Leicht, leichter, Mazda2

Diskutiere Leicht, leichter, Mazda2 im Offizielle Mazda-Pressenews Forum im Bereich Pressemeldungen über Mazda Modelle; Leicht, leichter, Mazda2 MAZDA NEWS - 19.07.2007 <div align="right" style="float:right;margin-left:50px;margin-bottom:10px;"><a...

  1. Mazda

    Mazda <b>News</b>

    Dabei seit:
    07.04.2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Leicht, leichter, Mazda2
    MAZDA NEWS - 19.07.2007

    <div align="right" style="float:right;margin-left:50px;margin-bottom:10px;"><a href="/mmdnews/lightweight_german_big.jpg" target="_blank"><img src="/mmdnews/lightweight_german.jpg" border="0" style="margin-bottom:5px;"></a><br><img src="/mmdnews/mazda2_action9.jpg" border="0" style="margin-bottom:5px;"><br></div>
    • Leichtbau: Tradition bei Mazda und ein Statement für die Zukunft
    • Mazda2 dreht die Gewichtsspirale zurück à la Mazda MX-5
    • Höhere Crash-Festigkeit durch hochfeste Stahlsorten
    An oberster Stelle im Lastenheft des Mazda2 Entwicklungsteams stand eine ausgeklügelte Gewichtsreduktion als effiziente Möglichkeit zur Verbrauchs- und CO2-Senkung — ohne dabei auf das agile Handling und die Sicherheitsmerkmale von Mazda zu verzichten. Der neue Mazda2 setzt in diesem Bereich einen Meilenstein: Er ist fast 100 Kilogramm leichter als sein Vorgänger und dreht somit den Trend nach immer schwereren und größeren Fahrzeugen um, bietet aber zugleich mehr Sicherheit und Fahrspaß.

    60 Prozent des Gewichtsabbaus sind auf eine optimierte Struktur der Rohkarosserie und auf die verstärkte Verwendung neuer Karosseriestähle zurückzuführen. Diese hochfesten und ultra-hochfesten Stahlsorten verringern das Fahrzeuggewicht erheblich, sorgen für eine bessere Karosseriesteifigkeit und erhöhte Crash-Festigkeit. Weitere 20 Prozent des Gewichts konnten mit Anpassungen bei diversen Bauteilen wie beispielsweise bei den Radaufhängungen und dem Elektriksystem eingespart werden. Die letzten 20 Prozent sind auf die leicht reduzierten Abmessungen zurückzuführen.

    Im Detail konnten die Mazda2 Entwickler Gewicht einsparen durch:
    • Einsatz hochfester und ultra-hochfester Stahlsorten für eine Gewichtsreduzierung und erhöhte Karosseriesteifigkeit und Sicherheit
    • Verkürzung der Längslenker an der Hinterachse
    • Einsatz einer kleineren Schließplatte und schlankeren Scharnieren für die Motorhaube
    • Verzicht auf den Unterflur-Katalysator beim 1,3-Liter-Motor
    • Verlegung des Frischlufteinlasses im Lufteinlasssystem von seiner alten Position an die Oberseite der Kühler-Abdeckhaube (durch den Lagewechsel entfielen der Resonator und ein Spritzblech)
    • Kürzung des Kabelbaums
    • Austausch der Ferrit-Magneten bei den Türlautsprechern zugunsten von Neodym-Ausführungen sowie einer einteiligen Kunststoffverschalung
    • Reduzierung der Gesamtlänge um 40 Millimeter und der Höhe um 55 Millimeter
    Mit diesen gewichtsreduzierenden Maßnahmen wird der neue Mazda2 zum Trendsetter im Bereich Benzinverbrauch und niedriger CO2-Emissionen. Mit einem Verbrauch von nur 5,4 Liter Benzin auf 100 Kilometer (im kombinierten Zyklus) und einer CO2-Emission von 129 g/km zählt er zu den sparsamsten Benzin-Modellen in seiner Klasse.

    Mazda Motors (Deutschland) GmbH
     
  2. odiy

    odiy Guest

    Aber wenn man bei denn Lautsprechern zum Gewichte einsparen anfängt (0.98KG !!!) Dann hat die Autoindustrie noch nichts verstanden !!

    Dann wird der Holler auch noch vermarktet und hochgepriesen.

    Wenn die Industrie nicht so gierig wäre, würden wir schon längst mit Autos herumfahren die nicht mehr Rosten ..Alu/Carbon/Kunststoffe und nicht 99KG einsparen sondern gleich mal 200 ....

    >Einsatz einer kleineren Schließplatte und schlankeren Scharnieren für die >Motorhaube
    Das ist alles so zum Lachen.....
    Revolutionär ist das ganze noch lange nicht.....Wir bremsen immer noch wie vor 100 Jahren, dabei geht riesen Enegie flöten.....
     
  3. toc

    toc Stammgast

    Dabei seit:
    12.05.2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Efini-MS6 2,5l V6 (GE)
    Und was wiegt er nun?
     
  4. #4 wirthensohn, 05.08.2007
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Mit dem 1,5 Liter Motor 960 kg leer nach EU-Richtlinie (67 kg Fahrer, 7 kg Gepäck, dreiviertel voller Tank).

    @odiy: Du solltest nochmal genau durchdenken, was Du da geschrieben hast. Das Problem sind nicht die Autohersteller, die immer mehr verdienen wollen. Hast Du überhaupt eine Vorstellung davon, was die Entwicklung und Zulassung eines solchen Modells derzeit kostet? Wir reden je nach Fahrzeugklasse von einer bis 3 Milliarden Euro! Und die wollen irgendwie auch wieder eingenommen werden.

    Nein, das Problem sind die Kunden, die ganz sicher nicht bereit sind, für einen besonders leichten, effizienten und umweltfreundlichen Kleinwagen jenseits von 20.000 Euro hinzulegen. Siehe VW Lupo 3L, siehe Audi A2. Schlicht zu teuer. Aber ein Auto, das aus besonders leichten Materialien (Kohlefaser, GFK-Teile, Aluminium) besteht, kann man nicht für 12.000 Euro am Markt anbieten.

    Und in Anbetracht der Konkurrenz, die mit vergleichbarer Ausstattung, Motorisierung und Größe inzwischen bei 1,2 Tonnen angelangt ist, sind die Maßnahmen, die Mazda hier getroffen hat, sehr wohl äußerst revolutionär. Richtig revolutionär wird es aber, wenn man auf den Preis schaut und feststellt, dass das Auto trotz dieser Bemühungen zur Gewichtsersparnis ausstattungsbereinigt immer noch unter den Preisen der meisten Konkurrenzmodelle bleibt.

    Gruß,
    Christian
     
  5. odiy

    odiy Guest

    Naja, ob der Kunde wirklich das Problem ist ??
    Das die Entwicklungskosten hoch sind, ist mir klar. Alle 2 Jahre neue FL und/oder Serien kosten eben Geld.
    Hier hat sicher der Kunde schuld, denn er möchte am liebsten jedes Jahr ein neues Modell...

    Auch ich wäre dafür das die Automobilhersteller einmal zurückschrauben..Neues Modell.. bißchen breiter bißchen höher und bißchen stärker...
    Wir werden sehen, wer mitmacht und wer auch damit Erfolg hat. Schön wärs.
     
  6. #6 wirthensohn, 05.08.2007
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Dass es nach dem Prinzip "größer - stärker - schwerer" einfach nicht weiter gehen kann, wissen prinzipiell alle Hersteller. Mazda machte den Anfang und liefert nun mit dem Mazda2 schon das zweite Modell, das der Konkurrenz eindrucksvoll vor Augen führt, dass es mit etwas Mühe im Detail auch anders geht. Siehe MX-5: größer, steifer, sicherer, komfortabler, stärker - und nur 10 kg schwerer.

    Die Frage ist nur, ob Mazda sich selbst künftig zum Beispiel nimmt. Wir werden es nächstes Jahr sehen, ob der neue Mazda6 dem Trend folgend 1,6 Tonnen oder vielleicht nur 1,3 Tonnen wiegt.

    Sollte der neue Mazda6 nennenswert unter dem Leergewicht eines '99er Xedos 9 2.5i V6 mit gut 4,90 Meter Länge und üppigster Vollausstattung (1.485 kg) liegen, werde ich den Gang zum nächstgelegenen Mazda-Händler zwecks Unterzeichnung eines Kaufvertrags ernsthaft in Erwägung ziehen.

    Gruß,
    Christian
     
  7. #7 wirthensohn, 05.08.2007
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Übrigens, wer es nicht erwarten kann, scheint bei einem Händler in Dorsten den neuen Mazda2 schon kaufen zu können: Mazda 2 Independence für 13.290 Euro.

    Alleine mir fehlt der Glaube... :roll:

    Gruß,
    Christian
     
  8. Fragga

    Fragga Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.01.2005
    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    1
    Hmm ist sicher ein kompliziertes thema!

    Der audi A2 3L mit seiner voll-Alu karosserie und auch sonst mit innovativer technik angefüllt kostete 25000€ - dafür bekommt man schon einen A3....

    Das Problem sind die kunden, denn wer möchte bitteschön ca DOPPELT so viel für einen Kleinwagen bezahlen, nur weil er wirklich innovativ und modern gebaut wird? - Niemand!

    Das Problem ist einfach das Selbstverständnis der verwöhnten Kunden. Unser Polo ist komfortabler als der 88er 7er BMW von nem kumpel, Wohl auch crashsicherer als das 2 tonnen schiff usw...
    Und leider erwarten die Kunden das heutzutage, empfinden es als selbstverständlich. Das es auch anders geht zeigt Renault mit dem DACIA LOGAN - kostet fast nix, bietet aber auch fast nix!

    Das schon ein gewisses umdenken eigesetzt hat zeigt sich bei VW und Opel die einen kleinwagen unterhalb von 8000€ für 2009 Geplant haben, bei dem der Kunde bewusst auf so manche komfort features verzichten muss....

    Aber um mal auf unseren Polo zurückzukommen, ich war damit auf der LKW Waage unseres werstoffhofes, und als ich ausgestiegen bin stand auf dem Display 1344 Kg - halb leerer tank wohlgemerkt, nichts mehr im wagen....
    Ist schon erstaunlich das er damit trotzdem nur 6l Super braucht^^ was würde er wohl schlucken wenn er nurnoch 1000 kg wiegen würde?...

    Wenn man ein auto komplett aus Kohlefaser und verbundwerkstoffen fertigen würde kann man sich einen superleichten kleinwagen kaufen.... für vll 40000€oder mehr.... Wer sich mit der fertigung von Kohlefaser auskennt weiß warum (extrem arbeits und zeitintensiv! - deshalb auch so teuer!)....

    Mazda geht da meiner meinung nach genau in die richtige richtung: wenn man schon das rad nicht neu erfinden kann, dann kann mans doch wenigstens überall wos nur geht optimieren.

    Was das Bremsen angeht: zzt wird eine elektronische keilbremse getestet die ca 2010 serienreif sein wird und eine 10mal schnellere ABS regelung zulässt (bis zu 1200 mal pro sekunde), ohne hydraulik auskommt, vieeeeel billiger herzustellen sein wird, leichter ist usw...

    Naja, sry das das gerade ein wenig konfus zu lesen war^^
     
  9. odiy

    odiy Guest

    Und weil wir gerade dabei sind..Mein 6er hält nicht ewig
    (und wenn ich die ganzen Rostgeschichten hier lese, werde ich ein bischen nervös... :-) )
    Setzt Mazda eigentlich nur auf verbrenner Technik?? Wann gibts alternativen ala Toyota Prius die derzeit die neuen Akkus A123 testen.

    Ich denke mir, ein zweitauto zum Arbeitfahren (10Km) wäre ein kleines Stromauto sehr interssant.. braucht auch keine 330 Nm Drehmoment.

    Ein kleiner Strom Smart wir ja auch schon entwickelt ...
    Alles sehr Interssant
     
  10. Clexi

    Clexi Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.03.2004
    Beiträge:
    2.013
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BL 1.6 MZR 77 kW Exclusive-Line
    Zweitwagen:
    Opel Corsa D 1.3 CDTi 55kW Comfort-Enjoy
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:

    Nicht nur Dir ;-)

    Aber von Marketing versteht er was ......
     
Thema: Leicht, leichter, Mazda2
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gewichtsreduzierung mazda2

Die Seite wird geladen...

Leicht, leichter, Mazda2 - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 (BP) Schlüssel verkratzt leicht

    Schlüssel verkratzt leicht: Hallo in die Runde. Ich habe jetzt meine BP noch keine Woche und der Schlüssel fängt an übel aus zu sehen. Hat jemand schon eine passende Lösung...
  2. CX 7 Diesel leichtes Ruckeln am Gaspedal

    CX 7 Diesel leichtes Ruckeln am Gaspedal: Ich hab meinen CX 7 2.2 Diesel 92.000 km nun 3 Wochen die anfängliche Begeisterung ist etwas getrübt da ein entspanntes fahren wie in meinen BMW...
  3. Audiosystembatterie Anzeige Mazda2 Kizoku zeigt an das sie leer ist

    Audiosystembatterie Anzeige Mazda2 Kizoku zeigt an das sie leer ist: Hallo, habe vor 5 Tagen einen Nagelneuen Mazda 2 Kizoku Skyactive g 90 gekauft. Nach 1050 km Fahrt bisher, bin ich top zufrieden. Ich wundere mich...
  4. Leichtes ruckeln

    Leichtes ruckeln: Hallo Habe bei meinem Mazda 5 Cw das Motorlager unter dem Batteriekasten gewechselt. Vorher Zündung aus und Schlüssel abgezogen. Seid dem habe...
  5. Auto rückelt leicht

    Auto rückelt leicht: Hallo Leute bin neu in diesen Forum Habe von kurzen ein Mazda 6 gh gekauft 2.0 Benzin Habe fest gestellt das mein Auto ein höher Verbrauch hat...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden