Mazda 5 - Autogas - Probleme mit weichen ventilen und Garantie ???

Diskutiere Mazda 5 - Autogas - Probleme mit weichen ventilen und Garantie ??? im Mazda5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo zusammen. ich habe meinen M5 BJ 2005 in 2008 von meinem Mazda-Händler auf Autogas umrüsten lassen. Es handelt sich um eine Prins-Anlage....

  1. berni

    berni Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5, Top, 2,0 L, BJ 10/2005
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo zusammen.

    ich habe meinen M5 BJ 2005 in 2008 von meinem Mazda-Händler auf Autogas umrüsten lassen. Es handelt sich um eine Prins-Anlage. Bisher habe ich keine Probleme (15.000 km mit Gas gefahren). Beim Flashlube habe ich festgestellt, dass bei Kurzstreckenbetrieb ca. die Hälfte des Flashlubebehälters nach 900 km aufgebraucht war.
    Nach einer Urlaubsreise habe ich ca. 1.400 km gefahren (Langstrecke) und nur knapp 1/4 des Flashlubebehälters benötigt.

    Das hat mich etwas stutzig gemacht.
    Ich habe gestern meinen M5 von der Inspektion abgeholt und meinem Mazdahändler gefragt ob das in Ordnung sei, dass bei Kurzstrecken mehr Flashlube verbraucht wird als bei Langstrecken. Da kam nur Axelzucken und er will das mit seinem Gasanlagenimporteur klären.

    Da mir das keine Ruhe gelassen hat, habe ich im Internet recherchiert und einen Gaseinbauanbieter in meiner Nähe telefonisch kontaktiert.
    Der sagte mir, dass das Flashlubesystem, welches die Flüssigkeit durch Unterdruck in den Brennraum saugt, nur bei Kurzstrecken top arbeitet, aber bei längeren Autobahnfahrten bei ca. 120 km/h kein Flashlube zuführt, da der Unterdruck fehlt, weil die Drosselklappe weiter geöffnet ist. Gleichzeitig riet er mir von Flashlube ab und empfahl mir das von Prins entwickelte und elektronisch gesteuerter VALVE CARE einzubauen, das je nach Lastbetrieb mehr oder weniger vom Prinsadditiv einfließen lässt.

    Meine Verunsicherung hinsichtlich was soll ich tun wuchs.

    Ich habe heute bei GAS (Gunnar Adam Services GmbH), einer der zwei Hauptimporteuere von Prins-Anlagen angerufen und mich mal mit einem Techniker unterhalten und meine Verunsicherung ist ins Uferlose gewachsen.

    -Ich habe ihm gesagt, dass ich vorschriftsmäßig, wie von meinem Händler empfohlen alle 10.000 km TUNAP in meinen Benzintank schütte und in meinen Gastank einpressen lasse. Er meinte, dass er das nicht gehört hätte, da bei Prins mit sofortiger Wirkung die Grantie verfallen würde. Das gelte auch für die 3-jährig abgeschlossene Versicherung bei der Europ Assistance Versicherungs-AG. Na toll dachte ich. Da bekommst Du was vom Händler erzählt und dann geht dabei noch Deine Grantie flöten.

    - Dann hab ich ihm erzählt, dass ich regelmäßig Flashlube auffülle und den Tropf von Zeit zu Zeit überprüfe (lt. meinem Händler 12-15 Tropfen pro Minute im Leerlauf mit warmen Motor). Da hat der Techniker wieder widersprochen und gemeint, dass max. 8 - 12 Tropfen pro Minute fließen dürfen. Und dass übermäßige Flashlubeverbrennung die Lambdasonder oder den KAT zerstört. Bauff, der nächste Hammer.

    - Und zu guter letzt meinte er, dass bei meinem Mazda 5 früher oder später die Kompression aufgrund der weichen Ventile nachlässt und ich eine Kostspielige Reparatur hinsichtlich Zylinderkopf, Ventile etc. über mich ergehen lassen muss, denn der Motorschaden würde unweigerlich passieren, allerdings nicht sofort, denn das Flashlube würde den Crashprozess nämlich verlangsamen, da ohne Flashlube der Motorschaden schon früher eintreten würde.

    So Ihr lieben was soll ich Eurer Meinung nach tun????

    Hoffen, dass der Motorschaden noch während der Garantie passiert (wäre mein Glück) ?

    Gar nichts tun und einfach so weiterfahren ???

    Oder nur noch Benzin fahren und die Gasanlage als Fehlinvestition verbuchen und fertig.

    Vielen Dank im Voraus auf hoffentlich fachkundige Beiträge
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Haltemal

    Hab ich das richtig verstanden?

    Dein Mazda Händler hat dein M5 umrüsten lassen , und dieses geschach OHNE einbau (bzw wächsel) durch gehärtete ventillsitze ???
     
  3. #3 Soundlink, 04.09.2009
    Soundlink

    Soundlink Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 3 105 D Sportsline AWD Automatik Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Hyundai i10
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Warum sollen die Ventilsitze gewechselt werden? Ist doch viel zu teuer. Mein Umrüster, ein Mazda- Händler, hat mich nur vor längeren Vollgas- Fahrten gewarnt ( Zitat: Nicht von Berlin nach München mit Vollgas fahren).
    Zum Flashlube gibt es auch geteilte Meinungen, die einen sagen, es ist nur ein Gewissen- Beruhiger, andere sagen es ist zwingend nötig. Mir wurde gesagt, es mache nichts aus, wenn ich mal ein paar Kilometer ohne Flashlube fahre.
    Ich fahre jetzt über 25000 km mit Autogas ohne Probleme und hoffe es bleibt auch lange Zeit noch so.
    Da fällt mir noch was ein: auch ich hatte erhöhten Flashlube- Verbrauch, aber lt. Umrüster sollte das kein Problem sein. Ist neu eingestellt worden und gut.
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Die originale ventilsitze sind nicht gasfest.

    Flashlube hin oder her.

    Seit dem Zoom-zoom gen. vorhin waren die noch gehärtet.

    Wenn dieses nicht durch gehärtete ersetzt wird , ist Motorschaden vorprogrammiert , und das wissen die bei Mazda .

    Wo ich nach der umrüstung gefragt hab , war die erste worauf mein damalige Händler mich hingewiesen hat , egal bei wm ich das machen lasse , muss ich schriftlich nach eine bestätigung verlangen , oder in rechnung eintragen lassen dass die ventillsitze durch gasfeste ,gehärtete ventillsitzte ersetzt sind.
     
  5. #5 Soundlink, 04.09.2009
    Soundlink

    Soundlink Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 3 105 D Sportsline AWD Automatik Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Hyundai i10
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Die Ventilsitze sind nicht gehärtet, das heißt nicht, dass sie nicht gasfest sind. Wie schon geschrieben sollte man längere Vollgasfahrten und hohe Motorbelastungen, z.B. Wohnwagen am Haken, vermeiden bzw dann auf Bezinbetrieb umschalten.
    Ich mache mir überhaupt keine Sorgen um den Motor, da ich fast nur in der Stadt fahre und daher die Belastungen nicht so hoch sind.
    Auf der Autobahn sind lt. meinem Umrüster 160 km/h auf Dauer auch kein Problem.
     
  6. berni

    berni Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5, Top, 2,0 L, BJ 10/2005
    KFZ-Kennzeichen:
    JAWOHL, der Einbau geschah ohne Austausch der weichen Ventile.

    Meinst Du etwa ich bin da blauäugig drangegangen?
    Ich habe vorab reichlich recherchiert und mir ist das mit den weichen Ventilen bereits aufgefallen.
    Deshalb habe ich auch vor dem Einbau mind. 10 mal mit dem Mazdahändler telefoniert und ihm meine Ängste und Sorgen mitgeteilt. Jetzt hältst Du mich vielleicht für naiv, aber der Mazdahändler hat mir bei KEINEM TELEFONAT mitgeteilt, dass es Probleme mit den Ventilen geben wird sondern, dass aufgrund von Flashlube nichts passieren wird und der Motor hält. Das hat er mir, trotz meiner Bedenken, mehrfach telefonisch zugesichert, sowie dass er schon mehrer Einbauten gemacht hätte und es bis dato keine Probleme gab.

    Was passiert eigentlich, wenn nach Ablauf der 3jährigen Gasgarantie etwas passiert und ich aber nochmal eine weiter Neuwagen-Anschlussgarantie bei Mazda abschließe und mir dann der Motor hoch geht?
    Ich denke, dass ich dann die Reparaturkosten wohl NICHT ersetzt bekomme, da ja der Schaden durch die Gasanlage verursacht wurde oder wie seht Ihr das???
     
  7. berni

    berni Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5, Top, 2,0 L, BJ 10/2005
    KFZ-Kennzeichen:
    160 km/h ist wohl ein bisschen viel. Aber wenn der Motor hält.
    Wie ist das bei Dir mit dem Flashlube. Wieviel Tropfen darf er bei Dir im warmen Zustand und Leerlauf pro Minute reinziehen?
     
  8. #8 Premacy 114PS, 05.09.2009
    Premacy 114PS

    Premacy 114PS Guest

    Also Mazda gibt Dir bei einen Motorschaden der durch die Gasanlage ( nicht nachgerüßten von Mazda Original!! ) keine Garantie!!!!! Also wäre das kein Glück für Dich!!

    Gruß
     
  9. berni

    berni Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5, Top, 2,0 L, BJ 10/2005
    KFZ-Kennzeichen:
    Was Mazda betrifft hast Du wohl recht.

    Aber ich habe für die Gasanlage eine separate Versicherung namens Europ Assistance Versicherungs-AG, die bei einem Motorschaden abhängig von der KM-Leistung innerhalb von 3 Jahren eintritt (bei mir: 2008 - 2011)

    Danach ist es mein persönliches Risiko.
     
  10. Djerun

    Djerun Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    21.08.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda5 -FL- 2,0 MZR TOP (04/09)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Skoda Oktavia Combi (01/03)
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ok.....damit haben sich meine Überlegungen in Sachen Gasumbau erledigt. So mit Benzin fährt sich's auch ganz gut.
     
  11. berni

    berni Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5, Top, 2,0 L, BJ 10/2005
    KFZ-Kennzeichen:
    Würde ich so nicht sagen.

    Vielleicht sehe ich das auch nur dramatischer als es ist. Ich kann leider nicht in die Zukunft schauen um zu wissen ob der Motor noch 10 Jahre hält.

    Das Problem daran ist nur, dass mir bisher jeder was anderes gesagt hat.

    Und das macht mich wütend und gleichzeitig auch ohnmächtig, denn ich will doch einfach nur wissen was richtig ist um dementsprechend auch handeln zu können.

    Sauer bin ich vorallem auf die MAZDA-Einbauwerkstatt, weil die mir geraten haben TUNAP einzufüllen obwohl PRINS nach reichliche Problemen mit dem Zeug die Freigabe versagt hat und dementsprechend die Garantie bei auftretenden Problemen mit dem Additiv futsch ist. (Bin ja froh, dass nichts passiert ist und werde das Zeug auch nicht mehr einfüllen)
     
  12. Gast

    Gast Guest

    Manomanoman

    Ich bin ehrlich gesagt entsetzt.

    Ich würde rat vom DEKRA holen , begutachtung kostet zwar um die 2-300 euro aber auf jeden fall wert , und wenn die mich bestätigen dann anwalt holen , und auf keinen fall einfach als fehlinvestition einbuchen, oder abwarten bis es kaputtgeht.

    AUF KEINEN FALL


    Übrigens hast mein entscheidung GEGEN einen Gasumbau bestätigt.

    Ich wünsch dir viel erfolg.
     
  13. #13 RalleRambo, 05.09.2009
    RalleRambo

    RalleRambo Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    15.02.2008
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5 145PS ICOM JTG Autogas
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo Autogasbesitzer.
    Ich habe auch einen Mazda5 mit Autogasanlage. Baujahr 2008 mit ICOM Anlage und TUNAP alle 10tkm. Bis jetzt habe ich keine Probleme mit dem Motor oder mit den Fahrleistungen (26tkm auf dem Tacho). Von sehr zügigen lang andauerten Autobahnfahrten wurde mir aber auch abgeraten. Aber ich habe mir die Gasanlage auch zum Kraftstoffsparen einbauen lassen und deshalb fahre ich eh kaum schneller als 150km/h. Der Verbrauch geht ja auch ziemlich in die Höhe ab 160km/h. Ob ich allerdings weiche oder harte Ventilsitze habe weiss ich auch nicht.
     
  14. #14 Premacy 114PS, 05.09.2009
    Premacy 114PS

    Premacy 114PS Guest

    Wenn das mit der Versicherung Funktioniert dann sollte es ja klappen.
     
  15. Palim

    Palim
    Mod-Team

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    5.826
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Ford Mondeo Turnier 1,6 Eco; AD M3 1.6 BK Active
    KFZ-Kennzeichen:
    Oh oh wenn das unser Autogas Spezialist Wirthensohn hört, der dreht rund :p.
    Er hat ja schon öfters in seinen Postings vor ungehärteten Ventilen gewarnt.
    Ich kann leider zu der Thematik nicht so sehr etwas sagen. Kenne mich zu wenig aus. :|
    Werde ihm aber mal Bescheid geben, vermute mal er wird dir bestimmt auch noch etwas raten können.
     
  16. berni

    berni Neuling

    Dabei seit:
    09.09.2007
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 5, Top, 2,0 L, BJ 10/2005
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi,
    ich danke Dir vorab, dass Du mein Anliegen jemandem weiterleitest der mir hoffentlich mal etwas Licht ins Dunkle bringt.
     
  17. #17 Soundlink, 05.09.2009
    Soundlink

    Soundlink Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 3 105 D Sportsline AWD Automatik Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Hyundai i10
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Na klar fährt es sich mit Benzin gut, ist aber viel zu teuer. Ein gewisses Restrisiko mit Autogas besteht natürlich. Lt. meinem Umrüster ist es auch einfacher , einen Schaden bei der Neuwagen- Anschluß Garantie abzurechnen als bei der Mazda Werks Garantie, weil diese ich die defekten Teile haben wollen.
    Ich für meinen Teil habe es bis heute nicht bereut, dass ich mein Auto auf Autogas habe umrüsten lassen. Volltanken für 30 Eu, was will man mehr.
    Wie viele Tropfen von dem Flashlube reingezogen werden habe ich noch nicht gezählt. Mir ist nur mal aufgallen, dass der Behälter sehr schnell leer war. Also hin zum Umrüster und neu einstellen lassen.
     
  18. #18 Tscheggi, 08.09.2009
    Tscheggi

    Tscheggi Neuling

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    da es ziemlich viel Verwirrung zum Umbau des Mazda5 gibt, möchte ich hier meine Erfahrungen der letzten Wochen kundtun. Vielleicht hilft das ja dem einen oder anderen :

    Vor 4 Jahren hatte ich mir meinen Opel Corsa auf Gas umbauen lassen und war seither begeisterter Gasfahrer. Da es nun ein grösseres Auto sein musste, habe ich mir den Mazda 5 zugelegt und mich in den letzten Wochen ein wenig bezgl. des Gasumbaus umgesehen, Angebote eingeholt und auch mit dem PRINS Importeur GAS - Gunnar Adam Services - GmbH telefoniert.
    Inzwischen habe ich mich dafür entschieden, den Mazda5 vorerst nicht umbauen zu lassen aus folgenden Gründen :

    a) Aussage von GAS-Gunnar Adam Services
    Mazda 5 hat weiche Ventile/Ventilsitze und es ist davon auszugehen, daß die Ventile über kurz oder lang kaputt gehen. Flashlube verschiebt den Todeszeitpunkt nur ein wenig nach hinten.
    Sicherheit bringt nur der Einbau härterer Ventile

    b) Klare Aussage von Mazda im August 2009 : Keine Unterstützung von Gasumbauten und somit keine Garantie

    c) es gibt einige (viele), die den Mazda5 bereits erfolgreich umbauen lassen haben und auch zufrieden unterwegs sind. Jedoch haben die Meisten eine Kilometerleistung zwischen 10000 - 60000 km. Langzeitmässig ist das für mich zu wenig Erfahrung, da die ersten 3 Jahre auch noch die Zusatzversicherungen einspringen.

    d) Mein Freundlicher hat gemeint, daß von Mazda demnächst ein Angebot rauskommen soll, den Mazda incl. härterer Ventile umbauen lassen zu können.
    Dies habe ich auch irgendwo gelesen mit Kostenangaben von ca. 2700€, leider hab ich aber den Link nicht mehr zur Verfügung. Dies soll zwar nur Neuwagen betreffen, aber mir fällt kein plausibler Grund ein, dies auch bei älteren Modellen zu machen.

    @soundlink:
    Du hast vollkommen Recht, so ne Tankfüllung für 30 Euro macht richtig Spaß:).
    Nur, wenn ich für 2000 € die Gasanlage einbauen lasse und nach 100000km die Ventile (und evtl. mehr) für 2000€-3000€, dann ist der KostenNutzen-Faktor bei mir ziemlich genau bei 0 und ich mach das schliesslich um zu sparen und nicht um mich sinnlosem Stress auszusetzen.

    Noch habe ich meinen Mazda nicht und kann die Gasfahrten mit meinem Corsa noch 2 Wochen geniessen. Aber dann ist Schluss und ich werde (vorerst) zu den Ex-Gasfahrern gehören :(

    Was ich übrigens zu dem Thema "weiche Ventile" überhaupt nicht verstehe :
    Einer der vielen Umbauer mit denen ich geredet hab, hat gemeint, daß bei der Einführung von "bleifreiem Benzin" die Hersteller verpflichtet wurden, harte Ventile einzubauen. Wieso nun (bei fast allen Herstellern) wieder weiche verbaut werden passt da nicht ganz dazu.
    Aber dies ist nur eine weitere Aussage eines Umbauers, der zur allgemeinen Ratlosigkeit beiträgt !

    Viele Grüße
     
  19. #19 duennie63, 08.09.2009
    duennie63

    duennie63 Neuling

    Dabei seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich habe einen Mazda 5 2,0l und fahre seit 3 1/2 Jahren mit LPG.
    Habe eine Prins Anlage mit Flashlube eingebaut.
    Laufleistung gesamt 55 000 km,davon 50 000 km mit LPG.
    Probleme bisher NULL.
    Garantie von Mazda erlischt für Motor und Abgasstrang sofort nach Einbau deshalb Zusatzgarantie zukaufen.
    Wenn nicht Dauervollgas gefahren wird ist der Motor Gasfest.
    Mein Einbauer baut Seit ca 6 Jahren (über 1000 Einbauten bei verschiedenen Herstellern) Prins Anlagen ein,Motorschäden gab es bisher nur bei Heizern im langstreckenbetrieb und das bei ALLEN Herstellern.
    PS
    Fahrt mal nach Holland dort bauen die Mazda Händler LPG Anlagen mit Flashlube
    ein und die Autos laufen ohne Probleme (Tempolimit ).
     
  20. #20 Tscheggi, 08.09.2009
    Tscheggi

    Tscheggi Neuling

    Dabei seit:
    14.08.2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hey duenni63,

    danke für die Antwort.
    Es ist aber genau das, was ich gemeint hab. Ich höre zu 90% nur von Erfahrungen bis um die 60000 km.
    Ok, von jedem Gasumbauer hab ich auch gehört, daß er schon jede Menge Fahrzeuge umgebaut hat.
    Die Versicherung ist auch nur 3 Jahre möglich und bei meiner Fahrleistung von 20000km/Jahr sind wir dann bei 60000km.
    Ich würde mir dann gewaltig in den Allerwertesten beissen, wenn die Ventile bei 70000 den Geist aufgeben würden.

    Die Einwände mit dem Vollgas fahren kenne ich,da ich, wie oben geschrieben,seit 4 Jahren Gas fahr.
    Das Risiko ist mir da trotzdem ein wenig zu groß, vor allem, wenn sogar die Autogasanlagenhersteller bzw. deren Importeure davor warnen.

    Es kann ja sein, daß es Mazda 5-Fahrer gibt, die bereits 200000km erfolgreich mit Gas gefahren sind. Ich gehör jedoch zu denen, die grundsätzlich die A...karte ziehen und mein Mazda5 bleibt dann bei 61000km mit dem Ventilschaden liegen ;)
     
Thema: Mazda 5 - Autogas - Probleme mit weichen ventilen und Garantie ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 5 gasfest

    ,
  2. mazda 5 lpg erfahrungen

    ,
  3. mazda 5 lpg probleme

    ,
  4. mazda 5 1.8 i gasfest,
  5. lpg einbau bei weichen ventilen,
  6. mazda 5 lpg? ,
  7. mazda 6 lpg erfahrungen,
  8. mazda 5 lpg gasfest?,
  9. mazda 5 1.8 mit lpg probleme,
  10. mazda 5 keramikplättchen ventil,
  11. mazda 5 motor gasfest?,
  12. mazda 5 autogas probleme
Die Seite wird geladen...

Mazda 5 - Autogas - Probleme mit weichen ventilen und Garantie ??? - Ähnliche Themen

  1. Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019

    Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019: Guten Tag, ich wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrungen mit der Auspuffanlage hat die Mazda für den 2er anbietet ? Ich wollte in näherer...
  2. Mazda MX 5 Scheinwerfer

    Mazda MX 5 Scheinwerfer: Hallo zusammen, ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin. Ich möchte eine Frage im MX 5 Forum stellen, finde aber dort nichts, wo ich...
  3. Mazda 6 GL 2018/2019 - Tieferlegung ?

    Mazda 6 GL 2018/2019 - Tieferlegung ?: Hallo, hat hier schon jemand das neuste Mazda 6 Modell mittels Federn (Eibach/H&R) tiefer gelegt und gibt es Bilder dazu? Vorzugweise als 2,5l...
  4. Ventilspiel Mazda 929

    Ventilspiel Mazda 929: Hallo, liebe Mazdagemeinde, nach einigen Jahren Standzeit möchte ich gerne meinen Mazda 929 zu neuem Leben erwecken... Kann mir jemand...
  5. Mazda6 (GG/GY) Mazda 6 Kombi Bj 2006 88KW Benziner Keilriemen

    Mazda 6 Kombi Bj 2006 88KW Benziner Keilriemen: Hallo zusammen ich bin neu im Mazda-Forum.info Ich bin der Markus ich hätte eine frage ich kenne mich leider nicht so gut aus bezüglich Motor und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden