Mazda 2 bald Geschichte

Diskutiere Mazda 2 bald Geschichte im Mazda allgemein Forum im Bereich Allgemeine Diskussionen; Hallo zusammen, ich habe gerade einen interessanten Artikel über den EU-Wahn und CO² Bepreisung gelesen, es geht in dem Artikel zwar nicht direkt...

  1. #1 Bärenmarke, 20.05.2019
    Bärenmarke

    Bärenmarke Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.10.2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    37
    Hallo zusammen,

    ich habe gerade einen interessanten Artikel über den EU-Wahn und CO² Bepreisung gelesen, es geht in dem Artikel zwar nicht direkt um den Mazda 2, aber da er auch ein Kleinwagen ist, wird ihn das gleiche Schicksal ereignen und er wird in naher Zukunft von der Bildfläche in Europa verschwinden.
    95€ für jedes Gramm CO² zu viel müsste bezahlt werden und heruntergerechnet auf die Grenzwerte kommt man dabei auf Mehrkosten von bis zu 4000€ pro Kleinwagen.
    Aber schaut euch den Artikel selbst an, auch wenn es leider keinen schönen Einstieg in den Montag Morgen ist:
    Wegen neuer EU-Regeln: Diesen Kleinwagen droht das Aus

    Den Spinnern sollte man mal deutlichst die rote Karte zeigen, bevor Mobilität noch unbezahlbar wird und wie wir ja gestern im Neandertalmuseum gelernt haben, es gab schon damals ständige Klimawechsel ganz ohne Autos :)
     
  2. #2 Ninja M2, 20.05.2019
    Ninja M2

    Ninja M2 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 2 Sports-Line Matrixgrau - Automatik
    Es ist fraglich, ob man dafür dauerhaft politische Mehrheiten finden kann. Immerhin wären Millionen Kleinwagenfahrer betroffen, die schließlich auch Wähler sind. Im Artikel heißt es :"Die Mitgliedsländer müssen das nun umsetzen." Das soll bis 2030 der Fall sein. So weit, so schlecht!

    Andererseits wissen Piloten des M2 (zu denen auch ich bald gehören werde), dass die Samurai-Ingenieure bereits an Motoren basteln, die diese Norm möglicherweise sogar übererfüllen. Ich will meinen Neuen ca. 5 Jahre fahren und hoffe, dass Mazda bis dahin in umserem Segment tragfähige neue Konzepte vorstellen kann.

    Deshalb würde ich zZ sagen, es ist noch zu früh, um sich überzogene Sorgen zu machen.
     
  3. #3 Skyhessen, 20.05.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.394
    Zustimmungen:
    383
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    So, so ... es ist noch zu früh? Die CO2-Absenkung greift ab 2020, mit gewissen "Tricksereien und Werte-Verschiebungs-Berechnungen" rettet sich die Autoindustrie dann noch 2 weitere Jahre darüber hinweg. Doch dann wird es ernst. Zusätzlich wird dann ab 2022 die weitere Verteuerung der "unteren Mittelklasse" (oder "oberene Kleinwagenklasse"?) kommen, durch die zwangsweise verordneten Assistenzsysteme.
    focus.de/auto/tempo-bremse-und-blackbox-wie-die-eu-die-komplettueberwachung-aller-autofahrer-vorantreibt
    Schon der erste Leserkommentar dazu:
    lässt mich irgendwie schaudern. Interessant auch eine Bemerkung "da wird auch alles mit drinne sein für die elektronische Auto-Maut".
     
  4. #4 Ninja M2, 20.05.2019
    Ninja M2

    Ninja M2 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 2 Sports-Line Matrixgrau - Automatik
    Nun ja, meine Betrachtungen setzen auf dem Stand des aktuellen M2 auf - ØCO2-Emissionen, kombiniert: 105 g/km sind nicht eben schlecht. Deshalb und weil so einiges in der Planung ist (Biesel, evtl. Hybridsysteme) liegt mir Panik noch fern. Der Regulierungswahnsinn der EU-Behörden ist schon seit der Gurkenbegradigung hinreichend bekannt. Das wird auch vorerst ein unausrottbares Übel bleiben.

    Wer ein etwas älteren Modell in den skizzierten Zeitraum hineinfahren will (muss), hat sicher schlechtere Karten. Da wird dann wohl nur ein Besuch beim Freundlichen Abhilfe schaffen können. Einige wird das vermutlich wirtschaftlich überfordern.
     
  5. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    97
    Ich glaube so schlimm wird es nicht werden. Es gibt ja auch keinen festen Grenzwert, sondern einen individuell für jeden Hersteller berechneten Flotten-Schlüssel. Verkauft ein Hersteller Elektrofahrzeuge, dann dürfen die Benziner z.B. mehr ausstoßen. Es macht auch einen Unterschied wie schwer die Autos sind (schwere dürfen mehr, leichte weniger). Vielleicht findet sich auf diesem Wege ja endlich der Mazda3 Hybrid nach Europa. Dann sieht es auch für den Mazda 2 wieder gut aus.
     
  6. #6 Bärenmarke, 01.06.2019
    Bärenmarke

    Bärenmarke Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.10.2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    37
    Das ist doch genau das, was die grünen wollen. Dass sich eben nicht jeder mehr den Luxus eines Autos leisten kann. Ihr Ziel ist es doch mehr aufs Rad und die Bahn zu bringen, damit erreichen sie das dann.

    Bei der EU und ihren Chaoten muss man sich leider sehr viel Sorgen machen :(

    Auch die 105g sind über der Grenze.


    Du triffst die Kernaussage eigentlich auf den Punkt. Durch Elektroautos, kann man wiederum mehr Benziner und Dieselfahrzeuge verkaufen. Nur von der Marge her macht es für Mazda keinen Sinn, dieses CO Budget für den Mazda 2 auszugeben. Das wird dann in Wagen wie den CX-5 oder Mazda 3/6 fließen wo deutlich mehr Kohle zu holen ist.
    Wenn sie es mit einem Benziner nicht schaffen, den Wert zu realisieren, sehe ich da ehrlich gesagt schwarz, da es sich dann einfach nicht mehr lohnt für Mazda.
     
  7. #7 rcstorch, 01.06.2019
    rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.105
    Zustimmungen:
    72
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wenn ich in dem Focus-Artiekle lese "Zusätzlich zu den CO2-Grenzwerten fordert die EU ab 2022 neun Assistenzsysteme, die aus Sicherheitsgründen sowie zur Verbrauchskontrolle und Überwachung des Fahrers bei allen Neuwagen an Bord sein müssen", frage ich mich, für was bitte soll der Fahrer "überwacht" werden? Sind in den Augen der EU jetzt alle Autofahrer kriminell? Ach ne, kann ja nicht sein, die dürfen ja aus Datenschutz und Schutz der Persönlichkeit gar nicht überwacht werden.
    Was hat diese "Überwachung" mit dem Klimaschutz zu tun? Wie ist das mit dem DSGVO zu vereinbaren?
    Was ist nur aus diesem Land und diesem Kontinent geworden...?
     
  8. #8 Ninja M2, 01.06.2019
    Ninja M2

    Ninja M2 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 2 Sports-Line Matrixgrau - Automatik
    Nun, das ist noch länger bekannt, als das EU-Ding mit der Gurkenbegradigung. Wir erinnern uns beispielsweise an Otto Schily und Petra Kelly. Sie plädierten für Fahrrad und ÖPNV. Daran hat sich auch bei der Nachfolgerschaft nichts geändert - das ist schon richtig.

    Was die EU angeht, so habe ich weiter oben explizit meine Einschätzug notiert (Der Regulierungswahnsinn der EU-Behörden ist schon seit der Gurkenbegradigung hinreichend bekannt. Das wird auch vorerst ein unausrottbares Übel bleiben). Möglicherweise hast du es überlesen.

    Nochmaliger Verweis auf meinen Beitrag: ´Deshalb und weil so einiges in der Planung ist (Biesel, evtl. Hybridsysteme) liegt mir Panik noch fern´.

    Natürlich werden die Hürden höher und mit ihnen vermutlich die Preise, die dann von den fMH aufgerufen werden (müssen). Doch statt schon jetzt eine Paranoia zu entwickeln, die am Ende therapiepfilchtig wird, bleibe ich einstweilen gelassen, wenngleich nicht völlig ohne Sorge.

    Niemand kann in die Zukunft blicken. Offensichtlich am wenigsten die EU. Die GRÜNEN haben dort sicherlich einiges an Gewicht, aber politische Kraftverhältnisse können sich schnell ändern. Nicht zuletzt erlaube ich mir den Verweis auf Interessengemeinschaften, so wie wir Autofahrer eine Gewichtige sind. Wir können und werden nicht einfach so übergangen und mit Dogmen überhäuft werden, weil die Automobilwirtschaft mit all ihren Komponenten hierzulande eine volkswirtschaftlich derart goße Bedeutung hat.

    Auch wenn mein künftiger 2er vielleicht gerade jetzt in Mexiko auf der Transferstraße steht, wird er doch hierzulande gewartet. Ich werde nicht in Hiroshima tanken und freue mich einfach, ihm bald seine Garage vorstellen zu können und die ersten Auflüge mit ihm zu machen. :)
     
  9. #9 Gladbacher, 01.06.2019
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.345
    Zustimmungen:
    489
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Na ja, mit "Überwachung der Autofahrer" werden wohl eher Systeme wie Müdigkeitserkennung und/oder Alkoholkontrolle gemeint sein. Besoffen = Auto startet nicht mehr!
     
    Ninja M2 gefällt das.
  10. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    97
    Die Gurkenbegradigung hat durchaus ihre Berechtigung, es geht nämlich darum die Gurken möglichst einfach und in großer Menge (da leicht stapelbar) transportieren zu können XD
     
    Ninja M2 gefällt das.
  11. #11 Ninja M2, 01.06.2019
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2019
    Ninja M2

    Ninja M2 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 2 Sports-Line Matrixgrau - Automatik
    @Gladbacher
    Wie gut, dass ich das Technik-Paket gebucht habe. ;-) Zudem habe ich mir einen Alkoholtester bestellt, obwohl ich auch ohne sicher nicht besoffen fahren werde. Naja, in Frankreich werde ich ihn brauchen und bin dann ein wenig kompletter.

    Weh denen, die des Morgens früh auf sind, des Saufens sich zu fleißigen, und sitzen bis in die Nacht, daß sie der Wein erhitzt!

    (Jesaia 5.11)
     
  12. #12 Ninja M2, 01.06.2019
    Ninja M2

    Ninja M2 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 2 Sports-Line Matrixgrau - Automatik
    @draine

    :) Eine solch weitreichende Bedeutung hätte ich dem Phänomen gar nicht beigemessen. Danke für die Info. Zum Abendessen wird es Gurkensalat geben. Ich werde die neue Erkenntnis dann nonchalant einbringen :cheesy:.
     
  13. #13 Bärenmarke, 02.06.2019
    Bärenmarke

    Bärenmarke Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.10.2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    37
    Natürlich habe ich deinen Beitrag gelesen, doch du verstehst einen wesentlichen Punkt nicht, es kostet viel Geld. Klar kann das Mazda machen und den X Motor auch im Mazda 2 anbieten, jedoch treibt es den Preis in die Höhe (zusätzlich noch die ganzen Gimmnicks die Gero angesprochen hat, welche Pflicht werden...). Und wenn sich dadurch viele Käufer den Mazda 2 nicht mehr leisten können bzw. vielleicht gleich auf den Mazda 3 umsteigen, dann fliegt er früher oder später aus dem Programm. Weil die billige Basiseinsteigerversion wird es nicht mehr geben.
    Deswegen wäre es auch höchste Eisenbahn der EU mal die Grenzen aufzuzeigen... Abwarten bis es zu spät ist bzw. bis das Kind schon in den Brunnen gefallen ist, halte ich für keine gute Option.

    Das ist den grünen doch herzlichst egal, die Automobilindustrie wird aktuell mit dem E-Auto Wahn doch schon an die Wand gefahren. Allein was da an Arbeitsplätzen wegfällt... Von daher ist es mir ein Rätsel wie 20,5% der Wahlberechtigten so blöd sein konnten und so einer Partei ihre Stimme geben :(
    In ein paar Jahren sind wir dann ein Hipster-Veganer Agrarstaat :(
     
  14. #14 Ninja M2, 02.06.2019
    Ninja M2

    Ninja M2 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.04.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 2 Sports-Line Matrixgrau - Automatik
    @Bärenmarke

    Ich habe mich in #8 sogar dazu geäußert:´Natürlich werden die Hürden höher und mit ihnen vermutlich die Preise, die dann von den fMH aufgerufen werden (müssen).´

    Jede neue Technologie ist am Anfang teuer. Steigen dann die Produktionszahlen, wirkt das regelmäßig wie eine Kostendämpfung. Sollte es zum GAU kommen und Mazda läßt den 2er irgendwann auslaufen, wird man etwas sehr ähnliches anbieten müssen, will man das Marktsegment nicht verlieren. Ob man es dann 2er-New Future, 3er-Light oder wie auch immer nennt, bleibt abzuwarten.

    Der 2er läuft nicht nur in Deutschland, sondern ist für den Weltmarkt konzipiert. Berücksichtigt man das Kaufkraftgefälle, schaut es hierzulande noch vergleichsweise glimpflich aus. Die Nachfrage im Kleinwagensegment wächst deutlich. Die Gewinnmargen waren hier für die Hersteller schon immer ziemlich überschaubar. Vierdient wird im Servicebereich (Verhältnis 1:3 - 1:4). Frag mal deinen Freundlichen. Meiner hat es mir so kolportiert.

    Was die ´Gimmicks´ angeht, so gibt es vom 2er bis hin zum Flaggschiff sog. Volumenmodelle, die sich von einer Vollausstattung doch schon sehr unterscheiden. Klar, manches wird Pflicht und viele scheuen die Kosten. Doch ich denke das die Interessenten, soweit sie finanzieren wollen (müssen), ein weiteres Jahr Kapitaldienst dann auch nicht scheuen werden.

    Die Älteren erinnern sich vielleicht noch an die Einführung des Sicherheitsgurtes. Heute liegt das Augenmerk eher auf ´Diesel-Gimmicks´, die zum Verdruß vieler evtl. nachgerüstet werden müssen, um sich den Fahrverboten zu entziehen. Das Geschrei war goß. So war es immer und so bleibt es.

    p.s. Welches Modell fährst du denn? Näheres zu meinem guckstu -> Hallo Mazda-Gemeinde
     
  15. #15 Bärenmarke, 02.06.2019
    Bärenmarke

    Bärenmarke Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.10.2015
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    37
    Ich bin da eher der Ansicht, wieso sollten die Hersteller Krampfhaft an einem Segment festhalten, wenn es sich dank EU nicht mehr lohnt? Vielleicht wird es den 2er dann noch in anderen Regionen der Welt geben, aber wenn sie es nicht schaffen ihn kostengünstig unter das CO² Limit zu pushen, dann wird er wegfallen.

    Aber lassen wir uns überraschen, ich möchte dann nur nicht hören, ich hätte es ja nicht gesagt :P

    Ich fahre einen Mazda 3 BJ2015, möchte aber gegen den neuen tauschen. Wobei ich da dann eher zu einem Import aus den USA tendiere bzw. bin ich auch auf den neuen 6er gespannt oder es wird der CX-5 mit 2.5T ebenfalls aus den USA:)
     
Thema:

Mazda 2 bald Geschichte

Die Seite wird geladen...

Mazda 2 bald Geschichte - Ähnliche Themen

  1. Mazda 626 BJ. 2005 Mittelkonsole ausbauen

    Mazda 626 BJ. 2005 Mittelkonsole ausbauen: beim mazda 626 bj 05, mittelkonsole ausbauen? wie? finde auch keine verdeckten schrauben
  2. [Mazda 3 BM] Klavierlack-Elemente Mittelkonsole gesucht

    [Mazda 3 BM] Klavierlack-Elemente Mittelkonsole gesucht: Hallo zusammen, da die Hochglanz-Teile der Mittelkonsole um den Schaltknauf und den Mulitcommander stark gelitten haben, würde ich diese gerne...
  3. Mazda 3 Türprojektion

    Mazda 3 Türprojektion: Hallo liebe Mazdagemeinde, ich habe vor 2w meinen neuen Mazda 3 BP erhalten. Dieser hat auch eine Türprojektion, jedoch finde ich, dass das...
  4. Mazda 3 BM Seitenspiegel & Zierleisten

    Mazda 3 BM Seitenspiegel & Zierleisten: Hi, hab ein paar Fragen zum Mazda 3 BM und wäre euch hier seeeeeeeehr dankbar, wenn mir jemand helfen könnte! 1. Kann mir bitte jemand die...
  5. Mazda 6 flackernde öllampe

    Mazda 6 flackernde öllampe: Hallo Mazda freunde. Ich hatte fast schon den Mazda Verkauft für 4000€, aber ich kann mich einfach nicht trennen. Ich habe mir sogar schon...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden