Mazda 3 2014 mit 120 PS oder 165 PS?

Diskutiere Mazda 3 2014 mit 120 PS oder 165 PS? im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Ich will mich bei dem 3er zwischen 120 und 165 PS entscheiden (siehe #743). Bei den bisherigen Probefahrten war der Unterschied in der...

  1. Matza

    Matza Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 G165 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich will mich bei dem 3er zwischen 120 und 165 PS entscheiden (siehe #743).

    Bei den bisherigen Probefahrten war der Unterschied in der Motorisierung bei Normalfahrten bis 150 km/h weder in der Beschleunigung noch im Fahrverhalten spürbar. Der 120 PSer war mit 400km etwas mehr eingefahren als der 165 PSer mit 0km. Aber ich vermute auch, dass beide Motorisierungen eine ähnliche Drehmoment-/Leistungskurve haben, da beide Motoren laut Datenblatt den gleichen Hubraum und das gleiche maximale Drehmoment haben. Die Unterschiede werden wohl erst im Volllastbereich liegen, also wenn der Motor richtig auf Drehzahl gebraucht wird. Das habe ich mich mit den Neuwagen noch nicht getraut.

    Wie seht ihr das, lohnt sich hinsichtlich Komfort und Fahrspaß dieser Leistungszuwachs im Volllastbereich bei überwiegend Autobahnfahrten oder führt dieses Leistungsplus nur zu einer unökonomischen "sportlichen" ;) Fahrweise, also spät bremsen und dann stark beschleunigen?

    Im Prinzip konnte ich auch mit dem 120 PSer ruhig über die Autobahn "gleiten" und mir hat der niedrige Momentanverbrauch sehr gut gefallen. Andererseits fahre ich, wen auch selten, gerne mal "sportlich" auf Landstraßen und in den Bergen. Das ist halt auch der Grund, warum ich wie bei meinem Toyota Celica (T20, Bj. 1994, 116 PS) wieder einen soliden Sauger fahren möchte, da man ihn sowohl sparsam und bei entsprechender Schaltarbeit auch mal sportlich fahren kann. Und nun stimmen auch langsam wieder die Gewichtsverhältnisse der Fahrzeuge, die in den letzten 10 Jahren zu Fett waren.

    Sorry wenn ich immer so blöd frage, aber ich will mindestens die nächsten 10 Jahre Freude an dem Fahrzeug haben.
     
  2. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Der Frage möchte ich mich auch anschließen: Wie groß ist der gefühlte Unterschied zwischen den beiden Varianten? Wer konnte es schon testen? Lohnt sich der Aufpreis von 2.000€?
     
  3. bino71

    bino71 Guest

    Hängt es nicht davon ab, welche Kilometerleistung man vorhat zu fahren, ob Stadt oder Autobahn bevorzugt werden und was die Geldbörse hergibt?

    Es ist sicher am Einfachsten, beide Versionen Probe zu fahren, da jeder ein anderes Gefühl hat und zuletzt bei beiden Maschinen es auch unterschiedliche Ausstattungsvarianten und Extras gibt.

    Technisch:
    0-100: 8,2; Max: 210 km/h
    0-100: 8,9; Max: 195 km/h
    Zirka 1 Liter Mehrverbrauch.
     
  4. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich hilft da eine Probefahrt am meisten, aber man wird ja darüber diskutieren können :)

    Mein Händler hat leider noch nicht beide Varianten zugelassen, deswegen muss ich noch auf den Direktvergleich warten, aber die Frage beschäftigt mich natürlich trotzdem. Bei uns ist es zum Großteil Stadtverkehr und da ist sicherlich der 120PSer die bessere Wahl. Allerdings ist das dann auch ein Umstieg von 185PS Turbodiesel zu 120PS Sauger und ich weiß nicht, ob mir das schmecken wird :)
     
  5. bino71

    bino71 Guest

    Natürlich kann man diskutieren :)
    Ich wette ... in einiger Zeit wird die Frage kommen, wie man aus eine G120 einen G165 machen kann :D

    @Schung: es wird Dir sicher nicht schmecken ... nicht mal der G165. Der Drehmoment-Punch wird einfach fehlen.

    Vielleicht ist das die beste Lösung (Auszug Mazda Österreich):
    Erstmals als Hybrid, mit 2-l-Skyactiv-Benziner und Elektroantrieb unter der Haube, ist der Mazda3 unser Star auf der Tokyo Motor Show ab Ende November.
     
  6. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ja, damit habe ich mich schon abgefunden, aber wir fahren einfach nicht mehr genug Kilometer, damit sich der Diesel noch lohnt.

    Wieviel Einsparung bringt denn das iEloop (denn darin unterscheiden sich die Varianten ja auch noch), gerade in Hinblick auf den Stadtverkehr?

    (Ich hab auf YouTube gesehen, dass es im Ausland auch den 2.5er schon im M3 gibt, wie sind da die Pläne für Deutschland?)
     
  7. MrTom

    MrTom Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    30.03.2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 2.0 Disi
    Von 185PS Diesel auf 120PS Benzin umsteigen ist bestimmt wie eine in die Goschn.


    Aufgefallen ist mir aber, dass der 120 PSige mit 8,9Sekunden auf 100kmh/h angegeben ist
    und das ist recht ok denk ich.

    Wie lange braucht der jetzige 150PSige Disi für den Sprint?
    Den fahren wir mit knapp unter 8 Liter.


    getippt auf der Tablettastatur mit Würstelfinger
     
  8. #8 totto214, 22.10.2013
    totto214

    totto214 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Audi A6 Avant TDI 170PS, M2 2008 rot 75PS Benz
    @Schung
    Kann Deine Bedenken gut verstehen, weil ich dasselbe jede Woche am eigenen Leib erfahre.
    Unser Kleiner hat einen Saugbenziner, der Große einen Turbo-Diesel.
    Im direkten Vergleich kommt einem der Benziner - gerade bei den niedrigen Drehzahlen, die man im Stadtverkehr hat - oft sehr schwachbrüstig vor. Man kann dann entweder sparsam (niedertourig) oder sportlich (hochtourig) fahren. Beim Diesel geht beides gleichzeitig...
    Ich würde allein aufgrund der Charakteristik den Diesel bevorzugen, auch wenn es sich finanziell nicht lohnt. Aber muss man sich das halt leisten wollen und können.

    @bino71
    Der von Dir genannte Mehrverbrauch von 1L erschien mir erst viel zu hoch, aber laut Norm ist die Differenz ja mit 0.7L auch schon überraschend hoch. Kann ich mir gar nicht vorstellen. Bei so ähnlichen Motoren waren sonst die Normverbräuche auch fast gleich.
    Oder hat der größere Motor vielleicht eine deutlich kürzere Übersetzung, so dass es ein Effekt ist, der nur aufgrund der Normbedingungen auftritt?

    Ich meine, 1L Mehrverbrauch für so wenig Unterschied fände ich weder technisch nachvollziehbar noch für den Nutzer zu rechtfertigen...
     
  9. Matza

    Matza Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 G165 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich bin ja beide Versionen Probe gefahren und finde man kann mit beiden gut gleiten und ordentlich beschleunigen. Natürlich kommen die Benziner nicht an den geilen Bi-Turbo-Diesel ran! Der hat Power unten raus und nen dicken Punsch. Mir ist der in der Anschaffung und Unterhalt und ggf. Werkstattfahrten trotzdem zu teuer.

    Wüsste ich, dass ich überwiegend nur Stadt und Landstraße fahre, dann würde ich zur 120 PS Version greifen, da diese auch dank Start-Stopp sehr sparsam ist. Eigentlich optimal dafür.

    Da mein zukünftiges Territorium die Autobahn ist, will ich jedoch eher zum 165 PSer greifen. Das heißt nicht, dass ich der absolute Vielfahrer und Heizer bin (max. 16.000km/Jahr), aber gelegentlich will ich auch mal schnell beschleunigen können oder auch mal einen Abschnitt 180-200 km/h fahren. Außerdem nehme ich dann auch Leute mit und mehr Masse kann nur durch mehr Leistung beschleunigt werden.

    Der 120 PSer ist für entspannte Autobahnfahrten 130km/h und sparsame Alleinfahrten sehr gut. Die Autobahnen sind ey oftmals limitiert. Ich war jedenfalls mit der Automatik sehr entspannt unterwegs meinte meine Freundin, was auch eine Qualität hinsichtlich komfort hat.

    Naja, ich teste weiter, ob sich der 165 PSer tatsächlich lohnt. Ansonsten wird es der 120 PSer.
     
  10. #10 stephan-jutta, 22.10.2013
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.641
    Zustimmungen:
    162
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Bei 16000km im Jahr bist du doch in etwa an der Grenze das sich der Diesel in sofern rechnet das er nicht bzw. nur geringfügig teurer ist. Der Diesel ist der Hammer. Ich fahre den 150 PS Diesel öfter mit dem CX5 von meinem Vater und finden ihn super. Richtig guter "Punsch" im unteren Drehzahlbereich.
    Mein Vater verbraucht mit dem CX5 zwischen 5,5-6 Liter. Da dürfte mit dem 3er 5 Liter möglich sein.
    Ich würde selbst bei erträglichen Mehrkosten den Diesel nehmen wenn ich auf Kosten/Spass Rechnung schauen muss.
    Da ich mehr auf Spass schaue ist der MPS immer mein Ding
     
  11. #11 alien16021988, 22.10.2013
    alien16021988

    alien16021988 Stammgast

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    ich komm mit meinen 2006er Mazda 3 BK mit 90PS und Diesel aber nicht mal annähernd zu den 5 Litern. Es sind 5.7 Liter wenn ich nur Autobahn fahre.
    Hat sich da so viel getan, dass die jetzt wesentlich weniger verbrauchen?
     
  12. #12 stephan-jutta, 22.10.2013
    stephan-jutta

    stephan-jutta Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    30.05.2010
    Beiträge:
    2.641
    Zustimmungen:
    162
    Auto:
    Mazda 3 MPS (BL)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX3+Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Habe ja geschrieben was mein Vater mit dem CX 5 braucht. Mein Arbeitskollege fährt den CX 5 Diesel mit 150 PS allerdings 4 Radantrieb (mein Vater hat 2 Rad), der sagt das er 6,5-7 L braucht.
    Ja es hat sich einiges bei Mazda getan, die neuen Dieselmotoren sind komplette Neuentwiklungen und unterscheiden sich zur Konkurenz darin das sie nicht immer weniger Kubik haben sondern eine ander Verdichtung.
    Scheint wohl zu funktionieren und mir persönlich ist ein 2,2 ccm Motor mit 150 PS lieber wie ein 1,7ccm mit 150 PS wenn dan trotzdem der Verbrauch annähernd gleich ist.
     
  13. #13 totto214, 22.10.2013
    totto214

    totto214 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Audi A6 Avant TDI 170PS, M2 2008 rot 75PS Benz
    Der größte Einflussfaktor auf den Verbrauch sitzt in der Regel hinterm Lenkrad ;)
     
  14. #14 alien16021988, 22.10.2013
    alien16021988

    alien16021988 Stammgast

    Dabei seit:
    13.04.2008
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Das ist mir klar und meine Fahrweise in der Stadt ist sicher nicht die Spritsparenste, aber auf der Autobahn mit 130 ohne Klima (nur Radio) 5.7 Liter kommt mir viel vor. Aber egal, das ist Offtopic.
    Ich würde auf jeden Fall auch den stärkeren nehmen!
     
  15. Schung

    Schung Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2012
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Naja ein Unterschied von 0,7s bei 0-100 is schon nicht zu verachten. Das man das nicht mit einem Diesel vergleichen kann ist ja eigentlich auch klar. Am Ende geht es hier ja darum, abzuwägen, ob die 2.000€ Preisunterschied zwischen 120 und 165 sich lohnen. Für sportliche Fahrer wird es da wohl keine Frage geben. Für kostenbewußte Fahrer wirds wohl der 120er. Aber was machen die Leute zwischendrin? ;)
    Gibt es schon Werte zur Elastizität? Die finde ich immer aussagekräftiger.
     
  16. #16 totto214, 23.10.2013
    totto214

    totto214 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Audi A6 Avant TDI 170PS, M2 2008 rot 75PS Benz
    Nochmal zu meiner Frage von oben zurück: Weiß jemand, ob die 120PS und 165PS-Version unterschiedliche Übersetzungen haben?
    Ich weiß, dass es beim 6er Diesel so ist, dass die stärkere Version kürzer übersetzt ist.

    Wenn es so wäre, würde das bedeuten, dass man trotz gleichen Motordrehmoments mehr Durchzugskraft hat bei der stärkeren Version und es würde bedeuten, dass die Verbräuche doch nicht soo unterschiedlich sind, wie die Norm suggeriert.
     
  17. bino71

    bino71 Guest

    Laut einer amerikanischer Homepage, sind Gänge gleich übersetzt, aber die Achsübersetzung eine Andere.
    G120: Final drive ratio: 3.62
    G165: Final drive ratio: 4.39

    Beiden Motoren haben: 210 Nm bei 4000/min
     
  18. Matza

    Matza Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 G165 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Die Achsübersetzung erklärt unter anderem auch, warum sich bei meiner Probefahrt die 120 PS Automatik (Center Line) ähnlich gut hinsichtlich Beschleunigung und Durchzug wie der 165 PS Handschalter (Sports Line) angefühlt hat. Die 120 PS Automatik musste nur 16 Zoll Räder und der 165 PS Handschalter 18 Zoll Räder bewegen.

    Eine 120 PS Sportsline mit 18 Zöllern müsste sich demnach lahmer als die 165 PS Sportsline mit 18 Zöllern anfühlen, während die 120 PS Centerline sich ähnlich sportlich fährt.

    Ich habe auch noch mal die Motorkennlinie bei Mazda Deutschland in Leverkusen angefragt. Ich vermute, dass nur im Volllastbereich Unterschiede bestehen. Das erklärt auch die unterschiedliche VMax der sonst gleichen Motoren.

    Ber der 165 PS Sportsline muss der Motor wegen der Bremsenergierückgewinnung (e-Loop) nicht permanent die Nebenaggregate antreiben und dürfte daher mehr tatsächliche Leistung an die Räder abgeben.

    Die Frage, ob sich 2.000 € mehr dafür lohnen, werde ich noch durch ausgiebiege Testfahrten herausfinden...
     
  19. #19 totto214, 23.10.2013
    totto214

    totto214 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    866
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Audi A6 Avant TDI 170PS, M2 2008 rot 75PS Benz
    Hmm - das wäre mit fast 20% aber ein riesiger Unterschied: 2000U/min beim einen wären 2350U/min beim anderen.

    Das würde in starkem Maße das bedeuten, was ich oben schon schrieb:
    1. Die stärkere Variante sollte deutlich mehr Durchzugskraft bieten (bei gleichem Gang).
    2. Der Verbrauchsunterschied in der Praxis liegt bei sparsamer Fahrweise vermutlich unter 0.5L/100km.

    @Matza
    Die Reifen dürften auf Beschleunigung und Durchzugskraft kaum Auswirkung haben. Und bei dem Vergleich von Automatik und Handschaltung kann sehr gut sein, dass der subjektive Eindruck wenig mit Messwerten zu tun hat.
     
  20. Matza

    Matza Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.08.2013
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 G165 Sportsline
    KFZ-Kennzeichen:
    Ja mag sein. Es war ein subjektiver Fahreindruck. Ich fand die 165 PS Variante eben genauso lahm wie den 120 PS er. Vielleicht falsche Strecke. Vielleicht zu ängstlich, weil Neuwagen und noch nicht eingefahren genug. Es war mein Erstkontakt. Ich denke, die Reifengröße hat aber Einfluss auf die Beschleunigung. Massenträgheitsmoment der Räder oder so ;-)
     
Thema: Mazda 3 2014 mit 120 PS oder 165 PS?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 120 oder 165 ps

    ,
  2. mazda 3 120 ps oder 165 ps

    ,
  3. mazda 3 165 ps

    ,
  4. mazda 3 120 oder 165,
  5. mazda 3 165 ps erfahrungen,
  6. mazda 3 165 ps test,
  7. mazda 3 g120 oder g165,
  8. mazda 3 120 vs 165,
  9. mazda 3 g165,
  10. mazda 3 g165 erfahrungen,
  11. mazda 3 120 ps,
  12. mazda3 Sports line g 165 forum ,
  13. mazda 3 120 ps erfahrungen,
  14. leserforum mazda 3 165 ps ,
  15. mazda 3 g165 forum ,
  16. mazda 3 g120 verbrauch,
  17. mazda 3 bm 120 ps auf 165 ps,
  18. g120 mazda lahm,
  19. mazda 3 mit 165 ps,
  20. mazda 3 165 ps verbrauch,
  21. mazda 3 g120 vs g165,
  22. mazda g165 Fahrverhalten Autobahn,
  23. mazda 3 165 ps probleme,
  24. mazda 3 165 ps automatik,
  25. mazda 3 120 ps beschleunigung
Die Seite wird geladen...

Mazda 3 2014 mit 120 PS oder 165 PS? - Ähnliche Themen

  1. Mazda 2 Radio setzt sich auf Werkseinstellung zurück

    Mazda 2 Radio setzt sich auf Werkseinstellung zurück: Hallo ihr Lieben, wir haben einen Mazda 2 G75 Challenge (DJ1), BJ 2016. Seit einiger Zeit hab ich das Problem. dass sich das Autoradio hin und...
  2. LED Blinker & DAB+ in Mazda 6 GL

    LED Blinker & DAB+ in Mazda 6 GL: Hallo, ich habe mir für meinen Mazda 6 Kombi GL 2.0 (Bj 2016) LED Leuchtmittel WY21W mit integriertem Widerstand für die Blinker gekauft, um die...
  3. MazDa 3 BM Schalter Innenraum

    MazDa 3 BM Schalter Innenraum: Guten Morgen zusammen, Weist einer wo man zusätzlich Innenraum schalter bekommt ? Sie sollten als Led Tagfahrlicht oder wie Renn Hupe verwendet...
  4. Mazda3 (BK) Mazda nimmt kein Gas bei Kälte an

    Mazda nimmt kein Gas bei Kälte an: Hallo, Mein mazda 3 bk bj. 2006 150 PS 2.0l benzin, hat folgendes Problem : Wenn ich den Motor starte bei 1 Grad oder kälter startet er ganz...
  5. 323 (BG) Mazda 323 BG 1993 Randbremszylinder austauschen

    Mazda 323 BG 1993 Randbremszylinder austauschen: Hier ein kurzes Video zum Wechsel des hinteren Randbremszylinder. [MEDIA]
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden