Mazda 3 Frage zum 165PS - Beschleunigung

Diskutiere Mazda 3 Frage zum 165PS - Beschleunigung im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo, ich habe heute meinen Mazda 3 150 PS Diesel (BJ, 11/14) für einen Mazda 3 (2017/Facelift) in Zahlung gegeben. Zum einen wollte ich mich auf...

  1. #1 sevinho, 14.10.2017
    sevinho

    sevinho Neuling

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Hallo, ich habe heute meinen Mazda 3 150 PS Diesel (BJ, 11/14) für einen Mazda 3 (2017/Facelift) in Zahlung gegeben. Zum einen wollte ich mich auf der sicheren Seite wähnen, hab keine Lust auf Fahrverbote und zum anderen, der ausschlaggebende Grund ist, dass ich immer das Problem der Ölverdünnung hatte und das wollte ich mir nicht mehr antun. Welche Frage bringt mich jetzt zu euch? Im Datenblattvergleich beschleunigt der 2,2 Diesel 0,1 Sekunden schneller von 0 auf 100 als der 2,0 165 PS. Ich weiß, dass man die Motoren nicht vergleichen kann, der eine hat nen BiTurbo, der andere ist ein reiner Sauger, aber müsste ein Auto, wenn man es entsprechend tritt, nicht trotzdem das Mehr an PS auch auch in den Beschleunigungswerten zeigen? Woran liegt das? Auch wenn es nur marginal ist, interessiert mich das.

    Beste Grüße und schon mal meinen Dank für die Antworten.
     
  2. #2 Skyhessen, 14.10.2017
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.600
    Zustimmungen:
    462
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
  3. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    158
    Entscheidend ist ja nicht unbedingt die Spitzenleistung, sondern bei welcher Drehzahl welche Leistung anliegt. Der G165 hat zwar 165 PS, jedoch liegen nur über einen kleinen Bereich (bei höherer Drehzahl) mehr als 140 PS an. Der D150 hat von 2.500 Umdrehungen an bis ca. 5.000 Umdrehungen immer mind. 140 PS anliegen mit seinem Peak bei 4.500 Umdrehungen wo es 150 PS sind. Der G165 bringt die ~140 PS erst ab 5.000 Umdrehungen und hat dann seinen Peak bei 6.000 Umdrehungen.

    Ich glaube aber das man das im Alltag objektiv kaum merken wird, subjektiv fehlt halt der Bums durch den Turbo. Was du aber bestimmt spüren wirst ist das etwas geringere Leergewicht des G165. Es drückt in der Kurve einfach weniger Masse nach außen.
     
  4. #4 sevinho, 14.10.2017
    sevinho

    sevinho Neuling

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Ah, jetzt bin ich wieder ein wenig schlauer geworden. Danke für die Antworten und den Verweis. Was das Kurvenverhalten angeht bin ich mal gespannt, zudem der ja auch noch dieses GVC hat.. Ob das was bringt...
     
  5. #5 mind_explorer, 14.10.2017
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2017
    mind_explorer

    mind_explorer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    58
    Auto:
    Mazda 3 Skyactiv D
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    ich fahre seit ca. 60tsd km den D150 und hatte sowohl den G120 als auch G165 ausgiebig getestet. Der Benziner fühlt sich an der Vorderachse um mindestens 50kg leichter an, gefahren in engen Kurven schiebt der Diesel doch ziemlich träge nach Außen und will sehr genau mit dem Gaspedal und Bremspedal gesteuert werden...

    Grüße
     
  6. #6 sevinho, 14.10.2017
    sevinho

    sevinho Neuling

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Ja das stimmt, das kann ich bestätigen. Bin den ja auch 20000 km gefahren. Eigentlich ein tolles Auto, wenn das nicht mit dem Öl und diesem fiesen Rasseln gewesen wäre....
     
  7. #7 tuerlich, 15.10.2017
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    2.766
    Zustimmungen:
    372
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Ach, eines meiner Lieblingsthemen! :cheesy:

    Auch ich als absoluter Diesel bzw. Turbofan muss leider zugeben, dass durch die Dieseldiskussion auch bei mir mittlerweile ein Umdenken stattgefunden hat.

    Nicht das ich wirklich Ängste vor Fahrverboten hätte, die seh ich nämlich lange noch nicht kommen (Euro 6), jedoch ist diese Panikmache mMn nichts anderes als eine langangelegte Rechtfertigung den Dieselfahrer noch ganz außergewöhnlich zur Kasse beten zu dürfen!

    Würde ich heute ein neues Fahrzeug brauchen, würde ich sicherlich auch zum Benziner greifen, hätte ich vor 2 Jahren niemals gedacht...

    Einer der zahlreichen aufgeladen 2.0er Maschinen mit >220PS am Markt würde es dann wohl werden, hieße dann natürlich adieu Mazda! :-(

    Zum Thema Beschleunigung, Stell nen D-150 und nen G-165 nebeneinander und es wird Derjenige eher auf 100 sein, der mit einem Werkzeug besser umgehen kann!

    Die Unterschiede sind doch lt. Papier arg gering, und der Dieselfahrer der beim Beschleunigen an die 3.500Rpm herandreht, oder darüber hinaus hat leider verloren!

    Schau ich mir das Leistungsdiagramm des Serien D-150 an, sieht man sehr genau, dass die Leistung ab 3.500Rpm künstliche vom D-175 gekappt ist, da geht Ihm einfach die Puste aus!

    Untenrum, was beim Sprint an der Ampel sowie auch zum Großteil im Alltag wichtig hat der Diesel bereits bei etwas über 2.000Rpm etwa 80% seiner maximalen Leistung.

    Der Benziner braucht für die gleiche Leistung schon gute 4.500Rpm und der Diesel hat dabei bereits etwa 320Nm, der Benziner gerademal 170Nm anliegen.

    Mein Fazit: Stadt/Land hat der D-150 die Nase vorn, auf der BAB ist der G-165 schneller!
     
  8. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    158
    Das reine Motordrehmoment hat keine Aussagekraft, entscheidend ist die Leistung am Rad. Ansonsten wäre der Diesel ja mit 170 NM mehr nicht nur 0,1 Sekunden schneller. Aber auch beim Diesel macht es Sinn weiter als 3.500 Umdrehungen zu drehen, da die Leistung ja erst ab 4.500 Umdrehungen abfällt. Und selbst dann würde ich noch weiter ziehen, damit die Motordrehzahl nach dem Schaltvorgang wieder möglichst im Bereich mit hoher Leistung ist und nicht in den Keller abfällt wo man dann wieder bei ~90 PS rum dümpelt.

    Ein bisschen Turbogefühl bieten G120 und G165 ja, weil sie bei knapp über 1.000 Umdrehungen auf einmal stark anziehen.
     
  9. #9 sevinho, 15.10.2017
    sevinho

    sevinho Neuling

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Den Antworten entnehme ich mal, dass ich auch als Umsteiger vom 2.2L auf den 2.0 165 Spaß am Fahren haben werde.
     
  10. #10 Daniel_sun, 15.10.2017
    Daniel_sun

    Daniel_sun Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.02.2013
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    27
    Kommt darauf an was du davon erwartest. Der G165 ist halt etwas emotionslos finde ich. Dennoch würde ich ihn dem Diesel vorziehen
     
  11. #11 sevinho, 15.10.2017
    sevinho

    sevinho Neuling

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Ich hatte mal nen Golf IV, der war emotionslos. Aber Spaß beiseite, der Diesel geht schon gut ab, aber wie schon einer hier angedeutet hat...Die neue Regierung wird bestimmt die Diskussion um den Diesel dafür nutzen, die Steuervorteile (damit meine ich die Mineralölsteuer) sukzessive abzubauen und wenn man da nicht mitmachen will, muss man sich entscheiden. Ich bin den Diesel wirklich gern gefahren.:-(
     
  12. #12 Mistertp, 15.10.2017
    Mistertp

    Mistertp Stammgast

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda 3 Bm 120G
    KFZ-Kennzeichen:
    Die Angst wegen den Euro 6 Diesel hätte ich nicht sondern eher das bei den Benziner wegen den fehlenden Partikelfilter . Nicht das dieser irgendwann von Fahrverbote betroffen sind.
     
  13. #13 sevinho, 15.10.2017
    sevinho

    sevinho Neuling

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Ja, aber das glaube ich nicht. Man hat jetzt den Diesel als Schurkenantrieb NR.1 auserkoren, da wird man sich jetzt erstmal ne Zeit dran abarbeiten. Aber du hast insofern schon recht, als dass ich auch nicht glaube, dass es Fahrverbote geben wird. Auf der einen Seite würden die Fahrverbote ja auch die Falschen treffen und das wäre nicht gerecht, auf der anderen Seite würde ein geschlossenes Vorgehen aller regierenden Parteien gegen richterliche Urteile irgendwie schon den Rechtsstaat aushöhlen. Man sollte einfach mal VW dazu zwingen, ihre Auto entsprechend nachzurüsten und dann schnell zur Tagesordnung zurückkehren. So, das war mein Wort zum Sonntag. :-)
     
    tuerlich gefällt das.
  14. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    158
    Alle Fahrverbote die im Gespräch sind betreffen ja nur die Stickoxid-Werte und da haben Benzin kein Problem.
     
  15. #15 Mistertp, 15.10.2017
    Mistertp

    Mistertp Stammgast

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda 3 Bm 120G
    KFZ-Kennzeichen:
    Die Direkt Einspritzer der Benziner haben mit den Partikel Probleme und da fängt das nächste Problem an wenn das mit Diesel gegessen ist. Und VW ist nicht der einzigste Schuldige. Mercedes und co hatten ja auch sogenannte Schutzabschaltung .
     
  16. #16 sevinho, 15.10.2017
    sevinho

    sevinho Neuling

    Dabei seit:
    14.10.2017
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    2
    Stimmt, Mercedes macht es da nicht besser. Die bescheißen vielleicht ohne dabei kriminell zu sein - das sieht man ja daran, dass VW als einziger bis jetzt 20Mrd. Dollar Strafe zahlen musste - aber im Ergebnis ist das ja egal, ob und wie beschissen oder nur das Gesetz bis zum geht nicht mehr gebeugt wird, die Grenzwerte werden nicht eingehalten. Meine letzten drei Autos warn Golf iV, Mercedes cl 203 und Mercedes W124, der beste war noch der W124. Irgendwie verdienen die dt. Hersteller es auch nicht anders, wenn man sich immer selbst das Premiumetikett an die Brust heftet und dann versucht zu bescheißen, dass sich die Balken biegen. Der größte Skandal ist aber leider, dass die Mitarbeiter am Band die Zeche dafür zahlen werden.
     
  17. Xen2k

    Xen2k Stammgast

    Dabei seit:
    23.07.2014
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 3 BM G165 Sportsline
    Draine hat ja bereits das meiste erklärt.

    Was vielleicht noch dazu kommt, ist die Getriebe-Übersetzung.
    Den G-165 kann man meines Wissens im 2. Gang nur bis 96 km/h fahren. Dann muss in den 3. Gang geschaltet werden.
    Könnte man diesen Schaltvorgang sparen, würde die 0-100 km/h Beschleunigung besser ausfallen.
     
  18. #18 Autobahnschleicher, 15.11.2017
    Autobahnschleicher

    Autobahnschleicher Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    07.01.2015
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Du weißt aber schon, dass eine längere Übersetzung automatisch dafür sorgt, dass die Beschleunigung schlechter wird!? Merkt man ja spätestens, wenn man in einen höheren Gang schaltet ;) (außer man schaltet beim Diesel bei 5.000 Umdrehungen in den nächsten, dann kann es unter Umständen schneller voran gehen, kommt halt auf die Übersetzung und das anliegende Drehmoment an ;) )
     
Thema: Mazda 3 Frage zum 165PS - Beschleunigung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 beschleunigung

    ,
  2. mazda 3 g120 g165

    ,
  3. mazda 3 bm 0 100

    ,
  4. mazda 3 bm g165 probleme,
  5. mazda 3 g165,
  6. mazda 3 bm 120 ps auf 165 ps,
  7. mazda 3 165 ps probleme,
  8. mazda g165 ruckelig,
  9. mazda 3 165 PS 2014,
  10. mazda 3 0-100,
  11. mazda 3 165 ps kennfeldoptimierung 0 - 100,
  12. mazda 3 120 oder 165 ps,
  13. mazda 3 g120 durchzug,
  14. mazda 3 facelift 165 ps erfahrungen,
  15. mazda 3 165 ps 0-100,
  16. fahrleistung mazda 3 165 PS,
  17. mazda 3 165ps,
  18. mazda 165 weniger beschleunigung
Die Seite wird geladen...

Mazda 3 Frage zum 165PS - Beschleunigung - Ähnliche Themen

  1. [Mazda 3 BM/BN] CMS-Felgen 16 Zoll mit Winterreifen

    [Mazda 3 BM/BN] CMS-Felgen 16 Zoll mit Winterreifen: CMS Felgen mit Reifen 205/60 R 16 für Mazda 3 Fragen gerne auch an mich! Liebe Grüße, Stefan
  2. Mazda6 (GH) Mazda 6 GH dreimal Warnlampen

    Mazda 6 GH dreimal Warnlampen: Hallo, bei meinem GH kommen bei morgendlichen Temperaturen unter 12 Grad drei Warnleuchten im Cockpit, während der Fahrt. Manchmal geht es nach...
  3. Mazda 3 2006 Tuningparts/Ersatzteile

    Mazda 3 2006 Tuningparts/Ersatzteile: Hi Leute, habe einen Mazda 3 ,1.6 Diesel, Bj. 2006 mit 125.000km. Nun wollte ich mich mal informieren wo Ihr eure Ersatz- bzw. Tuningteile kauft....
  4. Mazda 3 (BP) Tagfahrleuchten / MZD Connect Frage

    Tagfahrleuchten / MZD Connect Frage: Hallöchen. Seit heute bin ich stolzer Besitzer eines BP und hätte dazu mal ein paar Fragen an die, die sich schon eingehender mit dem Fahrzeug...
  5. Mazda MX-5 als Erstauto

    Mazda MX-5 als Erstauto: Hallo, bin gerade dabei meinen Führerschein zu machen und werde mir als Erstauto ziemlich fix einen MX-5 NA oder NB zulegen. Bin ein Riesenfan von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden