Mazda 3 Kaufberatung

Diskutiere Mazda 3 Kaufberatung im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo Zuersteinmal, ich bin neu hier. Habe mich extra angemeldet, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass ich mir demnächst einen mazda 3 kaufen...

GameBred

Nobody
Dabei seit
19.04.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Hallo

Zuersteinmal, ich bin neu hier. Habe mich extra angemeldet, weil ich mir ziemlich sicher bin, dass ich mir demnächst einen mazda 3 kaufen werden, da ich mit dem meinem Ford nur Probleme habe und den unbedingt loswerden möchte. Hab mich schon ne Weile durch alles mögliche durchgelesen. Bin auf der Suche nach einem zuverlässigen Auto und dann beim mazda 3 gelandet.

Speziell interessieren mich 2014er G120 Autos. Daher hier erstmal die allgemeine Frage wie ihr die Zuverlässigkeit dieses Autos einschätzt? Gibt's bekannte Krankheiten? Häufige Probleme? Dinge die man besonders beachten sollte wenn man Probe fährt?

Hätte da ein vom Preis attraktives Angebot. Scheint gut dazustehen. Hatte aber seit 4 Jahren keine Inspektion mehr. Allerdings jedes Jahr einen ölwechsel und neue Filter bekommen. Keine Reparaturen seit Zulassung. Unter 100.000km. Würdet ihr euch das mal näher ansehen oder gleich sein lassen wegen der fehlenden Inspektionen?

Kann man Xenonscheinwerfer problemlos nachrüsten? Vermutlich nicht, da ja auch waschanlage use ran müsste.

Außerdem hätte ich auch gerne eine Einschätzung der Zuverlässigkeit eines 2008er 1.6er mazda 3. Ich weiß. Völlig andere Preisspanne ect, aber gefällt mir auch ganz gut und wäre halt wie gesagt ne ganze Ecke günstiger

Freue mich über jede Antwort

Lieb en Gruß
 
#
schau mal hier: Mazda 3 Kaufberatung. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.009
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Mein 2014er G120 läuft problemlos, hat jetzt rd. 75k auf dem Tacho, letzte Inspektion war vor 2 Jahren. Lediglich am Anfang war ein fehlender Federwegbegrenzer (Serienfehler) zu bemängeln, welches in scharfen Linkskurven zu einem lauten "Klack" führte. (gibt es auch ein Thema dazu im Forum)
Ansonsten lies mal in
G120 Kliometerfresser Langzeiterfahrung
und
Mazda3 (BM) - Mazda3 BM - bisherige Mängel (Eure Erfahrungen)
Die Metallic-Lackierung ist schlecht ausgeführt (kratzempfindlich, teilweise Orangenhaut, bei dem beliebten soulred gibt es Farbunterschiede zw. Blech und Kunststofflackierung).
Kleinigkeiten also, wenn man das Auto lediglich als schicken Fünftürer fährt und nicht als Vorzeigeobjekt betrachtet (mal so ausgedrückt).
 

Bärenmarke

Mazda-Forum User
Dabei seit
09.10.2015
Beiträge
713
Zustimmungen
268
Ich hab den G165 aus 2015 und auch keinerlei Probleme damit, jedoch war ich auch regelmäßig bei der Inspektion. Finde das immer fragwürdig, wenn Leute nicht zur Inspektion gehen und alles selber machen (ist ja dann auch immer die Frage des Kenntnisstandes).
Probleme hatte ich mit meinem Fahrzeug bisher keine, außer Verschleißtteile war bei mir nichts, von daher wüsste ich nichts, was gegen einen Mazda spricht sofern dir die 120 PS ausreichen.
Ansonsten lohnt sich auch ein Gang zu Mazda, aktuell haben sie sehr günstige Leasingangebote, falls das für dich eine Option darstellt? Bei meinem MX-5 hab ich das so gemacht, da es sich nicht gelohnt hat ihn bar zu bezahlen.
Also würde durchaus auch Sinn machen, du schaust mal beim Autohaus vorbei. Entscheiden kannst dich dann ja immernoch anders ;-)
 

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.098
Zustimmungen
323
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Hi, habe auch einen M3 BM aus 2014 mit jetzt 55 Tkm. Geht heute in die Inspektion. Das einzige Problem das ich habe ist der Radioempfang, wenn es gegen 0°C geht. Dann ist das Rauschen und Pfeifen lauter als die Musik :-( Die Werkstatt will mal danach schauen. Meiner Meinung nach eine Sache der Dachantenne, da das Problem bei gut geheiztem Innenraum auch nach einer 3/4 Stunde noch da ist. Ansonsten sehr empfehlenswertes Autochen.
Der BK aus 2008 ist auch sehr gut, hatte 2 Stück, jeder weit der 200 Tkm. Da findest Du hier im Forum aber genügend Info´s zum Gebrauchtwagenkauf. Aufgrund des Alters musst Du da schon genauer hinschauen und hinhören (bei der Probefahrt).
Viel Glück bei der Suche
TIPP: Wenn Du das Geld hast kauf Dir einen BM.
TIPP2: Wenn Du einen G120 bekommst und Du lieber einen G165 hättest, es gibt zum Beispiel in Bernkastel-Kues eine Anlaufstelle welche das per Software-Änderung umstellt. So um die 350 €. Ich lasse das sehr wahrscheinlich dieses Jahr noch machen und berichte dann.
 

GameBred

Nobody
Dabei seit
19.04.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Erstmal danke für eure Antworten :)
Also leasing kommt jedenfalls nicht in Frage.

Ich tendiere auf jeden Fall stärker zum BM. Da müsste ich den Geldbeutel ein wenig mehr stressen, aber ich lese halt viel das der so zuverlässig ist. Dann lohnt es ja auch vermutlich.

Was das Softwareseitige umstellen auf einen G-165 angeht. Wie sinnvoll ist das, wenn das Auto sagen wir 100.000km nur 120ps gesehen hat und sich so auch eingefahren hat. Kann die Leistungssteigerung da nicht schaden anrichten?

Nochmal speziell zum Fahrzeug das ich im Auge habe. Sofern er wirklich jedes Jahr einen Ölwechsel und neue Filter bekommen hat und auch sonst gut dasteht, würdet ihr kaufen oder würde euch die fehlende Inspektion in den letzten 4 Jahren davon abhalten?
 

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.098
Zustimmungen
323
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Also, das freischalten der 165 PS ist so zu verstehen das die Mehrleistung den Bereich ab 4.000 Umdrehungen betrifft. Das heißt bis 4.000 Umdrehungen sind die Kennlinien beider Versionen identisch. Ab 4.000 Umdrehungen wird der G120 einfach nur „eingebremst“. Ob die Komponenten beim G120 das nicht abkönnen bezweifele ich jetzt mal. Gleichteilekonzept ist ein ganz großes Thema in der Automobilbranche, wenn es ums Sparen geht. Das ist aber meine Sicht und muss jeder für sich selbst entscheiden.

4 Jahre keine Inspektion. Tja, da kommt es darauf an was der Vorbesitzer gemacht hat. Wenn wirklich nur das Öl und der Filter gewechselt wurde hast Du da einen Reparaturstau. Wie sieht es mit Luftfilter, Innenraumfilter, Klimaanlagenwartung, …. (siehe Wartungsplan) aus? Da musst Du dann mal etwas nachholen. Und dann wird es eine Frage des Preises und des Zustandes des Autos.
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.009
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Die Mazda-Werkstatt in Bernkastel bietet da 2 Möglichkeiten:
a) "Darmstädter Luft" (zusammen mit Mazda User Biggi entwickelt), gibt dem G120 oberhalb 4500 upm besseren Durchzug. Irgendwie ist der 120PS Motor nämlich da oben gedrosselt und quält sich im 4./5. Gang beim Beschleunigen. Dieser Software-Eingriff verbessert das Verhalten
b) Optimales Kennfeld-Tuning auf 165 PS, da der 2l Motor ja beim G120/165 identisch ist (angeblich auch in allen Bauteilen).
Es gibt sogar Tuner, die dem Motor 180PS entlocken, aber da wäre ich echt skeptisch, ob wirklich alle Parameter exakt angepasst sind. Außerdem ist eine Leistungssteigerung generell eintragungspflichtig ... dann wird es richtig teuer (ca. 1000€ für Tuning + Abnahme).
Nachteil: verpasst man bei Mazda dem Wagen eine neues Motoren-Update, ist die Optimierungseinstellung wieder verloren. Ich fahre meinen BM immer noch mit dem letzten aktuellen "BM-Update" aus 2016. (56.00.513 EU N) - funktioniert alles bestens damit.

Meinen BM fahre ich seit dem dritten Jahr jetzt auch nur alle 2 Jahre zur Groß-Inspektion. Inspektion dann nach MEINER Vorgabe, was Austausch von Bremsflüssigkeit, Luftfilter etc. betrifft, da ich lediglich max. 10k/Jahr fahre. Aber er bekommt jährlich (spätestens nach 15000km, Festintervall eingestellt) seinen Ölwechsel nebst Filter. Dies lässt sich ja im Bordcomputer so einstellen. Da verzichte ich auf die automatische Ölwechselvorgabe (Ölverschleiß in %). Das Inspektionsintervall (2 Jahre) lässt sich auch einstellen. So verschlafe ich auch keinen Termin. Sinnvollerweise habe ich den Monat fixiert wenn TÜV fällig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

GameBred

Nobody
Dabei seit
19.04.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Das die Teile gleich sind (bis auf getriebe anders übersetzt) habe ich auch schon gelesen. Auch das der G-120 nur ab 4000rpm eingebremst wird.
Ich frag mich halt nur ob ein Motor der seit 100.000km nur die 120ps kennt und auch so eingefahren wurde nicht irgendwie kaputt Probleme bekommt, wenn man ihm nach so langer Einlaufzeit mit 120ps 45ps mehr gibt.
Von Anfang an 165ps ist ja eine andere Sache. Aber so nach 100tkm?!

Angenommen man schaltet den G-120 zum G-165 frei, dann müsste, bei gleichem Fahrverhalten, der Verbrauch doch der selbe sein? Ist ja nur oberhalb der 4000rpm wo er mehr Leistung entfaltet?!

Wie sieht der Inspektions interval beim G-120 eigentlich aus? Jedes Jahr oder alle 2 Jahre?
Bei alle 2 Jahre, wäre ja nur eine Inspektion ausgeblieben.
 

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.098
Zustimmungen
323
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Wenn Du soviele Bedenken hast lass es bei 120 PS. So einfach ist das.
Ich fahre zum Beispiel selten über 4.000 Umdrehungen, nur wenn es mal notwendig wird beim Überholen auf der Landstrasse.
Aber wie gesagt, sollte es bei Dir ein G120 werden lass den so. Ist besser für dein Seelenleben :-)

Inspektion alle Jahre oder 20 Tkm, was zuerst eintritt !
upload_2021-4-19_12-28-44.png
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.009
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Eine "große" Inspektion findet alle 2 Jahre bzw. 40k-Intervall statt, lt. Mazdavorgabe. Zwischendurch ist es eigentlich nur ein Ölwechsel, Elektronikcheck, Sichtkontrolle bei Mazda.
Ich bin mit der G120 Leistung zufrieden, selten fahre ich mal >170km/h auf der BAB. Somit reicht mir die Leistungsentfaltung. Habe noch nicht mal die Tuningvariante "DA-Luft" für notwendig empfunden. Bis zu dem Tempo geht mir der G120 flott genug.
 

GameBred

Nobody
Dabei seit
19.04.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Würdet ihr beim Gebrauchtkauf bei einer Laufleistung von 150tkm (2015er, etwa 9200€ sportsline, Scheckheft gepflegt, vom Händler somit mit Gewährleistung) von Kauf absehen?
Würde ja dafür sprechen dass des Fahrzeug eher für Langstrecken gebraucht wurde, was ja eher Motor schonend ist?!
 
Zuletzt bearbeitet:

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.009
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
Wenn der Händler dir bei dem Preis noch eine 5-Jahres-Gebrauchtwagengarantie mit gibt und Du nicht jährlich weitere Vielkilometer fährst - warum nicht?
Aber ich würde da eher den 2014er nehmen, der noch keine 100k auf dem Tacho hat. Das 1 Jahr älter ist nicht so ausschlaggebend.
Übrigens ... Xenon-Aufrüstung ist zwar theoretisch möglich, aber sündhaft teuer. Hat bisher auch wohl niemand gemacht.

Was die Zuverlässigkeit eines 2008er 1.6er Mazda 3 BK betrifft - auch dieser ist sehr zuverlässig. Lies HIER
In jedem Fall auf den Gesamtzustand (Pflege) und evtl. Rostbefall achten.
 

GameBred

Nobody
Dabei seit
19.04.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Der 2014er der keine 100tkm runter hat, hat aber ja 4 Jahre keine Inspektion gehabt. Und keine Sportsline. Centerline mit TouringPaket.
9200€ VHB.
 

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.009
Zustimmungen
2.008
Ort
Ehringshausen
Auto
Mazda3 BM G120, EZ 7/14
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
So wie mein Centerline mit Touring-Paket, zusätzlich hatte ich noch eine AHK abnehmbar und verchromte Einstiegsleisten dabei.
Auch wenn er 4 Jahre keinen Inspektionstermin beim FMh hatte, Ölwechsel alle 20k ist doch bestimmt gemacht worden? Dies ist das Wichtigste.
Zeigt doch auch, dass der 3er problemlos marschierte. Wenn Du ihn vom Händler käufst, handle eine "große" Inspektion mit aus, falls nicht schon gemacht (Wert ca. 450€).
Schau auf die Bremsscheiben, ob die noch gut sind, die Bereifung noch OK, wahrscheinlich ist er 8-fach bereift. Klimaservice habe ich bei meinem auch noch keinen machen lassen. Der kühlt noch bestens, müffelt auch nicht. Im Zweifelsfalle investiere noch 110€ für TÜV-Untersuchung, dann bist du auf der sicheren Seite.
 

erstermazda

Neuling
Dabei seit
18.12.2019
Beiträge
107
Zustimmungen
21
Welche Motoren haben die beiden denn? Der Centerline den 120PS und der Sportsline den 150PS-Motor? Ich weiß nicht, wo und wie du fährst aber mir sind die 120PS bei dem Auto zu lahm. Auf das Kurvenlicht würde ich auch nicht verzichten wollen. Wenn man sich mit schlechter Ausstattung und Untermotorisierung zufrieden geben will, kann man sich auch gleich einen Neuwagen kaufen.

Kann es sein, dass die Preise im letzten Jahr ziemlich gestiegen sind? Hab mal geschaut, was meiner so kostet und erstmal gibt es da irgendwie gar keinen mehr auf dem Markt und andere Autos mit ähnlicher Ausstattung nur mehrere tausend Euro mehr.
 

GameBred

Nobody
Dabei seit
19.04.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Wären beide der G-120 Motor. Ohne ihn gefahren zu haben wird mir das aber auch reichen. Ich bin ein gemütlicher Fahrer. Brauch keine Bestzeiten. Überholvorgänge werden mit dem G-120 auch stressfrei machbar sein.

Was die Preise angeht kann ich nichts sagen. Das weiß ich nicht. Sportsline hat in der Tat ein paar Sachen die mich reizen. Vorallem das xenon und head up. Aber sind für mich jetzt nicht ausschlaggebend.
 

malajo

Mazda-Forum User
Dabei seit
17.03.2010
Beiträge
387
Zustimmungen
58
Ort
Moritzburg
Angenommen man schaltet den G-120 zum G-165 frei, dann müsste, bei gleichem Fahrverhalten, der Verbrauch doch der selbe sein? Ist ja nur oberhalb der 4000rpm wo er mehr Leistung entfaltet?!
ich habe einen G120 von 2016, der ist seit November auf 165 Pferdchen mit GPTuning freigeschaltet => (2013 -> 2016), ich habe das mit dem mitgelieferten Flashtool selbst gemacht. Der Verbrauch hat sich, wie zu erwarten 0 verändert. Es ist echt nur über 4000rpm ein Unterschied, aber der ist immens. Es war vorher wie ein Gummiband eingebaut. Genutzt wird der Drehzahlbereich sowieso nur beim überholen, daher ändert sich nicht viel.
 

GameBred

Nobody
Dabei seit
19.04.2021
Beiträge
15
Zustimmungen
1
Wie viel hatte er schon runter als du ihn freigeschaltet hast?

Soweit ich mich einlesen konnte wird im Steuergerät ja nur ein einziger Wert verändert. Ist das richtig?
Ist also weniger eine Tuningmaßnahme, sondern viel mehr ein simples freischalten!?
 

malajo

Mazda-Forum User
Dabei seit
17.03.2010
Beiträge
387
Zustimmungen
58
Ort
Moritzburg
25000km, ob das nun wirklich nur ein Bit ist, wage ich zu bezweifeln, es werden wohl irgendwelche Register geschaltet werden, das File ist nicht groß , frag jetzt bitte nicht wie groß... ,-)
 
Thema:

Mazda 3 Kaufberatung

Mazda 3 Kaufberatung - Ähnliche Themen

Verarbeitungsqualität Mazda (3) (BP und andere Modelle): Hallo Männers (und Frauen), da es glaube ich kein ähnliches Thema derzeit gibt habe ich mal gerade einen Thread zur Verarbeitungsqualität des...
Mazda 3 BL Y6 Diesel Motor - Liegen geblieben: Hallo zusammen, ich bins mal wieder mit einem Problem. Langsam mag ich nicht mehr, der Mazda 3 BL war mein erstes Auto, das etwas mehr Geld...
Mazda3 (BL) Einschätzung Mazda 3 MPS BL: Hallo zusammen, in naher Zukunft plane ich den Kauf eines Mazda 3 MPS BL, Bj 2012-2013. Diverse Threads zur Kaufberatung habe ich bereits...
Kaufberatung Mazda 3 BL 2.2 Diesel: Hallo Leute, ich bin zwar schon recht lange hier in diesem Forum registriert, aber eigentlich nur stiller Mitleser. Es ist einfach so, das ich...
Mazda 3 BK 1.6 Diesel mit aktiver Motorkontrollleuchte: Schönen guten Tag zusammen, ich würde hier gerne einmal ein Problem an meinem Fahrzeug schildern, das ich in der individuellen Konstellation hier...
Oben