Mazda 2 Richtig einfahren? Tipps?

Diskutiere Mazda 2 Richtig einfahren? Tipps? im Mazda2 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hallo! Bekomme in cirka 2 Wochen meinen neuen Mazda 2 Ce Plus in Grün :D Er hat vielleicht 5-6 km drauf. Nun meine Frage, hat wer Tipps...

  1. #1 Green_Elite, 24.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Bekomme in cirka 2 Wochen meinen neuen Mazda 2 Ce Plus in Grün :D

    Er hat vielleicht 5-6 km drauf.

    Nun meine Frage, hat wer Tipps zum einfahren?

    Ich weiß nur, das man warm fahren soll, nicht in den roten Bereich etc..... (Vorwissen+Suche)

    Aber hat wer Insidertipps?

    Ich hol mein Auto von Wien ab und hab dann 150km zu mir nachhause Autobahn.

    Ist das schlecht wenn ich zum Beispiel ein paar Runden in der Stadt zuerst mal sachte drehe und dann auf die Autobahn konstant 130km/h? :?:

    Mfg Niki
     
  2. #2 Simon Sommer, 24.04.2011
    Simon Sommer

    Simon Sommer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW Z4 sDrive 35i
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW X1 xDrive 18d
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Versuche die Autobahn zu umgehen und Landstraße zu fahren, wenn du wirklich 110% Gutes für dein Auto tun willst.

    Keine Volllast
    Nicht über 3500 Umdrehungen
    Keine konstanten Geschwindigkeiten auf lange Dauer (egal ob hohes oder niedriges Tempo)

    Fahr die ersten 1000 Km einfach zurückhaltend, mach dann (wenn du magst, wir machen den eigentlich immer) einen Ölwechsel plus Filterwechsel und steiger dann langsam die Anstrengungen des Motors.

    Einige sind der Meinung, dass man Motoren nicht einfahren braucht, aber man kann sich ja mal die ersten 1000Km zurückhalten... finde ich nicht so schwer xD

    Viel Spaß mit deinem Kleinen :)
     
  3. #3 Green_Elite, 24.04.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    ok also lieber mal landstraße (aber da is ja auch zeitweis lange strecke landstraße? - 100km/h)

    nach 1000km ölwechsel? bei meinem bravo immer nach 10000-15000 km :o

    Thx! :)
     
  4. #4 bLuE2010, 25.04.2011
    bLuE2010

    bLuE2010 Stammgast

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 1.3 Bj 07
    KFZ-Kennzeichen:
    Und nach Möglichkeit oft schalten, dass sich auch das Getriebe "einfährt"

    MfG
     
  5. #5 Ecco_Giorgio, 25.04.2011
    Ecco_Giorgio

    Ecco_Giorgio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M2 DE Impuls, 1,3l, 55kw, 5-t, rot, Erstzul. 9.09
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW 120i
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    MIt dem Einfahren ist das eine, was den neuen Motor schont. Das Andere ist ein sinvoller rechtzeitiger Ölwechsel. Der erste soll erst nach einem Jahr oder 20.000 km stattfinden. Mag sein, dass heute Hersteller ihre Motoren nach dem Zusammenbau reinigen oder spülen, aber mich danach zu richten würde ich mir 3x überlegen.
     
  6. #6 Green_Elite, 25.04.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Also erst nach einem jahr motoröl wechseln oder früher? o.O
    :?
     
  7. #7 Salty Dog, 25.04.2011
    Salty Dog

    Salty Dog Stammgast

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GW Bj. 2002 85 kW
    Alles halb so wild. "Einfahren", so wie früher, ist bei den heutigen Motoren nicht mehr so wichtig da durch die Fertigungsprozesse die Toleranzen extrem gering sind und kaum Abrieb im Motor anfällt. Wenn du die 150km auf der Autobahn mit mäßigen Tempo fährst ist das genau das Richtige, der Motor wird schön warm und nicht stark belastet.
    Auch der frühzeitige Ölwechsel ist bei den modernen Ölen mehr eine kosmetische Maßnahme - Schließlich möchte der Hersteller möglichst wenige Garantiereparaturen durchführen lassen.

    Und denjenigen, die jetzt vom "jungfräulichen" Motor träumen muß ich leider die Illusionen nehmen: Und zwar ist es so, daß die Fahrzeuge zunächst für den Transport von und auf Schiff und Bahn ver- und entladen werden und die Fahrer die das machen sind keine Werksfahrer vom Hersteller sondern zumeist Leute die keinen qualifizierteren Job gefunden haben. Und da wird dann oft mal bei kaltem Motor ordentlich auf Gas getreten, in der Kurve die Handbremse gerissen und über die Rampen gescheppert daß es eine Pracht ist, habe ich Alles schon selber gesehen. Das Verladen kostet Zeit und Geld und muß so schnell wie möglich gehen, die ersten 5 km können daher sehr anstrengend für den Motor sein.

    Und Firmenwagen, was glaubt Ihr denn was da erst abgeht. Der Wagen wird nagelneu auf den Hof gestellt und dann kommt der Herr Verkäufer und will erst einmal so richtig wissen wie die Kiste abgeht und dann wird über die Autobahn geknallt wie hastdunichtgesehen. Ob denen der Motor um die Ohren fliegt ist den Herrschaften scheißegal, "ist ja nicht mein Auto", wenn es kaputt geht gibt es von der Leasinggesellschaft auf Garantie ein Neues.

    Mittlerweile wissen sich die Hersteller aber dagegen zu verwahren und können bestimmte Motordaten auslesen um in Extremfällen die Notbremse zu ziehen aber trotz alledem schaffen moderne Motoren locker weit über 200.000 km

    Also zusammenfassend ist zu sagen:
    Es schadet auf keinen Fall wenn man sein Auto pfleglich behandelt aber man muß auch nicht übervorsichtig sein. Betriebsanweisung des Herstellers beachten, dann passt auch Alles.
    Die wenigsten Autos die heutzutage verschrottet werden haben einen Motorschaden, die Motoren gehen containerweise ins Ausland und laufen dort noch viele Jahre.
     
  8. #8 Green_Elite, 25.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Beitrag! Wirklich sehr hilfreich! :)

    Also kann ich ruhig auf die Autobahn und 130km/h fahren?

    Und Ölwechsel einfach dann erst machen wenn er vorgeschrieben ist? Also zb nach 10tkm ?

    Aja noch ne Frage, wie sieht es aus wenn ich Kurzstrecken fahre?
    Bei meinem Bravo stand im Handbuch das man regelmäßige Fahrten in die Arbeit unter 8km vermeiden sollte (Motor wird erst warm)

    Ich fahre aber zurzeit nur 1km in die Arbeit, und den Händler hab ich gefragt, er sagte das sei kein Problem.
    Hat er das nur einfach so gesagt, oder macht es dem Motor nichts aus?

    Mfg Niki
     
  9. M2_Kid

    M2_Kid Stammgast

    Dabei seit:
    09.03.2010
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda2 1,3 (86PS) Impression
    KFZ-Kennzeichen:
    Fahr lieber mitem Fahrrad oder geh zu Fuß. :p

    Beim "Checker" und ätweiligen anderen Gebrauchtwagensendungen auf DMAX oder sonst wo, gibt es immer bestimmte Anhaltspunkte woran die erkennen das es nen Kurzstrecken Auto war.

    Und wenn man sich auf die verlassen kann, dann könnten z.B. Probleme auftreten wie Kondenswasser im Auspuff, d.h. Auspufftrackt rostet schneller.

    Und noch paar andere Sachen weil ebend der Motor nicht richtig warm wird.

    Achja schont Außerdem die Umwelt. :D
     
  10. #10 Green_Elite, 25.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    nja damit hab ich eigentlich kein problem, da ich sehr sportlich bin und auch im sportgeschäft arbeite wochenends,
    ABER
    ich wohn am berg, und am nachmittag raufradeln ist nicht so meins ;)

    UND dann würds nur von Mo-Fr stehen.

    is auch schade wenn das auto dann nagelneu ist xD
     
  11. #11 bLuE2010, 25.04.2011
    bLuE2010

    bLuE2010 Stammgast

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 1.3 Bj 07
    KFZ-Kennzeichen:
    Hm, die 1.000 Meter gehst du doch innerhalb 10 Min. wenn du schön langsam läufst, ist doch kein Thema ;) Für die kurze Strecke muss man nicht wirklich das Auto hernehmen.

    MfG
     
  12. #12 Green_Elite, 25.04.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    ja halt cirka 1-2km.

    berg runter und durch die stadt ;)

    zufuß cirka ne halbe stunde ;)
    bergauf dementsprechend länger.

    außerdem von mo-fr zu fuß gehn? ne kan bock.

    kauf mir ja ned a neues auto und geh dann zufuß.
     
  13. #13 Green_Elite, 25.04.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    oder gegenfrage, wenn du deinen mazda2 NEU kaufst, und cirka 1-2km in die arbeit hast, und dazu noch oben am berg wohnst, gehst du dann jeden tag zu fuß? glaube nicht ;)
     
  14. #14 bLuE2010, 25.04.2011
    bLuE2010

    bLuE2010 Stammgast

    Dabei seit:
    09.12.2008
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 1.3 Bj 07
    KFZ-Kennzeichen:
    Anfangs sicher nicht, da will ich das Auto ja auch fahren. Aber "fahren" heißt für mich auch wirklich fahren. Also Landstraße, Autobahn,. lange Strecken eben. In den 1-2Km kann man das Auto nicht wirklich ausreizen, schade drum!

    :D

    MfG
     
  15. #15 Salty Dog, 25.04.2011
    Salty Dog

    Salty Dog Stammgast

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GW Bj. 2002 85 kW
    Kurzstrecken sind in der Tat nicht gut für Umwelt und Auto, man sollte schon zusehen dann gelegentlich mal eine halbe Stunde Landstraße zu fahren.
    Ich hätte jetzt auch gesagt die Strecke geht man zu Fuß aber nach der Arbeit noch den Berg rauf, das kenne ich, das braucht kein Mensch.
    Für solche Strecken ist bei trockenem Wetter der Roller oder das Mokick absolut ideal - Kostet fast nix im Unterhalt und bei vielen Rollern hat man unter der Sitzbank auch ordentlich Stauraum, da kann z.B. ein Poncho für den Notfall daß es doch mal regnet dauerhaft drin sein. Und am Wochenende bei schönem Wetter macht so ein Moped auch richtig Spaß an der Luft zum Bäcker, ins Schwimbad oder in den Garten zu fahren.
    Im Winter muß man eben in den sauren Apfel beißen und da ist es gut wenn man für die kurze Strecke ein kleines Auto hat, das belastet die Umwelt und den Geldbeutel weniger als ein Großes.
     
  16. #16 Green_Elite, 25.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    Also nochmal zurück zum Thema.

    Ich wollte fragen Wie es um den Motor aussieht!

    Und nicht belehrt und beraten werden ob ich mit Auto wieweit fahre oder mitn Moped. :clap:

    Ich habe 2 Autos und ein 1 Moped.
    Ich weiß schon selber wann ich wohin fahre.:!:

    Fahre genauso am Nachmittag öfter mal länger Landstraße!

    Wollte nur wissen wie es sich auf dem Motor auswirkt (beim NEUEN Mazda2) wenn ich in der früh und abends jeweils die 1-2km fahre (wo motor nicht gscheit warm wird)
    Bin ja 2 Jahre jetzt schon mit mein alten Auto die Strecke gefahren, kann ja sein das es sich beim NEUEN Mazda anders auswirkt!

    Also bitte an die, die mich belehren wollen, zwecks wie weit ich mit was fahr, bitte verkneifts es euch! ;) :!:
     
  17. #17 Salty Dog, 25.04.2011
    Salty Dog

    Salty Dog Stammgast

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GW Bj. 2002 85 kW
    Sorry, aber du wirst hier niemanden den Mund verbieten, ja?
    Die Leute versuchen dir zu helfen und sie sind frei darin ihre Meinung zu sagen, wenn es dir nicht passt dann mußt du es eben nicht beachten, ist schließlich dein Auto.
    Also noch mal zu deiner Frage:
    Du kannst dir die Bedienungsanleitung vielleicht schon besorgen bevor du das Fahrzeug hast und die Hinweise des Herstellers lesen bevor du mit dem Auto losfährst.
     
  18. #18 Green_Elite, 25.04.2011
    Green_Elite

    Green_Elite Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    0
    ja das ist richtig!
    ABER
    man sollte schon den richtigen senf dazu geben und nicht igrendwas, was nichts mit der frage zu tun hat ;)
     
  19. #19 Simon Sommer, 25.04.2011
    Simon Sommer

    Simon Sommer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.02.2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    BMW Z4 sDrive 35i
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW X1 xDrive 18d
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Um nochmal auf die Autobahn zurück zu kommen.
    Es ist gerade NICHT das richtige für den Motor, das steht sogar im Bordhandbuch!!!!!

    Ich zitiere aus meinen Erinnerungen: "Das gleichmäßige Fahren egal ob mit hohen oder niedrigen Drehzahlen vermeiden"
     
  20. #20 Salty Dog, 25.04.2011
    Salty Dog

    Salty Dog Stammgast

    Dabei seit:
    06.03.2011
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GW Bj. 2002 85 kW
    Bitte die Kirche im Dorf lassen.
    Wollen wir vielleicht mal vollständig aufführen was da steht?
    ( aus dem Englischen )

    Spezielles Einfahren ist unnötig aber ein paar Dinge während der ersten 1000 km könnten sich positiv auf die Leistung, die Lebensdauer und den Verbrauch Ihres Farzeuges auswirken:

    - Jagen sie dem Motor nicht hoch
    - Vermeiden Sie gleichförmige Geschwindigkeit über lange Zeiträume
    - Fahren Sie nicht über längere Zeit Vollgas oder mit hohen Drehzahlen
    - Vermeiden Sie unnötig harte Bremsungen
    - Vermeiden Sie das Anfahren mit Vollgas


    Es steht also tatsächlich drin man soll nicht lange Zeit mit gleicher Geschwindigkeit fahren aber ich möchte auch mal sehen wie man ( selbst mit Tempomat ) auf der Autobahn eine Stunde lang konstant 130 fährt.
    Vielleicht Nachts um 02 Uhr in Norddeutschland aber doch nicht um Wien herum! Geschwindigkeitsbegrenzungen, Baustellen, LKW, Steigungen, Kurven, selbst wenn du versuchst permanent 130 km/h zu fahren hast du nach 500 km gerade mal einen Schnitt von rund 100 km/h geschafft.
     
Thema: Mazda 2 Richtig einfahren? Tipps?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda2 tips

    ,
  2. mazda 2 tipps

    ,
  3. Mazda 2 2019 einfagren

    ,
  4. mazda 2 2019 einfahren,
  5. mazda 2 einfahren,
  6. mazda 2 einfahrvorschrift
Die Seite wird geladen...

Mazda 2 Richtig einfahren? Tipps? - Ähnliche Themen

  1. [Mazda MX-5 NB] Scheinwerfer rechts, inkl. Leuchtweitenregulierung

    [Mazda MX-5 NB] Scheinwerfer rechts, inkl. Leuchtweitenregulierung: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] -------------------------------------- Preis: 90€ VB Typ: Scheinwerfer, rechts Marke: Mazda Modell: MX-5 NB (vor FL)...
  2. [Mazda MX-5 NB] Motorhaube

    [Mazda MX-5 NB] Motorhaube: [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] [ATTACH] -------------------------------------- Preis: 100€ VB Art: Karosserieteil Typ: Motorhaube Farbe: Bordeauxrot...
  3. [Mazda MX-5 NB] Stoßstangenträger vorne

    [Mazda MX-5 NB] Stoßstangenträger vorne: [ATTACH][ATTACH] -------------------------------------- Preis: 50€ VB Art: Karosserieteil Typ: Stoßstangenträger Marke: Mazda Modell: MX-5 NB...
  4. Mazda 2 2011 DE Dachreling & Motorhaubenstangenhalterung

    Mazda 2 2011 DE Dachreling & Motorhaubenstangenhalterung: Hällöchen, ich habe mir mein Mazda 2bj. 2011 gekauft. Jedoch habe ich die Motorhaubenstangenhalterung (was für ein Wort) abgebrochen. Finde leider...
  5. Seitenschweller Mazda 3 BN

    Seitenschweller Mazda 3 BN: Suche Seitenschweller für den Mazda 3 BN. Kann da jemand Abhilfe schaffen?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden