Mazda 3 (BL) Mazda 3 mit französischem Diesel

Diskutiere Mazda 3 mit französischem Diesel im 323 / Mazda3 Forum im Bereich Bilderbereich: User und ihre Autos; Hallihallo, nach meinem Vorstellungsthread kommt jetzt der Vorstellungsthread vom Auto. Nach vielen verschiedenen Kisten bin ich sehr spontan...
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #1
Ben

Ben

Neuling
Dabei seit
27.08.2017
Beiträge
200
Zustimmungen
68
Hallihallo,

nach meinem Vorstellungsthread kommt jetzt der Vorstellungsthread vom Auto.

Nach vielen verschiedenen Kisten bin ich sehr spontan zum 3er BL gekommen. Ein bisschen vorbelastet bin ich ja mit Mazda.. Mein Onkel und meine Tante fahren seit 25 Jahren nichts anderes und waren immer höchst zufrieden. Flo fährt Mazda und ist sehr glücklich..

Ich bin ja eher VW belastet, aber die Preise, die für einen vergleichbaren Golf in der Austattung wie mein Mazda aufgerufen werde, sehe ich ja überhaupt nicht ein. Die Bedingungen waren:
- Diesel
- Nicht zu alt (nicht vor 2010)
- Gute Austattung
- Kompakter
- AHK (parallel hab ich damals den BE Führerschein gemacht)

Ich denke wir brauchen nicht diskutieren, dass ein Trailer mit Auto drauf wohl etwas grenzwertig für die Zuglast für den Mazda ist. Aber er machts.. Das reicht mir. In zwei - drei Jahren würde ich auf einen CX5 schielen, dann liegen wir auch mit der Anhängelast im grünen Bereich.

Also, los gehts:
Mazda 3
Bj. 2011
6.2017 mit 153.xxx km gekauft, jetzt 161.xxx km
1,6CD mit 115 PS
2 Zonen Klimaauto
Lichtsensor, Regensensor
Navi
MuFu lenkrad
Komplett elektrische Spiegel
Beheizte Frontscheibe
Alus 17" (hier wäre geplant die durch 18" vom MPS zu ersetzen)
Nachgerüstete, abnehmbare AHK
"Mazda original Tieferlegung" Sprich 30er Eibach Federn (Wobei, bei dem was ich gewohnt bin, empfinde ich das wahrlich nicht als Tieferlegung :D Aber passt schon)
Und was er halt sonst so hat.. Vermutlich hab ich ne Menge vergessen.

IMG_20170531_164858.jpg

Direkt nach Abholung
IMG_20170601_061435.jpg

Innen

IMG_20170717_181353.jpg

Ein bisschen Wagenpflege betrieben..

IMG_20170826_091633.jpg

Im Arbeitseinsatz :)

Ein bisschen eine Odysee wars ja bis ich den Wagen hatte..

Ich habe den an einem Freitag beim Händler besichtigt und direkt probe gefahren. Der Verkäufe gab mir den Tip am Tag darauf nochmal wiederzukommen weil ein Fest stattfindet anlässlich der CX5 Premiere. Da könne er noch mehr mit dem Preis machen.

Gut, Samstag wieder hin. Also wurde vereinbart er macht alle 4 Bremsen komplett (da waren wir uns schnell einig, die wiesen bei der Probefahrt deutliche Standschäden auf), Service und TÜV und rüstet mir eine AHK nach. Ich sollte die AHK bringen, er steuert den Elektrosatz bei und nimmt den Einbau auf seine Kappe.
Vereinbart war die Abholung für eine Woche später. Ja pustekuchen.. Keiner meldet sich.

Am Ende bekam ich, nach einigem Druck machen, den Wagen 11 Tage später. Hin, hm, die Bremsen sehen ja noch aus wie vorher? "Ja die wurden geprüft und TÜV wurde ja auch gemacht, da ist alles ok".

War ich schon leicht angesäuert, aber dachte ok, nimmste den Wagen mal mit. Was ist? Klar, die Bremsen haben gerubbelt wie nochmal was. Also etwas erbost da angerufen und reklamiert. Ja gut, soll ich vorbei bringen. Also, Termin gemacht, AHK direkt auch hingebracht. Gut, jetzt wurden vorne die Bremsen gemacht und die AHK angebaut.

Ich abgeholt, wieder leicht angesäuert, weil mir klar war, dass die hinteren auch rubbeln, so wie die aussahen.

Also gefahren und direkt wieder Zoff gemacht. Bin dann also wieder hin, Probefahrt mit dem Meister gemacht, er direkt "ja gut muss hinten auch neu". Also haben sie hinten direkt im Anschluss an die Probefahrt, die hinteren Bremsen gemacht. Da dachte ich schonmal, das ganze steht unter nem schlechten Stern. Seitdem läufts aber und er der kleine spult sparsam und brav seine Kilometer ab und macht mir dabei ne Menge Spaß.

Das einzige was seitdem noch war, war dass die Lampe für Kraftstoff im Öl aufgeleuchtet ist, auf der Heimfahrt vom Nordsee Urlaub. Hat mich etwas gewundert, weil ich viele Kilometer und kaum Kurzstrecke mit dem Wagen fahre. Also wieder mal zum Händler "ja da haben wir wohl vergessen den Ölintervall beim Service zurückzusetzen.. Wurde jetzt gemacht". Booooah.

So, viel Text, also schließe ich hiermit erstmal.

Wenns was neues gibt, werde ich das hier schreiben.

Viele Grüße
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #2
ChauveSouris

ChauveSouris

Stammgast
Dabei seit
18.11.2014
Beiträge
1.152
Zustimmungen
125
Ort
Regensburg
Auto
Mazda 3 BK 1.6
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda 323 f BG 1.6 16V & 626 GE 2.0 16 V
Der 3er wird dir (uns?) noch gute Dienste leisten.
Die Händler-Story war natürlich sehr unschön...aber naja.
Jetzt hast du (hoffentlich) den gröbsten Ärger erstmal hinter dir.
Bin ja mal gespannt, wie lange es dein Tuner-Teufelchen auf der Schulter aushält mit dem "Hochhaus"...nicht dass du noch Höhenangst bekommst. :megalach:
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #3
3bkDriver

3bkDriver

Stammgast
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.124
Zustimmungen
571
Ort
Schweiz
Auto
BMW 330i e91
Zweitwagen
Peugeot 206 cc 2.0
...was hat's eigentlich mit dem französischen Diesel auf sich..? :confused:
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #4
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.499
Zustimmungen
466
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
genau ! für mich als fast in Frankreich wohnender würde das auch interessieren :-)
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #5
Gladbacher

Gladbacher

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
24.08.2013
Beiträge
7.544
Zustimmungen
1.548
Ort
Mönchengladbach
Auto
Opel Cascada
KFZ-Kennzeichen
Moin!
Ich rate mal:
Gemeint ist der im BL verbaute Dieselmotor, welcher eine französische Heimat bei Peugeot hat, oder? Das ist doch das gleiche Motörchen, das z. B. auch mit 109 PS in meinem damaligen Volvo V50 steckte, wenn ich nicht irre? Der war gut, ich habe damals allerdings nichts von "kaltfahren" gewusst, der Turbo riss dann bei 155.000 Km die Hufe hoch. Aber die von mir gefahrenen 75.000 km waren sehr entspannt, kein Rennwagen, aber sparsam.
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #6
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.499
Zustimmungen
466
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Hi Gladbacher, das hört sich sehr gut an, soweit sind meine Gehirnströme nicht geflossen :-)
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #7
Ben

Ben

Neuling
Dabei seit
27.08.2017
Beiträge
200
Zustimmungen
68
Ganz korrekt, ist ja ein PSA Diesel. :)

Ja, Turbos wollen schonend behandelt werden. Leider wissen das nicht viele. Regelmäßige Ölwechsel mit gutem Öl, kalt und warmfahren, dann sollte dem Turbinchen nix fehlen.

Rennwagen ist es nicht, aber völlig ausreichend. Wie gesagt, auch schwere Hänger kriegt er gut und ohne übermäßigen Spritverbrauch in Gang.

Flo, ja, das ist immer so ein Thema.. Aber eigentlich will ichs mir an dem Wagen echt verkneifen.
Achja, in Sachen Rostvorsorge müssen wir vor dem Winter noch was machen. Da schwebt mir bisschen Hohlräume und Unterboden versiegeln vor.
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #8
Gladbacher

Gladbacher

Mazda-Forum Urgestein
Dabei seit
24.08.2013
Beiträge
7.544
Zustimmungen
1.548
Ort
Mönchengladbach
Auto
Opel Cascada
KFZ-Kennzeichen
Ja, Turbos wollen schonend behandelt werden. Leider wissen das nicht viele. Regelmäßige Ölwechsel mit gutem Öl, kalt und warmfahren, dann sollte dem Turbinchen nix fehlen.

Genau, ich wusste es auch nicht! An eine Raststätte bin ich rangefahren, Motor aus und fertig. Zum tanken an der Autobahn ebenso. Von der Autobahn in die Garage ging immer, Stadtfahrt reicht wohl aus nach Autobahnfahrt. Also immer die letzten Kilometer schön gemütlich zur Raststätte rollen...
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #9
3bkDriver

3bkDriver

Stammgast
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.124
Zustimmungen
571
Ort
Schweiz
Auto
BMW 330i e91
Zweitwagen
Peugeot 206 cc 2.0
Ach so, das ist ein PSA-Motor im Mazda? Das wusste ich nicht - man lernt nie aus :-)! Wusste nur, dass die PSA-Motoren auch in einigen BMW's sind resp. waren... aber von Mazda war mir nix bekannt.

Edit: ...und ich habe mir tatsächlich das Foto deines BL's an der Tankstelle angeschaut und mir gedacht - das ist doch Jet, was soll das jetzt mit Frankreich zu tun haben? :cheesy:
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #11
Ben

Ben

Neuling
Dabei seit
27.08.2017
Beiträge
200
Zustimmungen
68
Ach diese Kooperationen sind heutzutage ja gang und gäbe. Genauso wie PSA ja schon lang mit opel kopuliert (ääääh kooperiert :D ) hat bevor die Opel übernommen haben..

Naja vor meinem Diesel habe ich schon zwei Golf 4 GTI besessen, beide waren die 1.8er Turbo Benziner. Beide Autos gefahren bis knapp 200.000km, keine Probleme mit dem Turbo. Geht alles um die Pflege. Bei mir gilt immer, wenn ich von der Autobahn auf die Raststätte fahre, läuft der eine Minute im Stand nach. Fahre ich noch durch die Stadt, oder über Land, sehe ich da kein Problem, da kann er ja gut etwas abkühlen wenn man da gemächlich fährt. Ich meide dann aber die letzten Kilometer nach Möglichkeit hohe Drehzahlen und Vollgas.
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #12
HELAN

HELAN

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.707
Zustimmungen
828
Ort
Königs Wusterhausen
Auto
CX-5 / 2,2 Skyactiv-D Automatik / 150PS (FWD)
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
CX-5 / 2,2 Skyaktiv-D Automatik / 175 PS (AWD)
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Genau so mache ich das auch mit meinem Turbo.
VG :winke:
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #13
3bkDriver

3bkDriver

Stammgast
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.124
Zustimmungen
571
Ort
Schweiz
Auto
BMW 330i e91
Zweitwagen
Peugeot 206 cc 2.0
...mein Arbeitskollege hatte bis vor kurzem einen Golf V TDI, ich glaube das war die 2L-Maschine. Der wusste auch absolut nix vom kalt fahren, ist damit immer auf die Raststätte und direkt Motor aus - interessanterweise konnte der das ohne Probleme ab, der hatte den Wagen ganz neu gekauft und bei etwas über 300tkm ist er im Stau einem hinten rauf gefahren, was natürlich bei dem KM-Stand direkt ein Totalschaden war. Aber über 300t ohne auf den Turbo zu achten und das Auto hat keine Probleme gemacht. War wohl einfach Glück... :-)
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #14
HELAN

HELAN

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.707
Zustimmungen
828
Ort
Königs Wusterhausen
Auto
CX-5 / 2,2 Skyactiv-D Automatik / 150PS (FWD)
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
CX-5 / 2,2 Skyaktiv-D Automatik / 175 PS (AWD)
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Hallo @3bkDriver

Die heutigen Turbos sollen das auch ab können, aber ich bin mir da nicht so sicher. :mrgreen:
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #15
3bkDriver

3bkDriver

Stammgast
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.124
Zustimmungen
571
Ort
Schweiz
Auto
BMW 330i e91
Zweitwagen
Peugeot 206 cc 2.0
Hallo @3bkDriver

Die heutigen Turbos sollen das auch ab können, aber ich bin mir da nicht so sicher. :mrgreen:

...da hast du allerdings recht, ich hatte noch NIE einen Turbo, weil ich den Dingern einfach nicht traue. Vielleicht komme ich früher oder später nicht mehr daran vorbei, aber glaub mir, wenn ich einen hätte würde ich den auf jeden Fall auch immer schön warm- und kalt fahren und immer beten, dass es mir das Ding nicht um die Ohren bläst... :-). Man will ja nix riskieren :-)
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #16
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.499
Zustimmungen
466
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
heutige Turbos sind manchmal besser konstruiert und gekühlt ...
Ich mag auch keinen Turbo, hatte zwar den GY als Diesel, also Turbo, der hat auch über 200Tkm gehalten, war aber gut gepflegt von mir ..
Alle die auch keine Turbos wollen sei dann halt SkyActiv-Benziner ans Herz gelegt :-)
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #17
3bkDriver

3bkDriver

Stammgast
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.124
Zustimmungen
571
Ort
Schweiz
Auto
BMW 330i e91
Zweitwagen
Peugeot 206 cc 2.0
...ja, wenn der BK dann mal durch ist, wird es sicherlich was aus dem SkyActiv-Regal geben, wahrscheinlich einen BM. Aber der BK hat ja erst jungfräuliche 155tkm, der ist gerade mal eingefahren :-D! In einem Jahr wird er über 200 sein und in zwei Jahren über 250, mal schauen wie er sich halten wird :-).
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #18
HELAN

HELAN

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.707
Zustimmungen
828
Ort
Königs Wusterhausen
Auto
CX-5 / 2,2 Skyactiv-D Automatik / 150PS (FWD)
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
CX-5 / 2,2 Skyaktiv-D Automatik / 175 PS (AWD)
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@3bkDriver !

Das wären ja 50Tkm im Jahr, stolze Laufleistung.
Da komme ich bei weitem nicht ran. :respekt:
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #19
3bkDriver

3bkDriver

Stammgast
Dabei seit
18.11.2016
Beiträge
1.124
Zustimmungen
571
Ort
Schweiz
Auto
BMW 330i e91
Zweitwagen
Peugeot 206 cc 2.0
@HELAN Ganz genau, ich schaff's einfach nicht unter den 50tkm im Jahr :-)! Und das nur mit dem BK, beim GH kommen noch 20tkm meiner Frau dazu. Aber, was ich dazu noch sagen muss, ich fahre den BK fast nur beruflich und bin im Aussendienst unterwegs, mein Gebiet ist die ganze CH. Dazu kommt ca. alle 4 Wochen unser Vertriebsmeeting in unserer Zentrale in Mainz, alleine diese Reisen geben schon um die 12tkm im Jahr...

Aber ich glaube, wir schweifen langsam aber sicher ein wenig ins Off-Topic ab... sorry @Ben ! :think:
 
  • Mazda 3 mit französischem Diesel Beitrag #20
Ben

Ben

Neuling
Dabei seit
27.08.2017
Beiträge
200
Zustimmungen
68
Macht nix jungs, macht nix. Ich bin immer offen für "Auto Talk".

Ich mag Turbos grundsätzlich schon. Natürlich hast du auch mehr peripherie die kaputt gehen kann. Wenn man aber gut auf seinen turbo achtet, bietet der einem viel Spaß. Meine beiden GTI haben auch gut und gern mal richtig auf die Fresse gekriegt wenn sie warm sind. Das muss das auto ja auch abkönnen. Ich hab auch kein Problem meinen Mazda mal längere Zeit mit Vmax zu scheuchen. (Wenns der Verkehr hergibt). Solang das auto "gesund ist" und der Fahrer auch fit ist, geht das m.m.n.

Heutzutage kommt man ja wirklcih kaum noch am Turbo vorbei. Umso interessanter finde ich diese skyactiv technologie. Ich hatte als leihwagen (als ich meine kleine werkstatt odysee am anfang hatte) einen cx-3 mit 120 PS Benziner. Junge junge, ich war erstaunt wie stramm der bursche vorwärts geht. Da habe ich echt keinen Turbo vermisst.

Fahrleistungsbedingt wird mein Griff beim nächsten Auto vermutlich aber wieder zum Diesel gehen.

Interessante Randnotiz: Mein kleiner Mazda ist schon ein bisschen ein Phänomen was den Verbrauch angeht. Dank spritmonitor weiß ich, dass er immer zwischen 5,5 und 6 Liter braucht. Selbst die letzte Tankfüllung, wo von 700 km 350km mit dem vollen Anhänger dabei waren, ergaben einen Verbrauch von 6,08 Litern. Da kann ich echt nicht meckern. :)

Edit. Es sei noch dazu gesagt - verbrauchstechnisch ist das für mich eh alles ein einziger Traum. Mein Sommerfahrzeug, der Golf 3 VR6 nimmt sich immer gut 11 Liter, bei schwerem Fuß sinds auch leicht mal 13-14. Dafür ist aber das ansauggeräusch von dem 6 Zylinder viel zu herrlich, da tritt man gern rein. :D
 
Thema:

Mazda 3 mit französischem Diesel

Mazda 3 mit französischem Diesel - Ähnliche Themen

Dumpfes klopfen Rad/Beifahrerseite: Hallo zusammen, wir haben vor kurzem ein 2019er CX-5 (AWD-194ps) gekauft mit 35.000km. (vom Mazda Händler) Das Auto wurde von mir Probegefahren...
Mazda6 (GH) Quietschen beim fahren/ bremsen: N'Abend! Vor einer Woche oder so habe ich bei meinem 6er GH die vorderen Bremsbelege tauschen lassen. Danach hat es immer stark gequietscht beim...
Erfahrungsbericht: Benzin statt Diesel getankt: Hallo zusammen, da ich gerne einen Erfahrungsbericht bezüglich "Falsch-Tankens" zu meinem Mazda 3 (BM) Skyactiv-D 150 gefunden hätte, mache ich...
Vorstellung Mazda 6 2,5L GH: Hallöchen, ich habe vor ca. 6 Monaten einen Mazda 6 GH gekauft und würde euch mein Begleiter mal kurz vorstellen: -Mazda 6 GH SPORT -Baujahr...
Eventuell Kauf eines gebrauchten Mazda 3: Hallo zusammen, Ich fahre gerade einen Skoda Fabia RS Baujahr 2010. Steuerkette wurde erneut, Bremsen hinten auch. Jetzt wollte ich vor ein paar...
Oben