind sowieso nicht so viel und wenn dann meistens nur in der Nacht.

    Sicherlich Ansichtssache, aber ich behaupte von mir, auch wenn ich eine Frau bin, dass ich sehr gut und sicher fahre - wenn auch schnell. Ich habe übrigens KEINEN Punkt in Flensburg. Ich denke, all dies zeigt, dass ich sicherlich verantwortungsvoll und umsichtig fahre.

    Ich freue mich jedenfalls schon auf meinen neuen Zoom-Zoom, der leider ca. 2 Monate Lieferzeit hat. Da ich aber mit meinem 3er mehr als zufrieden bin, kann ich die 2 Monate ganz gut überbrücken.
    Ich werde sicherlich weiterhin im Forum vorbeischauen, da ich selbst ein Forum habe und deshalb gerne in Foren unterwegs bin, die mich interessieren und ich Informationen bekomme. Sollte zufällig jemand ein Problem in Bezug auf extremes Übergewicht haben, kann er sich gerne bei mir im Forum umsehen -> www.adipositasverband-international.de
    Bis demnächst und liebe Grüße
    Ramona
     
  20. #20 Nickel.m6, 16.06.2008
    Nickel.m6

    Nickel.m6 Guest

    Offtopic start:

    Meiner Meinung nach sind Autofahrer die mit 100 auf der linken Spur "langrasen" ein größeres Hinderniss bzw Gefährdung als ob ich mit 200km/h über eine freie Autobahn fahre...
    Aber nu zurück zum Thema

    Offtopic ende:
     
Thema:

Mazda 6 Dynamic Kombi Gas oder Diesel?

Die Seite wird geladen...

Mazda 6 Dynamic Kombi Gas oder Diesel? - Ähnliche Themen

  1. Suche Handbuch für Mazda 6 GG1 1,8L

    Suche Handbuch für Mazda 6 GG1 1,8L: Hallo, bin auf der Suche nach einem Handbuch oder einer PDF Datei für meinen neuen Mazda 6 Typ GG1 Bj 2005. Wäre super wenn mir jemand...
  2. Ein Mazda 6 - GG1 - als Neustart

    Ein Mazda 6 - GG1 - als Neustart: Hallo Mazda Fan´s, wollte mich mal eben vorstellen.. Mein Name ist Anja, komme aus Dortmund und bin seit heute Morgen stolze Mazda 6 (GG1) 1.8L...
  3. Emotionaler Schritt mit Mazda 6

    Emotionaler Schritt mit Mazda 6: Hallo Bin nun auch Mazda Fahrer. Mazda 6 Sport Baujahr 2008. Erst 66000 km runter und kein Steinschlag. Auto meines Vaters was er mir geschenkt...
  4. Mazda5 (CR) Mazda 5 CR 143 PS springt nach Einspritzdüsenwechsel nicht an!! Mazda-Werkstatt weis nicht weiter!

    Mazda 5 CR 143 PS springt nach Einspritzdüsenwechsel nicht an!! Mazda-Werkstatt weis nicht weiter!: HILLLFFEEEEE Hallo Liebe Mazda Freunde, Diesel Modell CR 143 PS Bj 2008 das Auto steht noch immer in der Werksatt. Bis jetzt haben die die...
  5. Mazda3 (BM) Mazda 3 original Tieferlegung und Zubehörfelgen

    Mazda 3 original Tieferlegung und Zubehörfelgen: Hallo, war heute beim TÜV und habe keine Bescheinigung bekommen (einmal wegen Bremsen und einmal wegen Rädern / Tieferlegung). Daher jetzt meine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden