Mazda 3 2.0 BK 2005 Sorgenkind Totalschaden?

Diskutiere Mazda 3 2.0 BK 2005 Sorgenkind Totalschaden? im Mazda3 und Mazda3 MPS Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo liebe alle hier, ich habe mich eben ganz neu hier im Forum angemeldet und hoffe ehrlich gesagt, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ihr seid...
kathyssorgenkind

kathyssorgenkind

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Hallo liebe alle hier,


ich habe mich eben ganz neu hier im Forum angemeldet und hoffe ehrlich gesagt, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ihr seid nämlich sozusagen "ultima ratio" - ansonsten ist mein Auto dann leider wirklich ein Totalschaden.
Ich habe einen Mazda 3 2.0 BK Baujahr 2005 und war bisher immer sehr glücklich mit meinem Auto. Allerdings habe ich inzwischen eine richtige Werkstatt- und Reparatur-(und Rechnungs-...)Odyssee hinter mir.

Ich fang mal ganz vorne an:

Vor ca. 2 Jahren: 1. Problem: Motorkontrollleuchte
Daraufhin habe ich es natürlich gleich in die Werkstatt gebracht. Selbst den Fehler auslesen konnte ich nicht. Lambdasonde wurde gewechselt, es war kurzzeitig besser und nach ca. 2 Wochen ging die Motorkontrolleuchte wieder an. Es hieß, dass kein Originalteil verwendet wurde, was der Fehler war, wurde dann getauscht und war soweit wieder gut. Zwei Wochen später ging dann jedoch wieder die Motorkontrollleuchte an.
Es wurde alles mögliche gesucht aber nichts gefunden.
Unter Verdacht stand die Benzinpumpe und ich wurde in eine Fachwerkstatt (Mazdawerkstatt) geschickt.

Vor ca. 1.5 Jahren: Immer noch Motorkontrollleuchte
Dann war ich nach ewiger Wartezeit endlich in der Fachwerkstatt. Mehrere Wochen später bestand das Problem weiterhin, Benzinpumpe konnte ausgeschlossen werden, ein Marderschaden wurde repariert und ich habe das Auto wieder mitgenommen.
Noch auf dem Rückweg hat das ganze Auto so angefangen zu "ruckeln", dass gar nichts mehr ging. Wir haben direkt wieder umgedreht und sind zurück in die Werkstatt.

3. Problem: Motorkontrollleuchte UND Ruckeln
Jetzt war das Hauptproblem das Ruckeln. Vor allem bei einer Drehzahl von ca. 2000 Umdrehungen ging echt gar nichts mehr. In einer Holzachterbahn kann man im Vergleich dazu am offenen Herzen operieren. Es war wirklich verheerend.
Es wurde ein Magnetventil der Abgasrückführung getauscht (entschuldigt, falls ich hier ungenau bin, ich kenne mich fachlich nur sehr begrenzt aus). Kurze Zeit war es auch besser, die Motorkontrollleuchte leuchtet weiterhin.

Vor ca. 1 Jahr: Klimakompressor kaputt
Wir waren auf der Autobahn unterwegs und nachdem wir Abgeschleppt wurden, wurde der Klimakompressor wohl irgendwie "weggenommen", sodass ich jetzt keine Klimaanlage mehr habe. Das ist wirklich mein geringstes Problem, mit Zugluft durchs Fenster komm ich klar. Allerdings leuchtet weiterhin die Motorkontrollleuchte.

Dort haben wir aber den Fehlercode gemeinsam auslesen können: "Gemisch auf Bank 2 zu fett"

Seit ca. 6 Monaten:
Seit 6 Monaten dann langsam die Kapitulation. Bis heute ruckelt mein Auto, bergauf habe ich regelrechte Leistungsausfälle, er zieht nicht, er ruckelt im Leerlauf an der Ampel, ganz schlimm im 4. Gang bei ca. 80 bergauf und zwischen 2000 und 3000 Umdrehungen.
Ein Freund meines Bruders hat ihn sich angeschaut und mit einem Spezialisten gesprochen, außerdem nochmals ein Magnetventil getauscht (Abgasrückführung). Zündkerzen sind auch neu. Seither ist es minimal besser, jedoch bei weitem nicht gut. Fahrbar ist das Auto weiterhin eigentlich nicht.

Jetzt wurde mir von diesem Bekannten eben auch gesagt, dass der nächste Schritt der Tausch beider Lambdasonden wäre. Es müssten Originalteile von Mazda verwendet werden, da es sonst erneut Probleme geben kann. Insgesamt wäre man da wohl bei Kosten von ca. 800 Euro.
Dann könnte es sein, dass der Fehler weg ist. Kann aber genauso gut weiterhin bestehen. Dann müsste man das Steuergerät tauschen. Kosten dann ca. 2300 Euro und das noch ganz ohne die Kosten einer Programmierung durch eine Mazdafachwerkstatt.

Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Gekauft habe ich den Mazda für 4500 Euro vor ca. 5 oder 6 Jahren. Er hat inzwischen ca. 145.000km Laufleistung. Ich habe immer nach allem schauen lassen, regelmäßig alle Wartungsarbeiten durchführen lassen, usw.
Jetzt weiß ich nur, dass ich mit meinem Studentennebenjob keine weiteren hunderte oder gar tausende Euro aufbringen kann, dass das Auto "möglicherweise" und "eventuell" geht, oder eben auch nicht.

Meine Überlegung ist mir Lambdasonden (Originalteile) zu bestellen (ggf. gebraucht; Schrottplatz, Ebay, o.ä.) und mich dann selbst, ggf. mit "fachkundiger" Unterstützung selbst am Tausch versuche.

Haltet ihr das für sinnvoll? Oder kennt ihr vielleicht den Fehler, euch ging es ähnlich oder ihr kennt die Problematik? Ich würde mich wirklich riesig über eure Hilfe freuen. Danke schonmal im voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.248
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Bescheidene Frage, was sagt den aktuell der Fehlerspeicher? Hast Du den mal auslesen lassen?
 
kathyssorgenkind

kathyssorgenkind

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Ich bekomme Dienstag ein Gerät zum Fehler auslesen. Dann kann ich ganz aktuell den Fehlercode hier reinstellen. Ich melde mich damit nochmal.
 
Palim

Palim

Mod-Team
Dabei seit
30.07.2005
Beiträge
5.962
Zustimmungen
88
Ort
Gerolsheim
Auto
Ford Mondeo Turnier 1,6 Eco; AD M3 1.6 BK Active
KFZ-Kennzeichen
Hört sich ja nach massig Problemchen an...hab im Forum mal gesucht aber so einen Haufen von gleichzeitigen Probleme auch nicht gefunden! Bin gespannt was der Fehlerspeicher sagt....
Klingt auf jeden Fall schon mal so das man hier die Kosten/Nutzenrechnung aufmachen muss! Also was lohnt sich noch reinzustecken und was nicht. Das könnte ja wirklich der Zeitwert des Mazdas übersteigen!
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.306
Zustimmungen
2.178
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Jetzt wurde mir von diesem Bekannten eben auch gesagt, dass der nächste Schritt der Tausch beider Lambdasonden wäre. Es müssten Originalteile von Mazda verwendet werden, da es sonst erneut Probleme geben kann. Insgesamt wäre man da wohl bei Kosten von ca. 800 Euro.
Dann könnte es sein, dass der Fehler weg ist.
Original MAZDA-Sonden? Dies halte ich echt für übertrieben. Es gibt qualitativ gute Sonden von Denso, Bosch oder Delphi ab rd. 80€/St. im ET-Bereich. Dass man keine Billigst-Teile für 25€ kaufen sollte, ist eigentlich selbstverständlich.
 

klaboka

Mazda-Forum User
Dabei seit
04.01.2015
Beiträge
429
Zustimmungen
194
Ort
Bochum
Auto
Mazda CX-5 G194 Fwd Bj. 2020
KFZ-Kennzeichen
(...) Dort haben wir aber den Fehlercode gemeinsam auslesen können: "Gemisch auf Bank 2 zu fett" (...)
Hallo kathyssorgenkind,
Bist Du sicher, dass die Fehlermeldung lautete: „Gemisch auf Bank 2 zu fett“? Ich kann mich zwar irren, aber bei einem Reihenvierzylinder wie dem M3 gibt es m.W. keine „Bank 2“. Die gibt es nur bei V-Motoren. Insofern ist die Frage, wie stimmig die damalige Fehlermeldung war?

Grüße Klaus

PS: wer’s genauer weiss, immer raus damit…
 
kathyssorgenkind

kathyssorgenkind

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Hallo ihr Lieben,

Danke euch auf jeden Fall schonmal. Bin sehr froh über euren Input.
Ich habe eben die Fehlercodes ausgelesen. Ich hoffe Englisch ist für alle ok. Sonst übersetze ich gerne, einfach sagen.

Und ja, es ist tatsächlich Bank 1, nicht Bank 2. Danke.

Ich hoffe ihr habt eine Idee. Auf jeden Fall bestärkt mich das darin die Lambdasonden auszutauschen. Dass es keine Originalteile sein MÜSSEN finde ich auch schon mal sehr cool. Danke! Dann schaue ich nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und mach mich mal schlau.
Probleme dürfte es ja nicht machen, wenn es andere Teile als Originalteile sind, oder?

Liebe Grüße und tausend Dank!!


96F41393-2699-4805-8DE8-5F5743769BE3.jpeg B8329E75-C596-4EDB-8C64-0C2FF119E592.jpeg B8440C91-DD3D-4705-B987-30C747ADCF83.jpeg 92F77FE8-7B52-4D93-A81A-94C11A7B2661.jpeg
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.306
Zustimmungen
2.178
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Die Sache mit "Gemisch auf Bank2 zu fett = P0172" ist ja wohl nicht aktuell, sondern vor einem halben Jahr der Fall gewesen.

Jetzt heißt es aktuell "P2096 - Gemisch zu mager, Bank1" an der Regelsonde.
Wenn der P2096-Code von einem Code wie P0420 begleitet wird, ist der Katalysator wahrscheinlich kaputt.
P2096 OBD-II-Fehlercode: Post-Catalyst-Kraftstoff-Trimmsystem zu magerer Bank 1 2021 |Artikel

Der P2177-Code bedeutet, dass das System für Bank 1 zu mager auch im Leerlauf ist. Das sagt uns, dass das Luft-Kraftstoff-Gemisch für die Bankhälfte des Motors zu mager ist. https://vermin-club.org/p2177-obd-ii-trouble-code-system-too-lean-off-idle-bank-1-4079

Aber an der Meßsonde nach dem KAT wird mit P2097 dann ein zu fettes Gemisch vermeldet?
P2097 OBD-II-Fehlercode: Post-Katalysator-Kraftstoff-Trimmsystem zu reicher Bank 1 2021 |Artikel
Höchstwahrscheinlich diese Lambdasonde als Verursacher.
In Verbindung mit P2096 könnte beide zusammen gesehen wiederum ein Hinweis sein, dass der KAT kaputt (verbraucht) ist? Muss es aber nicht.

Mit P2195 , ein OBD-II-generischer Code für das Motorsteuergerät (ECM), das das Signal des Motors O2-Sensor für den Sensor 1 der Bank 1 festhält. Der Motor hat versucht, einen fetten Zustand abzulehnen und/oder ist ausgefallen.
P2195 OBD-II Fehlercode: O2-Sensor-Signal blockiert Lean Bank 1 Sensor 1 2021 |Artikel
Dies könnte das Ruckeln erklären. Gleichzeit weist er auf ein Leck im Ansaugbereich hin ... dies wäre als allererstes zu überprüfen, bevor man weiter Schritte unternimmt.

Lese dir die deutsch gehaltenen Erklärungen mal durch.
Wichtig: da sollte sich ein Fachmann mal Gedanken machen, welcher Fehler ursächlich ist und welche Fehlercodes dann lediglich als "Folgefehler" auftauchen. Für eine erfahrene Werkstatt sollte es kein Problem sein, jetzt gezielt nach der/den Fehlerursache(n) zu suchen. Viel Erfolg!
 
HELAN

HELAN

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.408
Zustimmungen
717
Ort
Königs Wusterhausen
Auto
CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
CX-7 / 2,2 MZR-CD / 173 PS (AWD)
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Das Auslesegerät muss nicht unbedingt das beste sein, das zeigt ja noch nicht mal in deutscher Schrift an.
Die 25 € Tester sind vielleicht nicht die genauesten.
 

seven21075

Neuling
Dabei seit
20.08.2019
Beiträge
71
Zustimmungen
12
Auto
Mazda 2 DE 1.3 86 PS
Bist Du aus der Nähe von Hamburg? -oder der Nähe von Köln?

Köln
Hamburg

PS: Dein Auto ist kein Totalschaden. Du hattest nur noch nicht die richtige Werkstatt, glaube ich.
 
HELAN

HELAN

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
09.09.2015
Beiträge
3.408
Zustimmungen
717
Ort
Königs Wusterhausen
Auto
CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
CX-7 / 2,2 MZR-CD / 173 PS (AWD)
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Es ist sehr schwer ein gutes Auslesegerät in der unteren Preisklasse zu finden, die meisten Geräte sind auch nur für Deutsche Fahrzeuge geeignet.
Für asiatische Fahrzeuge z.B. Mazda gibt es nur sehr wenige Geräte und die sind teuer. Zu vergleichen mit einem Lostopf, nur Nieten drin. :winke:
 
black6

black6

Stammgast
Dabei seit
11.12.2009
Beiträge
2.248
Zustimmungen
387
Ort
SüdWestDeutschland
Auto
seit 1987 nur Mazda´s ... bis 17.08.2018
Den Artikel in der Autobild muss man genau lesen. Ganz wichtig ist die Clusterung in "festgelegt" Codes und markenspezifische Codes. Die festgelegten Codes kann man nachlesen, da braucht man nicht unbedingt die Übersetzung des Testers.
Und auch wichtig, die Kombination der Fehlercodes spielt auch ein ganz wichtige Rolle.
 
kathyssorgenkind

kathyssorgenkind

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Liebe alle,

danke euch für das viele Feedback.
Ich weiß, dass das Auslesegerät sicher nicht optimal ist aber mehr ist für mich finanziell einfach nicht drin und das Auslesen in der Werkstatt ist ja bisher auch ausschließlich teuer und ohne Lösung gewesen. Daher bin ich trotzdem den Weg gegangen und nutze es wenigstens als grobe Orientierung.

Ich habe die Schläuche kontrollieren lassen und er zieht nirgends Luft. Das Problem kann ich also ausschließen.

In letzter Zeit war die Motorkontrollleuchte sporadisch mal an und mal aus. Ich hab dann mal gewartet bis sie wieder an ging und hab dann gleich ausgelesen.
Hier das letzte und aktuellste Ergebnis:
B3C62C5E-B248-498F-A749-F9AA32522B5A.jpeg65BF770C-400A-44BE-AEE2-D178762C96B0.jpeg4A7362FB-3341-4DB2-A860-766E82E04709.jpeg

Damit erhärtet sich ja der Verdacht mit den Lambdasonden, oder? Kann ich hier aus „Sensor 1“ erkennen welche der Lambdasonden kaputt ist (vor Kat/nach Kat)?
Also ist der nächste Schritt dann wohl wirklich Lambdasonden wechseln. Zur Sicherheit dann beide? Muss ich versuchen Originalteile zu bekommen (neu unendlich teuer, dann lieber gebraucht - empfehlenswert oder lieber nicht?)? Oder kann ich auch neue Nicht-Originalteile nehmen oder bekomme ich dann wieder Probleme? Habe da viel gelesen und die Meinungen gehen da ja sehr weit auseinander. Hat jemand Erfahrungen?

Danke euch auf jeden Fall!!!! Ihr seid unsere letzte Hoffnung!
 
kathyssorgenkind

kathyssorgenkind

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Und nein, leider bin ich nicht aus der Nähe von Hamburg oder Köln. Nähe Ulm und Stuttgart. Ich wäre ja bereit zu fahren aber mein Auto ja nicht... 😄
 
kathyssorgenkind

kathyssorgenkind

Dabei seit
05.04.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Gerade habe ich den Tipp bekommen, dass auch die Ansaugkrümmerdichtungen kaputt sein könnten.
Was haltet ihr von der Idee?
Etwas Öl war ja auch in den Zündkerzen, was beim Wechseln aufgefallen ist. Drehzahlabhängiges Ruckeln habe ich auch. Aber warum ist dann die Kontrollleuchte mal an und mal aus?
 

klaboka

Mazda-Forum User
Dabei seit
04.01.2015
Beiträge
429
Zustimmungen
194
Ort
Bochum
Auto
Mazda CX-5 G194 Fwd Bj. 2020
KFZ-Kennzeichen
Hallo Kathy,
ein ähnliches Problem (immer wieder Fehlermeldungen in Richtung Lambdasonde 1) habe ich bei einem anderen Auto eines anderen Herstellers auch seit einiger Zeit. Ich habe mich deshalb in den letzten Tagen intensiver damit auseinandergesetzt und habe mir ein Bild zusammengereimt, das vielleicht auch auf Dein Auto zutreffen könnte.

Alle Deine Fehlermeldungen verdichten sich doch zu dem Punkt, dass das Gemisch (zumindest zeitweise) zu mager ist. Das kann daran liegen, dass zuviel Luft oder zu wenig Benzin vorliegt oder die Messwerte falsch sind.
Die Luftmenge wird durch den LMM (Luftmengenmesser) gemessen. Wenn im Ansaugtrakt irgendwo eine Undichtigkeit ist, wird hier Luft eingesogen, die der LMM nicht erfassen kann. Das kann *überall* im Ansaugweg nach dem LMM der Fall sein.
Die Spritmenge wird durch die Einspritzzeiten an den Einspritzdüsen bestimmt. Ist hier eine (oder mehrere) der Düsen geschädigt, kann das Gemisch auch zu mager werden.
Ob das Gemisch zu mager oder zu fett ist, stellt in erster Linie die Lambdasonde 1 (die vor Kat) fest. Motorsteuerung, Lambdasonde und LMM bilden zusammen den Regelkreis, der für das richtige Gemisch sorgen soll.
Ergo können folgende Fehler vorliegen:
  • Lambdasonde 1 (vor Kat) ist defekt
  • LMM ist defekt
  • Ansaugtrakt zieht Falschluft (Undichtigkeiten an Schläuchen oder Flanschen)
  • Einspritzdüse(n) ist/sind defekt
  • AGR-Ventil ist defekt (aber das ist ja schon getauscht?)

  • fehlt noch was? Immer her mit weiteren Ideen!
Natürlich könnte auch das Steuergerät 'ne Macke haben, aber davon sollten wir im Moment mal nicht ausgehen.

Die Signale der Lambdasonde und des LMM lassen sich recht einfach mit einem Oszilloskop (zur Not eingeschränkt auch mit einem Multimeter) messen. Ich habe z.B. feststellen können, das bei meinem Auto die Lambdasonde offensichtlich in Ordnung ist, obwohl die Fehlermeldung ständig „unplausible Messwerte Sonde 1 Bank 1“ auswirft. Im Moment tippe ich auf Falschluft oder LMM. Ich werde da weiter suchen.
Vielleicht helfen Dir meine Überlegungen ja etwas?

Grüße Klaus
 

malajo

Mazda-Forum User
Dabei seit
17.03.2010
Beiträge
442
Zustimmungen
71
Ort
Moritzburg
ein ähnliches Problem hatte ich an einem Vectra C 1,8, da war schlicht und ergreifend eine (kaum sichtbare) Klemmspange des Luftfiltergehäuses offen...nach schließen war das Kino beendet...also Nebenluft
 
letschnbase

letschnbase

Neuling
Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
134
Zustimmungen
51
Ort
Neugersdorf
Auto
Mazda 3 X Automatik 30050 km 03/2021
KFZ-Kennzeichen
Hallo liebe alle hier,


ich habe mich eben ganz neu hier im Forum angemeldet und hoffe ehrlich gesagt, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ihr seid nämlich sozusagen "ultima ratio" - ansonsten ist mein Auto dann leider wirklich ein Totalschaden.
Ich habe einen Mazda 3 2.0 BK Baujahr 2005 und war bisher immer sehr glücklich mit meinem Auto. Allerdings habe ich inzwischen eine richtige Werkstatt- und Reparatur-(und Rechnungs-...)Odyssee hinter mir.

Ich fang mal ganz vorne an:

Vor ca. 2 Jahren: 1. Problem: Motorkontrollleuchte
Daraufhin habe ich es natürlich gleich in die Werkstatt gebracht. Selbst den Fehler auslesen konnte ich nicht. Lambdasonde wurde gewechselt, es war kurzzeitig besser und nach ca. 2 Wochen ging die Motorkontrolleuchte wieder an. Es hieß, dass kein Originalteil verwendet wurde, was der Fehler war, wurde dann getauscht und war soweit wieder gut. Zwei Wochen später ging dann jedoch wieder die Motorkontrollleuchte an.
Es wurde alles mögliche gesucht aber nichts gefunden.
Unter Verdacht stand die Benzinpumpe und ich wurde in eine Fachwerkstatt (Mazdawerkstatt) geschickt.

Vor ca. 1.5 Jahren: Immer noch Motorkontrollleuchte
Dann war ich nach ewiger Wartezeit endlich in der Fachwerkstatt. Mehrere Wochen später bestand das Problem weiterhin, Benzinpumpe konnte ausgeschlossen werden, ein Marderschaden wurde repariert und ich habe das Auto wieder mitgenommen.
Noch auf dem Rückweg hat das ganze Auto so angefangen zu "ruckeln", dass gar nichts mehr ging. Wir haben direkt wieder umgedreht und sind zurück in die Werkstatt.

3. Problem: Motorkontrollleuchte UND Ruckeln
Jetzt war das Hauptproblem das Ruckeln. Vor allem bei einer Drehzahl von ca. 2000 Umdrehungen ging echt gar nichts mehr. In einer Holzachterbahn kann man im Vergleich dazu am offenen Herzen operieren. Es war wirklich verheerend.
Es wurde ein Magnetventil der Abgasrückführung getauscht (entschuldigt, falls ich hier ungenau bin, ich kenne mich fachlich nur sehr begrenzt aus). Kurze Zeit war es auch besser, die Motorkontrollleuchte leuchtet weiterhin.

Vor ca. 1 Jahr: Klimakompressor kaputt
Wir waren auf der Autobahn unterwegs und nachdem wir Abgeschleppt wurden, wurde der Klimakompressor wohl irgendwie "weggenommen", sodass ich jetzt keine Klimaanlage mehr habe. Das ist wirklich mein geringstes Problem, mit Zugluft durchs Fenster komm ich klar. Allerdings leuchtet weiterhin die Motorkontrollleuchte.

Dort haben wir aber den Fehlercode gemeinsam auslesen können: "Gemisch auf Bank 2 zu fett"

Seit ca. 6 Monaten:
Seit 6 Monaten dann langsam die Kapitulation. Bis heute ruckelt mein Auto, bergauf habe ich regelrechte Leistungsausfälle, er zieht nicht, er ruckelt im Leerlauf an der Ampel, ganz schlimm im 4. Gang bei ca. 80 bergauf und zwischen 2000 und 3000 Umdrehungen.
Ein Freund meines Bruders hat ihn sich angeschaut und mit einem Spezialisten gesprochen, außerdem nochmals ein Magnetventil getauscht (Abgasrückführung). Zündkerzen sind auch neu. Seither ist es minimal besser, jedoch bei weitem nicht gut. Fahrbar ist das Auto weiterhin eigentlich nicht.

Jetzt wurde mir von diesem Bekannten eben auch gesagt, dass der nächste Schritt der Tausch beider Lambdasonden wäre. Es müssten Originalteile von Mazda verwendet werden, da es sonst erneut Probleme geben kann. Insgesamt wäre man da wohl bei Kosten von ca. 800 Euro.
Dann könnte es sein, dass der Fehler weg ist. Kann aber genauso gut weiterhin bestehen. Dann müsste man das Steuergerät tauschen. Kosten dann ca. 2300 Euro und das noch ganz ohne die Kosten einer Programmierung durch eine Mazdafachwerkstatt.

Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll. Gekauft habe ich den Mazda für 4500 Euro vor ca. 5 oder 6 Jahren. Er hat inzwischen ca. 145.000km Laufleistung. Ich habe immer nach allem schauen lassen, regelmäßig alle Wartungsarbeiten durchführen lassen, usw.
Jetzt weiß ich nur, dass ich mit meinem Studentennebenjob keine weiteren hunderte oder gar tausende Euro aufbringen kann, dass das Auto "möglicherweise" und "eventuell" geht, oder eben auch nicht.

Meine Überlegung ist mir Lambdasonden (Originalteile) zu bestellen (ggf. gebraucht; Schrottplatz, Ebay, o.ä.) und mich dann selbst, ggf. mit "fachkundiger" Unterstützung selbst am Tausch versuche.

Haltet ihr das für sinnvoll? Oder kennt ihr vielleicht den Fehler, euch ging es ähnlich oder ihr kennt die Problematik? Ich würde mich wirklich riesig über eure Hilfe freuen. Danke schonmal im voraus!
Hallöchen

ich kann dich beruhigen als ich meinen CX 7 260 PS mit 406000 km an einen Bekannten verkauft hatte, hatte ich das gleiche Problem mit dem ruckeln aber es war da nur sporadisch. Sie hatten mir immer gesagt, es könnte der Turbolader sein. Mein Bekannter hatte dann immer öfters diesen Effekt mit dem ruckeln und er hatte einen neuen Turbolader sich einbauen lassen und seitdem nur Probleme . Er hat das Fahrzeug immer noch und viele Dinge probiert mit austauschen lassen usw.und es ist einfach nicht in den Griff zu bekommen. Selbst andere Werkstätten sind daran gescheitert. Und das Auto hatte er im Dezember 2015 von mir übernommen. Mittlerweile hatte er sich noch einen 6 er in gelb gekauft Jahrgang 2003 und der wird glaub keinen TÜV mehr bekommen zwecks Rost. Er war so verbissen, dass ich ihm einen CX 7 gesucht hatte mit wenig Kilometer also unter 100000 km wieder einen MPS. Ich glaube ich habe ihn ganz schön angesteckt mit der Marke Mazda, obwohl er alles von mir weiss was ich alles so investiert hatte um die 406000 km zu schaffen. Vielleicht wäre es wirklich besser wenn du dir ein anderes Fahrzeug besorgst neu oder gebraucht, meine Meinung . :)

Lg
 
Thema:

Mazda 3 2.0 BK 2005 Sorgenkind Totalschaden?

Mazda 3 2.0 BK 2005 Sorgenkind Totalschaden? - Ähnliche Themen

Zündaussetzer/ Ruckeln 1,8 MZR: Hallo, wir haben ein Problem bei unseren 2015 Mazda 5 1,8 MZR mit rund 110TKM. Hatten heute beim losfahren kurz extremes ruckeln zwichen...
Mazda3 (BM) Anfahrruckeln und andere Phänomene: Hi liebe Community! Ich bin seit 2015 im Besitz eines Mazda 3 BM G100 Baujahr 2014 und habe mittlerweile 105.000km auf dem Tacho. In letzter Zeit...
Mazda3 (BK) Mazda 3 ruckelt, Problemerkennung? Reparaturen erfolglos: Hallo und guten Abend! Wir sind langsam mit unserem Latein am Ende und erhoffen uns hier vielleicht einen ultimativen Tipp. Mein Auto (Mazda 3 BK...
Leidiges Thema Mazda 3 BK und sein Klopfsensor...: Hey Leute, ich bräuchte mal euer Schwarmwissen. Ich hab mir vor etwas mehr als einem Jahr einen Mazda 3 BK Bj 2006 gekauft, im Winter ging dann...
Mazda 3 BP anniversary edition - Stand der Dinge Tag 79, 2.800km: Liebes Forum, Aus mir spricht nach 79 Tagen mit dem BP ganz viel Enttäuschung, Frust und Ärger, den ich einfach mit euch teilen will und immer...
Oben