Mangel bei M3 - scheinbar Fabrikatsfehler

Diskutiere Mangel bei M3 - scheinbar Fabrikatsfehler im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo, hab dieses Forum schon kräftigst durstöbert und bei anderen scheinbar den selben Mangel, wie ich ihn bei meinem M3 habe, entdeckt...

dodo75

Dabei seit
19.07.2007
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo,

hab dieses Forum schon kräftigst durstöbert und bei anderen scheinbar den selben Mangel, wie ich ihn bei meinem M3 habe, entdeckt.

Nur bei einem Forumsmitglied hab ich das Ende dieser Geschichte gelesen, nämlich, daß er mit Hilfe von Presse und Konsumentenschutz das Auto retournieren konnte und den Eurotax-Wert zurückbekommen hat. Hab auch die anderen bereits angeschrieben, wie deren Sache ausgegangen ist, leider noch keine Rückmeldung.

Hier nun die Geschichte meines M3s: Ca. 4 Monate nach Kauf meines M3s (Neuwagen, BJ 4/2005) begann er mir beim Wegfahren abzusterbern. Der Händler sagte mir, daß das aufgrund des Commonraildiesels einfach so ist, und man sich eben darann gewöhnen muß, mehr Gas zu geben. Ok, dachte, daß ich nach 4 Monaten schon weiß, wie ich das Ding zu fahren hab. Egal. Nach kurzer Zeit erschien die Motorkontrolleuchte.

1. Werkstattbesuch: Es wird was ausgeputzt (man sagte mir nicht was). Wenn's wieder auftritt, wird ein Ventil bestellt.

2 Monate päter:
2. Werkstattbesuch: Ventil wurde getauscht

... einiges wurde noch gereinigt, getauscht, neue Software eingespielt.... beim 7. Werkstattbesuch war's mir dann zuviel und ich hab die Werkstatt gewechselt. In dieser Mazda-Werkstätte sagte man mir, daß der Mangel bei Mazda bekannt wäre und man eigentlich nix dagegen tun könne, als daß man das Ding (sorry, bin kein Mechaniker, darum weiß ich nicht was genau) ausputzen müßte. .... Dieser Intervall ist nun auf ca. 5 Wochen oder 1000km geschrumpft. Dazwischen raucht er schwarz wie verrückt, ruckelt beim Wegfahren, beim Bergauffahren riegelt der Motor bei genau 3000 Touren ab. Super, wenn einem dann Leute anhupen, warum man nicht mehr wie 70kmh fährt.

Mazda Österreich dürfte diesen Mangel kennen, aber scheint jedesmal überrascht zu sein, wenn ein M3-Fahrer damit daherkommt. Zumindest hab ich das von anderen Forumsteilnehmer das gelesen. Bei mir war's auch so.

Derzeit bin ich in Verhandlung mit dem Händerl, daß er das Auto zurücknimmt (mit Anwalt auf das Recht der Wandlung gepocht). Man hat mir einen - meiner Meinung nach Frechheit!!!! - sehr niedrigen Preis angeboten, oder nochmals das Auto versuchen zu reparieren .... einen Teufel werd ich tun, ich will dieses Auto loswerden .... Dachte nie, daß ich das mal über Mazda schreib. hatte davor schon über 10 Jahre einen M323, meine Familie ist glücklich damit,... aber die Qualität scheint nicht mehr zu stimmen.

So, suche also nach ähnlichen Geschichten und mich würde interessieren, wie sie ausgingen. Ich poste auch wieder, wenn sich meine Geschichte erledigt hat.

LG
Dodo
 
Tommy6660

Tommy6660

Mazda-Forum User
Dabei seit
06.07.2007
Beiträge
276
Zustimmungen
0
Ort
Kärnten/Lavanttal
Zweitwagen
Opel Astra Coupe Turbo Z20LET Phase1
Ja da musst den Franzmännern die Schuld geben von denen is der Motor;)

Laut deiner Beschreibung kann das viele Ursachen haben.....
Mir Bekannte Mängel beim 110/109Ps Diesel sind Turbolader und Zahnriemen
Ach ja und lass dich net mit so Aussagen wie "irgendein Ventil" wird getauscht abwimmeln:roll:
Die haben dir das gefälligst zu Erklären!!!!
Ist ja eine Frechheit :motz:
Hier noch ein ev. hilfreicher Link:

http://www.google.at/search?hl=de&q=mazda+rückruf&meta=
 

Scherbotron

Neuling
Dabei seit
30.06.2007
Beiträge
68
Zustimmungen
0
Ort
Franken
Auto
M3 Sport 2.0 tornadorot-met
KFZ-Kennzeichen
Es ist schon komisch wie Mazda in diesen Fällen mit dem Kunden umgeht ...
Es müsste nur mal einer kommen, der diesen Fehler in einem unabhängigen
Insitut prüfen lässt, stellt sich dann herraus, dass die Fehlerursache
konsturktionstächnische Mängel sind. Müsste MAZDA eventuel eine neue
Rückrüfaktion starten.
Das Problem in diesem Fall sind die Geldmittel des Einzelnen.
 
Markus

Markus

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
15.03.2007
Beiträge
3.733
Zustimmungen
249
Ort
Erfurt
Auto
Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
Zweitwagen
Triumph T100 black
Ich hatte mal in einem anderen Forum über so ein Problem gelesen. Finde es den Artikel aber nicht mehr.
Da verölte immer ein Sensor und der Motor ging in das Notprogramm. Dazu gab es aber eine Rückrufaktion. Ich glaube der Sensor und der Einbauort des Sensores wurde geändert. Habe aber lange nichts mehr davon gelesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neureos

Einsteiger
Dabei seit
15.06.2007
Beiträge
35
Zustimmungen
0
Interresant !

Ich habe einen M3 CD 1,6. Der Wagen ist 10 Monate alt und ich fahre ihn seit ca.5 Wochen.
Auch mir ist es schon ein paar mal passiert, das er insbesondere beim anfahren an der Ampel aus geht. ich dachte bisher immer ich habe ihn abgewürgt, aber seltsam kam es mir schon vor. er springt aber gleich wieder an und mit genug gas läuft er dann ohne weiteres. Ist das das problem das du beschreibst oder stellt es sich bei dir anders da ? meiner ist schon nach dem facelift, da soll ja einiges schon verbessert worden sein. das der motor von PSA ist wusste ich vorher,jedoch war ich der meinung mazda hätte ihn modifizert, anscheinend auch ein trugschluß. eigentlich könnte man sich etwas geld sparen und gleich einen franzosen kaufen. wobei mazda mit dem eigenen 2.0 diesel ja auch einige krankheiten hat. bin gespannt ob sich das absterben beim anfahren jetzt häuft.
 

dodo75

Dabei seit
19.07.2007
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo,

naja, mit dem Absterben beim Anfahren beginnt's meistens. Danach ist beim Gas geben schwarzer Rauch sichtbar, am Anfang nicht immer, aber später dann umso mehr und bei JEDEM Gasgeben. Was noch zu beobachten ist, ist, daß im Leerlauf sich der Drehzahlmesser bewegt, so als würd kurzfristig mehr Gas gegeben werden. Nicht viel, aber bemerkbar halt.

Das Absterben muß - so denk ich - nicht immer gleich diese Auswerkungen haben, aber beobachte Dein Auto danach.

LG
 

Scherbotron

Neuling
Dabei seit
30.06.2007
Beiträge
68
Zustimmungen
0
Ort
Franken
Auto
M3 Sport 2.0 tornadorot-met
KFZ-Kennzeichen
Zur Bewegung des Drehzahlmessers im Leerlauf!
Ich fahre zwar den Benziner, aber diesen Fall kann ich bei
mir auch beobachten. Beim Anlassen ist das Standgas etwas
höher wie wenn er bereits warm ist. Auch im warmen Zustand gibt
es Momente in denen das Standgas kurzfristig etwas nach oben
geht.
Ich denke aber das dieses Verhalten ein gewollter Teil der
Regelung des Zündverhaltens ist und evtl. andere
Suboptimale Punkte in der Regelstrecke ausgleicht.
 

dodo75

Dabei seit
19.07.2007
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo,

nachdem ich mit meinem Auto ja schon fast 2 Jahre diese Probleme habe, tritt z.B. dieses Phänomen, daß die Drehzahl kurz hochgeht beim Leerlauf, eben nur dann auf, wenn's wieder soweit ist, daß mein Auto scharz raucht, ruckt,.... Also kurz nach der "Reparatur", also dem Ausputzen, ... hab ich das nicht. Darum eben wunderts mich. Aber vielleicht solls ja so sein. Ok, ist auch nicht das Problem, sonder eben nur ein Symptom, oder auch nicht.
LG
Doris
 
Markus

Markus

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
15.03.2007
Beiträge
3.733
Zustimmungen
249
Ort
Erfurt
Auto
Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
Zweitwagen
Triumph T100 black
Das hier ist zwar nicht das was ich meinte, könnte aber auch Interessant für dich sein.
Vielleicht solltest du auch mal deinen/einen Mann mit in die Werkstatt nehmen. Da scheinen doch häufiger Unterschiede zwischen Mann und Frau zu sein.
Ich habe auch mal meine Frau wegen einem Mangel hingeschickt. Wurde angeblich nichts festgestellt. Am nächsten Tag bin ich hin habe den Mangel beschrieben und ohne das der bei meiner Probefahrt auftrat wurde er behoben. Und ich bin sicher das den meine Frau richtig beschrieben hat.
 

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
5
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
Hallo!

Ich finde es wirklich schade, das es jetzt soweit kommen musste das du deinen Mazda zurück geben willst. Du hättest viel früher die Werkstatt wechseln sollen und Mazda Austria über den Vorfall informieren. Für dieses Problem gibt es eine Serviceaktion und kann behoben werden. Anscheinend ist deine Werkstatt dazu nicht in der Lage und das du andauernd zum Reinigen in die Werkstatt musst ist wirklich keine befriedigende Lösung.


Grüsse Peter
 

fun4you

Gesperrt
Dabei seit
16.11.2006
Beiträge
490
Zustimmungen
0
@future
war bei meinem alten nicht anders. da war ich noch beim hönigmann, ich denke einmal den kennst du.
erst als ich mit mazda austra in klagenfurt kontakt aufgenommen hab, habens das dann gescheit gemacht.
mittlerweile bin ich kein kunde mehr dort, da man dort nur eine nummer ist.
 
Thema:

Mangel bei M3 - scheinbar Fabrikatsfehler

Mangel bei M3 - scheinbar Fabrikatsfehler - Ähnliche Themen

Mazda6 (GG/GY) 2.3L 122kw (166PS) 2005 Mehrere Probleme: Liebes Forum. Mein erster Eintrag in einem Forum nach über 200h selbstsuche, habe ich mich dafür entschieden um Hilfe zu bitten und hoffe das ich...
"Meine Mazda Geschichte": Moin Gemeinde ! Wie sieht Eure Mazda-Geschichte aus ? Meine - eigentlich beginnend 1984 - sieht so aus.... Schon als Jugendlicher (´84 war ich...
1.6l Diesel - teilweise Anfahrprobleme & sporadischer Leistungsverlust: Servus Leute, Nachdem ich die Suche ausgiebig und langwierig getestet habe bin ich leider immernoch nicht auf einen Thread/Hinweis gestoßen...
Mazda5 (CR) Das Paradies der Scheinwerferreinigungsanlagenpumpen: Hallo hallo hallo! Da ist mal ein Wort mit dem selbst wir deutschen echte Probleme haben: Scheinwerferreinigungsanlagenpumpe !!! Liebes Forum...
Wechsel vom A3 Sportback zum M3 Sorts-Line !?: Hi! Nicht erschrecken - der Text ist zwar etwas länger geworden, aber ich würde mich freuen, wenn ihr Euch kurz die Zeit nehmen würdet. :thumbs...
Oben