Mazda 3 - Diesel Benziner

Diskutiere Mazda 3 - Diesel Benziner im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo Habe durch Zufall das Forum entdeckt. Ich fahre seit 3 Jahren meinen Mazda 3 MZ CD 1,6 Da ich nun überlege diesen gegen einen Benziner...

  1. #1 guega, 05.07.2007
    Zuletzt bearbeitet: 05.07.2007
    guega

    guega Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BM G 120 Center Line Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo

    Habe durch Zufall das Forum entdeckt.
    Ich fahre seit 3 Jahren meinen Mazda 3 MZ CD 1,6
    Da ich nun überlege diesen gegen einen Benziner zu tauschen, meine Frage:
    hat jemand Erfahrung mit den Verbrauchswerten des 1,6 Benziners?
    Für den Diesel verlangt Mazda einen stolzen Aufpreis,von den Mehrkosten Kundendienst,Steuer,Versicherung ganz zu Schweigen !

    guega
     
  2. #2 outpost, 05.07.2007
    outpost

    outpost Guest

    Hallo,

    also ich fahre seit 3,5 Jahren einen M3 1,6 Benziner.
    Der Bordcomputer zeigt einen Durchschnittsverbrauch von 8,4 Liter für diesen Zeitraum. Ich finde das ist nicht gerade wenig, kommt aber auch darauf an, was für Strecken man fährt... Bei mir zum Beispiel viel Stadt und auch mal Autobahn...

    Gruß
     
  3. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    41
    Auto:
    Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    Ich habe nach ca.20000km einen Verbrauch von 8,4 l/100km gerechnet, Auch hauptsächlich Stadt.
     
  4. guega

    guega Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BM G 120 Center Line Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Also 8,4 l Verbrauch ist in der heutigen Zeit schon starker Tobak !
    Dies können andere Automarken besser.

    guega
     
  5. #5 lutz4mx, 05.07.2007
    lutz4mx

    lutz4mx Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 6 GH 2.5 GT
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo das hängt alles von Fahrweise ab ich fahre jeden Tag 25 km Landstrasse zur Arbeit und der Bordcomputer zeigt selten mehr als 8 l meistens 6,8-7,5 l aber wenn ich Autobahn fahre mit 160 km/h zeigt er sogar 15 l! Meine Freundin hat einen Golf 4 Tdi 110 ps und wenn man mit dem 160 fährt zeig bordcomp auch selten unter 9 liter also hängt alles von deinem Fahrstiel ab egal Diesel od bennziner! ! Ich bin mit menem sehr zufieden
     
  6. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    41
    Auto:
    Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    Wenn ich Landstraße fahre komme ich auf ähnliche Werte wie "lutz4mx" aber wenn es nur 11 km Stadt sind, ist es nun mal mehr.
    Und auf dem ersten km sind 5 Ampeln davon sind min. 3 rot das mit kaltem Motor das treibt den Verbrauch nun mal hoch mit jedem Auto.
     
  7. #7 kassandra2005, 05.07.2007
    kassandra2005

    kassandra2005 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 Sport 1,6 l Exclusive, 105 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Laut Spritmonitor braucht meiner zur Zeit 7,5 l, laut Bordcomputer 8, ich fahre aber im Moment fast nur Stadtverkehr. Wenn ich mehr über die Landstraßen fahre, braucht er um die 7 l, damit bin ich für dieses schwere Auto ganz zufrieden.

    Gruß
    kassandra2005
     
  8. Plasma

    Plasma Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2005
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 GH FL - 2.0 DISI - Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:

    Nun ja, das ist halt so ein Problem. Die Autos werden immer schwerer, weil immer mehr Schnick Schnack und Sicherheitstechnik und Technik allgemein drin steckt. Das heisst aber auch, um das Auto noch fahrbar zu halten, muss die Leistung rauf, was natürlich auch einen höheren Verbrauch zur Folge hat. Das ist nicht nur bei Mazda so.

    Ich bin momentan soweit, dass ich nächstes Jahr von Benziner auf einen Diesel umsteigen werden.

    Bei einen Kilometerleistung von ca. 18.000 km im Jahr und angesichts der immer weiter steigenden Kraftstoffpreise wohl die beste Entscheidung.
    Ich hab letztens mal etwas gerechnet und bin dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass ich persönlich im Jahr locker 600 EUR nur an Treibstoff einspare. Dabei ist die höhere Steuer schon mit eingerechnet.

    Gruß
    Plasma
     
  9. guega

    guega Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BM G 120 Center Line Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo Plasma
    Willst Du auf einen M3 Diesel umsteigen?
    Mehrkosten ca 2100 € (nach Abzug 10% Rabatt meines Händlers)gegenüber Benziner
    Wenn ich die Steuer, Wartungkosten, Versicherung einbeziehe dann muss ich das Auto minderstens 4 Jahre fahre damit es sich rentiert - bei 18 000 Km/Jahr
    Dazu kommen noch Wartungskosten für für den PDF .
    Genau deshalb überlege ich, ob ich nicht wieder auf einen Benziener umsteige.
    Habe einen Vergleichsrechner im Internet gefunden
    http://diesel.amortisationsrechner.de/

    guega
     
  10. #10 blackMPS, 06.07.2007
    blackMPS

    blackMPS Guest

    Meine Mutter hatte 3 Jahre Lang einen 1.6 Benziner und der Verbrauch, lag so bei 7.5-8L!

    Jetzt hat sie sich nen 2.0 Sport gekauft und der Verbrauch ist so um die 8 -8.4 Liter...

    Der Mechaniker hat erklärt, dass durch die Elektrische Servolenkung ca. 1 Liter eingespart wird... und die ist bei den alten M3 nur im Topmodell drin!

    Aber diesel soll besser sein obwohl ja mit Partikelfilter der Verbrauch auch enorm steigt!
     
  11. #11 Stromii, 06.07.2007
    Stromii

    Stromii Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.03.2007
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M3 Sport CD110 TX
    KFZ-Kennzeichen:
    @ guega: 2100 € Mehrkosten finde ich jetzt etwas viel. Als ich vor der Entscheidung zw. Diesel und Benziner stand, war der Unterschied letztendlich unter 1500 €. Hab dann den Diesel genommen...

    Weiss jetzt nicht, ob du das wirklich so gemeint hast wie du es geschrieben hast. Du musst den Diesel nicht mind. 4 Jahre fahren. Denn wenn du ihn nach z.B. 3 Jahren verkaufst, ist der Wagen noch immer mehr Wert als ein gleichalter Benziner. Also kriegst du quasi auch einen Teil der Mehrkosten wieder retour.
     
  12. #12 Matze316, 06.07.2007
    Matze316

    Matze316 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Honda Civic 2.2. CTDI Executive
    KFZ-Kennzeichen:
    hi, also ich hatte den kleinen Benziner mal als leihwagen(im WInter) und hatte selbst bei softer Fahrweise schon 8 LIter im Schnitt. Mein Diesel hat selbst bei forscher Fahrweise und mit KLima nicht über 5 LIter.
    Hab diese empfohlene Seite mal gecheckt, mein Diesel hat sich vor 15000 km schon gerechnet. Soviel mehr Inspektionskosten dürften das doch nicht sein. Bedenkt, Benziner brauchen auch mal neue Zündkerzen...die spart der Diesel schonmal...
     
  13. guega

    guega Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.07.2007
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BM G 120 Center Line Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo
    Wenn der Unterschied nur 1500€ ausmacht, dann hat Dir Dein Händler ganz gute Prozente gegeben.
    Habe bei 3 Händlern nachgefragt - maximal 10 %

    Gruß
    guega
     
  14. Genom

    Genom Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,

    also ich habe für meinen neuen 1,6er Diesel dieses Jahr 18 k bezahlt. Der Benziner hätte 17 gekostet. Bei meinen 20 tkm spar ich so 2500 Euro in 5 Jahren.

    Gruß
     
  15. Palim

    Palim
    Mod-Team

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    5.826
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Ford Mondeo Turnier 1,6 Eco; AD M3 1.6 BK Active
    KFZ-Kennzeichen:
    Also meiner Meinung nach rechnet sich ein Diesel erst ab 20.000 Kilometer....ich fahr den 1.6er Benziner und hab bei der Anschaffung auch überlegt ob Diesel oder Benziner aber ich glaub ich hab die richtige Entscheidung getroffen ;) Steuern sind ja auch höher als beim Benziner...hm also ich denke mal ist jedem seine eigene Entscheidung ob Diesel oder nicht. Das Thema Rußpartikelfilter sollte auch nicht außer Acht gelassen werden, obwohl ich mich da null auskenne, denke ich das es doch beachten werden sollte :|
     
Thema:

Mazda 3 - Diesel Benziner

Die Seite wird geladen...

Mazda 3 - Diesel Benziner - Ähnliche Themen

  1. Sammlung MAZDA Prospekte & Preislisten ab 2006

    Sammlung MAZDA Prospekte & Preislisten ab 2006: Alle Prospekte, Preislisten und Zubehörlisten seit 2006 bis aktuell Mazda Deutschland Kataloge für MAZDA Modelle und Sondermodelle, LM Felgen...
  2. Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019

    Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019: Guten Tag, ich wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrungen mit der Auspuffanlage hat die Mazda für den 2er anbietet ? Ich wollte in näherer...
  3. Mazda MX 5 Scheinwerfer

    Mazda MX 5 Scheinwerfer: Hallo zusammen, ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin. Ich möchte eine Frage im MX 5 Forum stellen, finde aber dort nichts, wo ich...
  4. Mazda 6 GL 2018/2019 - Tieferlegung ?

    Mazda 6 GL 2018/2019 - Tieferlegung ?: Hallo, hat hier schon jemand das neuste Mazda 6 Modell mittels Federn (Eibach/H&R) tiefer gelegt und gibt es Bilder dazu? Vorzugweise als 2,5l...
  5. Ventilspiel Mazda 929

    Ventilspiel Mazda 929: Hallo, liebe Mazdagemeinde, nach einigen Jahren Standzeit möchte ich gerne meinen Mazda 929 zu neuem Leben erwecken... Kann mir jemand...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden