Mazda 3 (BM) G120, welche Ölspezifikation

Diskutiere Mazda 3 (BM) G120, welche Ölspezifikation im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Jetzt nochmal alternative info aus dem Oil-Club Ich denk, da sind auch ganz wiffe Typen am Werk, und dort herrscht die Meinung. [ATTACH] Also...

  1. #61 BM-G120, 22.12.2017
    BM-G120

    BM-G120 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    Mazda 3 (BM) G120 Automatik Revolution
    Jetzt nochmal alternative info aus dem Oil-Club

    Ich denk, da sind auch ganz wiffe Typen am Werk, und dort herrscht die Meinung.
    Spezi-Visko.png

    Also ich werd aus dem Thema nicht schlau! Aber vlt bin ich auch zu :idiot: dass ich mit den Fakten über Schmiermittel auf du-und-du komm.

    Hier der ganze Thread zu meinem Skyactiv 2.0 Benziner - für die, die auch noch alternative Meinungen interessieren. :cheesy:

    Bin schon auf eure Reaktionen gespannt.

    MfG
     
  2. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    178
    Zur Wahrung der Garantieansprüche mag das alles richtig sein aber wenn die 3 oder 5 Jahre rum sind, kannst du rein kippen was du für richtig hältst. Und von einem 0W40 wird der Motor definitiv nicht kaputt gehen, vor allem wenn man sich anschaut was außerhalb Europas für den 2.0 Skyactiv freigegeben ist:

    (da es ein bisschen klein ist: 10W30, 10W40, 10W50, 5W40, 0W30)
     

    Anhänge:

  3. #63 BM-G120, 22.12.2017
    BM-G120

    BM-G120 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    Mazda 3 (BM) G120 Automatik Revolution
    Natürlich kann man reinkippen was man mag.
    Ich kann mir mein Haus innen auch mit Kresse tapezieren wenn ich mag.

    Die Frage ist, mit welchem Öl tut sich der Motor am leichtesten, läuft dadurch am ruhigsten, springt am angenehmsten an und macht über die Jahre am wenigsten Mucken?

    Und wenn ich mit dem Mazda Original 5W-30 schon merke, dass es nicht so läuft, wie man sich das für ein neues Auto vorstellt, warum sollt ich mir dann ein noch "höheres" W einfüllen?
     
  4. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    178
    Kommt eben auf die Einsatzbedingungen an. Aber selbst beim 5WXX gibt es ja enorme Unterschiede. Mit dem einen 5W30 läuft der Wagen wie ein Traktor, mit einem anderen wie ein V6. Deine ganzen Bedinungen müssen auch so zusammen nicht immer gleich gewichtig sein. Ein Motor der angenehm anspringt muss nicht zwangsläufig wenig Mucken machen ;)

    Zumal ich glaube, dass das Öl auf die Zuverlässigkeit nur noch einen geringen Einfluss hat. Heutzutage gibt es doch keine mechanischen Motorschäden mehr, in der Regel gibt die Peripherie den Geist auf.
     
  5. #65 Skyhessen, 22.12.2017
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    531
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Woran merkst Du eigentlich, dass es mit dem 5W-30 Öl "nicht so läuft", wenn Du bisher keine andere Ölspezifikation gefahren hast?

    Mein FMH verwendet das 5W30 von Total (=Mazda Spezifikation) und ich kann mich über das Motorverhalten seit den 3 1/2 Jahren wo ich den G120 fahre, nicht beschweren. Auch eine Langstreckenfahrt bei 35°- 40° Außentemperaturen in Italien wurde damit klaglos gemeistert.
     
  6. #66 BM-G120, 23.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.2017
    BM-G120

    BM-G120 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    Mazda 3 (BM) G120 Automatik Revolution
    Hallo Sky. :winke:

    Es war eben höchstwahrscheinlich schon so, dass die ersten 2.000km das 0W-20 drinnen war.
    Habs schon mal irgendwo ausgeführt.
    Ich kram es schnell wieder raus.

    Außerdem fällt mir im Stand (auf der Bremse) auf, dass er etwas unrund läuft :???:


    Bei 35° und langer Fahrt, wo sicher alles komplett warm ist, ist das 5W wahrscheinlich weniger problematisch als bei (meinen großteils) Kurzstrecken. Somit ist diese Argumentation eher weniger aussagekräftig - denke ich.

    Ich will ja drauf hinaus, dass ich eher auf ein 0W umsteigen will/sollte.

    BTW: das LiquMoly 5W-30 brachte keine Unterschiede im Startverhalten und beim Leerlaufverhalten.
     
  7. lupoo

    lupoo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    39
    Naja weder noch - 5W hat mit der Max-Temperatur eher weniger zu tun. Deshalb steht da nämlich ein W dahinter - für Winter;)
    Bei der Bezeichnung des Öles ist die erste Zahl die Wintertauglichkeit - die zweite für den Sommer.
    Ein Öl welches mit 0W beginnt, ist beit tiefen Temperaturen (-30°C) dünnflüssiger als ein Öl welches mit 5W beginnt. Umgekehrt gilt das gleiche für die zweite Zahl. Ein xxW-40 schmiert bei 35°C besser als ein xxW-30.
    Ein 0W-40 war/ist (hier bin ich nicht mehr ganz uptodate) immer ein synthetisches Öl, weil die breite Temperaturpalette nicht mit mineralischen abgedeckt werden konnte. Synthetiköle sind immer hochwertiger im Fließverhalten und der Temperaturstabilität.
    Ich fahre seit Jahren 0W-40 - erst beim Sportcoupé von Benz, jetzt beim GLK und Göga kommt die Plörre auch bei der nächsten Wartung in ihren Mazda 2.
     
    NakamArne gefällt das.
  8. #68 BM-G120, 24.12.2017
    BM-G120

    BM-G120 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    Mazda 3 (BM) G120 Automatik Revolution
    Genau! :thumbs:
    Soweit hab ich das mit der Visko schon verstanden denk ich ;)
    Darum sag ich ja: bzgl. Kaltstartverhalten und allgemeinen Auffälligkeiten, die eher auf ein zu "dickes" (= W zu hoch angesetzt) Öl schließen lassen, ist Skys Erfahrungsbericht bzgl. warmen Langstreckentouren eher "fehl" am Platz, da nicht zum Thema passend.

    Thema: Ich will lieber ein 0W statt eines 5W :dance:
     
  9. lupoo

    lupoo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.09.2017
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    39
    Alles klar dann hab ich das missverstanden mit dem xW.... und dem Italienurlaub
     
  10. #70 Skyhessen, 24.12.2017
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    531
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Sry ... aber man sollte ja nicht nur die Kaltlaufeigenschaften im Auge behalten.
    Die Mazda Ingenieure werden sich schon etwas dabei gedacht haben, wenn sie 0w20 oder 5w30 empfehlen. Überhaupt wird der Skyactive-Motor beim Benziner rel. schnell warm, was auch die schnellen und guten Aufheizleistungen im Innenraum unterstreichen.

    Würde ich NUR nach dieser Tabelle gehen wollen, so wäre für unsere Breitengrade ein 5w40 Öl das Optimale?
    Dann frage ich mich allerdings, wie Mazda mit dem 0w20 hier klarkommt?
    [​IMG]
     
  11. #71 marco19, 24.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.2017
    marco19

    marco19 Stammgast

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    34
    Auto:
    Mazda 3 BN G120
    das originale mazda hat laut den frischölanalysen gar nichtmal so schlecht er hat ein sehr gutes additivpaket mit reichlich verschleissschutz additiven bzw mit viel molybdän und bor und zink. Mazda Original Oil Supra 0W-20 - Ölanalysen und Ölanalytik für Motor und Getriebe. Zudem haben zahlreiche altölanalysen gezeigt das dass bei einem 0w20 kein höheren verschleiss gemessen wurde Analyse 1 Toyota rav 4 Fuchs Titan Syn SN 0W-20 - Toyota RAV4 2.0 2013 - 5676km - Ölanalysen und Ölanalytik für Motor und Getriebe Analyse 2 Toyota gt 86 Millers Oil CFS 0W-20 NT - Toyota GT86 - 10.000 Km - Ölanalysen und Ölanalytik für Motor und Getriebe. Die analysen zeigen das Motoren die auf solche 0w20 öle ausgelegt sind hervorragend funktionieren. In ältere fahrzeuge fahrzeuge sind solche öle aber nicht zu empfehlen. Toyota und honda haben solche öle schon seit vielen jahren. Seit 2017 müssen solche öle auch beim vw konzern eingefüllt werden das 0w20
     
    BM-G120 gefällt das.
  12. #72 BM-G120, 13.01.2018
    BM-G120

    BM-G120 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    Mazda 3 (BM) G120 Automatik Revolution
    Nach etlichen Stunden im Forum des Oil-Club.de mit Abstecher in die Staaten von Bob(isTheOilGuy :wink:) bin ich der gleichen Mineung wie @marco19

    Die Analysen und Erfahrungswerte vieler "Asia-Kenner" und -Fahrer sprechen dem "dünnen" (dyn. Viskosität CCS bei -35° < 6.200mPa.s) 0W-20 nichts ab! :ja:
    (Das Mazda Original Supra 0W-20 hatte einen Analysewert von 4.540mPa.s, also ein gutes Stück dünner als 5W - siehe den Link von marco19)


    Welches Öl genau dann am verschleißärmsten ist, sollte man mit Analysen vom eignen Fahrzeug/Öl abhängig machen.
    Nach 5.000 - 7.000 km ca €50,- bis €120,- investieren (je nach Infogehalt der Analyse) und man weiß mehr.

    Ich ziehe evtl. auch ein 0W-30 in Betracht - es dürte nämlich auch bei Benzinern einen nicht unerheblichen Kraftstoffeintrag, vor Allem bei vielen Kurzstrecken und Kaltstarts geben:!:

    Es wird in meinem Falls diesmal eines von Amsoil der Signature Series 100% Synthetic (technisches Datenblatt) werden.

    Wie gesagt: mir kommt es mittlerweile eher auf das Kaltstartverhalten, und die schnelle Durchölung samt Aufwärmung bei meinem Fahrzeug an.
    Hier entsteht auch Verschleiß, und wenn mein Motor mit den beiden 5Ws die ich bis jetzt drinnen hatte (zuerst Mazda Original Ultra 5W-30, jetzt LiquiMoly Longtime HighTech 5W-30) nicht klar kommt, ist jetzt wieder ein 0W an der Reihe ;)

    MfG
     
    marco19 gefällt das.
  13. #73 Skyhessen, 31.08.2018
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    531
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Ich habe jetzt letztens meinen Ölwechsel selber durchgeführt. Interessehalber habe ich das im "oil-club.de/skyactiv-2-0-120ps-mazda-3" u.A. empfohlene Ravenol DXG 5W30 Motoröl genommen (Ölfilter von MAN). Sry ... gegenüber den bisherigen Total-Öl Fullungen 5W30 (Mazda Öl) meines Freundlichen kann ich keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Weder im Motorlauf (Geräusche) noch im Betriebsverhalten. Wahrscheinlich bin ich nicht feinfühlig genug dafür? :rolleyes:
     
  14. #74 BM-G120, 01.09.2018
    BM-G120

    BM-G120 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    Mazda 3 (BM) G120 Automatik Revolution
    Das kann natürlich sein. Hast du bei der Hörprobe eh nicht dein Stethoskop vergessen?:lol:

    Ich bin mit dem Ravenol ECS 0W-20 eigentlich zufrieden.
    (Mit folgender Aussage war ich wohl zu voreilig :cheesy:)
    Selbst im Sommer tat es gute Arbeit - sogar die Berge hinauf und hinunter im Urlaub.:thumbs:
    Nach 8.500km bilde ich mir ein, dass aber auch hier der Motor wieder etwas hörbarer wird. Verschleißwerte, Viskositäten und allgemeiner Zustand des Öls (Säure/Basen-Verhältnis) sind aber noch sehr im Rahmen/OK:!:

    Wen es interessiert, hier (klick) ist die Trend-Analyse (bei ca 3.000km, 6.000km und 8.500km).

    Zu den Kontras:
    Nachdem ich jetzt bei nicht mal 9,000km in 6 Monaten schon wieder den Motor kommen höre, werd ich wohl evtl. 2x jährlich wechseln (mit Überlegungen im Sommer doch 5W-30 zu probieren).
    Das ist natürlich auch nicht das sparsamste (für Konto und Umwelt) :-( Aber bei so verkürzten Intervallen, kann ich dann evtl. noch auf ein preiswerteres zurück greifen.
     
  15. #75 taron93, 01.09.2018
    taron93

    taron93 Stammgast

    Dabei seit:
    26.08.2017
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    13
    Nutzt Jemand das Castrol Magnatec 5W-30 und kann seine Erfahrung bitte schildern?
     
  16. #76 Skyhessen, 18.11.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.774
    Zustimmungen:
    531
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    So ... seit August 2019 im Zuge der Jahresinspektion wieder zurück auf das "5w30 Öl" von meiner Mazdawerkstatt (die verwenden Total Motoröl). Ich konnte immer noch keine Unterschiede feststellen, weder im Benzinverbrauch oder Motorlauf zwischen dem vom Oil-Club vielgepriesenen Ravenol oder dem Total-Motoröl der Mazdawerkstatt. :confused:
    Vielleicht merke ich es ja, wenn der Wagen 10 Jahre alt ist und wesentlich mehr km hinter sich hat?
     
  17. malajo

    malajo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    22
    das stimmt so leider nicht mehr, wenn bei der Bezeichnung ein HC dabei steht, ist es ein mineralisches hydrocracked Öl, welches Eigenschaften eines synthetischen Öls haben soll

    "Bei mineralischen Ölen wird das Grundöl durch Destilation von Erdöl gewonnen. Die Ölmoleküle werden sozusagen nach Siedepunkt grob sortieret.

    Bei HC-Ölen wird das Grundöl durch ein Hydro-Crack-Verfahren gewonnrn. Da Erdöl wird unter Zugaben von Wasserstoff gecrackt (Ketten aufgespalten, Doppelbindungen aufgebrochen, ..). Das führt zu verbesserten Eigenschaften des Grundöls. Allerdings kann man damit das entstehende Öl in seinen Eigenschaften nur grob beeinflussen.

    Bei Vollsynthetischen Ölen wird das Erdöl zunächst auseinandergenommen und dann von grundauf neu zusammengesetzt. Damit kann man die Öleigenschaften am besten steuern. Es gibt auch Öle auf Estherbasis, aber Esther werden letztendlich auch aus Erdöl gewonnen.

    Vollsynthetische Grundöle sind am besten (haben von Haus aus einen sehr großen Viskositötsindex, d.h. sie werden bei hohen Temperaturen nicht so dünnflüssig wie mineralische Grundöle oder HC-Öle. Außerdem bilden sie beim Verbrennen weniger Ölkohle. Allerdings sind sie in der Herstellung wesentlich teurer als HC-Öle.

    HC-Grundöle sind deutlich besser als mineralische Grundöle, aber in der Herstellung nicht viel teurer. Daher sind sie in letzter Zeit groß in Mode gekommen."
     
  18. #78 BM-G120, 20.11.2019
    BM-G120

    BM-G120 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.11.2016
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    21
    Auto:
    Mazda 3 (BM) G120 Automatik Revolution
    (Bei solchen Zitaten sind Quellenangaben immer eine nette und hilfreiche Sache ;-) )
    Im Großen und Ganzen kann man das aber glaub ich so stehen lassen.
    Einzig - würd ich meinen - dass "besser" immer relativ ist. Kommt auf Motor(alter) und Einsatzzweck/-bedingungen an.

    Für moderne Motoren würd ich aber auch eher zu (voll)synthetischen Ölen greifen. Is aber meine persönliche Meinung.
    In Deutschland gilt übrigens, dass "vollsynthetisch" eigentlich nur auf Gruppe 4 und 5 Grundöle gedruckt werden darf.
    OLG Köln: Nur bestimmte synthetisch hergestellten Motorenöle dürfen als „vollsynthetisch“ beworben werden – für alle anderen gilt eine Hinweispflicht.
    Man sollte bei deutschen Herstellern also darauf vertrauen können.

    @Skyhessen
    Das glaub ich dir.
    Aber für mich ist das auch nicht wunderlich. Welchen Benzinverbrauchsvorteil hättest du dir von einem 5W-30 im Vergleich mit einem anderen 5W-30 erwartet:?:
    (Natürlich gibt es auch Öldicke-Unterschiede in der gleichen Viskositätsklasse, aber nichtmal zwischen 0W-20 und 5W-30 wird man viel einsparen)
    Bzgl. Motorlauf - das ist wohl für die meisten subjektiv - aber auch hier glaub ich dir, dass es wenig/keinen Unterschied gibt.

    Mazda gibt sicher keine schlechten Öle in Auftrag (bei Total).
    Jedoch: wenn ich für einen Bruchteil (ca 1/3) des Preises des Mazda-Öles (in der Werkstatt) ein vollsynthetisches Öl, welches zumindest nicht schlechter ist, bekomme, ist das zumindes einer der Gründe.

    Ich gebe keine Empfehlungen mehr. Jeder soll und kann fahren, was er möchte und für gut hält. Im oil-club hab ich gesehen, dass es so stark auf das jeweilige Fahrzeug und den Einsatzzweck sowie das Fahrprofil ankommt, dass man das nicht als Einzelpost in einem allgemeinen Thread unterbekommt.

    Einzig, was ich - nach ein paar Jahren Auseinandersetzung mit dem Thema Motoröl - für mich herausgefunden habe, ist, dass ein angemessenes Intervall das Um und Auf beim Thema ist. (Und das möchte ich dann quasi schon als Empfehlung aussprechen :cheesy: lasst es nicht auf das maximale Mögliche Intervall des Herstellers raus laufen)

    MfG
     
    Skyhessen gefällt das.
  19. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.149
    Zustimmungen:
    178
    Zumindest mir ist es sofort aufgefallen als mein Händler das Werks-0W20 gegen das 5W30 getauscht hat. Der Motor lief sofort brummiger und rauher. Aber nicht brummiger und rauher als andere Motoren, man muss eher sagen das er halt vorher besonders laufruhig war. Am Verbrauch habe ich nicht wirklich einen Unterschied feststellen können.
     
  20. #80 marco19, 21.11.2019
    marco19

    marco19 Stammgast

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    34
    Auto:
    Mazda 3 BN G120
Thema: Mazda 3 (BM) G120, welche Ölspezifikation
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 g120 öl

    ,
  2. mazda 3 bm motoröl

    ,
  3. mazda 3 bm öl

    ,
  4. mazda 3 bn G120 motoröl,
  5. motoröl mazda 3 benzin,
  6. mazda 3 g120 motoröl,
  7. mazda 3 2014 mpg ölwechsel,
  8. mazda 3 bm ölstand,
  9. motoröl mazda 3,
  10. mazda 3 motoröl freigabe,
  11. matzda g 120 öl,
  12. oel mazda3 bm g120,
  13. motoröl skyactive g 120 mazda,
  14. mazda 3 bm anzeige motoröl,
  15. motoröl mazda 3 2016,
  16. motoröl mazda 3 bm,
  17. mazda 3 g120 öl komntrollieren,
  18. welches öl bei mazda.3 bj 2013,
  19. 0w-20 vs 5w-30 mazda,
  20. mazda 3 bm ow20 oder 5w 30,
  21. 0w20 mazda 3,
  22. mazda 3 sportsline motoröl,
  23. benzinverbrauch mazda 3,
  24. motoröl für mazda 3,
  25. MAZDA 3 SKYAKTIV ÖL 0w20 norm
Die Seite wird geladen...

Mazda 3 (BM) G120, welche Ölspezifikation - Ähnliche Themen

  1. mazda 323 f bj 2002 Überhitzt

    mazda 323 f bj 2002 Überhitzt: Hallo getauscht hab ich bis jetzt das Thermostat und Kühlmitteltemperatursensor also folgerndes passiert, die Temperatur geht bis zum Anschlag...
  2. Mazda 5 Xenon

    Mazda 5 Xenon: Hallo, habe seit kurzem einen M5 2,0 TX Plus, Erstzulassung 09.2011. Wie weit sollen die Xenonscheinwerfer leuchten? Meine leuchten keine 20...
  3. Mazda-Erstling

    Mazda-Erstling: Hallo, ich heiße Markus und habe seit kurzem einen Mazda 6 2.0 GG1 BJ. 2005. Habe den Mazda mit 130.000km eigentlich als Zweitwagen gekauft. Mein...
  4. Mazda RX-7 Turbo II FC3S Teile

    Mazda RX-7 Turbo II FC3S Teile: Hi Leute, ich benötige für mein Turbo Coupe einen Endschalldämpfer für die rechte Seite, finde aber nirgends einen. Den linken habe ich original...
  5. Motorsteuergerät Mazda 3

    Motorsteuergerät Mazda 3: Hallo, es geht um einen Mazda 3 Schräghecklimousine 1,6l Diesel JMZBK 80kW Bj. 06/2006 kann mir bitte jemand sagen wo genau das Motorsteuergerät...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden