Mazda 3 Reparaturen

Diskutiere Mazda 3 Reparaturen im Mazda3 und Mazda3 MPS Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo, ich wollte mal fragen wie es beim Mazda 3 ab 2013 mit Reparaturen und Wartung aussieht, da ich mir gerne einen Mazda 3 150-D von 2014...

  1. #1 Silberpfeil66, 22.08.2020
    Silberpfeil66

    Silberpfeil66 Einsteiger

    Dabei seit:
    04.05.2020
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich wollte mal fragen wie es beim Mazda 3 ab 2013 mit Reparaturen und Wartung aussieht, da ich mir gerne einen Mazda 3 150-D von 2014 zulegen möchte.
    Kann man z.B. alle Filter oder auch größere Sachen wie Bremsscheiben plus Beläge relativ problemlos selbst wechseln und dann auch die Intervalle zurücksetzen oder muss das eine Mazda Werkstatt machen?
    Stimmt es, dass Mazda Ersatzteile wirklich so viel teurer sind als von anderen Herstellern?
    Hab jetzt mal verglichen, für meinen alten Corolla kostet eine Bremsscheibe von ATE für vorn beispielsweise 33€, beim Mazda 54€. Sind aber auch 13 Jahre zwischen den Autos.

    Etwas Off-Topic, aber verträgt der Diesel überhaupt ca. 40 km täglich oder ist das zu wenig? Die Strecke zur Arbeit geht ausschließlich über Landstraße und Autobahn. Denke da an den Partikelfilter.

    Danke euch

    Grüße
     
  2. #2 Skyhessen, 22.08.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    1.468
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Bezüglich Zuverlässigkeit gibt es sicherlich nichts zu mäkeln an der 3 BM Baureihe ab 10/2013, dies gilt für den Diesel sowie auch für die Benzinermotoren.
    Am besten liest Du mal in Mazda3 (BM) - Mazda3 BM - bisherige Mängel (Eure Erfahrungen)

    Filtertausch ist problemlos, Bremsen selber wechseln dürfte für einen versierten Schrauber auch kein Problem darstellen. Service-Intervalle und Ölwechselanzeige kann man selber zurückstellen im Bordmenü. Ersatzteile dürften nicht viel teuerer sein, wie für die meisten Japaner. Sie sind halt etwas teurer gegenüber europäischen Modellen.
    2x20 km täglich (rd.15000km/a ?) sind für eine Diesel nicht unbedingt eine rechnerisch lohnenswerte Marke. Der G120/G165 Benziner liegt mit rd. 6,5l gegenüber dem Diesel mit rd. 5,7l Durchschnittsverbrauch nicht gravierend schlechter, wenn man über die Gesamt-Unterhaltskosten rechnet und vergleicht. Gerade im Winter reichen 20km Fahrt mit dem Diesel u.U. gerade mal, dass der Motor gut auf Betriebstemperatur gekommen ist. Der Benziner erwärmt sich knapp in der Hälfte der Zeit. (ein User hat dieses mal getestet und in einem Thema davon berichtet).
     
    Bigteddy gefällt das.
  3. #3 tuerlich, 23.08.2020
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    673
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich selbst als Mazda 3 BM D150 Fahrer habe eine einfache Arbeitsstrecke von 31km.

    Ich habe eine Öltemperaturanzeige und komme bei kalten Temperaturen mit 60 Grad Öl an, dürfte somit gar kein Vollgas fahren...

    Wie @Skyhessen schon gesagt hat ist der BM sehr schrauberfreundlich!

    Ob die Bremsscheiben beim Mazda jetzt 30€ mehr kosten kann doch wohl nicht der auslösende Grund für oder gegen die Entscheidung sein!?!
    Möchtest Du die halbjährlich wechseln??

    Verbrauch liegt bei mir, wie festgenagelt, bei 5,3L, trotz Leistungssteigerung.

    Und das ist überhaupt der einzige Grund warum ich den Wagen empfehlen würde!

    Der Motor hat sehr gute Reserven und macht mit Software richtig Laune!!

    Als größten Nachteil sehe ich die viel zu kurzen Regenerationsintervalle des DPF an, dieser findet alle 300 - 350km statt und sollte nicht abgebrochen werden...

    Ich beobachte dies ständig, fahre die Phasen immer zuende, sehr oft auch durch Ehrenrunden!

    Dies nervt einfach nur wahnsinnig!
     
    Moritz11, Mr. Mazda, Skyhessen und einer weiteren Person gefällt das.
  4. #4 Bigteddy, 23.08.2020
    Bigteddy

    Bigteddy Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.07.2018
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
    Mein ex Diesel brauchte im Winter immer 20 KM zum warmwerden, da kann ich Skyhessen nur zustimmen. Mein einfacher Weg zur Arbeit sind 30 KM. Beim Ankommen war meine Öltemperatur immer so bei 90 Grad. Da wundern mich Deine 60 Grad Öl schon sehr.....:roll:

    Und warum sollte man eine Regeneration nicht abbrechen ? In der Regel wird die nachgeholt sowie man das nächste mal den Wagen wieder anmacht. Das habe ich immer so getan und auf 144.000 KM nie Probleme gehabt. Der Lüfter lief öfter mal nach. Ehrenrunden bin ich nicht einmal gefahren.
     
  5. #5 driver626, 23.08.2020
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    278
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Beobachte die Temperatur mal per OBD, ob deine Anzeige richtig funktioniert.
    Nach 20 km (!) nur 60° auf dem Öl ist viel zu wenig!!
    Auch ein Diesel ist normalerweise nach 5-10km komplett auf Temperatur.

    Die Regenerationen meines Diesels registriere ich eher zufällig am steigenden Durchschnitts-Verbrauch (wenn ich mal drauf schaue).
    Deshalb drehe ich keine Extra Runden.
    Fahre täglich 25 km einfach zur Arbeit, fahre (wenn frei, auf mehrspuriger B oder BAB) bewusst flotter (130-150) damit der Motor wenigstens etwas gefordert wird und der Diesel-Eintrag im Öl verdampfen/verdunsten kann.
    Stichwort Ölverdünnung:
    Wer Kurzstrecken (>10km) vermeidet, nicht extra sparsam fährt sollte damit keine Probleme haben.
    Seit 240tkm steht mein Ölstand wie festgenagelt auf „max“, ist nie angestiegen Richtung „X“, hat aber auch nie nen Tropfen verbraucht.

    @Silberpfeil66
    Du vergleichst Ersatzteilpreise des Zubehörmarktes von unterschiedlichen Fahrzeugen?!?
    Dir sollte bewusst sein das gerade Bremsen auch stark unterschiedlich in den Dimensionen sind, was auch den Preis ausmacht.
    Originale Mazda-Teile sind teurer wie von europäischen Marken, aber nicht wirklich teurer wie andere Japaner.
    Im Zubehör bekommst die Teile (um beim Beispiel bremsen zu bleiben) viel günstiger.
    Z.B. zahle ich (am 6er GH) für 2 gelochte Zimmermann-Scheiben mit Belägen (Zimmermann oder EBC BlackStuff) für die VA gerade mal 165€ komplett.
    Und hab damit ein weitaus besseres Material drin wie ab Werk.
    Das findest bestimmt auch für den 3er.

    Bei deinem Fahrprofil machst mit dem Diesel nix verkehrt.
    Allerdings: Du solltest ihm den Service beim MH nicht verwehren!
    Es gibt da Arbeiten (Ventilspiel, Injektordichtungen) die (beim 6er GH, am 3er bestimmt ähnlich) alle 120tkm fällig sind.
    Schau bei dem Wagen deines Interesses in den Wartungsplan und erfrage (wenn Laufleistung in diesem Bereich) ob das erledigt ist.
    Nachweis durch Rechnung!
    Wenn nicht: Preis drücken und diese Arbeiten unbedingt machen lassen!
    Dann hast du nichts negatives zu erwarten.
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  6. #6 tuerlich, 23.08.2020
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    673
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich habe eine Öltemperatur nachgerüstet!

    Ölfilterflansch, Temp. Fühler, RAID Zusatzinstrument.

    Habe das Öl selbst mit einem Thermometer nachgemessen, passt annähernd.

    Ich muss dazusagen, ich fahre keine Autobahn, bei mir geht es nur über Land mit kleinen Ortschaften.

    Ein Auslesen per OBD ist sehr ungenau, da der BM über keinen eigenen Sensor verfügt und die Öltemperatur von der Wassertemperatur ermittelt wird!

    Das Aufheizen des DPF bis zur Regenerationstemperatur wird durch zusätzliches einspritzen von Kraftstoff erzielt.

    Dies verdünnt das Motoröl massiv!!

    Somit ist es mir wichtig, diese Phase nur einmal bei einer Regeneration durchzuspielen!

    Ein Abbruch würde den Dieseleintrag im Motoröl quasi verdoppeln, und Diesel ist nunmal ein erschreckend schlechter Schmierstoff!
     
  7. #7 Skyhessen, 23.08.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.129
    Zustimmungen:
    1.468
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Vielleicht die Kühlwassertemperatur, so dass die Heizung im Winter warm anspricht, aber noch längst nicht die Öltemperatur.
    Mein G120 ist im Winter 4-5 Min. unterwegs, bis die blaue "Kaltwarnleuchte" ausgeht (ca. 55° Wassertemp.). Dann fahre ich sicherheitshalber nochmals etwas 5 Minuten "dezent", bis ich dem Benziner richtig die Sporen gebe. Der Diesel benötigt wohl einiges mehr an Zeit dafür?
     
  8. #8 Bigteddy, 23.08.2020
    Bigteddy

    Bigteddy Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.07.2018
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    327
    Auto:
    Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
    Für den Winter stimmt diese Aussage leider überhaupt nicht.
     
  9. #9 marco19, 23.08.2020
    marco19

    marco19 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    91
    Auto:
    Mazda 3 BN G120
    @tuerlich

    wie hoch sind deine öltemperaturen im sommer oder autobahnfahrt? Würde mich einfach so mal interessieren.
     
  10. #10 tuerlich, 23.08.2020
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    673
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Im Sommer zwischen 90 und 110 Grad
     
    marco19 gefällt das.
  11. #11 marco19, 23.08.2020
    marco19

    marco19 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    91
    Auto:
    Mazda 3 BN G120
    Dann sind die öltemperaturen ähnlich wie beim G-120 die benziner werden auch nicht wirklich heiss.
     
  12. #12 driver626, 23.08.2020
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    278
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wenn ihr in Schleichfahrt unterwegs bleibt bis das Öl auf 80° ist, mag eure Meinung stimmen.
    Dann kommt er nie auf Betriebs-Temperatur.

    Aber: nachdem das Kühlwasser auf Temperatur (auch im Winter nach 5km „freier Fahrt“ auf der Landstraße) ist dauert es bei meinem Arbeitsweg nochmal 5km bis zur Schnellstraße.
    Spätestens da ist sind Motor-/Getriebe-Öl auf ausreichender Temperatur und ich lasse den Wagen laufen.
    Damit erwärmt sich alles (um den letzten Rest) ganz fix auf Betriebstemperatur.

    Das Öl arbeit auch unterhalb von 80° so gut, dass man dem Motor etwas Leistung (keine Volllast) abfordern kann ohne ihm zu schaden!

    Mein Diesel fühlt sich damit scheinbar wohl, hat keinerlei Probleme mit Ölverdünnung u.ä.
    Dann kann es nicht so verkehrt sein.
     
  13. #13 tuerlich, 23.08.2020
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    673
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich mache meine Ölwechsel selbst, und es ist schon erschreckend was bei mir nach 15tkm für ein flüssiges Zeugs abläuft!

    Es stinkt nach Diesel und die Viskosität hat mit Motoröl nicht mehr viel gemein!

    Aus reiner Bequemlichkeit mache ich es nicht sogar alle 10tkm!

    Dem Motor würde es sicher guttun...
     
    Bigteddy gefällt das.
  14. #14 driver626, 23.08.2020
    driver626

    driver626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    01.03.2007
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    278
    Auto:
    Mazda 6 Sport 2.2 Sportline + Eibach, AHK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki ZR7-S mit Wilbers+ Bos, Bj.02
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Dann sind die Skyactiv-Diesel scheinbar eine deutliche Verschlechterung zum MZR-CD, mindestens bei der Ölverdünnung.
     
    tuerlich gefällt das.
  15. #15 tuerlich, 23.08.2020
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.304
    Zustimmungen:
    673
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Definitiv!

    Liegt am winzigen Filter, denn 300km sind wirklich ein Witz!

    Andere Hersteller, zugegeben mit zusätzlichem AdBlue, schaffen ja auch über 1000km
     
Thema:

Mazda 3 Reparaturen

Die Seite wird geladen...

Mazda 3 Reparaturen - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 verliert Öl - Reparatur über Garantie?

    Mazda 3 verliert Öl - Reparatur über Garantie?: Mein Mazda 3 wird im Dezember 3 Jahre alt. Heute entdeckte ich auf den Steinen der Auffahrt einen Ölfleck. Im Motorraum kann ich nichts entdecken....
  2. Mazda3 (BK) Mazda 3 ruckelt, Problemerkennung? Reparaturen erfolglos

    Mazda 3 ruckelt, Problemerkennung? Reparaturen erfolglos: Hallo und guten Abend! Wir sind langsam mit unserem Latein am Ende und erhoffen uns hier vielleicht einen ultimativen Tipp. Mein Auto (Mazda 3 BK,...
  3. suche Reparatur Anleitung für MAZDA 3 (BM, BN) 2.2 D (Baujahr 03.2015, 150 PS)

    suche Reparatur Anleitung für MAZDA 3 (BM, BN) 2.2 D (Baujahr 03.2015, 150 PS): ich suche eine Reparaturanleitung für MAZDA 3 03.2015, Reparaturarbeiten am motor, aktuell habe ich probleme mit der drosselklappe. ( 7118/AGH )...
  4. Mazda nbfl ruckelt nach Reparatur der Zylinderkopfdichtung

    Mazda nbfl ruckelt nach Reparatur der Zylinderkopfdichtung: Hallo, ich bitte um Tipps :-) Mein nbfl 1,L 16V ,110 PS Bj 2001 mit 153000 km auf dem Tachometer ruckelt seitdem beim Fahren. So lange ich Gas...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden