Lichtmaschine & Batterie - defekt oder nicht?

Diskutiere Lichtmaschine & Batterie - defekt oder nicht? im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; Hallo, ich habe folgendes Problem: wenn zu wenig Boardspannung vorhanden ist (<11.5V) dann schaltet mein Verstärker ab und es ist still im...

  1. #1 Donald Dark, 28.09.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    Hallo,
    ich habe folgendes Problem:

    wenn zu wenig Boardspannung vorhanden ist (<11.5V) dann schaltet mein Verstärker ab und es ist still im Auto.

    Nun passiert dies aber während der Fahrt. D.h. ich starte das Auto, fahre los, Musik spielt, nach 1-5 Minuten ist die Musik still. Ich kann die Spannung direkt über den Kondensator kontrollieren.

    Das Problem begann in letzten halben Jahr. Als ich zuletzt jede halbe Minute den Aussetzer hatte habe ich die 6 Jahre alte Batterie getauscht. Das Problem war für eine Woche weg, danach fing es wieder langsam an.

    Mit einem Voltmeter habe ich folgendes gemessen:
    Batteriespannung 12.5-12.7V - je nachdem
    Ladespannung 13.5V

    eigentlich super Werte. Nur gibt es jetzt auch mit der neuen Batterie Tage, da komme ich mit 8.5V zuhause an und es gibt Tage, da tritt der Fehler nicht auf. Die Musik bleibt an und ich stelle das Auto mit frischen 12.7V ab.

    Ich verstehe die Sache bei mir nicht, das Auto ist zum Glück stets hervorragend angesprungen.

    Ich fahre täglich 2x12km und dort tritt der Fehler gerne mal auf, oder auch nicht. Wenn ich Autobahn fahre tritt der Fehler so gut wie gar nicht auf. Ist er aber auch schonmal.

    Wo liegt der Fehler im Auto:
    Die LM kann nicht ganz kaputt sein, sonst würde mein Auto nicht mehr fahren, die Batterie wird anscheinend auch geladen, und wenn ich bei laufendem Motor messe sind es 13.5V.
    Die Kontakte zur Batterie sind auch einwandfrei. Zum Verstärker im Kofferraum habe ich in den ausreichend dimensionierten Leitungen auch keinen Widerstand. Die Musikanlage ist ausserdem schon seit langem so verbaut.

    Eine Überlegung von mir war, ob ich zu viel Leistung abnehme. Mein Verstärker kann zwar "richtige" 500W, Sub und Frontsystem haben zusammengenommen auch 500W Leistung - aber ob er die auch bei meiner Lautstärke zieht? Ich höre ja nicht immer am oberen Pegelende.

    Rechnerisch "kann" die 70A LM abzüglich Wirkungsgrad vermutlich knapp 900W einspeisen. Es sollte genügend Leistung bereitgestellt werden um auf voller Lautstärke Musik zu hören, die restlichen Verbraucher zu speisen und die Batterie zumindest langsam zu laden.


    Bin auf eure Tips und Ideen gespannt!
     
  2. #2 Ray Ray, 28.09.2009
    Ray Ray

    Ray Ray Stammgast

    Dabei seit:
    22.02.2009
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 Active 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Kawasaki Z1000
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Vlt hat dein LAderegler ne Macke.
    das der halt manchmal abschaltet,und nicht wieder angeht.
    Vlt nen Wackler drin oder so.
    oder vlt wenn er zu warm wird.
    Da würde ich mal suchen.
     
  3. #3 Donald Dark, 29.09.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    Danke für den Hinweis, das ist alles ganz gut versteckt bzw. schlecht zugänglich verbaut, ich konnte eine Tastprüfung an den Kabeln machen, diese waren alle fest, der Stecker selber sitzt auch recht fest.

    Wie kann ich dort genauer schauen? Bzw. nach was kann ich da schauen?
     
  4. Shark

    Shark Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    als erstes kontrollieren ob die Ladekontrollleuchte funktioniert.Dann Polklemmen reinigen und Masseverbinungen prüfen Lichmaschine/Motor - Karoserie und Batterie - Karosserie. Eine Batterie darf maximal bis 10.5 Volt (Tiefentladespannung) enladen werden, alles unter dieser Spannung bringt über kurz oder land die Batterie um. Entweder hat die Lichtmaschine aussetzter, müßte aber die Ladekontrollleute aufleuchten (außer bei Massefehlern kanne es auch vorkommen das sie nicht leuchtet). Wenn die Musik nach 1-5 Minuten still ist, leuchtet die Ladekontrolle ?
     
  5. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    3.003
    Zustimmungen:
    36
    Auto:
    Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    Wäre vielleicht auch interessant ob wirklich die geringeren Spannungen da sind oder ob die nur der Verstärker hat bzw anzeigt.
    Der könnte ja auch defekt sein bzw die Kontakte haben sich irgendwo gelockert.
     
  6. #6 Donald Dark, 01.10.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    Vielen Dank für die weiteren Hinweise!


    1. Ladekontrolllampe geht an, wenn ich das Auto starte - ansonsten leuchtet sie aber nicht mehr, auch wenn der Verstärker abschaltet.

    2. Der Verstärker schaltet sich ab einer bestimmten Spannung aus, am Kondensator kann ich die Spannung im hinteren Teil des Autos neben dem Verstärker ablesen, diese entspricht auch der an der Batterie gemessenen Spannung. Dieses habe ich schon ein paar mal kontrolliert -> Diese Kabelverbindungen zum Verstärker funktionieren also.

    3. Masseverbindungen am Verstärker sind kontrolliert -> i.O.

    4. Masseverbindungen "Lichmaschine/Motor - Karoserie und Batterie - Karosserie" würde ich gerne überprüfen, komme ich aber an der LM schlecht dran. Werde ich auf jeden Fall noch versuchen.

    5. Die Pole von der Batterie hatte ich auch schon im Verdacht. die Klemmen waren schon etwas ausgeleiert, daher habe ich vor ein paar Wochen ein Stück Kupfer zwischengelegt. Gefettet sind sie natürlich auch.

    6. Ich kann nicht ausschliessen, dass die neue Batterie unter 10.5V war, da der Kondensator einmal 8.5V angezeigt hat. Wie kann man einen Batteriedefekt testen?
     
  7. Shark

    Shark Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Ladekontrolllampe geht An und Aus, das heißt die Lichtmaschine erzeugt Spannung, weil die Ladekontrolllampe von der Lichtmaschine geschalten wird. Ich würde auf eine locker oder schlechte Verbindung, zwischen Lichtmaschine und Batterie tippen (kann auch der Plus Pol sein). Die Spannung, immer bei der Batterie messen um andere Fehler auszuschliessen. Um die Masseverbindung zu Testen, kann man auch, wenn die Batteriespannung bei laufenden Motor unter 12 Volt ist, mit einem Starterkabel eine Verbindung zwischen Batterie - und Motor/Lichtmaschine machen und dann Spannung messen. Von unter hat man meistens einen besseren Überbilck.
    Eine neue Batterie wird die Tiefentladungen nicht so übel nehmen, auf dauer sinkt die Kapazität.
     
  8. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    3.003
    Zustimmungen:
    36
    Auto:
    Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    und was ist mit Batterie - Masse? Das Kabel ist ja häufig an Stellen wo Wasser in Massen lang läuft.

    Hast du die Batteriekontakte mal mit feinem Sandpapier oder Reinigungsfließ gereinigt? Ich hatte auch schon mal ne randvolle Batterie eingebaut und es passierte nichts. Trotz Polfett. :-) alleine eine mechanische Reinigung der Pole und Klemme brachte Abhilfe.
     
  9. #9 Donald Dark, 01.10.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    Guter Tip, aber Ich messe die selbe Spannung an den Polen und an den Batterieklemmen, diese Verbindung ist also auch in Ordnung.
     
  10. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    3.003
    Zustimmungen:
    36
    Auto:
    Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    Auch unter Last, ... und immer?
     
  11. #11 Donald Dark, 01.10.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    ohne Last.

    Ich habe eine neue Vermutung: Der Kondensator könnte defekt sein. Er täuscht mir durch die Anzeige der Spannung vor, dass er funktioniert - in Wirklichkeit schliesst er sich aber alle paar Minuten selber kurz und senkt dadurch die Bordspannung, der Verstärker setzt dann aus.
    Ich werde ihn morgen mal ausbauen.

    Wenn's das nicht ist, weiss ich auch nicht weiter, oder es ist die LM bzw. die Kabelverbindungen an der LM, aber dafür muss es mal etwas trockener sein, dass ich unters Auto krabbel.
     
  12. #12 Donald Dark, 03.10.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    Also ohne Kondensator besteht das Problem direkt am Anfang der Fahrt, danach scheint die Spannung aber auszureichen für den Verstärker und er hat nicht mehr ausgesetzt.

    Es bleibt zu klären, ob ein Defekt im Kondensator vorliegt, oder ob das stete Absinken der Spannung mit einem funktionsbedingten Aufladen des Kondensators zusammenhängt.
     
  13. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    3.003
    Zustimmungen:
    36
    Auto:
    Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    Ein Kondensator selbst dürfte kein Strom verbrauchen mal vom einmaligen aufladen abgesehen. er Puffert ja nur um Stromspitzen des Verstärkers abzufangen
    Also er lädt sich mal und entlädt sich mal das dürfte aber zum Schluss nicht anderes sein als der Durchschnitzverbrauch des Verstärkers.
     
  14. Shark

    Shark Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Das der Kondensator einen Fehler hat ist eher unwarscheinlich und wenn er defekt ist, hat einen meist einen Dauerkurzschluß oder keine Kapazität mehr. Du bekommt zu wenig Strom zum Verstärker. Mit Kondensator funktioniert es in der ersten Zeit, weil sich der Kondensator mit einschalten der Zündung aufgeladen wird und im Betrieb reicht der Strom zum Nachladen des Kondensator und zum Betrieb des Verstärkers nicht aus. Der Kondensator braucht genauso Strom wie der Verstäker, weil er wird laufend durch Stromspitzen vom Verstärker entladen. Der Widerstand der Zuleitungen zum Verstäkers ist zu hoch, was einen Spannungabfall zur Folge hat. Bei der Batterie Spannung messen und überprüfen ob der Fehler in der Verkabelung zum Verstärker liegt, Klemmen überprüfen.
     
  15. #15 Donald Dark, 03.10.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    Hallo,
    die Selbstentladung des Kondensators ist sicherlich zu vernachlässigen, bei einer Fehlfunktion kann allerdings die ganz Ladung "verloren" gehen.

    Was jetzt genau Sache ist weiss ich nicht. Ohne Kondensator ist es zumindest benutzbarer, weil die Anlage durchgehend spielt. :(
     
  16. #16 Donald Dark, 03.10.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    Die Verkabelung zwischen Batterie und Verstärker ist in Ordnung, habe ich nachgemessen.
     
  17. Shark

    Shark Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Wenn die Verkabelung in Ordnung ist, beibt doch immer noch ein Spannungsproblem? Nehmen das der Kondensator defekt ist,verbraucht zuviel Strom, dann muß normalerweise die Sicherung den zu hohen Strom begrenzen. Wenn die Batteriespannung (bei der Batterie gemessen) in Ordnung ist und die Spannung beim Verstärker durch den Kondenstor so weit einbricht passt der Querschitt der Verkabelung nicht.
     
  18. Markus

    Markus Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.03.2007
    Beiträge:
    3.003
    Zustimmungen:
    36
    Auto:
    Mazda 3 (G120+ BN) KIZOKU
    Zweitwagen:
    Triumph T100 black
    wenn es aber ohne Kondensator geht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch das er es ist.
    Und wenn der "Fehlstrom" knapp unter der Stärke der Sicherung ist, hält die.
    Die Anlage scheint ja mal funktioniert zu haben, also sollte der Querschnitt ausreichend sein. Wenn bei den Verbindungen nicht geschlammt wurde müsste die also ok sein. Maximal könnten noch die Verbindungen oxidiert sein, das ist aber schnell zu überprüfen.
     
  19. #19 Donald Dark, 03.10.2009
    Donald Dark

    Donald Dark Stammgast

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323C BA
    nach einer längeren Testfahrt stellte sich das Problem wieder ein, zwar nicht so häufig wie MIT dem Kondensator, aber immernoch :(
     
  20. Shark

    Shark Stammgast

    Dabei seit:
    27.07.2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    1
    Wenn die Batteriespannung stimmt, ist es deine Verkabelung zum Verstärker, davon gehe ich aus, die eine zu hohen Widerstand hat (Sicherungen, Kontakte überprüfen, Kabelbruch). Würde genau passen, ohne Kondensator weniger Stromverbrauch, dadurch einen geringeren Spannungsabfall. Beim Messen den Baß Regler aufdrehen, viel Baß = hoher Stromverbrauch. Wenn man kapp unter dem Auslösestrom der Sicherung so einen großen Spannungabfall hat (bleibt die Frage ob die Sicherung noch vor einem Kabelbrand auslöst), ist es ein Kontaktproblem oder der Querschnitt oder auch beides Verkabelung am Limit und durch das Alter höhere Kontaktübergangswiderstände.
     
Thema: Lichtmaschine & Batterie - defekt oder nicht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. lichtmaschine kondensator defekt

    ,
  2. lichtmaschine lädt nicht wegen batterie defekt

    ,
  3. batteriespanng sink auf 11.5v

    ,
  4. lichtmaschine und batterie,
  5. matzda mx lichtmaschine bringt zuviel strom,
  6. Stromkabel von Lichtmaschine zur Batterie,
  7. spannungsabfall mazda tribute,
  8. lichtmaschine liefert nur 6 volt batterie defekt,
  9. lichtmaschine 13.5 volt,
  10. lichtmaschine 12.7
Die Seite wird geladen...

Lichtmaschine & Batterie - defekt oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Mazda6 (GH) Bremscheiben hinten defekt

    Bremscheiben hinten defekt: Servus zusammen, meine Freundin hat einen Mazda 6 GL Kombi Automatik (EZ 03.2017, 55000km), bei dem die hinteren Bremsscheiben völlig kaputt sind....
  2. Mazda3 (BK) el. Fensterheber Beifahrerseite klappert/rattert/ defekt?

    el. Fensterheber Beifahrerseite klappert/rattert/ defekt?: moin moin, Habe seit einiger Zeit Probleme mit meinem el. Fensterheber auf der Beifahrerseite. Bis jetzt hat es mich nicht gestört, aber jetzt...
  3. Batterie heute morgen leer - Ohne sichtbare Gründe

    Batterie heute morgen leer - Ohne sichtbare Gründe: Guten Morgen, ich habe meinen Mazda 5 gestern gegen 16 Uhr abgestellt und heute morgen wollte ich fahren: Batterie leer. Springt nicht an....
  4. 323 (BJ/BJD) Lichtmaschine aufrüsten 323 F BJ 1.6 2002 7118-235

    Lichtmaschine aufrüsten 323 F BJ 1.6 2002 7118-235: Hallo ! Ich habe folgendes Problem, ich muss wohl bald die Lima tauschen da die wohl ab und an fest ist. Ich will aber ne größere da ich nur eine...
  5. Klopfsensor defekt. ..Werkstatt tut sich schwer. .

    Klopfsensor defekt. ..Werkstatt tut sich schwer. .: Hallo in die Runde Es schreibt ne verzweifelte und ratlose Mazda 3 Fahrerin ... War jetzt schon das 3.Mal wegen dem Klopfsensor in der Werkstatt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden