Leistungsteigerung durch Lamda

Diskutiere Leistungsteigerung durch Lamda im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; hab letztens in dr fighters gelesen das die für jeden zylinder einzeln ne lamdasonde verbaut haben un dann ein dementsprechendes steuergerät bzw...

  1. #1 streethawk, 14.12.2008
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    hab letztens in dr fighters gelesen das die für jeden zylinder einzeln ne lamdasonde verbaut haben un dann ein dementsprechendes steuergerät bzw die software darauf abgestimmt. Haben dann mittels prüfstand die leistungssteigerung nachgewiesen waren glaub so ca 20 PS (170 standard-> ca 190) wenn ich mich net irre war eine gixxer.


    wäre das bei nem auto auch möglcih un wieviel würde es in etwa an leistung bringen?

    haben die steigerung so erklärt das jetzt ja die einspritzung für jeden zylinder einzeln berechnet wird. haben ja auch jeden vergaser einzeln angesteuert

    un neben bei hätten sich die abgaswerte natüürlich durch die optimalere verbrennung verbessert.



    was meint ihr dazu ????
     
  2. #2 wirthensohn, 14.12.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Ich finde den Aufwand doch ziemlich unnötig und albern.

    Egal, wie viele Lambdasonden und Steuergeräte Du verbaust, Du kannst bei einem Saugmotor immer nur das Gemisch abmagern oder anfetten bzw. auf die Zündzeitpunkte Einfluss nehmen.

    Um bei einem Benziner mit 170 PS auf 190 PS zu kommen, braucht es kein Dutzend Lambdasonden. Dafür reicht simples Chiptuning mit neuen Kennfeldern im Steuerprogramm und der Anpassung des Motormanagements von Superbenzin auf Super Plus.

    Eine optimale Verbrennung ist dann möglich, wenn ein stochiometrisches Gemischverhältnis (Lambda=1,000: 14,7 kg Luft auf 1 kg Benzin) erreicht ist. Und das kann auch ein herkömmlicher Regelkreis mit 1 (alte Autos) bis 4 (moderne Oberklasselimousinen) Lambdasonden recht gut hinkriegen. Meine beiden Xedos haben eine Lambdasonde je Zylinderbank, also je drei Zylinder - und halten die Lambda=1,000 ausgesprochen präzise auch mit zwei statt mit sechs Lambdasonden.

    Übrigens: Vergaser werden so sicher nicht einzeln angesteuert, sondern wenn, dann die einzelnen Einspritzdüsen. Vergasermotoren sind zum Glück schon seit vielen Jahren nicht mehr auf dem Markt.

    Gruß,
    Christian
     
  3. M0gRiS

    M0gRiS Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.02.2008
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323 1.6 BF Turbo jg. 87, Mazda 323 1.8 GTX
    Zweitwagen:
    Mazda 323 1.6 BF Turbo; Fiat 500
    Sali

    Ja leider gibts die Vergasermotoren nicht mehr neu!! Man das ist ein Genuss wenn du dich Stundenlang an den Dingern verweilen kannst. Aber jedem das seine.

    Schöne Obet
     
  4. #4 streethawk, 14.12.2008
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    warum soll man bei einem vergasermotor der immer noch zahlreich in motorrädern auf die es ja, wie erwähnt, darauf an kam die vergaser net einzeln ansteuern können??? meines wissens nach haben vergaser motoren keine extra ein spritzung



    in der zeitschrift haben sie die leistungssteigerung/abgasverbesserung so erklärt das so die lambda werte einzel auf 1 gebracht werden und standard mäßig nur 1 wert lamda 1 ist wobei die einzelnen zylinder mehr oder weniger stark abweichen können da sie dann bloß insgesamt 1 ergeben müssen also zb (0,1 + 1,9)/2 = 1 wäre sicherlich nen extrem fall aber möglich


    hofe ihr versteht jetzt wie ich es meine
     
  5. #5 wirthensohn, 14.12.2008
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Lambdasonden sind Bestandteil des Gemischregelkreises von modernen Einspritzmotoren. Das mag bei Motorrädern anders sein, aber bei Autos sind Vergasermotoren seit Ende der 80er Jahre eigentlich ausgestorben - zumindest, was Modelle westlicher Autohersteller betrifft.

    Die Einführung des geregelten Katalysators und der Abgasvorschriften haben dem Vergasermotor den Todesstoß versetzt. Es wäre etwas albern, in der heutigen Zeit der antiquierten und unpräzisen Gemischaufbereitung durch Vergaser mithilfe elektronischer Spielereien auf die Sprünge helfen zu wollen. Wenn man tatsächlich noch einen solchen Vergasermotor hätte, könnte man mit der Nachrüstung einer Einspritzanlage wesentlich mehr Effizienz und Leistung heraus holen.

    Außer einigen, ganz ganz wenigen Exemplaren mit elektronisch geregelten Vergasern gab es auch keine Vergasermotoren, die derart auf die Gemischaufbereitung Einfluss genommen hätten. Und schon gar nicht mit mehreren Lambdasonden.

    Die Frage ist, ob es in dem besagten Artikel überhaupt um einen Vergasermotor oder nicht doch eher um einen Einspritzmotor ging?! Und worum ging es denn eigentlich? Um ein Auto oder ein Motorrad? In letzterem Fall hast Du ganz nebenbei in den falschen Forenbereich gepostet... ;)

    Gruß,
    Christian
     
  6. #6 streethawk, 14.12.2008
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    gut soweit kenn ich mich bei auto motoren net aus das war ja auch meine frage


    bloß bei motorädern wird zb bei dr neuen ktm 690er SM der vergaser via servomotor geöffnet bzw geschlossen

    sind halt total andere motoren

    liegt ja schon an den drehzahlen
     
  7. #7 future74, 16.12.2008
    Zuletzt bearbeitet: 20.12.2008
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    3
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Also der Lambdawert muss bei jedem Zylinder gleich sein und darf auf keinen Fall solche Abweichungen haben wie du es hier beschreibst, weil dann kein Motor laufen würde und somit ist diese Aussage nicht korrekt bzw. diese Konfiguration wäre nicht möglich. Die maximale Abweichung von Lambda 1 darf höchstens +/-0,03 betragen. Das heisst ein Lambdawert von 0.97-1.03 ist zulässig. Bei Lambda 0.8 ist die zündgrenze vom Gemisch erreicht, wo das Kraftstoff/Luftgemisch nicht mehr zündfähig ist.

    Außerdem kann man mit herkömlichen Lamdasonden sowieso nur im Bereich Lambda=1 regeln, da die Lambdasonde konstruktionsbedingt nur einen sehr kleinen Messbereich hat. Deshalb ist es auch nicht möglich, mit herkömmlichen Lambdasonden eine Leistungssteigerung zu erreichen. Bei älteren Motoren könnte man höchstens mit dem Wassertemperatursensor das Gemisch fetter machen. Dazu müsste man aber die Lambdasonde abstecken, weil sonst würde diese versuchen das Gemisch wieder abzumagern.

    Fahrzeuge mit V-Motoren, wie z.B. der Xedos V6 haben meist 2 Lambdasonden, jeweils eine für jede Zylinderbank. Neuere Motoren haben dann eine zweite Lambdasonde nach dem Kat eingebaut. Die zweite Sonde hat aber nichts mit der Regelung zu tun, sonder prüft nur den Wirkungsgrad des Katalysators. Sollte sie einen Grenzwert unterschreiten, leuchtet die Motorwarnlampe auf. So haben dann manche Motoren 4 Lambdasonden. Jeweils eine für jede Zylinderbank vor dem KAT, und jeweils eine nach dem KAT. Diese Motoren haben dann auch 2 getrennte KATs.

    Grüsse Peter
     
  8. #8 streethawk, 17.12.2008
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    ok so genau wusste ich da auch nicht bescheid wenn ich mal zeit habe suche ich mal die zeitung un schreibe sinngemäß mal ab was die dazu geschrieben haben bw mach nen scan davon da könnt ihr euch dann dadrüber aus lassen
     
  9. #9 turbo91, 19.12.2008
    turbo91

    turbo91 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    03.11.2008
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Subaru Legacy Turbo
    Zweitwagen:
    Audi A4 Avant 8E
    halte ich auch nichts von, denke mal das das Preis Leistungsverhältnis extrem schlecht ist.

    Die einzige wirklich sinnvolle Methode für einen Saugermotor ist meiner Meinung nach ne 3" Abgasanlage ab Fächerkrümmer (KAT raus) und ne scharfe Nockenwelle. Alles andere ist einfach Geld verschwendung.

    gruß turbo91
     
Thema: Leistungsteigerung durch Lamda
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 323 v6 Wassertemperatursensor

    ,
  2. motor gemisch abmagern mazda

Die Seite wird geladen...

Leistungsteigerung durch Lamda - Ähnliche Themen

  1. Mazda2 (DY) Lamda Sonde Vor- und Nach-Kat DY 1,25 BJ 2006

    Lamda Sonde Vor- und Nach-Kat DY 1,25 BJ 2006: Moin zusammen, bei dem schnuckeligen 2er DY 1,25 von meiner Freundin hat sich eine der Lamdasonden verabschiedet, welche genau weiß ich noch...
  2. Lamda Sonde Teilenummer gesucht

    Lamda Sonde Teilenummer gesucht: Hallo zusammen bei mir leutet die Motorwarnlampe. Laut Fehlerspeicher hat der O2 Sensor Bank2 Sensor1 keine "Aktivität". Mein Auto steht jetzt...
  3. Leistungsteigerung mit Radialverdichter

    Leistungsteigerung mit Radialverdichter: Hallo Forum! Ohne ein Wort zu verstehen, habe ich etwas interessantes in einem japanischen Shop gefunden, was doch tatsächlich aus Europa...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden