Mazda 3 (BP) Mazda 3 Skyactiv X Erfahrungsbericht

Diskutiere Mazda 3 Skyactiv X Erfahrungsbericht im Mazda3 und Mazda3 MPS Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Es ist doch ein "Wundermotor", allerdings der anderen Art. Auf Grund der vielen Vorschußlorbeeren und den "ach so tollen Verbrauchsangaben"...
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
7.223
Zustimmungen
2.695
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Es ist doch ein "Wundermotor", allerdings der anderen Art. Auf Grund der vielen Vorschußlorbeeren und
den "ach so tollen Verbrauchsangaben" wundern sich jetzt Viele. :mrgreen: :think:
„So vereinen wir das Beste aus zwei Welten“, sagt Ichiro Hirose mit Blick auf die hohen Drehzahlen und das spontane Ansprechverhalten auf der einen und das hohe Drehmoment sowie den niedrigen Verbrauch auf der anderen Seite. „Das ist es, was wir Ingenieure als Crossover-Technik verstehen“, sagt einer der Entwickler und erklärt so auch den Namen: Skyactiv-X. ..... Denn zusammen mit einem Riemenstarter-Mildhybrid senkt die Kompressionszündung den Verbrauch im Schrägheck des Mazda3 auf 4,3 Liter. Damit ist der Benziner sparsamer als der Diesel“, triumphiert Hirose.
Skyactiv-X-Technologie: Das Beste aus zwei Welten
 
Gruni

Gruni

Mazda-Forum User
Dabei seit
29.07.2009
Beiträge
334
Zustimmungen
64
Ort
47665 Sonsbeck
Auto
2017er Mazda3 HB BN 2.0 120PS
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
2017er Mazda3 HB BN 2.0 120PS
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
moin,

ich habe ja noch 2 BNs im Fuhrpark. Schaue aber sehr sehr sehr gerne die Fahrberichte von Daniel Hohmeyer an.
Hier mal der 1 Jahr alte Bericht vom Mazd3 mit X-Motor. Ich mag seine lockere, aber auch präzise Art (jetzt nicht
nur auf Mazda bezogen, sondern auch bei seinen ganzen andere Tests).


Wer also Lust hat, sich auch mal die Wettbewerber anzuschauen, einfach nach Daniel Hohmeyer bei Youtube suchen.
Da kann ich regelmäßig schmunzeln, gerade wenn er LifeStyle-SUV-Allrad-Monster-Modell fährt, aber auch Underdogs
sind oft herrlich, Thema Jimny, Fiat Tipo, Fiat500.

auf bald
Gruni
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
7.223
Zustimmungen
2.695
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Zu den Aussagen im Video habe ich mal die Häufigkeit an Durchschnittsverbräuchen einzelner
Fahrer (Praxis-Werte) lt. Spritmonitor herauskopiert:

3bp 122 ps.jpg
3bp 179 ps.jpg
3bp 186 ps.jpg
 
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
929
Zustimmungen
955
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
Eine Frage habe ich aber noch, zugegeben, etwas OT:

Braucht der Mazda-Wandler nun mehr als der Schalter oder nicht ? Die einen sagen +0,5 Liter mehr, die anderen sagen er braucht nicht mehr weil jedes Wandlergetriebe besser schaltet als man es von Hand hinbekommt...

Was stimmt aber nun ? :think:
 
Nadinka

Nadinka

Mazda-Forum User
Dabei seit
04.06.2019
Beiträge
544
Zustimmungen
362
Ort
Leuggern
Auto
CX-9 3.7 V6 Sport 277PS 2011
Zweitwagen
2 1.5 MZR Sport 103PS 2008
Und wo gibt es solch eine Lobhudelei bitte nicht? Frag mich gerade, was das Geraunze soll, jede Firma auf dieser Welt ist für sich die Allerbeste, ist ja klar. In Japan gibt es eben eine Tradition, die man gern hervorhebt, wer das nicht nutzt, ist selber schuld.
VW "Das Auto" überhaupt nicht überheblich und eingebildet, als wäre nur das das einzig wahre Auto auf der Welt. Kenne im Ausland reihenweise Leute, die sich über das kaputt lachen. Bei Mazda gibt es wenigstens noch ein bisschen Kreativität dazu. :cheesy:
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
7.223
Zustimmungen
2.695
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
@Bigteddy
JEIN ... Wandler-Automatiken haben einen geringen Mehrverbrauch (0,2 bis 0,3l), DSG´s nicht.
automatik.jpg


Bei einem Schaltgetriebe entscheidet der Fahrer, bei welcher Motordrehzahl er einen höheren Gang einlegt. Insbesondere sportlich ambitionierte Fahrer bevorzugen Schaltvorgänge im höheren Drehzahlbereich. Dadurch wird die Beschleunigung optimiert, aber auch der Kraftstoffverbrauch erhöht.

Bei einer Automatik entscheidet ein Computer, wann ein Schaltvorgang sinnvoll ist. Der Computer wertet alle relevanten Fahrzeugdaten aus, um die effektivste Schaltstufe auszuwählen. Das kann er besser als der Fahrer. Deshalb wird der Benzinverbrauch gering gehalten. Aufgrund dieser Technik wird bei modernen Automatikfahrzeugen auch nicht wesentlich mehr Kraftstoff verbraucht als bei Handschaltern. Es gibt also auch die Möglichkeit mit Automatik sparsam zu fahren.

Meinen G120 mit Handschaltung habe ich ähnlich wie eine Automatik gefahren, also schon bei 2500 - 3000 upm meist in den nächst höheren Gang geschaltet. In den ersten drei Gängen habe sogar schon bei knappen 2000upm hochgeschaltet. Der Verbrauch lag lt. BoCu bei 6,1 l. Den CX30 mit Automatik, mit mehr Gewicht und mit Allwetterreifen bestückt, habe ich bei Neuerwerb gleich mal 3000km Langstrecke gefahren (Urlaub), da zeigte der BoCu 6,3l .... jetzt hat er sich bei KM-Stand 8000 bei 6,5l eingependelt. In 3 Wochen geht es wieder auf Langstrecke zum Gardasee + Allgäu. Da dürften wieder rd. 2500km zusammenkommen. Mal schauen, ob sich an der Verbrauchsuhr etwas ändert, sprich "Tendenz fallend" ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Trapper

Neuling
Dabei seit
21.08.2009
Beiträge
88
Zustimmungen
37
Auto
Mazda 3 G150 (BP)
VW "Das Auto" überhaupt nicht überheblich und eingebildet, als wäre nur das das einzig wahre Auto auf der Welt. Kenne im Ausland reihenweise Leute, die sich über das kaputt lachen. Bei Mazda gibt es wenigstens noch ein bisschen Kreativität dazu. :cheesy:
Den Slogan gibt es aber bei VW auch seit 2016 nicht mehr. Naja, vielleicht lernt ja Mazda auch in 6 Jahren dazu :ja:
 
M3.2012

M3.2012

Mazda-Forum User
Dabei seit
08.05.2015
Beiträge
984
Zustimmungen
341
Ort
Bierth
Auto
MAZDA 3 2.2 MZR-CD DPF "Sports-Line" 2012
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
MAZDA 2 1.5 Sport
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
MSC

MSC

Neuling
Dabei seit
01.05.2019
Beiträge
156
Zustimmungen
82
Eine Frage habe ich aber noch, zugegeben, etwas OT:

Braucht der Mazda-Wandler nun mehr als der Schalter oder nicht ? Die einen sagen +0,5 Liter mehr, die anderen sagen er braucht nicht mehr weil jedes Wandlergetriebe besser schaltet als man es von Hand hinbekommt...

Was stimmt aber nun ? :think:

Braucht definitiv mehr.
Hatte das beim G-122 damals getestet wo ich öfters mal einen G-122 Automatik für längeren Zeitraum als Ersatzwagen hatte.
Daher grob 0,5 Liter mehr sind realistisch.
 
mind_explorer

mind_explorer

Mazda-Forum User
Dabei seit
18.08.2014
Beiträge
702
Zustimmungen
100
Ort
Blaustein
Auto
Mazda 3 Skyactiv D
KFZ-Kennzeichen
Eine Frage habe ich aber noch, zugegeben, etwas OT:

Braucht der Mazda-Wandler nun mehr als der Schalter oder nicht ? Die einen sagen +0,5 Liter mehr, die anderen sagen er braucht nicht mehr weil jedes Wandlergetriebe besser schaltet als man es von Hand hinbekommt...

Was stimmt aber nun ? :think:

Moin,

hier kann ich nur Erfahrung zum 3 BM beisteuern, sollte aber für BP gültig sein, nachdem es sich um das Nachfolgegetriebe handelt

Im Rahmen mehrerer Probefahrten / Ersatzfahrzeuge dürfte ich sowohl den direkten Vergleich Diesel 150PS als Schalter und Automatik sowie 120PS Benziner sowohl als auch fahren. Und den G165 als Schalter ebenfalls, war eine sehr nette Fahrt.

Automatik hat einen Mehrverbrauch von mind. 0.3L, eher 0.5L und teils 0.8L wenn viel Stadtverkehr oÄ im Spiel war.

Sofern der Fahrer*in einigermaßen mit Ganghebel bei einem Schalter umgehen kann, wird niemals Mehrverbrauch ggü. Mazda Automatik zustande kommen.


Und hier mein Senf zum Skyactiv X und dem Verbrauch - auch wenn ich mich unbeliebt machen soll - so erscheint mir der Mehraufwand ggü. klassischen Sauger, den Mazda sehr gut bauen kann, nicht gerechtfertigt.
Eine Schleichrunde mit meinem ollem Diesel ist locker mit ~ 4L/100km zu haben, mit Automatikaufschlag wären wir bei 4.5L/100km...

Und meine 2 Cent:

1. Ja, Diesel hat höhere Energiedichte und ist seit einiger Zeit eine Drecksau (im 2014 bei Anschaffung war es noch die Rettung der Umwelt :shhh: ) und wir dürfen die 2 Antriebe nicht vergleichen... Was ich aber vergleichen kann, ist die Quittung beim Tanken und Serv

2. Besagter G165 als Schalter - gleich defensiv gefahren wie meiner D150 - hat ca. 0.5L/100km mehr verbraucht, war also als klassischer Sauger bereits sparsam

In der Summe sollte bei dem Aufwand Skyactive X in der Praxis mehr - ehem weniger - möglich sein, zudem dies stets vom Mazda betont wurde...


Und ein 1.5TSI evo 150PS mit DSG ist bei einer sparsamen Fahrt auch locker bei 5L, eher 4.5L/100km zu haben.... ein Bekannter fährt diesen Motor im Golf
 
Zuletzt bearbeitet:
bigfluxxer

bigfluxxer

Neuling
Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
136
Zustimmungen
264
Auto
Mazda 3 Fastback Skyactive X Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
vorher Mazda 6 GH Kombi
20220503_180904.jpg


Mal wieder die 800km geknackt. Dafür flossen vorhin 45,02 Liter E10 in den Tank.
@MSC: für deinen hinkenden Vergleich Äpfel mit Birnen:
Firmenauto Golf 1.6 TDI Allrad (110PS, null Ausstattung, Handschalter,"tolles" Design, 4,8l / 100km auf meiner täglichen) gegen meinen Fastback mit Vollausstattung und Automatik - du hast einen Versuch zu raten, mit welchem ich lieber fahre...
Energiegehaltsbereinigt liegen beide auf dem gleichen Niveau im Verbrauch, dabei war ich mit aktuell 5,62 L im Schnitt nicht mal besonders sparsam unterwegs, das hatte ich schon besser.
Und von mir aus kannst du deine Aussage lustig finden, sich 180 PS zu kaufen, um dann mit dem letzten Tropfen zu zeigen. Stell mir einen Fastback mit einer anderen Motorisierung hin, dann hätte ich vielleicht auch einen etwas schwächeren genommen. Dass sich jemand ein Auto kauft, weil er sich "SEIN" Auto in Form, Farbe und Ausstattung genau so vorgestellt hat, scheint dir wohl auch noch nicht in den Sinn gekommen zu sein.
Ich mach hier keine totale Lobhudelei auf mein Auto, da gibt es durchaus den einen oder anderen Punkt, den andere Hersteller oder sogar Mazda besser können oder kannten. Trotzdem ist das nicht so bedeutend, dass ich deswegen den BP nicht genommen hatte. Für mich passt das, ich kann entspannt oder auch wild - die Motorisierung gibt es ja her. Und nein, am Geldbeutel liegt das auch nicht.
Sei ruhig anderer Meinung zum X- Motor (oder zu anderen), ich respektiere das. Kauf du dir das, was du für dich als passend empfindest, ich hab es getan.
Und bin glücklich damit....

Im Juni kommt die zweite Inspektion, wird wohl wieder 'ne Punktlandung mit dann 40000km. Störungsfrei, absolut störungsfrei.
 
letschnbase

letschnbase

Neuling
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
152
Zustimmungen
67
Ort
Neugersdorf
Auto
Mazda 3 X Automatik 95100 km 03/2021
KFZ-Kennzeichen
Anhang anzeigen 79308

Mal wieder die 800km geknackt. Dafür flossen vorhin 45,02 Liter E10 in den Tank.
@MSC: für deinen hinkenden Vergleich Äpfel mit Birnen:
Firmenauto Golf 1.6 TDI Allrad (110PS, null Ausstattung, Handschalter,"tolles" Design, 4,8l / 100km auf meiner täglichen) gegen meinen Fastback mit Vollausstattung und Automatik - du hast einen Versuch zu raten, mit welchem ich lieber fahre...
Energiegehaltsbereinigt liegen beide auf dem gleichen Niveau im Verbrauch, dabei war ich mit aktuell 5,62 L im Schnitt nicht mal besonders sparsam unterwegs, das hatte ich schon besser.
Und von mir aus kannst du deine Aussage lustig finden, sich 180 PS zu kaufen, um dann mit dem letzten Tropfen zu zeigen. Stell mir einen Fastback mit einer anderen Motorisierung hin, dann hätte ich vielleicht auch einen etwas schwächeren genommen. Dass sich jemand ein Auto kauft, weil er sich "SEIN" Auto in Form, Farbe und Ausstattung genau so vorgestellt hat, scheint dir wohl auch noch nicht in den Sinn gekommen zu sein.
Ich mach hier keine totale Lobhudelei auf mein Auto, da gibt es durchaus den einen oder anderen Punkt, den andere Hersteller oder sogar Mazda besser können oder kannten. Trotzdem ist das nicht so bedeutend, dass ich deswegen den BP nicht genommen hatte. Für mich passt das, ich kann entspannt oder auch wild - die Motorisierung gibt es ja her. Und nein, am Geldbeutel liegt das auch nicht.
Sei ruhig anderer Meinung zum X- Motor (oder zu anderen), ich respektiere das. Kauf du dir das, was du für dich als passend empfindest, ich hab es getan.
Und bin glücklich damit....

Im Juni kommt die zweite Inspektion, wird wohl wieder 'ne Punktlandung mit dann 40000km. Störungsfrei, absolut störungsfrei.
Respekt und Hut ab. Bin gespannt ob da noch eine Steigerung kommt . Lg und weiterhin viel Freude mit deinem Baby :)
 
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
929
Zustimmungen
955
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
800 KM habe ich noch nicht einmal geschafft. Meine maximale Reichweite war ca. 750 KM, ich bin immer sehr froh wenn ich die 700 KM gerade so knacke.

Aber man muss sagen, für einen Sauger-Benziner ist das schon mehr als ok. Für mich auf jedenfall ausreichend.
 
MSC

MSC

Neuling
Dabei seit
01.05.2019
Beiträge
156
Zustimmungen
82
@bigfluxxer
Auf die Gefahr dich wieder zu triggern, was nicht beabsichtigt ist:
Der Vergleich hinkt nicht. Deine 5,6L mit dem X-Motor kannst du nur mit extremer Pedalstreichelei erreicht haben.
Mit meinem Vorvorgänger Astra Biturbo mit fast 200 PS konnte ich auch Verbräuchte um die 6 Liter erzielen mit dem feinen Unterschied da eigentlich so überhaupt nicht drauf achten zu müssen und einfach normal fahren zu können.
Mit btw 400 Nm knapp über Leerlauf was eigentlich schon jede Debatte in Keim ersticken dürfte.

Diese Art "normales Fahren" wo man kein Verkehrshindernis ist.
Tatsächlich würde ich einen 150+ PS Diesel dem X-Motor jederzeit vorziehen weils einfach in Summe die rundere Sache ist.
Natürlich fahre auch ich meinen X grundsätzlich gerne, er hat ja seinen Charme. Nur für mich, in meiner persönlichen Meinung die natürlich auch gern meine bleiben darf... ist er ein Kompromiss aus den Nachteilen des Benzin-Saugmotors (Leistung erst da wo man eig. nie hindreht, Verbrauch) und denen eines TDI´s (Laufkultur).

Nie fühlt sich dieser Motor nach 180 oder gar 186 PS an. Das ist schlichtweg einfach enttäuschend und auch nicht schönzureden.
Die mit der hohen Nennleistung verbundenen Nachteile in Sachen Kosten zähle ich hier mal nicht mit auf. Da ist der X nämlich ein ganz Großer, wofür er dann doch gefühlt zu wenig zurück gibt.
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
7.223
Zustimmungen
2.695
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
@bigfluxxer
Auf die Gefahr dich wieder zu triggern, was nicht beabsichtigt ist:
Der Vergleich hinkt nicht. Deine 5,6L mit dem X-Motor kannst du nur mit extremer Pedalstreichelei erreicht haben.
"extreme Pedalstreichelei" ... nur um es mal hier festzuhalten, mich hatte es tatsächlich selber gewundert.
Um den "Zweizylinderbetrieb" meines CX30 (mit M-Hybrid G150-Motor, Automatik + Allwetterreifen bestückt) auszutesten, hatte ich die Tage eine Testfahrt auf meiner kurzen Hausstrecke (6km, Höhenunterschied 80m, also fast ebenerdig). Der Motor war auf Betriebstemperatur, Tempomat aktiviviert mit 80km/h, ungestörte Fahrt im 5./6. Gang, Drehzahlen 1400 - 2000upm, zu etwa 70% "ruckelfrei" im 2-Zyl.-Betrieb fahrend.
---> die "Eieruhr" vermeldete 4,5l/100km für diese kurze Fahrt.
(mein regulärer Durchschnittsverbrauch lt. Anzeige liegt bei 6,5l, real lt. Betankungen eher bei 6,7 - 6,8l)
 
MSC

MSC

Neuling
Dabei seit
01.05.2019
Beiträge
156
Zustimmungen
82
Nicht repräsentativ Skyhessen, unter derart idealen Bedingungungen (konstante niedrige Last) ist jeder Motor extrem sparsam.
 

Bratwurst

Einsteiger
Dabei seit
14.10.2020
Beiträge
24
Zustimmungen
5
Ich fahr den Skyactiv G mit 120 PS in der Automatikversion seit Oktober 2020.

Hab einmal 770km geschafft, aber auch nur, weil ich damals am Wochenende immer von Hamburg nach Bremen gefahren bin.
Aber innerorts in Hamburg keine Chance. Gestern wieder vollgetankt (E10) und eine geschätzte Reichweite von 550km angezeigt bekommen. Normalerweise schwankt es immer zwischen 550km und 660km nach dem Auftanken

Mein Durchschnittsverbrauch liegt bei 7,4 Liter
 
Zuletzt bearbeitet:
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
929
Zustimmungen
955
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
@bigfluxxer

Mit meinem Vorvorgänger Astra Biturbo mit fast 200 PS konnte ich auch Verbräuchte um die 6 Liter erzielen mit dem feinen Unterschied da eigentlich so überhaupt nicht drauf achten zu müssen und einfach normal fahren zu können.

Du vergisst scheinbar dass der X ein klassischer Sauger mit ggf. Wandler-Automatik ist. Und dafür sind 6,xxx Liter ein ziemlich guter Wert. Außerdem darfst Du die jeweiligen Fahrprofile verschiedener Fahrer nicht außen vor lassen. Fahre ich mit dem X Standardstrecken kann ich auch Verbräuche von 5,xxx Liter erreichen. Benziner, Automatik, Sauger, was will man mehr !

Mit btw 400 Nm knapp über Leerlauf was eigentlich schon jede Debatte in Keim ersticken dürfte.

Nö. Wer es braucht gerne, ich persönlich brauche keine Rennsemmel als Daily Driver. Sicherlich mag das ab und an mal schön sein, aber für den Alltag sehe ich da wenig Sinn drin und auch keinen Vorteil. Wenn man den X drehen lässt kommt auch was, und genau das wird ganz gerne unterschätzt. Bleibe ich mit meinem z.B. einfach nur auf dem Gaspedal kann ich in Bereiche drehen in denen vielen Turbo-Motörchen (ja, nicht alle) einfach nur die Luft ausgeht. Schau ich dann in den Rückspiegel werden die Autos hinter mir sehr oft viel kleiner.

Diese Art "normales Fahren" wo man kein Verkehrshindernis ist.
Tatsächlich würde ich einen 150+ PS Diesel dem X-Motor jederzeit vorziehen weils einfach in Summe die rundere Sache ist.

Da kann ich 1:1 mitreden, ich komme von einem 2.0 TDI. Im Vergleich zum X ist der TDI (auch wenn es ein Common-Rail ist) eine Rumpelkiste, ich bin froh dass ich nun nahezu geräuschlos mit dem X durch den Alltag gleite. Ich mag keinen Heizöl-Ferrari mehr fahren, diese Zeiten sind Gott sei dank vorbei. Außerdem ist es keine rundere Sache. In Sachen Beschleunigung ist der 2.0 TDI und der X nahezu identisch. Unterschied ist nur der gefühlte Unterschied, der dich beim TDI eher in den Sitz presst und beim X eher auf die Zielgeschwindigkeit zieht. Die Zeiten sind nahezu identisch. Kannst Du gerne mal googeln. Ich spreche vom 2.0 TDI mit 150 PS. Dein angeführtes Argument fällt somit flach.

Natürlich fahre auch ich meinen X grundsätzlich gerne, er hat ja seinen Charme. Nur für mich, in meiner persönlichen Meinung die natürlich auch gern meine bleiben darf... ist er ein Kompromiss aus den Nachteilen des Benzin-Saugmotors (Leistung erst da wo man eig. nie hindreht, Verbrauch) und denen eines TDI´s (Laufkultur).

Nachteile aus beiden Welten ? Garantiert nicht. Ich will den X ja nicht in den Himmel loben und habe auch schon mehrfach erwähnt dass ich mir vom Verbrauch auch noch etwas mehr erhofft hatte, allerdings darf man nie einen Saug- mit einem Turbo-Motörchen vergleichen. Leistung wo man eigentlich nie hindreht ? Unterschreibe ich so auch nicht, ich lasse ihn schon mal des Öfteren oberhalb von 4.000 Umdrehungen drehen. Und dabei schläft der X fast ein, das fordert den Motor nichtmal ansatzweise.

Nie fühlt sich dieser Motor nach 180 oder gar 186 PS an. Das ist schlichtweg einfach enttäuschend und auch nicht schönzureden.

Das ist allerdings auch den immer strengeren Euro-Vorschriften sowie dem OPF zu verdanken. Im allgemeinen benötigt man heute immer mehr PS um gefühlt am Gasfuß mehr Vorwärtsdrang verspüren zu können. Da ist der X gewiss keine Ausnahme. Beachte aber auch hier wieder gefühlte und echte Beschleunigung. Mir scheint das verwechselst Du ganz gerne, siehe TDI.

 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Mazda 3 Skyactiv X Erfahrungsbericht

Sucheingaben

mazda forum skyactiv x erfahrungen

,

mazda 3 forum

,

skyactive x mazdaforum

,
mazda 3 bp anfahren
, Mazda 3 BP Langzeit Verbrauch , mazda 3 fastback skyactiv-x 2.0 m hybrid Erfahrung
Oben