M3 Autogas umrüsten. Mazda rät von einbau ab!

Diskutiere M3 Autogas umrüsten. Mazda rät von einbau ab! im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hi zoom zoom fans, Nachdem ich jetzt die Kohle für den Umbau auf Autogas zusammen hab wendete ich mich an eine Mazda Vertragswerkstatt. Ich...

  1. #1 Nemesis, 02.06.2008
    Nemesis

    Nemesis Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 Sport 1.6
    Hi zoom zoom fans,

    Nachdem ich jetzt die Kohle für den Umbau auf Autogas zusammen hab wendete ich mich an eine Mazda Vertragswerkstatt.
    Ich erkundigte mich nach der Gas Umrüstung per E-Mail und bekam folgende Antwort:

    ----
    Sehr geehrter Herr Urban,

    leider gibt es von Mazda keine Freigabe für den Einbau einer Gasanlage in Ihr Fahrzeug.

    Sollte es einen Anbieter auf dem Matkt geben, der eine Anlage in Ihrem Fahrzueg einbaut, so müssen Sie mit Schäden am Ihrem Zylinderkopf rechnen.

    Wir bedauer Ihnen keine andere Nachricht geben zu können und verbleiben

    Mit feundlichem Gruss
    ...
    ----

    Im Forum meine ich gelesen zu haben, das einige ihren Mazda in einer Vertragswerkstatt umrüsten ließen.
    Hängt das nun von der jeweiligen Werkstatt ab, ob sie dieser empfehlung von Mazda nachgeht oder nicht?

    Kann mir jemand Umrüster im Umkreis von Remscheid / Wuppertal empfehlen?

    Wie sieht das aus, wenn ich nun eine Gas Anlage verbauen lasse und dann mein Auto in Inspektion bei Mazda geb? Gibt das irgendwelche Probleme etc?

    Gruß
    Marc
     
  2. #2 wirthensohn, 02.06.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Dazu hättest Du gar nicht bei Mazda anfragen müssen, das hätte Dir hier im Forum auch jeder sagen können. Suchfunktion inklusive. NATÜRLICH rät Dir Mazda von der Umrüstung ab und NATÜRLICH gibt Mazda keine Freigabe für die Umrüstung, denn sonst müssten sie bei möglichen Schäden dafür haften.

    Und nur zur Klarstellung: NIEMAND (!) hier hat sein Auto bei Mazda umrüsten lassen. Einige hier haben ihr Auto bei einem Umrüster (!) umrüsten lassen, der ganz nebenbei auch noch Mazda-Händler ist.

    Der Mazda-Händler fungiert im Falle der Umrüstung aber als Umrüster, nicht im Namen und Auftrag oder mit der Legitimierung von Mazda Deutschland. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Einzig die Firma INTAX in Hessen rüstet im Auftrag von Mazda neue Mazda6 auf Autogas um - INTAX wiederum ist kein Mazda-Händler.

    Ob Du den Mazda aber nun bei einem Mazda-Händler mit der Ausbildung und Zertifizierung als Umrüster oder bei einem reinen Umrüster umrüsten lässt, macht keinen Unterschied: die Mazda-Werksgarantie auf alle von der Umrüstung betroffenen Teile verfällt sowieso. Auch wenn auf dem Gebäude des Umrüsters zufällig groß das Mazda-Logo prangt.

    Bei den Mazda-Motoren der Zoom-Zoom-Generation kommt erschwerend hinzu, dass diese Motoren keine gehärteten Ventilsitze mehr haben und daher sozusagen nicht "gasfest" sind. Daher verbauen Umrüster zusätzlich ein sogenanntes Flashlube, was diesen Mangel ausgleichen soll.

    Beim einzigen Modell, das Mazda "ab Werk" auf Autogas umgerüstet anbietet, wird der komplette Zylinderkopf gegen eine andere Variante mit gehärteten Ventilsitzen ausgetauscht.

    Gruß,
    Christian
     
  3. #3 xedosfan, 02.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 02.06.2008
    xedosfan

    xedosfan Stammgast

    Dabei seit:
    27.09.2006
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Chevrolet Evanda CDX, LPG
    KFZ-Kennzeichen:
    Hi!

    Das sagen alle Mazdahändler.

    Es gibt genug, die mit Autogas fahren. Tipp mal ins google ein: "mazda 3 autogas"

    Oder z.B. hier: http://www.motor-talk.de/forum/mazda-3-mit-autogas-t1610641.html

    Es gibt dann auch noch den Zusatz FlashLube. Der soll die Ventiele schützen.

    Bitte bedenke auch dabei, dass in den vielen Autogasforen meist nur über Probleme geredet wird, nicht oder nur wenig über die Erfolge.

    Irgendwo habe ich auch mal was von geänderten Zylinderköpfen gelesen, weiss aber nicht mehr, für welches Modell.


    Moin Moin
    Xedosfan

    Edit: Uups: Mein Vorredner war schneller ;-)
     
  4. #4 lingnoi, 02.06.2008
    lingnoi

    lingnoi Stammgast

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Von Vialle gibt es eine Anlage speziell für den M3 1,6. Ich denke, dass die entsprechend getestet haben, ob der Motor problemlos mit Autogas zu betreiben ist. Anlage ist die Vialle LPI.

    L
     
  5. #5 wirthensohn, 02.06.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Ich kenne jetzt die Vialle nicht, weiß aber, dass es sich dabei nicht um eine Verdampferanlage, sondern um eine Flüssiggaseinspritzung handelt. Genau, wie die ICOM JTG und von flüssigeinspritzenden Anlagen höre ich bisher immer wieder von Problemen. So richtig ausgereift scheint diese Technik noch nicht zu sein.

    Erklärung: bei einer herkömmlichen Verdampferanlage wird dem flüssigen Gas, das unter Druck aus dem Tank kommt, im Verdampfer der Druck genommen, wodurch das Gas wieder gasförmig wird und entsprechend gasförmig in den Brennraum gebracht wird.

    Bei einer flüssigeinspritzenden Anlage gibt es keinen Verdampfer. Das flüssige Gas wird direkt flüssig in den Brennraum eingespritzt. Eigentlich ein wenig widersinnig, ein Gas (!), das eigentlich gasförmig sein möchte, flüssig und wie Benzin aufwändig zerstäubt in den Brennraum zu leiten, statt die gleichmäßige Verteilbarkeit dieses gasförmigen Kraftstoffs zu nutzen.

    Das soll angeblich gewisse Vorteile bei Motoren ohne gehärtete Ventilsitze haben, weil dadurch die Auslassventile gekühlt werden sollen. Wirklich bewiesen ist das bisher aber nicht.

    Die nötige, schmierende Wirkung von Benzin hat aber auch flüssig eingespritztes Gas nicht. Daher stehe ich persönlich solchen Anlagen eher kritisch gegenüber.

    Nachdem sich mein Umrüster mehrfach "bedingt begeistert" über flüssigeinspritzende Anlagen geäußert und nach einem knappen Jahr die ICOM JTG wegen ständiger Probleme wieder aus dem Programm genommen hat, käme mir auf jeden Fall nur eine Verdampferanlage ins Auto.

    Gruß,
    Christian
     
  6. #6 Nemesis, 02.06.2008
    Nemesis

    Nemesis Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 Sport 1.6
    Ich habe nun in Google gesucht und bin da mehr oder weniger auf nur einen Umrüster in meiner Umgebung gestoßen, der durch seine Homepage und sein Angebot seriös wirkt.

    www.autogasumbau.com

    Er bietet sowohl den Einbau von Prins als auch von BRC Anlagen an.
    Zudem verbaut er das genannte Flashlube.
    Auch die Preise sehn ganz okay.

    Was meint ihr?

    Ich hab schön öfter gelesen, das Prins Produkte wohl top sein sollen. Wie schaut es mit BRC Anlagen aus?

    Gruß
    Marc
     
  7. #7 lingnoi, 02.06.2008
    lingnoi

    lingnoi Stammgast

    Dabei seit:
    27.12.2007
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Das ist richtig, dass die Vialle LPI eine Direkteinspritzeranlage ist. Im Unterschied zur ICOM ist sie jedoch auf einzelne Modelle speziell abgestimmt. Von daher denke ich, dass es weniger Probleme als mit der ICOM gibt.

    Die Prins VSI ist allerdings auch ohne top Anlage.

    L
     
  8. beno76

    beno76 Neuling

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Habe meinen Mazda3 jetzt 3 Wochen auf Autogas (DT GAS). Umbau in SLO fuer 1200 EURO. Bis jetzt alles OK. Fuer die Ventile hoffe ich das beste.

    Mal sehen.

    Mfg,
    Benjamin
     
  9. #9 Hasenscharte, 03.06.2008
    Hasenscharte

    Hasenscharte Stammgast

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    WEeiß jemand wo ich aus Vorsichtsmaßnahmen meine Ventile und Ventilsitze härten lassen kann und was sowas ca kostet?
     
  10. #10 wirthensohn, 03.06.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Du kannst keine Ventile oder Ventilsitze härten lassen. Gehärtete Ventilsitze bestehen aus einem anderen Material, einer anderen Legierung oder so ähnlich. Auch kannst Du Ventilsitze nicht mal eben "ausbauen", da sie bei modernen Leichtmetallzylinderköpfen fest im Zylinderkopf sitzen (wenn ich das richtig verstanden habe).

    Wenn überhaupt, bräuchtest Du einen kompletten Zylinderkopf, der gleich über gehärtete Ventilsitze verfügt. Genau das macht die Fa. INTAX bei der Umrüstung der fabrikneuen Mazda6 im Auftrag von Mazda: alten Zylinderkopf runter, neuen mit gehärteten Ventilen drauf.

    Gruß,
    Christian
     
  11. #11 Hasenscharte, 03.06.2008
    Hasenscharte

    Hasenscharte Stammgast

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Das heisst aber wohl auch, daß ich das vergessen kann. Den nich denke nicht, daß irgend ein Händler sowas im Angebot hat und ein harter Zylinderkopf in Sonderanfertigung wohl auch sehr teuer würde.

    Scahde :(
     
  12. #12 wirthensohn, 03.06.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Wo liegt das Problem? Gasanlage einbauen lassen, Flashlube dazu, Dauervollgasfahrten konsequent meiden und dafür einen kompetenten, erfahrenen Umrüster suchen, der seinerseits die Garantie auf den Motor übernimmt. Fertig.

    Alternative: auf 2 Euro pro Liter freuen und munter dem Staat jedes Jahr tausende von Euro sinnlos in Form von Mineralöl- und Ökosteuer in den Rachen schieben. Die Spekulanten, die den Rohölpreis gerade kräftig Richtung 200 Dollar je Fass drücken, verdienen sich an Benzin- und Dieselfahrern dumm und dämlich ;)

    Gruß,
    Christian


    P.S.: auch mit gehärteten Ventilsitzen besteht die Gefahr eines Motorschadens. Nur ohne gehärtete Ventilsitze ist die Gefahr größer, dass diese bei längeren Volllastfahrten durchbrennen. Aber dem könnte man ja entgehen, in dem man solche Volllast- oder längere Vollgasfahrten vermeidet.

    Wenn ich nicht immer wieder meine Gasanlage warten lasse und auf eine korrekte Einstellung und einen optimalen Motorlauf achte, sprich wenn mein Motor längere Zeit zu mager oder zu fett läuft, dann brennen auch bei mir die Ventile durch - trotz gehärteten Ventilsitzen.
     
  13. #13 normi79, 03.06.2008
    normi79

    normi79 Guest

    Ich arbeite als Kundenberater bei www.greenautogas.de
    Ich sage es den Leuten wie es ist: Vollgasfahrten vermeiden, normalfahrer die ihre Inspektionen regelmäßig machen (an Auto und Gasanlage), werden keine Probleme mit ner Gasanlage haben. Wenn mal mal richtig saures geben will, kann man immernoch auf Benzin umschalten ;-)
    Flashlube steht sowieso im Versicherten Index für die Fordmotoren (obwohl der Mazda 2.0 gar net drin steht...der kommt ausm Ford Locus), werde entweder meinen 3er verkaufen (mir reicht auch was kleineres), oder den umrüsten. Die Zusatzversicherung bieten wir auch an, aber ich sags wies ist: Über die dauer der Versicherungszeit passiert eh nix, und wenn mal was passiert, reden sich die Versicherungen immer raus. IMMER.
     
  14. #14 Hasenscharte, 03.06.2008
    Hasenscharte

    Hasenscharte Stammgast

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Was heißt denn Vollgas genau? Mit meinem 3er 1,6 fahr ic hauf der Autobahn meist 150-160.das sind ca 4500 bis 5500 Umdehungen. Ist das zuviel?

    Und wie oft muss man Eine Inspektion an der Gasanlage machen lassen? Und was kostet das?

    ICh habe mic hach mal bei nem kompetenten Umrüster umgehört. Der rä mittlerweile von Flashlube ab und rät zu Tunap (oder wie das geschrieben wird.). Kennt Ihr das?
     
  15. #15 wirthensohn, 03.06.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Ich weiß nicht, was für den 1.6er Vollgas oder Volllast bedeutet. Beim 626 2.2i wären 5500 Umdrehungen schon Volllast, bei einem Diesel wäre es die Vorstufe zum Tod, der Xedos V6 wird bei der Drehzahl erst munter. Nur so als Beispiel. Wenn Dein M3 mit Höchstgeschwindigkeit 220 eingetragen ist, ist Tempo 160 sicher nicht Vollgas. Ist er mit 170 oder 180 eingetragen, wären 160 schon fast Volllast. Das Problem ist auch nicht, die hohe Geschwindigkeit mal kurz auszureizen, sondern über 15 oder 30 Minuten oder länger mit Dauerfeuer und Gaspedal auf Anschlag über die Bahn zu brettern.

    Vom Tunap hört und liest man in den einschlägig bekannten Autogas-Foren recht häufig. Aber eigentlich nur kritische Stimmen und alle allseits bekannten Umrüster und davon besonders die "prominenten" Umrüster, wollen das Zeug gar nicht anfassen und warne teilweise davor, soweit ich das überschauen kann. Daher greifen eigentlich alle Umrüster grundsätzlich zum Flashlube, wo nötig.

    Die Wartung an der Gasanlage ist je nach Anlage vielleicht alle 10.000 oder 20.000 km nötig. Die Wartung besteht aus einer Sichtprüfung, einer einfachen Dichtigkeitsprüfung mit dem Nachziehen aller Schraubverbindungen und dem Wechsel des Gasfilters. Oft auch mit Probefahrt zwecks Justierung. Kosten liegen je nach Umrüster zwischen 40 und 80 Euro.

    Wenn man nicht auf Werks-, Motor- oder sonstige Garantien achten muss oder will, kann man die Sache mit der Wartung zuweilen auch etwas schleifen lassen. Meine letzte Gasanlagen-Wartung war vor über zwei Jahren oder 50.000 km. Genau so lange ist mein Gasfilter schon drin, aber die Dinger werden eh nicht dreckig. Allerdings achte ich verstärkt darauf, dass mein Motor immer möglichst genau mit Lambda=1,000 läuft (nicht zu mager, nicht zu fett) - das geht sehr einfach per Abgastester (AU), der in jeder KFZ-Werkstatt steht. Den Rest erledigt meine Gasanlage ohnehin optimal, da sie ein selbstlernendes Steuergerät besitzt.

    Die nötige Dichtigkeitsprüfung hat dann der TÜV-Prüfer bei der letzten HU für 21 Euro Aufpreis in Form einer Gasanlagensonderprüfung (GSP) so beiläufig mitgemacht. Man muss nämlich bei der HU nachweisen, dass in den letzten 12 Monaten eine Prüfung oder Wartung durchgeführt wurde, sonst macht das der TÜV-Prüfer bei der HU mit.

    Gruß,
    Christian
     
  16. #16 Hasenscharte, 03.06.2008
    Hasenscharte

    Hasenscharte Stammgast

    Dabei seit:
    20.12.2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    ICh gaube, daß mein roter Bereich bei 7000 anfängt. 5500 wäre also hohe Last, aber keine Volllast. Und Autobahn fahr ich meist 15-20 Minuten eine Richtung pro Tag.

    Also der Umrüster war sehr begeistert von Tunap. Er sagt er baut das seit knapp 10 Monaten ein und haz schon einige Fahrzeuge umgerüstet. Von der Technik hört es sich besser an als Flashlube.

    ZU Wartung. Da ich eh 1x pro Jahr zur Inspektion muss, kann ich bei mienem Händler ja anmerken, daß er den Wert der Lambdasonde mit überprüfen soll. Guter Tipp. Und bei dem Preis für die Inspektion der Gasanlage kann man auch ncihts sagen, vor allem wenns nur alle 20000 notwendig ist. Kann man dann ja kurz vorm TÜV immer machen und man spart so die 21€ dort
     
  17. #17 Tinchen, 07.06.2008
    Tinchen

    Tinchen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.02.2007
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK14, 1.6 von 2007, Benziner/LPG
    Hallo

    Ich hab meinen Wagen in einer Mazda Fachwerkstatt umbauen lassen. Hab schließlich auch die Rechnung mit Einbau und Arbeitslohn von denen bekommen. Auch die Unterlagen was Garantie betrifft. Klar Garantie gilt alles was mit der Gasanlage zu tun hat und die Werksgarantie meines Wagens verfällt nicht. Das erstmal dazu.

    Also im moment läuft alles super. Das Flashlube ist nun auch richtig eingestellt.
    So muss ich auch keine Angst um die Ventile haben. Ja und ansonsten mache ich alles was Inspektion betrifft auch mit. Sicher ist sicher. Auch die Gasanlage sollte überprüft werden.

    Gruß Tinchen

    Viel Spaß weiterhin! 8)
     
  18. #18 Nemesis, 07.06.2008
    Nemesis

    Nemesis Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 Sport 1.6
    Ich hab mich jetzt entschlossen mein Wagen umrüsten zu lassen. Auftrag ist erteilt und nächste Woche gehts los.

    Ich bezahl 2400Eur für:
    - BRC Anlage incl. Flashlube
    - 60 Liter Tank in der Reserveradmulde *Kofferraum Bodenplatte wird dafür ein stückchen höher gesetzt*
    - Sämtliche TÜV Gutachten etc.
    - einmal volltanken
    - Garantieübernahme bis 160.000 kilometer laufleistung
    - Leihwagen für die Dauer der Umrüstung

    Tankfüllstutzen krieg ich in die Tankmulde integriert.
    Ich bin gespannt und freu mich schon aufs Sparen ^^

    Gruß
    Marc
     
  19. #19 Nemesis, 18.06.2008
    Nemesis

    Nemesis Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.04.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 Sport 1.6
    Soo habe heute morgen mein M3 vom Umrüster abgeholt.
    Umrüsten verlief ohne Probleme und auch so fährt der Wagen echt sauber.

    Wo ich mir noch sorgen mach, ist der hinweis "hohe drehzahlen vermeiden"
    Ich fahre die 1,6l Version.
    Welche Drehzahl sollte ich nun (auch beim Beschleunigen) vermeiden?
     
  20. #20 Soundlink, 18.06.2008
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.2008
    Soundlink

    Soundlink Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2008
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 3 105 D Sportsline AWD Automatik Rubinrot
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Hyundai i10
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Mein Umrüster (Mazda- Werkstatt) hat mir erklärt, Tempo 160 auf Dauer wäre kein Problem, kurzzeitiges Fahren mit Vollgas auch nicht. Ich sollte nur nicht "von Berlin bis Bayern" Vollgas fahren.
    Auch kurzzeitiges fahren ohne Flash- Lube wäre nicht schlimm.
    Abgesehen davon ist der Gasverbrauch beim zügigen fahren auf der Autobahn enorm. Im Stadtverkehr komme ich weit über 500 km mit 50 Liter Gas, auf der Autobahn ist nach spätestens 350- 400 km tanken angesagt- je nach Geschwindigkeit.
    Hier kannst du dir eine bzw. mehrere Listen mit LPG- Tankstellen runterladen (du mußt dich allerdings anmelden):
    http://www.gas-tankstellen.de/menu.php?language=de_DE

    Grüße aus Berlin!!!
     
Thema: M3 Autogas umrüsten. Mazda rät von einbau ab!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 lpg

    ,
  2. mazda 3 lpg umbau

    ,
  3. mazda 3 autogas umrüsten

    ,
  4. mazda 3 gasanlage,
  5. mazda 3 lpg einbauen,
  6. mazda 3 bk autogas,
  7. mazda 3 bk autogas anlage ,
  8. autogas geeignet für mazda fahrzeuge,
  9. gastank nachrüsten mazda 3,
  10. autogas nachr7sten mazda,
  11. Macht Mazda eine gasanlage einbauen,
  12. gasanlage nachrüsten mazda 3,
  13. gibt es den mazda 3 mit flüssiggastank,
  14. Gasnachrüstsatz Mazda 3,
  15. kosten lpg gasanlage mazda 3,
  16. mazda autogas,
  17. mazda cx3umrüsten aufautogas,
  18. Mazda 3 2015 gasumrüstung ,
  19. autogas umrüsten mazda 3,
  20. mazda 3 1.6 autogas,
  21. mazda 3 1.6 auf gas umrüsten,
  22. mazda cx3 autogas,
  23. mazda cx 3 autogas,
  24. mazda 3 erdgas umrüstung,
  25. mazda3 gasanlage
Die Seite wird geladen...

M3 Autogas umrüsten. Mazda rät von einbau ab! - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 BK 2.0, zu einem MPS

    Mazda 3 BK 2.0, zu einem MPS: Hallo, ich hab mir überlegt meinem Mazda 3 BK 2.0 den Motor auszubauen und mir einen MPS Motor zu, zu legen. Da ist die Frage würde das irgend...
  2. Kauf des Mazda 3 MPS 2008 als Erstwagen empfehlenswert?

    Kauf des Mazda 3 MPS 2008 als Erstwagen empfehlenswert?: Ich hätte eine Frage zum Diskutieren, ich werde mir bald meinen Erstwagen kaufen und wahrscheinlich wird das der 2008 Mazda 3 MPS sein. Was...
  3. Mazda 3 von Euro3 auf Euro4 ?

    Mazda 3 von Euro3 auf Euro4 ?: Hallo liebe Community, ich bin ganz neu hier und hätte mal folgende Frage. Ich habe einen Mazda 3 Baujahr 2005 1.6 Diesel mit 109 PS. Dieser...
  4. 626 (GF/GW) Explosionzeichnung Achsen Mazda 626

    Explosionzeichnung Achsen Mazda 626: Hallo Suche für mein Mazda 626 GF/GW Hatchback Bj3/2001 2 Liter von beiden Achsen ein Explosionszeichnung. Möchte die Achsen überholen.
  5. Neuer Mazda Besitzer

    Neuer Mazda Besitzer: Hallo, habe einen Mazda der E2000er Serie Kastenwagen wg. Todesfall bekommen. Ist ein SR2, 70KW Benziner Bj99 und nur 25.000km ;-) Vorne 3er Bank...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden