Mazda 323 F BG Querlenker hinten

Diskutiere Mazda 323 F BG Querlenker hinten im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Wow, da hast du ja wirklich eine Menge Pflege in das Auto hinein investiert. Sieht richtig gut aus, wenn das alles gemacht ist. Der Kontrast...

  1. #21 Sternvogel, 02.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Wow, da hast du ja wirklich eine Menge Pflege in das Auto hinein investiert. Sieht richtig gut aus, wenn das alles gemacht ist. Der Kontrast zwischen alt und neu sieht vor allem echt krass aus. Das hat schon was. :cheesy:

    Wieso musstest du den Wagen denn aufgeben und zerlegen? Um mit einer anderen Karosse neu anzufangen? Was war der Grund für das Ende? Dann steht dir dasselbe jetzt noch mal bevor, oder? Das braucht auf jeden Fall Nerven und viel Herzblut, aber ich finde das echt toll und anerkennenswert. Ich hoffe mal, dass ich das bei meinem auch einigermaßen hinbekommen werde. Ich bin aber fest entschlossen dazu, nachdem ich ohnehin schon einiges investiert habe. Vor allem weil der 323 F eine Menge Spaß macht, und weil es vergleichbare Autos heute auch gar nicht mehr gibt.

    Könntest du mir auch einen guten Rostschutz für den Unterbodenbereich und für die Hohlräume empfehlen?
     
  2. #22 Fireball82, 02.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Der alte hatte zu viel Rost und ich nicht die Möglichkeiten das ordentlich zubeheben. Also kam vor etwa 3 Jahren der Plan auf,guten Ersatz zu suchen und als Teilespender zu nehmen...das Geld hät ich eh nie wieder gesehen und in Teilen ist er für mich viel wertvoller. Gleichzeitig war ich bei einer sehr guten Firma um mir ein Angebot zuholen was die Restaurierung kosten würde,damals waren es vorläufige 8000€. Nun muss ich aber dazu sagen,die hätten es wirklich richtig gemacht,jedes Blech angefertigt und nicht nur was drüber gebraten,das kostet. Trotzdem viel Geld und so lief die Suche...ohne Erfolg,bei den meisten sah es mehr oder weniger aus wie bei unserem. Letztes Jahr fanden wir dann doch noch einen,nicht perfekt aber eine gute Basis,wenn auch mit Arbeit. Mit ein paar Schwierigkeiten fand er dann doch zu uns und wurde erstmal in die Garage gestellt. Mit dem alten ging es derweilen noch mal in den Urlaub und danach wurde er abgemeldet. Am neuen wurden derweilen ein paar Teile demontiert um sich ein besseres Bild zu machen und nebenbei lief die Suche nach einem guten Blechfritzen...bevor Fragen kommen...mein eigener Anspruch an diese Arbeiten ist größer wie mein Können und meine mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ;) . Über diverse Gruppen fand ich dann einen aber,die haben alle soviel zu tun das es ein halbes Jahr dauerte bis er Zeit zur Besichtigung fand. Das gute,seine erste Einschätzung ist viel besser wie meine Befürchtungen und preislich liegen wir für Blech und Lackierarbeiten bei etwa 50% vom alten...immer noch viel aber es muss sein,soll er nicht so enden wie der alte. Nebenbei hab ich immer wie ich Zeit fand den alten zerlegt,letztens dann den Rest in Stücke geschnitten.
    Was die Konservierung angeht,da hat sich über die Jahre gezeigt,ohne die richtigen Mittel und Ahnung vom ganzen,bringt es nur eine Verzögerung. Ich hab so einiges probiert,nach dem zersägen konnte man auch noch so einiges sehen. Es hat mir aber auch Stellen gezeigt,da wusste ich nicht mal das es sie giebt und das dort Rost ist (wenn mir einer erzählen will sein GD ist rostfrei, will ich Bilder all dieser Stellen haben ;) ). Beim neuen ist mein Ziel ein lackierter Unterboden und durchsichtiges Wachs,Hohlräume bespreche ich mit meinem Blechfritzen,da wir keine komplette Restauration machen,muss jeder Bereich separat betrachtet werden und dann das beste Mittel benutzt werden. Um Tank,Achsen,Bremsen,Fahrwerk kümmer ich mich selber,da kommt es wohl drauf an wie ich Zeit finde und ob ich noch mal die Möglichkeit zum Strahlen bekomme. Neuteile streich ich mit Brantho 3in1,meist 3x,wie meine QL gezeigt haben hält das sehr gut.
     
  3. #23 Sternvogel, 02.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Das hört sich doch sehr gut an. Für 4000 Euro hättest du eine runde Sache, die dann auch lange hält. Und du kannst die Teile vom alten nutzen, so dass sie auch nicht verschwendet sind. Beste Voraussetzungen würde ich sagen. Dann wünsche ich dir viel Erfolg mit dem neuen Projekt.

    Ich habe vor dem BG nie derart alte Autos gefahren. Deswegen ist das immer noch sehr gewöhnungsbedürftig für mich, was jetzt alles auf mich zu kommt. Ich bin da eigentlich auch eher hineingeschlittert, weil ich den Wagen von meiner Schwester vor zwei Jahren geschenkt bekommen habe, nachdem sie ihn fast 15 Jahre lang gefahren hat. Der Wagen ist also schon seit 17 Jahren bei uns in der Familie. Bei meiner Schwester ist es so, obwohl sie den Wagen abgegeben hat, dass ihr immer noch sehr viel am Erhalt des Wagens liegt, beinahe sogar noch mehr als mir selbst. Bei ihr war es sogar schon der zweite 323 F BG, den ersten hatte sie wegen eines schweren Unfalls leider nur für 3 Jahre. Irgendwie wird man schwer infiziert von dem Fahrgefühl dieses Autos, denn so geht es mir nach "nur" zwei Jahren jetzt auch schon, dass ich ihn einfach nicht mehr missen möchte.

    Andererseits wird es aber bei manchen Sachen immer schwerer, überhaupt noch an Ersatzteile zu kommen. So musste ich als allererstes den kaputten elektrischen Fensterheber an der Fahrertür austauschen, der schon länger seinen Dienst eingestellt hatte. Womit ich sogleich die Erfahrung machen musste, dass dieser Fensterheber als Neuteil überhaupt nicht mehr zu bekommen ist. Dabei helfen einem zum Glück noch emsige Schrotthändler, die sich ein Lager mit solchen Teilen anlegen können. Aber wie lange geht das noch gut? So ist es wohl auch kein Wunder, wenn die äußerst hohen Ersatzteilpreise bei Mazda noch dazu kommen, dass die BGs immer mehr verschwinden.

    Ich hatte bisher das Glück, dass ich stets einen außerordentlich fähigen Schweißer zur Verfügung hatte, den ich persönlich schon lange kenne, der sich obendrein auch gerade auf alte Autos super versteht, und das in allen möglichen Belangen. Davon hat auch schon meine Schwester profitiert. Das allein ist der Grund, warum der Wagen immer noch super fährt und vor allem, dass er auch in einem erhaltungswürdigen Zustand geblieben ist. Nur ist dieser gute Mann mittlerweile leider schon 71 Jahre alt, er wird das nicht mehr lange machen können. Einen Ersatz für ihn habe ich bislang noch nicht finden können. Ohne eine solche Hilfe hätte ich gar nicht die Möglichkeit, den Wagen zu erhalten. Dafür reichen meine Fähigkeiten bei weitem nicht aus. Ich verstehe mich besser mit der Elektronik, das ist mein Fachgebiet. Aber ich werde es versuchen, den Wagen fit zu halten, so lange es eben geht.

    Für den Unterboden nimmst du also Wachs, ja? Den Unterbodenschutz will ich gleich mit erledigen, wenn die Querlenker ausgetauscht werden. Ich habe schon viel Gutes von "Mike Sanders Korrosionsschutzfett" gehört. Sagt dir das was?
     
  4. #24 Fireball82, 03.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Natürlich,ist aber nicht billig und die Verarbeitung nicht so einfach. Auch ist es nicht das super Zeug wie man immer hört,Wunder kann es nämlich auch nicht vollbringen ;) Wenn überhaupt,dann würde ich es machen lassen,was dann allerdings so um die 1300€ kosten würde und das Auto muss dort hin und mindestens 3 Tage dort bleiben.

    Was alte Autos betrifft. Die hatte ich schon immer lieber ;) Trotzdem war der 626 als wir ihn 2010 gekauft haben,völliges Neuland. Durch Foren hab ich mich kundig gemacht und tolle Leute kennen gelernt,so auch ein der mir bis heute zur Seite steht und von dem ich schon viel gelernt habe. Und dann kommst du auch von Zeit zu Zeit an Punkte,wo du dich entscheiden musst,machst du das jetzt selbst oder war's das weil die Werkstatt richtig teuer wird. Und da meiner Dame viel an dem Auto liegt,so wie bei dir deiner Schwester,versucht man eben immer mehr selber....was natürlich nicht immer klappt.
     
  5. #25 Sternvogel, 03.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Oh ja, wenn ich eines wirklich gründlich gelernt habe in den zwei Jahren mit dem alten Mazda, dann das, dass man über Improvisationsfähigkeiten verfügen muss, bzw. dass man sich diese Fähigkeit erarbeiten sollte. Realistisch einschätzen lernen, was geht und wo ich vielleicht doch Hilfe brauche, dort fängt es schon an. Aber darüber habe ich schon sehr viel gelernt, was ich früher so noch nicht brauchte. Mir geht es genauso, die alten Autos gefallen mir wesentlich besser. Ich kann mit den heutigen Autos eigentlich überhaupt nichts anfangen. Die sind einfach nur langweilig. Ich finde, sie werden immer häßlicher und man kann oftmals auch kaum noch etwas selbst machen. Dazu kommt noch eine wesentlich höhere Reparaturanfälligkeit, schon aufgrund der immer stärker ausufernden Elektronik, die sich heutzutage in den Fahrzeugen befindet.

    Der 626 ist zweifelsohne auch ein sehr schönes Auto, der gefällt mir auch sehr gut. Der 323 F hat seine Stärken in der Sportlichkeit und in seinem sportlichen Aussehen. Und er bietet trotz der Coupeform ein enormes Platzangebot, besonders im Vergleich zu den reinen Sportwagen wie den MX-5. Das gibt es heute so nicht mehr. Es ist schier unglaublich, was ich in dieses Auto alles reinbekomme. Der Wagen erinnert mich von der Sportlichkeit her und vom Äußeren her außerdem recht stark an meinen alten Opel Manta A, in den ich in den frühen 80ern heiß verliebt war. :) Rein technisch gesehen ist er dem alten Opel aber weit überlegen und dadurch viel zuverlässiger. Vielleicht ist es sogar ganz gut, wenn man eine resolute Dame im Hintergrund hat, die einem ein wenig bei der nötigen Motivation hilft. :cheesy:

    Ich mache mir momentan Gedanken wegen dem Rostschutz und habe dazu noch ein wenig recherchiert. Was mir unter den reichlich vorhandenen Produkten noch auffiel, ist: Das Owatrol-Öl und Brantho Korrux 3in1. Das Owatrol-Öl kenne ich schon aus dem Heimwerkerbereich. Es ist sehr vielseitig verwendbar und es hat hervorragende Kriech- und Rostschutzeigenschaften. Dazu ist es ökologisch gut verträglich. Ob es fürs Auto auch gut geeignet ist, das ist natürlich eine andere Frage, die ich noch nicht beantworten könnte. Beim Bratho Korrux bin ich eigentlich fast nur auf positive Kritiken gestoßen. Das Zeug scheint sich als Langzeitschutz für den Unterboden wirklich zu lohnen. Und bezahlbar wäre es obendrein auch. Die Frage ist, ob sich das Owatrol-Öl vielleicht in Kombination mit dem Korrux einsetzen ließe. Also ob es sich das Öl mit dem Korrux überstreichen ließe.
     
  6. #26 Fireball82, 03.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Das funktioniert,habe ich schon oft so gemacht ;) auch wenn die Profis das nicht so gern sehen. Es bringt aber nichts wenn der Rost von innen kommt (und das ist öfters der Fall) und wenn man nicht ordentlich arbeitet,hilft es auch nichts.
     
  7. #27 Sternvogel, 03.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Prima, dann werde ich es mit dieser Kombi mal versuchen. :wink: Dabei werde ich mir beim ersten Mal aber eh helfen lassen von jemanden, der sich mit solchen Arbeiten besser auskennt als ich. Damit es richtig gemacht wird. Und fürs nächste Mal weiß ich dann auch gleich, wie es geht und kriege es dann auch alleine hin. :)
     
    Fireball82 gefällt das.
  8. #28 Fireball82, 03.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Hier mal ein paar Bilder von den Stellen die ich so gemacht habe,über die Jahre mit immer besseren Ergebnis
    DSC_0046.JPG DSC00684.JPG DSC_7134.JPG 16831173_1417558564943612_7226370036529390030_n.jpg
    DSC_3483.jpg
     
    Sternvogel gefällt das.
  9. #29 Sternvogel, 03.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Ja, schaut wirklich gut aus. Das hat bestimmt etliche Stunden gekostet, oder? Was ist das denn für ein gelber Belag auf dem 3. Bild, ist das Fett? Sind das noch alles Bilder von dem alten Wagen? Bist du an dem neuen schon dran?

    Das letzte Bild erinnert mich gerade daran, dass die 80 Ampere Sicherung in dem Sicherungskasten neben dem Batterie mir das Auto vor drei Wochen komplett lahm gelegt hat. Sie war im Inneren korrodiert, da muss mal Feuchtigkeit hineingelangt sein. Sie hat über Nacht einen Kurzschluß erzeugt und ist regelrecht zusammengeschmolzen. Das Auto war am Morgen komplett stromlos und die Batterie war fast leer. Das sah man ihr von Außen gar nicht an, erst ein Meßgerät hat geholfen, die Sicherung als Ursache für den kompletten Stromausfall zu identifizieren. Am Abend zuvor bin ich noch ganz normal gefahren.

    Nächsten Samstag werden die Querlenker endlich ausgetauscht. Ich habe mich heute sehr gefreut zu hören, dass mein altbewährter Helfer sich wieder fit genug fühlt, um das zu erledigen. Damit wird das Auto in den besten Händen sein. Und ich werde dabei natürlich assistieren, so gut ich es kann. Das linke Antriebswellengelenk wird bei der Gelegenheit auch gleich noch ausgetauscht. Im November, kurz vor dem letzten TÜV, hatte ich bereits das rechte Gelenk ausgewechselt.

    Es gibt noch weitere Baustellen, nächsten Monat sind dann die Bremssättel dran. Aber so ist es eben bei einem alten Auto, langweilig wird es wohl nie werden, nicht wahr. :cheesy:
     
  10. #30 Fireball82, 04.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Das sind alles Bilder vom Alten ;) beim Neuen hab ich noch nichts gemacht,da muss erst der Blechprofi ran.
     
  11. #31 Sternvogel, 04.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Ah ja, stimmt. Das hattest du ja schon geschrieben. Hast du schon einen Termin, wann der loslegt?
     
  12. #32 Fireball82, 04.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Nein,leider nicht, die haben alle Arbeit ohne Ende
     
  13. #33 Sternvogel, 04.07.2018
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Sind das Leute, die sich auf die Restauration von Youngtimern oder Oldtimern spezialisiert haben, ja? Wo findet man denn solche Leute? Dann wird die Nachfrage wohl richtig hoch sein, schätze ich mal.
     
  14. #34 Fireball82, 04.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Ja,hab ich über eine FB Gruppe für Karosseriebau gefunden und Bilder der Arbeiten haben mich überzeugt
     
  15. #35 Sternvogel, 04.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte ja eigentlich geplant, meinen BG nur noch bis nächstes Jahr zu fahren. Weil das, was ich selbst leisten kann, einfach nicht ausreicht, um den Wagen langfristig erhalten zu können. Unsere Diskussion bestärkt mich gerade noch darin. Ich kann aus gesundheitlichen Gründen leider nicht mehr in Vollzeit arbeiten, so dass meine finanziellen Möglichkeiten einfach zu begrenzt sind für ein derart konstspieliges Hobby. Bei meinem wird es dann wohl auch so sein, dass sich gerade in unsichtbaren Bereichen der Karrosserie ein Handlungsbedarf versteckt, den ich selbst überhaupt nicht abschätzen kann. Die andere Seite ist, dass ich in den zwei Jahren, in denen ich mich um den Wagen kümmere, schon ganz schön viel investiert habe in das Auto. Klar ist natürlich, dass man das auf keinen Fall wieder zurück bekommen kann. Aber vielleicht finde ich jemand, der den Wagen übernimmt, der ihn weiter erhalten möchte. Das ist sehr schade, weil es mir sehr viel Spaß macht, mich um den Wagen zu kümmern. Aber ich denke, es ist sehr wichtig, bei einer solchen Herausforderung realistisch zu bleiben.
     
  16. #36 Fireball82, 04.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Sicherlich,etwas Realismus sollte schon dabei sein. Auf der anderen Seite,nicht immer sollte der Kopf die Oberhand haben,auch der Bauch hat manchmal "recht" ;) 7 Jahre sind wir den 626 im Alltag gefahren...wenn es nur nach dem Kopf gegangen wäre,wäre wohl 2014 schon Schluss gewesen.
    Bei mir war es nie Hobby,eher um Geld zu sparen,erst so nach und nach wurde es auch zum Hobby. Mehr als einmal war es finanziell eng...und ist es immer mal wieder...aber dann kommt wieder der Bauch ins Spiel ;)
     
  17. #37 Sternvogel, 05.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Was für ein Baujahr war dein alte 626er denn? Und welches Baujahr hat der neue? Beim 626 weiß ich gar nicht, von wann bis wann die gebaut worden sind. Ich meine aber länger als der BG, oder?

    Damit hast du natürlich recht, das ist genau mein Dilemma. Ich schwanke ziemlich hin und her zwischen Kopf und Bauch bei dem Wagen. Das ist aber auch alles andere als einfach. Im letzten Jahr haben sich recht viele Verschleißteile verabschiedet. Die habe ich natürlich alle schon nach und nach ausgetauscht, da kommt inzwischen so einiges zusammen. Die Folge ist, dass es mir dadurch natürlich umso schwerer fällt, mich von dem Wagen zu trennen. Und das nicht nur wegen dem Geld, das ich schon investiert habe. Allein das neue Fahrwerk macht jetzt natürlich richtig Spaß, das war eine ganz enorme Aufwertung beim Fahrvergnügen. Man muss sich immer wieder entscheiden, ob man Schluß macht oder ob man doch weiter Geld und Mühe in das Auto investiert. Vom Kopf her hätte ich es eigentlich schon längst sein lassen müssen, weil der Kauf eines jüngeren Autos höchstwahrscheinlich um einiges wirtschaftlicher wäre. Aber der Bauch hat bislang immer wieder gewonnen. :roll:

    Aber es kommt wahrscheinlich irgendwann der Zeitpunkt, an dem es einen so ergeht wie es dir ergangen ist. Dass der Rost am Ende doch gewinnt und dir eine Grenze setzt, wo du aufgeben musst, trotz aller Mühen. Und das einzige, was man dagegen tun könnte, wäre wohl eine aufwändige und kostspielige Restauration der Karrosserie. Ich fürchte halt, dass es bei mir nicht anders sein wird und dass dieser Zeitpunkt nicht mehr sehr weit weg sein könnte. Der Wagen hat vor allem noch nie eine Garage von innen gesehen, er hat auch bei meiner Schwester schon immer draußen gestanden. Es ist eigentlich sogar ein Wunder, dass die Substanz trotzdem noch erstaunlich gut geblieben ist. Na ja, ich werde die Karrosserie demnächst auf jeden Fall mal genauer untersuchen. Und wenn es sich lohnt, dann werde ich in den Rostschutz auch mal etwas investieren.

    Ich habe momentan auch noch das Problem, dass der Mechanismus zum Öffnen der Tür in der Fahrertür verschlissen ist. Manchmal kann ich die Tür von innen gar nicht mehr öffnen. Das ist wohl auch ziemlich verbreitetes Problem. Ich hatte die Tür schon mal auseinandergebaut, aber mir kam da keine Idee, was man daran machen könnte. Kennst du dich damit vielleicht auch aus?
     
  18. #38 Fireball82, 05.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Das alte Coupe hatte EZ 07.1989,das neue Coupe ist EZ 30.06.1988 und damit gerade 30 geworden ;) wirkliche Kosten-Nutzen Rechnungen hab ich mir schon lange abgewöhnt...sonst würde ich es nicht machen,selbst Wenn er fertig ist,liegt der Wert weit unter den Investition...ist halt so.

    Wie die Tür bei deinem innen aufgebaut weiß ich nicht aber beim 626 GD ist bei diesem Problem meist der kleine Microschalter schuld oder am Schloss selbst läuft nicht mehr alles
     
  19. #39 Sternvogel, 05.07.2018
    Sternvogel

    Sternvogel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    29.06.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Oh, so alt schon. Da ist meiner ja noch ein paar Jahre jünger. Was für einen Motor hat der Wagen? Ja, es hat schon sehr viel damit zu tun, wie man für sich selbst den Wert des Wagens definiert. Am wirtschaftlichen Wert allein kann man das gewiß nicht messen.

    Das ist auf jeden Fall ein rein mechanisches Problem. Vom Türöffner aus geht eine ziemlich verwinkelte Metallstange zum Türschloss. Hier reicht wegen dem Verschleiß dieser Konstruktion der nötige Druck durch den Türöffner auf die Stange manchmal nicht mehr aus, damit das Schloß geöffnet wird. Oft klappt es gerade noch, aber besonders bei starker Hitze oder bei starker Kälte kann ich die Tür nur noch von außen öffnen. Aber das ist eine Sache, für die ich meinen zuverlässigen Helfer in Anspruch nehmen werde. Um die Zentralverriegelung müsste ich mich auch noch kümmern, die funktioniert nur noch bei zwei Türen. Da schätze ich mal, dass es an den Motoren liegt. Strom liegt auf jeden Fall an.
     
  20. #40 Fireball82, 05.07.2018
    Fireball82

    Fireball82 Stammgast

    Dabei seit:
    17.06.2011
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Opel Astra F
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626 GD Coupe und GD Stufe
    Ja,so alt schon

    Der Alte
    19225752_1543938358972298_8265025051511983647_n.jpg

    der Neue
    20170924_145935.jpg

    Ich bin auch noch nicht ganz so weit die 30 zu realisieren ;) Motor bei beiden der 2l 90PS,kein Rennwagen,will er aber auch gar nicht sein,ist eher für entspanntes Gleiten
     
Thema: Mazda 323 F BG Querlenker hinten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. querlenker hinten mazda 323 f ba www.mazda-forum.info

    ,
  2. querlenker mazda 323

    ,
  3. querlenker hinten mazda 323 f ba

    ,
  4. mazda 323 f ba achsschenkel schraube
Die Seite wird geladen...

Mazda 323 F BG Querlenker hinten - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 Fastback - Werte Werksfelgen/Reifen

    Mazda 3 Fastback - Werte Werksfelgen/Reifen: Hallo, bin neu hier und in ein paar Monaten ein frisch geborener Mazda Fahrer :-) Man muss auch mal Risiken eingehen und so habe ich beschlossen,...
  2. Mazda 3 Bj 2006 raildrucksensor kaputt?

    Mazda 3 Bj 2006 raildrucksensor kaputt?: Hallo hab ein Problem mit meinem Mazda3. 80 KW Y6 Motor ! Während der Fahrt macht es einen Ruck das Lämpchen vom esr leuchtet auf einmal dauerhaft...
  3. Einparkhilfe hinten Mazda 5

    Einparkhilfe hinten Mazda 5: Hallo Ihr Lieben, seit 2 Jahren fahren wir einen Mazda 5 Baujahr 2012. Nun kam es leider dass nach 75000 km die Kupplung völlig hinüber war und...
  4. Sammlung MAZDA Prospekte & Preislisten ab 2006

    Sammlung MAZDA Prospekte & Preislisten ab 2006: Alle Prospekte, Preislisten und Zubehörlisten seit 2006 bis aktuell Mazda Deutschland Kataloge für MAZDA Modelle und Sondermodelle, LM Felgen...
  5. Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019

    Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019: Guten Tag, ich wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrungen mit der Auspuffanlage hat die Mazda für den 2er anbietet ? Ich wollte in näherer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden