Marcos 3er - nach 14 Jahren Golf nun Mazda 3 Skyactiv-X 2.0 M Hybrid

Diskutiere Marcos 3er - nach 14 Jahren Golf nun Mazda 3 Skyactiv-X 2.0 M Hybrid im 323 / Mazda3 Forum im Bereich Bilderbereich: User und ihre Autos; Würde das mal auf nem abgelegenen Parkplatz testen....reichen da 50 KMH um eine Wirkung zu erzielen ?
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
832
Zustimmungen
869
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
Würde das mal auf nem abgelegenen Parkplatz testen....reichen da 50 KMH um eine Wirkung zu erzielen ?
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.532
Zustimmungen
2.350
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Sollte ausreichen, wenn man dies ab und an so macht, z.B. auf gerader abschüssiger Bahn oder kurz vor Ortschaften auf die 50km/h damit runterbremsen. So habe ich es immer mit der Handbremse gemacht, damit die Bremsscheiben clean bleiben.
 
Mr. Mazda

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.803
Zustimmungen
1.542
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Skyhessen
Werde die EPB Sache mal demnächst ausprobieren!

Hab mich bisher nicht an diese Taste während der Fahrt getraut... Bin weiter Fan vom gutem, alten Handbremshebel wie auch beim CX-3 zuletzt 😌
 
Mr. Mazda

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.803
Zustimmungen
1.542
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Bigteddy
Habe mal die Tage die hinteren Bremsscheiben beim 3BP mit der obigen Anweisung auf freier Strecke (120kmh runter auf 50kmh) mit Abkühlphasen 3-4x wiederholt und hier mal der Bildvergleich 🙂

Vorher:
20210729_184031_HDR.jpg

Nachher:
20210815_090820_HDR.jpg

Ich denke da muss noch etwas wiederholt Nachgebremst werden 🙊🙉🙈

Vorsicht bitte nicht hinlangen nach der Brems-Tour ist echt HOT!
 
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
832
Zustimmungen
869
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
Wie hast Du das gemacht ? Bei 120 KMH einfach den elektronischen Handbremshebel gezogen und gehalten ? Bremst er dann wirklich sachte runter ?
 
Mr. Mazda

Mr. Mazda

Stammgast
Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.803
Zustimmungen
1.542
Ort
Karlsruhe
Auto
Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Bigteddy
Ja genauso habe ich es gemacht 😎

Auf "langer Gerade" ohne Verkehr, die Handbremse ziehen und dann wirft das KFZ kräftig Anker! (fühlt sich beim ersten Mal komisch an)

Natürlich auch im Spiegel schauen, dass keiner hinter dir fährt.
Hatte trotzdem das Gefühl, dass die Vorderachse auch Bremsleistung bringt...

Ergebnis lässt sich sehen und alle Bremsscheiben waren trotz Abkühlung heiß, als ich das Auto abgestellt habe 😅
 
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
832
Zustimmungen
869
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
Da ja gefühlt aktuell im Forum von uns Stamm-Membern nicht allzuviel los ist gebe ich halt mal einen kleinen Zwischenstand:

KM-Stand inzwischen: ca. 25.000 KM
Besondere Vorkommnisse: KEINE
Ölverbrauch bisher: nicht vorhanden

Soweit läuft der X-Automatik recht unauffällig, der Langzeitverbrauch liegt derzeit bei soliden 6,5 Litern Super E5 (E10 tanke ich nicht) und eigentlich gibt es bis auf das klappernde mittlere Display nichts zu berichten. Mal schauen ob ich da nochmal nachschauen lasse, aber das ist aktuell auch das einzige Störgeräusch und ist auch nur bei ausgeschaltetem Radio zu vernehmen. Gefallen tut es mir dennoch nicht. 😒

Ich habe meinen Mazda 3 BP inzwischen nun schon seit über einem Jahr (Kauf in 06-2020) und bin soweit zufrieden. Das Auto verrichtet unauffällig seinen Dienst, was man bei diesem KM-Stand allerdings auch erwarten kann. Mit der Leistung des X der 1. Generation bin ich Summa Summarum auch zufrieden, auch wenn mir an manchen Tagen der Turbo-Punch etwas fehlt (nicht immer), aber man kann sich andererseits auch täuschen. Bleibt man stur auf dem Gaspedal kann man des Öfteren die immer kleiner werdenden Autos im Rückspiegel beobachten, da vertut man sich doch recht schnell. Weitestgehend passt das für mich, nur an sehr steilen Bergen und gerade auch beim Anfahren kommt er nur schwer in die Gänge. Das wünsche ich mir beim nächsten Auto definitiv anders.

Meine Kurz-Eindrücke nach etwas über einem Jahr:

Positiv:
-hochwertig gestalteter Innenraum, alleine die wuchtige Mittelkonsole findet man sonst bei fast keinem Kompaktwagen, sie ist für mich immer noch einen Augenweide
-Ledersitze (tolles Sitzgefühl)
-LED-Matrix Licht
-komplett ruckelfreie Schaltvorgänge des Wandlers
-6,5 Liter Langzeitverbrauch für einen Benziner mit Automatik ist ganz ok finde ich

Negativ:
-blechern klingende Türen und Heckklappe beim zuwerfen (klingt billig, warum haben die Hörakustiker bei Mazda das so freigegeben ???)
-recht schwere Motorhaube (warum ist die sooooooo schwer ???)
-total langsames Anfahren von ca. 0-40 KMH (das macht nun wirklich keinen Spaß)
-an sehr steilen Bergen fehlt gefühlt etwas Power

Geplant habe ich meinen 3er erstmal bis mindestens 2025 zu fahren, dann wird man weitersehen. Automatik war für mich auf jedenfall die richtige Wahl, ich kaufe auch nichts anderes mehr. Etwas ärgern könnte ich mich über die kleinen 16-Zoll Winterreifen auf Alus, aber irgendwie wollte ich das letzten Herbst so. Wenn ich es nochmal zu tun hätte würde ich für den Winter ebenfalls 18er kaufen......naja, aber in dieser Jahreszeit ist es ja eh meistens recht düster draußen, sonst könnte man glatt auf die Idee kommen dort nochmal tätig werden.....(lasse ich mir aktuell mal noch offen).

Soweit wars das erstmal,

viele Grüße,

Teddy / Marco
 
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
832
Zustimmungen
869
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
*Update 30.000 KM*

Heute habe ich die 30.000 KM vollgefahren, ich habe den 3er nun seit ca. 1,5 Jahren. Das macht somit eine Fahrleistung von 20.000 KM pro Jahr. Langzeitverbrauch liegt bei echten 6,5 Liter Super, siehe Spritmonitor (X-Motor 1. Generation mit Automatikgetriebe).

Summa Summarum kann ich mich nur wiederholen:
die Technik beim X funktioniert bisher einwandfrei, Mängel sind keine vorhanden, Ölverbrauch ist ein Fremdwort, ich habe noch nicht einmal nachfüllen müssen. Das ist schon toll, ich hoffe das bleibt so. Das Wandler-Automatikgetriebe schaltet immer noch wie am ersten Tag, butterweich, Sommer wie Winter. Ob man bei höheren KM-Ständen mal ein Automatikgetriebe-Ölwechsel machen lässt wäre noch die Frage, angeblich wäre dies laut Mazda aber nicht notwendig meine ich gehört zu haben.

Der Umstieg von den 18er Sommerreifen auf die 16er Winterreifen bringt derzeit einen enormen Komfortgewinn, auch wenn sie designtechnisch nicht das gelbe vom Ei sind 😄 Auch habe ich das Gefühl dass das Knarzgeräusch vom mittleren Display momentan nicht mehr vorhanden ist, liegt es nun an den 16er Winterreifen oder an den kälteren Temperaturen, sei es drum, mein 3er BP macht mir aktuell sehr viel Freude.

Das nahezu lautlose Dahingleiten mit dem X ist für mich nach 1,5 Jahren schon standard geworden, aber meine gelegentlichen Mitfahrer sind da sehr beeindruckt. Gerade die ersten Wochen nach Kauf hätte ich meinen können ich sitze in einem E-Auto 😅

Soweit erstmal, auf die nächsten 30.000 KM.

Viele Grüße, Marco
 
Zuletzt bearbeitet:
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.532
Zustimmungen
2.350
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
Ich habe gerade dein Thema nochmal von Anfang an durchgelesen. Toll, wie Du so manchen Ersteindruck revidierst. Einen echten Langzeitbericht ergibt dies (incl. der User-Meinungen dazu) :ja:

Meinen 2014er 3er BM hatte ich bei den Sommer- und Winterreifen in der 16" Größe (Ballonreifen) belassen. Den Fahrkomfort empfand ich damit als Optimal.
Den Nachfolger, CX30 M-Hybrid mit 150PS und Automatik fahre ich nun seit Anfang Juli auf 18 Zölle Allwetterreifen. Der Fahrkomfort ist dabei, naja, weniger optimal, als ich es vom 3er gewöhnt war. Aber man gewöhnt sich dran. Ist halt doch ein anderes Auto.

Du empfindest das Anfahren mit der Automatik (0-40 km/h) als Negativum? Kann ich bei meinem CX30 eigentlich nicht behaupten. Beim Ampelstart bin ich immer ruckzuck weg vom Hintermann (wenn ich als Erster vorne stehe). Fahren die Anderen so lahm an? Ich drücke da bestenfalls mit Halbgas auf den Pinsel. Mein Langzeit-Verbrauch liegt ebenso bei durchschnittlichen 6,5l l. Also so "benzinfressend" bewege ich den CX30 demnach nicht. Die Automatik finde ich ebenso klasse, die schaltet wirklich schnell und weich. Manchmal allerdings zu schnell (zurück). Da ich aber das Designpaket mitgekauft habe, kann ich die Schaltpaddel am Lenkrad nutzen. Damit "zwinge" ich schon des öfteren die Gänge nach meinem Empfinden wieder hoch. Ach ja, meines Erachtens lässt sich damit sogar der Ampelstart beschleunigen, wenn man die Gänge nicht so hochdreht, bis die Automatik schaltet, sondern manuell etwas früher hochschaltet und damit nachhilft (geht ja auch mit kurzem lupfen des Gasfußes, aber die Paddel sind bequemer und schneller).
 
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
832
Zustimmungen
869
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
Ich habe gerade dein Thema nochmal von Anfang an durchgelesen. Toll, wie Du so manchen Ersteindruck revidierst. Einen echten Langzeitbericht ergibt dies

Naja, am Anfang einer Ehe ist immer alles Friede Freude Eierkuchen, im Laufe der Beziehung kühlt das Feuer etwas ab und man lernt die Eigenheiten des Partners allmählich besser kennen 😀 Mazda macht schon einiges anders, allerdings nicht schlechter, sondern anders. Und wenn man 14 Jahre lang VAG gefahren ist braucht man schon ne Zeit sich daran zu gewöhnen. Von der Technik bin ich immer noch zu 100% überzeugt, von der Verarbeitung allerdings nicht mehr zu 100%. Aber sei es drum, wenn der Mazda im Laufe der Jahre kostengünstig zu unterhalten ist soll mir das dennoch recht sein.

Und zum Ampelstart mit mal früher manuell in den 2. Gang schalten: danke für den Tip, werde ich durchaus mal testen 😜
 
Skyhessen

Skyhessen

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
21.06.2014
Beiträge
6.532
Zustimmungen
2.350
Ort
Lahn-Dill-Kreis
Auto
Mazda CX30 M-Hybrid G150, AT, EZ 6/21
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207 CC VTi
VAG-Erfahrungen habe ich zwar auch, immer als Dienstwagen Golf TDI bzw. Passat Benziner gefahren. Die wurden gnadenlos gefordert, aber nach 3-4 Jahren gab es immer wieder einen Neuen, so dass ich zur Langzeitqualität nicht sehr viel sagen kann. Es waren halt Gebrauchsfahrzeuge und sie verrichteten ihren Dienst.
Nebenbei hatte ich auch immer einen Privatwagen (zumeist von der Frau genutzt), darunter auch einen VW Corrado, Toyota Celica, Opel Kadett GSI und 2 Peugeot CC´s.
Seit ich dann nicht mehr im Außendienst tätig war fahre ich nun seit über 25 Jahren Mazda aus der 3er Baureihe. Einen 323 F BJ über 11 Jahre lang. Den 3er BM zuletzt 7 Jahre lang. Allesamt haben die klaglos ihren Dienst verrichtet, keine teuren Ausreißer. Eigentlich nur Benzin und Öl reinschütten und fahren, Inspektion spätestens alle 2 Jahre oder 20000km machen lassen, die üblichen Verschleißteile (Bremsbeläge und -scheiben) gewechselt. Also qualitativ und technisch überzeugend, das Design hat auch gefallen, preislich nach wie vor attraktiv, weswegen ich auch immer noch der Marke treu geblieben bin.
 
Skyactiv Ox

Skyactiv Ox

Mazda-Forum User
Dabei seit
25.12.2019
Beiträge
448
Zustimmungen
576
Auto
Mazda 3 Fastback Skyactiv X Selection
Zweitwagen
vorher: Mazda 3 G165 Sportsline
Hallo Bigteddy und Skyhessen, danke für Eure Schilderungen.
Sehr interessant zu lesen. :-)
 
Bigteddy

Bigteddy

Mazda-Forum User
Dabei seit
02.07.2018
Beiträge
832
Zustimmungen
869
Auto
Mazda 3 (2020) Skyactiv-X Automatik
Ich muss meinem 3er heute mal ganz neutral ein großes Lob aussprechen, ich bin äußerst angetan 🙂

Gestern war bei uns etwas Schneegestöber, nicht viel, aber schon ein wenig. Heute Nacht hatte es gefroren. Gestern Abend war ich zu faul das Auto freizumachen, da es ja bei mir immer draußen steht.

Somit musste ich heute morgen ran. Also Seitenscheiben und Frontscheibe enteist, die Heckscheibe mache ich aufgrund der Heizdrähte NIE. Die Front-Scheibenwischer befanden sich aufgrund einer leichten Schneeschicht unter etwas Schnee und waren tief angefroren. Hätte ich sie bewegt hätte ich sie beschädigt. Das habe ich sein lassen.

So bin ich also losgefahren, Heckscheibenheizung incl. Spiegelheizung an und zugleich wird bei meinem 3er BP die Scheibenwisch-Auflage mit beheizt. Klappte einwandfrei. Mega gut. Nach 20 Minuten Fahrzeit habe ich es dann riskiert die Scheibenwischer zu betätigen. Sie waren nicht mehr angefroren und gingen astrein. Das ganze Eis auf den Scheibenwischern und darunter war weg.

Also das war schon geil heute. Die beheizbare Scheibenwischerauflage kann ich daher jedem nur empfehlen. 🙃

Viele Grüße, Teddy
 
Thema:

Marcos 3er - nach 14 Jahren Golf nun Mazda 3 Skyactiv-X 2.0 M Hybrid

Oben