Mazda 5 vs. 626

Diskutiere Mazda 5 vs. 626 im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo Forum! Ich bin sehr zufrieden mit unserem Mazda 626, Bj 96 Er ist ein Muster an Ausfallsicherheit, und wenn ich mir Wiederverkausfswerte...

andreas21

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 626
KFZ-Kennzeichen
Hallo Forum!

Ich bin sehr zufrieden mit unserem Mazda 626, Bj 96 Er ist ein Muster an Ausfallsicherheit, und wenn ich mir Wiederverkausfswerte und Nutzungsdauern von anderen ansehe, bin ich nicht der einzige, der das meint. Er hat nur einen großen Nachteil für uns: zwei Sitzplätze zu wenig, abgesehen davon, dass ich evtl. einen Diesel favorisieren würde.

Ich habe hier und auch anderswo über den Mazda 5 herumgelesen. Und ich werde den Eindruck nicht los, als wenn in Punkto Robustheit, Langlebigkeit, Ausfallsicherheit bei Mazda nicht mehr die selbe Messlatte angelegt wird wie beim älteren 626. Es kann ja auch eine Menge mehr kaputtgehen, ESP, Computersteuerung des Motors, aber das sollte keine Ausrede sein. Es kommt mir so vor, als wenn das ganze Design nur noch auf eine Nutzungsdauer von 8-10 Jahren ausgelegt ist und danach viele Teile gleichzeitig kaputtgehen, dass die Weiterbenutzung nicht mehr wirtschaftlich ist, genauso wie typischerweise bei vielen Opel, Fiat, Renault-Modellen usw. Gerade der Dieselmotor scheint oft nach 6-8Jahren kaputtzugehen. Beim 626 habe ich eher den Eindruck, als wenn er eher in die Käfer-Kategorie gehören würde, die praktisch jahrzehntelang fahren können.

Ist klar geworden, worauf ich hinaus will? Kann und mag jemand diesem/n Eindruck widersprechen oder bestätigen? Ich würde mich gerade für Meinungen von Umsteigern vom 626 auf den M5 interessieren.
 
#
schau mal hier: Mazda 5 vs. 626. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

_Jay_

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
02.11.2007
Beiträge
8.116
Zustimmungen
4
Ort
Kaufbeuren
Auto
626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Überleg dir das gut - ne Zuverlässigkeit wie bei deinem 626 wirst du bei nem Neuwagen NIE WIEDER finden - egal, von welchem Hersteller! 8)
 

kalowski

Neuling
Dabei seit
17.04.2009
Beiträge
70
Zustimmungen
0
Ich bedauere es heute noch das ich meinen 626 weggegeben habe.
Nach 120000km die ersten Stoßdämpfer,keine reperaturen nichts.
War 13 Jahre alt der gute.
Aber wie gesagt zwei Plätze zu wenig.
Hoffe das ich mit meinen M5 auch so viel Glück habe.
 

Djerun

Einsteiger
Dabei seit
21.08.2009
Beiträge
47
Zustimmungen
0
Ort
Raum Dresden
Auto
Mazda5 -FL- 2,0 MZR TOP (04/09)
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Skoda Oktavia Combi (01/03)
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Überleg dir das gut - ne Zuverlässigkeit wie bei deinem 626 wirst du bei nem Neuwagen NIE WIEDER finden - egal, von welchem Hersteller! 8)

Ich denke, dass sagt alles. Mein Skoda ist jetzt 6 3/4 und hat 165.000 (zu 80 % Autobahn, mit Gaspedal gaaaaanz weit unten) auf der Uhr.
Ich will nix heraufbeschwören, aber der hatte noch GARnix größeres.
Ob das mit dem M5 auch so wird, bleibt abzuwarten.
 

Prison39

Stammgast
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
2.355
Zustimmungen
1
Ort
Salzwedel
Auto
Mazda 3 MPS Bk
KFZ-Kennzeichen
Die alten 626 Modelle sind schon Top. Aber heutige Neuwagen können das zum teil auch. Damals war wesentlich weniger Technik verbaut. Wer will heute auf Xenon,Bose,ESP,Bordcomputer verzichten? Auch wenn es keiner zugibt,keiner.
 

wirthensohn

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
3.803
Zustimmungen
7
Auto
Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
Zweitwagen
Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
Wer will heute auf Xenon,Bose,ESP,Bordcomputer verzichten? Auch wenn es keiner zugibt,keiner.

Doch, ich. Auf die aufgelisteten Dinge kann ich gerne verzichten. Bordcomputer ist nice to have, ESP muss nicht sein, Xenon und Bose will ich definitiv beides nicht haben.

Nicht verzichten wollen würde ich auf elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung, elektrisches Schiebedach, Klimaanlage, Tempomat, Fernbedienung für die ZV und Servolenkung. Aber das sind alles Dinge, die es schon in den 80er Jahren beim 626 GD gab - damals allerdings noch robust und unkompliziert ohne Datenbusanbindung und Computersteuerung.

Wenn man ein aktuelles Auto immer regelmäßig in der Fachwerkstatt warten lässt, alle offiziellen und inoffiziellen Rückrufaktionen und klammheimlichen Kontruktionsmängelbeseitigungen mitnimmt, ist ein aktuelles Auto nicht grundsätzlich schlecht oder unzuverlässig. Aber fakt ist nunmal, dass es heutzutage bei keinem Hersteller und in keiner Preisklasse mehr Autos zu finden gibt, die bei der Zuverlässigkeit und Pflegeleichtigkeit eines alten 626 (insbesondere Typ GD) mithalten können.

Gruß,
Christian
 

_Jay_

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
02.11.2007
Beiträge
8.116
Zustimmungen
4
Ort
Kaufbeuren
Auto
626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Wer will heute auf Xenon,Bose,ESP,Bordcomputer verzichten? Auch wenn es keiner zugibt,keiner.

Xenon: Ich hab lichtstarke und GROSSFLÄCHIGE (ja, das macht auch was aus) Scheinwerfer, zur Not noch Zusatzscheinwerfer, meine Rückleuchten sind ebenfalls großformatig genug angelegt, so dass ich nichtmal ne Nebelschlussleuchte brauche - man sieht meine Rückleuchten immer noch besser als so manche Nebelschlussleuchten, einfach von der Fläche her

Bose: Ich bin auf einem Ohr fast taub, hab meine Radios immer zu 70-80% nach hinten gepegelt - mehr brauch ich nicht.

ESP: Wozu? Ich kann auch ohne! Im Gegenteil, der Focus, den wir hatten, hatte auf Eis mehr Traktionsprobleme als ich mit meinem "alten Hobel"!

Bordcomputer: Nettes Gimmik, aber meinen Verbrauch kann ich an der Tankstelle errechnen, die Außentemperatur fühle ich auf 5 Grad genau, was ausreichend ist und meine Fehlercodes lese ich per Blinkcode im Cockpit aus - mehr brauch ich nicht!
 

Prison39

Stammgast
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
2.355
Zustimmungen
1
Ort
Salzwedel
Auto
Mazda 3 MPS Bk
KFZ-Kennzeichen
Der GD und GE waren und sind tolle Autos. Aber heutige Autos müssen sich heute völlig anderen anforderungen und Vorschriften stellen. Das kann man nicht vergleichen. Allein die Motoren,der V6 mal ausgeklammert. Überhaupt,der Mazda 6 hat 100.000 km ohne Fehler gehalten. Das kann ein GD auch nicht besser. Eines stimmt,ein Xedos 6 mit 320.000 km fährt sich besser als ein Mazda 6 mit 130.000. Hab beide in der Firma gefahren. Unglaublich.
 

Realgod

Mazda-Forum User
Dabei seit
25.05.2004
Beiträge
872
Zustimmungen
0
Auto
91er 626 GV 2.2i
Zitat von Prison39
Wer will heute auf Xenon,Bose,ESP,Bordcomputer verzichten? Auch wenn es keiner zugibt,keiner.

Ich kann wie einige vorredner auch schon ausgeführt haben auch gerne darauf verzichten, Besonders das ESP ist mir sogar ein dorn im auge, die sicherheit erhöht es jedenfalls meiner meinung nach nicht, da viele meiner bekannten (die Mittlerweile ja alle ein neueres auto haben als ich -- mit ESP) Fahren in die kurven rein wie die bekloppten so nach dem motto "das ESP macht das schon" und findens auch noch lustig wenns innen hupt und leuchtet wie auf der kirchweih! sehr sicher.... da fahr ich lieber meinen Alten 626 GV und weiss ganz genau wann er sich wie verhält, teils lass ich auch mal aus spass das heck etwas "ausschwenken" --- mit esp wird dir sowas verhagelt...

Und Bose-systeme kannst in der Pfeife rauchen, jedes wirklich gut gemachte Soundsystem kommt drüber -- sicher das ist ne menge arbeit und kostet Geld, aber besser als Bose, Xenon brauch ich auch nicht, zugegeben ist die ausleuchtung besser als bei meinen alten Halogenscheinwerfern, aber mit modernen leuchtmitteln ist da auf alle fälle auch noch gut was drin!
Bordcomputer? wozu? das er mir in der Früh sagt das es unter 0 Grad hat?
oder Mir die "restreichweite" Ansagt? ich hab doch ne tankanzeige, da seh ich auch wie weit ich noch komme -- der Bordcomputer ist meiner meinung nach ein lustiges aber sinnloses Gimmick..

wenn ich mir die überladenen armaturenbretter moderner autos so ansehe denk ich mir jedesmal : :idiot: für was brauchts das alles? die karre ist zum fahren da und mehr nicht! ausserdem je weniger drin ist umso weniger kann kaputt gehen (und nebenbei wirkt sich sowas auch auf den spritverbrauch aus)! nicht umsonst leben immernoch einige GD/GV´s mit teils weit über 300.000Km auf´m buckel, liegt ganz einfach daran das nicht viel drin ist was kaputt gehen kann und das ganze (besonders motortechnisch) noch vernünftig ausgelegt wurde noch mit ordentlich reserve eingeplant!

mfg
 

_Jay_

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
02.11.2007
Beiträge
8.116
Zustimmungen
4
Ort
Kaufbeuren
Auto
626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Achja, noch ne Ergänzung, die auch am Rande was mit Vergleich alt/neu zu tun hat:

Kuckt euch mal die Zahlen der Fahrzeugbrände an - die sind in den letzten Jahren nahezu exponentiell gestiegen - und nur eine verschwindend geringe Anzahl davon waren "alte" Autos - die überwältigende Mehrheit waren "neue" Fahrzeuge - mit nem Haufen Technik und noch nem größerem Haufen Drähten!
 

andreas21

Dabei seit
30.08.2009
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Auto
Mazda 626
KFZ-Kennzeichen
Sehr interessant, was ihr sagt! Hat mir weitergeholfen. Mein 626 ist die GF-Serie übrigens, werden wir jetzt erstmal bei bleiben.

Die einzige moderne Errungenschaft, die mich interessieren würde, wäre tatsächlich ESP. Ich war einmal in einer Situation, wo es evtl gut geholfen hätte: steil bergab, Haarnadelkurve, auf einer Passstraße. Ist zwar nix passiert, war aber ziemlich eng wegen dem Gegenverkehr.

:winke:Ein herzliches Willkommen und viel Spass im Forum.:winke:

Danke! :winke:
 

_Jay_

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
02.11.2007
Beiträge
8.116
Zustimmungen
4
Ort
Kaufbeuren
Auto
626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Sehr interessant, was ihr sagt! Hat mir weitergeholfen. Mein 626 ist die GF-Serie übrigens, werden wir jetzt erstmal bei bleiben.
Der GF basiert weitestgehend noch auf dem GE. Ich habe selber ja einige GE's, meine Mutter seit neuestem nen GF - Das meiste technische lässt sich problemlos übertragen! ;)
 

Widette470

Mazda-Forum User
Dabei seit
31.10.2009
Beiträge
410
Zustimmungen
0
Ort
Bad Düben
Auto
Mazda 626 GF 136PS Bj 02 Mazda 626 GW 116PS Bj99
KFZ-Kennzeichen
Die Hersteller haben aus solch autos wie den 626( egal ob es nun nen gv oder Gf ist)gelernt. Die Autos leben einfach zu lange und kommen zuwenig in die Werkstatt. Weil eins ist ja sicher, der Händler lebt net vom Verkauf sondern von den Reparaturen. Warum sonst wird einem Laien in der Werkstatt immer wieder ein Bär aufgebunden, was an seinem Wagen alles so kaputt ist, leider mußte ich es letztens wieder mit nem Kumpel erleben, dem wurde was vom Wolf erzählt, das spottete jeder Beschreibung.
Früher hat man auf Zeit gebaut, weil man es net besser wußte, heute darf ein Auto net älter werden als ca 8 Jahre, sonst ist es net rentabel. Außerdem, was noch dazukommt,die Autos kommen viel zu schnell auf den Markt, es sind alles Bananenprodukte-SIE REIFEN BEIM KUNDEN!!!! Traurig aber wahr.
Ich werde mir ganz genau überlegen, was ich mir als nächstes hole, womöglich wird es wieder ein Gebrauchter, da kann man sich sicher sein, dass die Gröbsten Fehler behoben sind.
Und wenn ich Kumpels höre, die Autos der Namhaften bauen, wie es da hergeht, dann überleg ich mir, ob ich aus der Firma nen Auto hole.
 
Zuletzt bearbeitet:

Prison39

Stammgast
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
2.355
Zustimmungen
1
Ort
Salzwedel
Auto
Mazda 3 MPS Bk
KFZ-Kennzeichen
Oder man kauft sich einfach ein Facelift Modell.

Längst nicht alle Modelle sind unreif!
Das bei all der Technik auch mal was kaputt gehen kann ist nicht auszuschließen.
Ist halt nicht einfach so 100.000lm,einmal Ölwechsel und Bremsbeläge wechseln.Das war früher nicht so und ist heute auch nicht so!

Es ist weiß Gott nicht alle Gold was glänzt,aber man sollte doch mal etwas auf dem Boden bleiben.Wenn früher alles besser war warum fahren dann nicht alle GD und BG?Die Rosten schließlich nicht und fahren ohne macken.
 

_Jay_

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
02.11.2007
Beiträge
8.116
Zustimmungen
4
Ort
Kaufbeuren
Auto
626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Das hat keiner gesagt - grad der Schwellerrost beim BG ist da so ne Sache... und auch der GD rostet gern an den Radhauskanten. Aber es ist halt so: Ein versierter Schrauber kann noch wesentlich mehr selber machen an diesen "alten Gurken" als an nem Neuwagen - und die Teile, die kaputt gehen, sind halt auch solche, die man selber machen kann! ;)
 

Widette470

Mazda-Forum User
Dabei seit
31.10.2009
Beiträge
410
Zustimmungen
0
Ort
Bad Düben
Auto
Mazda 626 GF 136PS Bj 02 Mazda 626 GW 116PS Bj99
KFZ-Kennzeichen
Oder man kauft sich einfach ein Facelift Modell.

Längst nicht alle Modelle sind unreif!
Das bei all der Technik auch mal was kaputt gehen kann ist nicht auszuschließen.
Ist halt nicht einfach so 100.000lm,einmal Ölwechsel und Bremsbeläge wechseln.Das war früher nicht so und ist heute auch nicht so!

Es ist weiß Gott nicht alle Gold was glänzt,aber man sollte doch mal etwas auf dem Boden bleiben.Wenn früher alles besser war warum fahren dann nicht alle GD und BG?Die Rosten schließlich nicht und fahren ohne macken.

Ok, dann nenn mir mal bitte eine Automarke, die man ohne Bedenken kaufen kann. Ich kenn keine.
In der neuen Zeit wird halt mehr gefuscht, in den meisten Fällen fällt es dem Kunden net auf, und wenn, dann fällt es einfach mal net in die Kulanz, oder die Garantiebestimmungen schließen den Sachverhalt aus.
Ich hab schon zuviel gefahren, alsdass ich mir darüber kein Bild machen könnte.
Und um deine Frage zu beantworten, irgendwann ist auch mal ein GD am Ende, aber halt net so schnell wie die heutigen, und dann ist man gezwungen,sich was unreifen zu kaufen. Ob man wil oder net, weil Mobilität ist halt das größte Gut.
 

Prison39

Stammgast
Dabei seit
19.02.2009
Beiträge
2.355
Zustimmungen
1
Ort
Salzwedel
Auto
Mazda 3 MPS Bk
KFZ-Kennzeichen
Perfekt ist kein Auto.

Bis jetzt haben wird von den Mazda 3 1.6 BL keinerlei Beschwerden von den Kunden.Genauso siehts beim BK aus.Die Benziner von Mazda sind eigentlich alle recht unaufällig.Ausnahmen gibts immer,das war auch vor 20 Jahren so.

Was man an heutigen Autos selber machen kann?
Wer etwas Ahnung hat kann fast genauso viel machen.
Es ist nur mit etwas mehr Aufwand verbunden.
Ölwechsel,Bremsen,Stoßdämpfer,Koppelstangen,Bremsflüssigkeitswechsel und sowas kann man auch selber machen.Dazu braucht man aber etwas Ahnung.
Nur die Elektronic ist ein anderes Kapitel,aber auch GE und BA hatten schon Diagnosesysteme.

Früher waren auch andere Systeme verbaut,andere Richtlinien bei Abgas und Sicherheit.Das kann man nicht mehr vergleichen.
Man muss auch mal über den Tellerrand schauen.

BG und GD waren schöne Modelle,aber diese kann man nicht mit den heutigen vergleichen.Wo wenig drin ist geht auch weniger kaputt.


Überhaupt ist Mazda immer weit vorn in der Pannenstatistik.
 

Sascha2

Stammgast
Dabei seit
16.12.2007
Beiträge
1.177
Zustimmungen
2
Ort
Baar (ZG)
Auto
Mazda CX5 Revolution 2.2D HP
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
MX-5 NA
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
...
Ausnahmen gibts immer,das war auch vor 20 Jahren so.
...

Das stimmt, ABER damals gab das Internet und seine Foren nicht, und die Ausnahmen blieben welche. Heute, Dank Internet, treffen sich die Leute mit den Problemen in ein paar wenigen Foren und man bekommt den eindruck das alles schlechter ist als damals.

Gruss, Sascha
 
Thema:

Mazda 5 vs. 626

Oben