Mazda 6 Combi Diesel 120PS - Zahnriemen

Diskutiere Mazda 6 Combi Diesel 120PS - Zahnriemen im Mazda allgemein Forum im Bereich Allgemeine Diskussionen; Hallo Leute Habe mir im Mai 2005 einen neuen Mazda6 Combi TE 120PS Diesel gekauft und bin mittlerweile ca. 84000 km gefahren. Kurz vor...

  1. wirola

    wirola Einsteiger

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute
    Habe mir im Mai 2005 einen neuen Mazda6 Combi TE 120PS Diesel gekauft und bin mittlerweile ca. 84000 km gefahren. Kurz vor Weihnachten ließ sich das Auto in der Früh nicht mehr starten. In der Werkstatt wurde dann festgestellt, das der Zahnriemenspanner locker war und dadurch der Zahnriemen um eine Zacke verrutscht war. Da ich bisher jedes Service gemacht habe, denke ich mir, das sowas eigentlich nicht passieren darf. Reparaturkosten rund 700,-€ :(
    Fällt das irgendwie unter Garantie oder bleibe ich jetzt auf den Kosten sitzen.
    Fahre schon seit ca.19 Jahren verschiedene Mazda Modelle und hatte bisher überhaupt noch keine Schwierigkeiten.

    Gibt es wen, der vielleicht das selbe Problem schon hatte ??

    Danke für die Antworten

    Wünsche allen Mazdafahrern einen guten Rutsch und ein problemloses Mazda -Jahr 2010
     
  2. rtdler

    rtdler Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    28.12.2009
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verstehe deinen Ärger. Vorweg sei gesagt, dass ich hier nur eine persönliche Meinung - basierend auf dem Wissen um Vertragsrecht und Dienstleistungsrecht aus dem Berufsalltag - wiedergebe. Evtl. Ist es möglich, dass im Automobilsektor Ausschlussklauseln existieren.

    Im Grunde genommen gebe ich dir recht. Du hast - soweit ich dich verstanden habe - alle im Serviceheft vorgeschriebenen Inspektionen durchführen lassen. Was ich nicht weiß ob die Kontrolle der Ferstigkeit des Zahnriemenspanners dazugehört. Sollte dies der Fall sein so sollte sich dein fMH / deine Werkstatt bzw. Mazda Gedanken um die Kosten machen.

    Ist dies nicht der Fall, so solltest du herausfinden, ob dieser Fehler ein regulär möglicher Fehler ist ober ob es sich um einen vorzeitigen Verschleiß / vorzeitige Abnutzung handelt. Auch dann denke ich müssen Mazda und der fMH eine Lösung finden - und wenn es die sprichwörtliche Kulanz ist.

    Der Begriff Kulanz findet oft dann Anwendung, wenn ein Verschulden des Leistungserbringers wahrscheinlicher ist als ein Anwenderfehler oder ein natürlicher Verschleiß. Ursächlich hierfür ist, dass der Leistungserbringer (sprich Mazda) andernfalls Tür und Tor für eine Flut von Beanstandungen öffnen würde und eine rechtliche Grundlage für Klagen (ähnlich einem Präzidenzfall) schaffen würde.

    Um auf Nummer sicher zu gehen würde ich mich ggf. auf dumm stellen und schriftlich mit Mazda Kontakt aufnehmen. Sage über einen Bekanntenen (deine Adresse dürfte registriert sein) zu möchtest einen Mazda kaufen und Frage nach einer Reihe von Presales-Informationen. Füge dann zum Beispiel ein, dass du wissen möchtest ob derartige Zahnriemenprobleme durch die Insprektionsinterevalle preventiv angegangen/verhindert werden.
    Auf diesem Wege erhälst du eine schriftliche Aussage dazu, die du ggf. in der Argumentation bei Kulanzbehandlung einbringen kannst.

    Ebenso würde in die Diskussion einfließenb lassen, dass du langjähriger Kunde bist und eine Inspektion den Zweck der preventiven Überprüfung und Wartung erfüllt. Hier kannst du agumentieren, dass eine Prüfung sicherlich sinnvoll wäre und du das Verschulden nicht bei dir als technischer Leihe liegen kann.

    Gruß
    Torsten
     
  3. wirola

    wirola Einsteiger

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Torsten

    danke für deine Antwort. :)
    Kenn mich im Vertragsrecht und Ausschußklauseln auch nicht aus.
    Dachte mir, vielleicht gibt es in diesem Forum Gleichgesinnte, die das gleiche Problem haben oder schon gehabt haben !
    Habe heute auch Mazda Austria angeschrieben, warte noch auf eine Stellungnahme.
    Würde meinen, das ein Anwendungsfehler ausgeschlossen werden kann !
    Eine natürliche Abnützung wäre möglich, aber bei 84000 km ???
    Bliebe nur noch die Kulanz übrig ;);)
    Der Zahnriemen soll ja erst bei 120000 km getauscht werden.
    Das mit der Anfrage über einen Bekannten werde ich mir als Option noch offenlassen !

    l.g

    wirola
     
Thema:

Mazda 6 Combi Diesel 120PS - Zahnriemen

Die Seite wird geladen...

Mazda 6 Combi Diesel 120PS - Zahnriemen - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 2.2 MZR CD 185 PS stottert bei kaltem Motor

    Mazda 3 2.2 MZR CD 185 PS stottert bei kaltem Motor: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und hoffe Ihr könnt mir mit meinem Mazda weiterhelfen. Autodaten: Mazda 3 2.2 MZR CD Baujahr: 2010...
  2. Hilfe beim Mazda-Kauf

    Hilfe beim Mazda-Kauf: Hallo zusammen, Ich würde mich wahnsinnig über eure Hilfe freuen, ich bin nämlich gerade etwas ratlos und könnte Meinungen von Mazda 2 Fahrern...
  3. Mazda 6 bj 2007 Android Radio

    Mazda 6 bj 2007 Android Radio: Hallo, wir haben uns einen neuen Mazda 6 Bj 2007 gekauft weil unser alter BJ 2002 meine Frau ein Ausparkschaden hatte ;-) Jetzt zu meiner Frage:...
  4. Hinterachse für MX-6

    Hinterachse für MX-6: Hi, ich habe einen MX-6, GE, Baujahr 1993 und benötige eine Hinterachse. Da diese eher sperrlich gesäht sind, sagte mir jetzt jemand das der 626...
  5. Mazda 3 Skyactiv-X Test

    Mazda 3 Skyactiv-X Test: [MEDIA] Ein etwas ausführlicherer Test... Oder Fahrbericht... Oder... ;)
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden