Mazda 3 mps vs Mustang V8

Diskutiere Mazda 3 mps vs Mustang V8 im Mazda 3 MPS Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo Jungs und Mädels, bin neu hier und wollte fragen ob jemand von euch mit beiden Fahrzeugen Erfahrung im Bezug beschleunigung und Verbrauch...

  1. #1 cyber8607, 31.03.2009
    cyber8607

    cyber8607

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jungs und Mädels,

    bin neu hier und wollte fragen ob jemand von euch mit beiden Fahrzeugen Erfahrung im Bezug beschleunigung und Verbrauch hat..

    Wäre echt toll, da ich mich nicht so recht zwischen beiden entscheiden kann.

    grüsse
     
  2. #2 wirthensohn, 31.03.2009
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Unterschiedlicher können Autos kaum sein :)

    Das Eine ist ein kompakter Turbo-Dampfhammer typisch japanischer Machart - das Andere ein klassischer US-Achtzylinder. Der Eine holt seinen Vortrieb aus dem Turbobumms und hat ansatzweise Rennstrecken-Tauglichkeit, während der Andere zum entspannten Cruisen über die Landstraße mit Tempo 100 bei 1200 Umdrehungen einlädt.

    Du musst Dich also erstmal entscheiden, ob Du einen Kompakt-Sportler oder einen gemütlichen Cruiser haben willst. Verbrauchsmäßig nehmen sich beide nicht viel, wobei der MPS dazu verleitet, den Verbrauch deutlich in die Höhe zu treiben, während der große V8 im Mustang eher dazu verleitet, ihn nach unten zu drücken. Bei artgerechter Haltung sind Verbräuche um 10 bis 11 Liter beim V8-Mustung und 11 bis 12 Liter beim MPS zu erwarten.

    Ich persönlich würde zum Mustang tendieren, so lange keine Familie mitfahren muss. Der Mustang hat auf jeden Fall deutlich mehr Stil und Seltenheitswert... ;)

    Gruß,
    Christian
     
  3. #3 gorden freeman, 31.03.2009
    Zuletzt bearbeitet: 31.03.2009
    gorden freeman

    gorden freeman Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    24.09.2007
    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 3 Sport EZ 2007
    Zweitwagen:
    Nissan Micra Automatik
    Den MPS bin ich schonmal gefahren..den Mustang leider nicht.

    Technische Daten kannst Du leicht hier vergleichen:

    http://www.alle-autos-in.de/

    Der MPS ist Understatement pur, mit dem Mustang will und kann man auffallen.
    Muß man selber entscheiden was einem wichtiger ist. Der 3er MPS ist auf jeden Fall alltagstauglicher..der Mustang eher ein Spaß-Auto, welches selten auf Deutschlands Strassen zu sehen ist.
    Sportlich sind sie beide, der Mustang mit seinem V8 sowie der Turbo-aufgeladene Vierzylinder im MPS sorgen für mächtig Vortrieb.
    Wenn ich auf alltagstauglichkeit verzichten könnte und Unterhalt wie Anschaffungspreis egal sind..würd ich den Mustang nehmen8)

    Gruß Chrisse

    Oh..wirthensohn war schneller..
     
  4. #4 cyber8607, 31.03.2009
    cyber8607

    cyber8607

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    danke für die schnellen Antworten..

    hab mir vor einem Jahr den Fiesta ST gekauft, einfach um damit aufzufallen.. vorallem das Fahrwerk ist das beste daran, schon weil in den Alpen wohne. Jedoch bei niederen Drehzahlen ist er mir einfach zu lahm und andauernd auf 5000-6000 U/min drehen möcht ich den auch nicht. Deshalb such ich nach einer kraftvollen Alternative, die auch nicht allzugrossen Verbrauch hat.

    Und irgendwie kann ich mich zwischen beiden nicht entscheiden.. toll wäre klar der Mustang, aber den kann ich nicht den Berg hoch jagen mit seinem wackeligen Fahrwerk.

    Der MPS ist vom Aussehen zu dezent.. nicht so auffallend wie der Mustang.. Sicher mit seinem Turbo das ideale.. Jedoch weiss ich nicht wie sich ein großvolumiger Sauger anfühlt, beim beschleunigen..
     
  5. Jonni

    Jonni Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    1
    Ehrliche Antwort gefällig? Für dich passt weder ein MPS noch ein Mustang. Für deine Anforderungen gibts nur einen Wagen: BMW 135i.

    CU
    Jonni
     
  6. #6 drehstrom, 31.03.2009
    drehstrom

    drehstrom Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    10
    Auto:
    Mazda 3 BM "Black Limited" N°47/250
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wenn dir der MPS zu dezent ist, nimm den neuen 3er MPS oder den Subaru WRX Sti. :) Der Mustang ist Fahrwerkstechnisch ne Eierfeile!!!
     
  7. #7 oli6912, 31.03.2009
    oli6912

    oli6912 Neuling

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    M6 GJ Kombi 2.5 SKYACTIV-G 192 sportsline 2017er
    Und wie siehts mit dem Ford Focus RS aus ,wenn du schon mit Ford zufrieden warst,ist auch ne Rakete (305 PS) und kommt aus dem Rallye Sport?

    Grüße
     
  8. #8 wirthensohn, 31.03.2009
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Wenn ich ständig in den Bergen rumgurken müsste, würde ich sofort und ohne zu überlegen den Mustang wählen. Bullig Drehmoment untenrum. Einsteigen, Motor blubbern lassen, Automatik auf Stufe D und ab geht die Post. Einfach nur das Gaspedal streicheln und dem tollen V8-Blubbern lauschen, den Rest machen 4,6 Liter Hubraum und Automatik gemütlich nebenbei.

    Da mein Werkstattmeister selbst einen Mustang V8 (Cabrio) fährt, würde ich noch ein paar seiner Empfehlungen drauf packen: gescheites Sportfahrwerk für super Straßenlage, 20"-Felgen für super optik, Domstreben für bessere Karosseriesteifigkeit, Sportendschalldämpfer für richtig bösartig tief dumpfen Sound (ohne laut zu werden) und ein kleiner Tuning-Chip in Tateinheit mit einem offenen Luftfilter für rund 30 PS und reichlich Drehmoment zusätzlich.

    Das Teil ist ein Knaller für Genießer ;)

    Ich persönlich finde den Mustang klasse, weil er ohne den großen High-Tech-Wahn einen realistischen Benzinverbrauch hinzaubert, bei dem so manch moderner Motor mit halb so viel Hubraum, halb so vielen Zylindern und nur einem viertel so aufregend entspannendem Sound nur mit Mühe mitkommt. Und vor allem: man fällt auf, aber nicht negativ. Mit dem Mustang kannst Du Dich überall sehen lassen und siehst nur lächelnde Gesichter. Auffallend ja, aber eben keine peinlich Proll-Kiste.

    Gruß,
    Christian
     
  9. #9 cyber8607, 31.03.2009
    cyber8607

    cyber8607

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    am liebsten würd ich den neuen Focus RS nehmen.. Aber da dieser und der 135er BMW nicht in mein Budget passen, viel die entscheidung eben auf dem Mustang (wie bereits erwähnt wird man damit aufsehen erregen ;) ) oder den günstigen Turbo Flitzer MPS.. leider bin ich noch nie mit nem turbobenziner gefahren, deshalb weiss ich nicht wie der sich auf unseren Bergstrassen anfühlt und/oder mir der Mustang Sauger zu lahm herauf beschleunigt im unteren Drehzalbereich. Aber stimmt es dass der Mustang rund 1l weniger braucht als der Mazda?
     
  10. #10 wirthensohn, 31.03.2009
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Du kannst den MPS schon unter 10 Liter bringen. In den Bergen wird Dir das aber sicher nicht gelingen. Auch ein zwangsbeatmeter Motor braucht Drehzahlen - ohne Drehzahl kein Ladedruck, ohne Ladedruck kein Schub.

    Vereinfacht ausgedrückt braucht der Mustang keine Drehzahlen. Da kommt die Kraft nicht aus dem Ladedruck, sondern aus dem Hubraum. Es gibt den allseits bekannten Spruch "Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Hubraum". Da ist was Wahres dran.

    Und wie ich schon schrieb: bei artgerechter Fahrweise wird ein Mustang sicher ein wenig sparsamer sein als ein M3 MPS. Klar, denn mit dem Mustang fährst Du entspannt und gemütlich mit geringsten Drehzahlen durch die Landschaft, während der eher sportliche Umgang mit dem Turbo-Motor, den der MPS dem Fahrer fast ein wenig aufzwängt, nunmal den Spritverbrauch nach oben treibt.

    Aber nochmal: bulliges Drehmoment aus dem Drehzahlkeller in Verbindung mit einer butterweich schaltenden Automatik ist in bergigen Gefilden sicher erheblich angenehmer als ein Turbo-Dampfhammer, den man mittels Herumrühren im Schaltgetriebe auf Drehzahl halten muss.

    Wobei man allerdings schon gestehen muss, dass Mazda dem 2.3 Liter DISI-Turbo gute Manieren antrainiert hat und er sich eher wie ein kleiner Sechszylinder-Sauger und weniger wie ein klassischer Turbo-Rüpel mit Turboloch anfühlt. Aber gegen doppelt so viel Zylinder und doppelt so viel Hubraum kommt der beste Turbolader nicht an.

    Gruß,
    Christian
     
  11. #11 oli6912, 31.03.2009
    oli6912

    oli6912 Neuling

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    M6 GJ Kombi 2.5 SKYACTIV-G 192 sportsline 2017er
    wieso auf wieviel würd denn dein Mustang Modell kommen (neu oder Gebraucht)?
    Also mir gefällt der Mustang persönlich am besten,ist halt en Kultauto mit Geschichte nur qualitativ weis ich halt nicht:?:Auf jedenfall isses ein ganz anderes Fahrgefühl (hab selber vorher nur 6 Zyl.gefahren)als mit einem Turbomotor.Und vorallem is der Mustang ein Heckantriebler.Meiner Meinung nach sind die 2 Fahrzeuge überhaupt nicht miteinander zu vergleichen zwei ganz andere Welten.

    Grüße
     
  12. #12 drehstrom, 31.03.2009
    drehstrom

    drehstrom Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    11.01.2008
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    10
    Auto:
    Mazda 3 BM "Black Limited" N°47/250
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Mit der Kohle die du in den Mustang stecken mußt, damit der einigermaßen fährt, hat der 3er MPS 350PS und ein rennsporttaugliches, 40fach verstellbares Sportfahrwerk inkl. Dom- und Fahrwerksstreben. ;)

    Nur mal so nebenbei, der MPS hat schon bei 2000U/Min. über 300NM Drehmoment anliegen. Was willst du mehr??? Vor allem, wenn man mal die Fahrzeuggewichte vergleicht. 8)

    Abgesehen davon ist die Automatik des Mustangs völlig unsportlich! Da hat in jeder Kurve den falschen Gang drin. :(

    Fazit:
    Mustang = Eisdielenracer zum Abschleppen unbedarfter Miezen,
    MPS = kompakter Sportler für viel Fahrfreude zum unschlagbaren Preis
     
  13. #13 Kintaro, 01.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.04.2009
    Kintaro

    Kintaro Guest

    Den Mustang als Eisdielenracer abzustempeln halte ich für absoluten Unsinn. Der Mustang ist seit Jahrzehnten eine Hausnummer im Sportwagenbereich und hat dabei längst Kultstatus erreicht. Ich bezweifle das dies jemals ein MPS erreichen wird. Persönlich würde ich für einen gut gemachten Mustang jeden MPS oder sonstigen kompakten Turbokracher stehen lassen. Letztlich kann ich mich aber nur den Vorrednern anschließen. Diese beiden Autos sind keinesfalls vergleichbar. Also beide mal fahren und dann für sich entscheiden...
     
  14. #14 cyber8607, 01.04.2009
    cyber8607

    cyber8607

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    wenn würd ich den MPS oder Mustang gebraucht kaufen mit ca 20.000 km.. mehr dürfen sie nicht haben.. Preis beider liegt ungefähr gleich 17-18.000 Euro..
    Irgendwas an den Wagen ändern würd ich sowieso nicht.. wobei der Mustang schöner im Shelby CS6 Outfit wär ;)

    nene Automatik ist nichts für mich, es gibt den Mustang auch mit manueller Schaltung .. =)

    aber warum soll der Mustang vom Unterhalt teuerer sein als der MPS???
     
  15. #15 Prosecutor, 01.04.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.04.2009
    Prosecutor

    Prosecutor Guest

    Hubraum=Steuer; Vorteil Mazda
    Verbrauch Vorteil Mazda
    Versicherungseinstufung vermutlich Vorteil Mazda
    Wartungs-/Reparaturkosten: Der Mazda ist mit Sicherheit weniger reparaturanfällig.
     
  16. #16 cyber8607, 02.04.2009
    cyber8607

    cyber8607

    Dabei seit:
    31.03.2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    denke werde mich für den Mazda entscheiden..beim Mustang müsste man zu viel ändern um in so zu haben wie ich ihn gern hätte..

    Bist du sicher dass der Mazda ein Verbrauchvorteil hat?
     
  17. #17 wirthensohn, 02.04.2009
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Ich wage anzuzweifeln, dass der MPS wirklich weniger reparaturanfällig ist. Bezüglich des Mustangs habe ich bisher noch nie von außergewöhnlichen Reparaturen gehört. Meine Werkstatt verkauft Mustangs häufiger und die Dinger scheinen recht pflegeleicht zu sein und sich auf die üblichen Inspektionen zu beschränken.

    Was Steuer und Versicherung betrifft: da haben es deutsche Autofahrer bekanntlich besser, da bei uns nach Hubraum besteuert wird (und das selbst bei US-Monstern nur ein Bruchteil der Steuer in Ö bedeutet) und die Versicherung nach Schadenhäufigkeit, Region, Diebstahlhäufigkeit und durchschnittlichen Schadenskosten eingestuft wird. Ich kenne zwar die Versicherungsklasse für den aktuellen Mustang nicht, aber höher als die des MPS dürfte sie nicht sein. Die Zielgruppe für den Mustang lässt auf niedrigere Schadenhäufigkeit schließen als es beim MPS der Fall ist.

    Und einen Verbrauchsvorteil sehe ich beim MPS - wie mehrfach erwähnt - nicht. Gründe dafür habe ich ja oben mehrfach dargelegt.....

    Gruß,
    Christian


    P.S.: auch für US-Fords sind die Ersatzteilpreise im Vergleich zu Mazdas unverschämt überzogenen Luxuspreisen geradezu günstig :)
     
  18. #18 Razorblade, 02.04.2009
    Razorblade

    Razorblade Stammgast

    Dabei seit:
    13.01.2009
    Beiträge:
    1.376
    Zustimmungen:
    159
    Auto:
    Mazda6 GJ CD150
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW Z4 e85 3.0si
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Also ich würde ganz eindeutig zum Mustang tendieren.


    Grund: Er hat einfach die bessere Ausstrahlung und ist eine Ikone unter den Sportwagen. Das etwas schlechtere Handling des Mustang zum MPS gleichen die wesentlich häufigeren erstaunten Blicke auf einen Mustang wieder aus.

    Natürlich würde ich keines der beiden Autos kaufen, da ich absolut keinen Bock habe, Stammkunde an ner Tankstelle zu werden, zumal ich am Tag 70 km Wegstrecke zurücklegen muss. Ev. in der Pension, aber bis dahin ist es noch ein laaaanger, mühsamer Weg.
     
Thema: Mazda 3 mps vs Mustang V8
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mazda 3 mps vs mustang v8

Die Seite wird geladen...

Mazda 3 mps vs Mustang V8 - Ähnliche Themen

  1. Mazda3 (BK) Mazda 3 BK MPS Sitze einbauen steckverbindung

    Mazda 3 BK MPS Sitze einbauen steckverbindung: Hallo Liebe Community, ich habe eine Frage zu wohl einem bekannten Thema. Es geht um den Umbau der Sitze (normalo auf MPS). Aber es geht hierbei...
  2. Mazda 3 BK 2.0, zu einem MPS

    Mazda 3 BK 2.0, zu einem MPS: Hallo, ich hab mir überlegt meinem Mazda 3 BK 2.0 den Motor auszubauen und mir einen MPS Motor zu, zu legen. Da ist die Frage würde das irgend...
  3. Kauf des Mazda 3 MPS 2008 als Erstwagen empfehlenswert?

    Kauf des Mazda 3 MPS 2008 als Erstwagen empfehlenswert?: Ich hätte eine Frage zum Diskutieren, ich werde mir bald meinen Erstwagen kaufen und wahrscheinlich wird das der 2008 Mazda 3 MPS sein. Was...
  4. Suche Mazda 3 BK MPS Heckschürze

    Suche Mazda 3 BK MPS Heckschürze: Moin zusammen! Ich bin schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer Heckschürze von einem Mazda 3 BK MPS. Es ist seit ca. einem halben Jahr...
  5. Mazda 3 MPS Bremsanlage in Normalem BL

    Mazda 3 MPS Bremsanlage in Normalem BL: Gude, Mich würde mal Interessieren ob ich die Bremsanlage vom MPS ohne weiteres in meinen Normalen BL einbauen kann? Da ich relativ günstig einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden