Kundenzentrum Mazda absolut daneben

Diskutiere Kundenzentrum Mazda absolut daneben im Mazda allgemein Forum im Bereich Allgemeine Diskussionen; Hallo, ich bin ganz neu hier und mein Name ist stoppelhund. Seit Mai fahre ich einen CX7 Diesel und bin sehr zufrieden. Nun habe ich die...

  1. #1 stoppelhund, 13.11.2010
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2010
    stoppelhund

    stoppelhund Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin ganz neu hier und mein Name ist stoppelhund. Seit Mai fahre ich einen CX7 Diesel und bin sehr zufrieden. Nun habe ich die Winterreifen aufgesteckt und stellte fest, dass meine Sommerreifen 7mm Profil aufweisen, außer auf den Innenkanten, dort sind sie auf 2mm runter, nach 20000 KM. Die Werkstatt hat die Achse und Spur vermessen, alles top. Meine mail zum Kundencenter von Mazda Deutschland war der totale Reinfall. Es liegt an mir, ich solle meinen Fahrstil und die Einsatzbedingungen mal überdenken. Ich fahre sinnig, nur Strasse, kein Gelände. Weiter kam aus der Werkstatt die Bemerkung- der Wagen ist halt zu schwer -. Ich habe nur noch milde gelächelt und dem techn. Leiter die Frage gestellt, ob er denkt, dass ich einen Elefanten auf der Motorhaube transportiere. Meines Wissens haben Abnutzungen auf der Reifeninnenseite nichts mit dem Fahrstil zu tun. Mazda selbst zeigt sich völlig uneinsichtig. Kann man möglicherweise etwas dagegen unternehmen? Wer hatte schon ähnliche Erfahrungen mit dem CX 7? Es wäre nett, wenn jemand etwas zum Thema beitragen und mir auch die Möglichkeit der Abhilfe -aber nicht auf meine Kosten, Mazda sagt ja es wäre alles o.k.- nennen könnte. Seid für eure Mühe bedankt. stoppelhund
     
  2. #2 wirthensohn, 13.11.2010
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    3
    Erst mal würde mich der genaue Wortlaut der Antwort von Mazda interessieren. Dass Antworten aus Leverkusen es zuweilen an Verständnis und Hilfsbereitschaft mangeln lassen, ist bekannt. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand im Kundeninformationszentrum die Frechheit besitzt, einem Kunden in direkten Worten das Überdenken dessen Fahrstils empfiehlt. Wenn doch, wäre das eine Dreistigkeit sondersgleichen und mit nichts zu rechtfertigen.

    Ansonsten würde ich aber erstmal die Werkstatt wechseln.

    Es kann wohl kaum sein, dass bei der Achsgeometrie "alles top" sei, wenn offensichtlich Reifen innen übermäßig abgenutzt sind. Und wenn eine Werkstatt solch einen Mangel mit einem hohen Fahrzeuggewicht rechtfertigt, dann tut sie damit entweder ihre Inkompetenz kund - oder sie bestätigt, dass sie dem Kunden wissentlich ein absolut mangelhaftes, mit massiven Konstruktionsfehlern behaftetes Produkt verkauft hat. Beides würde mich zum sofortigen Werkstattwechsel veranlassen.

    Allerdings sind solche Mängel tatsächlich vom schwergewichtigen Audi Q7 bekannt. Ob es ähnliche Fälle auch schon beim CX-7 gab, müssen die CX-7-Kenner hier sagen. Mir wäre das neu.

    Gruß,
    Christian


    P.S.: kleiner Tipp: wenn Du sicher gehen willst, lässt Du die Achsgeometrie von einer vertrauenswürdigen, freien Werkstatt oder einer anderen Werkstatt Deines Vertrauens prüfen und einstellen. Die Kosten bleiben dann zwar an Dir hängen, aber dann hast Du eine zweite, vielleicht bessere Meinung. Und die 60 bis 70 Euro sollten es Dir wert sein. Ist auf jeden Fall billiger, als ständig neue Reifen kaufen zu müssen und ggf. ein schlechteres, unsichereres Fahrverhalten in Kauf zu nehmen.
     
  3. #3 stoppelhund, 14.11.2010
    stoppelhund

    stoppelhund Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort. Ich habe mir mittlerweile auch überlegt, eine neutrale Werkstatt zur Achsvermessung aufzusuchen. Ganz so dramatisch hat sich Mazda in der ersten mail nicht ausgedrückt. Es wurde nur geschrieben, dass der Reifenverschleiß mit dem Fahrstil und dem Gelände zusammenhängt, da die Werkstatt gemeldet hat, es liegt nichts vor, ist es keine Garantiesache. Deshalb rief ich im Kundencenter an, wollte die Sache klären und bekam da die Antwort bzw. Frage, ob ich nicht zu schnell fahre, dann würden Reifen eben schneller abnutzen, da könnte man viel machen um den Verschleiß zu reduzieren, das war für mich im Rückschluß der Hinweis, es liegt am Fahrstil, also ändern, dann klappt es schon. In der zweiten mail wurde nochmals alle Schuld abgewiesen. Ich hatte auch nicht erwähnt, dass es sich bei meinem Wagen um ein Vorführfahrzeug handelt, das 6 Monate auf die Fa. zugelassen war. Der Verkäufer ist auch schon wieder weg und jeder in der Fa. lehnt es ab, mir zu sagen, wo er jetzt steckt. Immer mit der Bemerkung - fällt unter den Datenschutz -.
    Gruß
    stoppelhund
     
  4. solblo

    solblo Guest

    Meine Erfahrung ist generell keine Äußerung zu machen wo das Problem eigentlich liegen könnte. Das geht irgentwie immer schief und führt zu unnötigen kosten.

    Vllt. wäre es besser gewesen einfach hinzufahren und zu sagen, du möchtest mal die Achsen vermessen haben. Kein Grund nennen, egal ob das Auto schief fährt oder eben ungleiche Profilabnutzung zu erkennen ist.

    Erstmal erkennt ein GUTER Mechaniker das dann auch von selbst und es wird nicht mit "Vorahnungen" an die Sache rangegangen. So hat man vllt. nur fix den Radsturz gemessen und alles andere außen vor gelassen. Klingt doof ist aber oft der einfachere Weg.

    und wie schon genannt, bei Q7 gab es eine Zeitlang das gleiche Dilemma. Da war der Fehler glaube teilweise in der Herstellung, aber Google weiß da mehr.
     
  5. #5 DocSnyder, 14.11.2010
    DocSnyder

    DocSnyder Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo stoppelhund,

    hallo und willkommen.



    Aber trotzdem einige Fragen:

    Welche Reifen sind auf deinem schicken CX-7 montiert?

    Wie oft wurde der Reifendruck von dir kontrolliert?

    Mit welchem Reifendruck wurde, wenn (?)von dir geprüft, gefahren?

    Wurden die Räder, wie empfohlen, nach einer Fahrleistung von 10.000km umgesetzt??? D. h. von vorne nach hinten und natürlich von hinten nach vorne.



    Dann hätte man ggf. dein angebliches Problemchen schon eher bemerkt.



    Wenn dein MH wirklich kompetent wäre, hätte er den Bordcomputer beim Auslieferungsservice entsprechend programmiert.

    Dann hättest Du eine entsprechende Warnmeldung erhalten.

    Hast Du diese Meldung übergangen???



    Mein Vorschlag, bitte lasse die Reifen erst mal von einem “wirklichen“ Experten begutachten.

    Denn manche Reifen (Bridgestone) haben eine sog. abgerundete Schulter mit geringerer Profiltiefe.

    Und ein Laie glaubt …



    Freue mich auf deine (hoffentlich) ehrlichen Anworten.



    mfG
     
  6. #6 stoppelhund, 15.11.2010
    stoppelhund

    stoppelhund Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo DocSnyder,
    auf dem Wagen waren 235/60R18 103V Bridgestone Dueler montiert. Reifendruck habe ich alle 6 Wochen kontrolliert, da er eine Reifendruckkontrolle hat, dachte ich, das reicht. Der Reifendruck war 2,4 bar und die Räder wurden nicht getauscht. Habe den Wagen mit ca. 7.000 Km auf dem Tacho gekauft und der Händler meinte. sie stecken um, wenn ich zur Inspektion komme. Der Bordcoputer war nicht programmiert.Die Reifen hat der Meister in der Mazdawerkstatt begutachtet und er hat gleich festgestellt, da stimmt etwas nicht. Bei der Inspektion, sagte er, hätten sie die Achse und Spur vermessen, es sei alles o.k. Witzig ist, dass mir sofort, nachdem ich jetzt nochmal gemeckert habe, angeboten wurde, ich solle den Wagen 2 Tage zur nochmaligen Vermessung da lassen, Kostet mich nichts, bekomme einen anderen Wagen umsonst gestellt. Montag, d. 22.11. bringe ich ihn hin. Danach weiß ich hoffentlich mehr.
    Gruß
    Stoppelhund
     
  7. #7 stoppelhund, 23.11.2010
    stoppelhund

    stoppelhund Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    So, heute habe ich meinen fahrbaren Untersatz wiederbekommen. Erstaunlicherweise wurde jetzt einiges entdeckt. Die Stoßdämpfer vorn waren an der oberen Befestigung nicht festgeschraubt, deswegen das Ablaufen der Reifen und beim ersten Vermessen der Anschein, dass alles der Ordnung entspricht. Lustig, dass mir der Meister noch erzählt, er habe denselben Fall schon mal gehabt. Nun bin ich gespannt, ob Mazda mir die Reifen ersetzt. Es hätte sicherlich mehr passieren können, irgendwo wurde da schlampig gearbeitet.
    stoppelhund
     
  8. #8 DocSnyder, 24.11.2010
    DocSnyder

    DocSnyder Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    10.07.2009
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo stoppelhund,

    sind in deinem CX-7 ein Tieferlegungssatz (kürzere Federn) verbaut?



    Anscheinend ist dein MH ein Reinfall, denn normalerweise hätte man:

    1. beim sog. Auslieferungsservice laut Plan die Plicht alle wichtigen Schraubverbindungen auf festen Sitz zu prüfen (aber weil eh nie was locker ist, …)

    2. man eigentlich bei der ersten Achsvermessung schon feststellen können/müssen.

    3. Wenn das Fahrzeug tiefer gelegt wurde, sollte man auch noch mal alle anderen Befestigungen auf festen Sitz prüfen lassen.

    4. Hat das Problem mit deiner ursächlichen Aussage (Reinfall …) noch etwas zu tun? Man sollte eben erst …, dann erst …! Aber so sind wir eben, wir armen Kunden. Oder?



    Diese Punkte stammen von meinem sfMH.



    mfG
     
  9. #9 stoppelhund, 24.11.2010
    stoppelhund

    stoppelhund Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Also der CX 7 ist völlig unverändert. Da er ca. 6 Mon. als Vorführwagen in der Fa. genutzt wurde, gehe ich mal davon aus, dass man nur allgemein auf Verkehrssicherheit nachgeschaut hat. Was die erste Vermessung anbelangt, wurde mir nur geantwortet, dass auf Grund der lockeren Stoßdämpfer das Messergebnis eben als i.O. ausgespuckt wurde. Nur habe ich diesmal auch ein Meßprotokoll bekommen, beim ersten Mal nicht- wo mag das wohl sein? Mit meiner Aussage, dass die Leute im Kundenzentrum daneben sind, hat es immer noch zu tun. Ich habe heute dort angerufen und mitgeteilt, dass ich zumindest neue Reifen für die Vorderachse erwarte. Wieder war keiner zuständig, ich solle mich an den Händler wenden, wenn ich möchte, könnte ich auch ans Kundenzentrum schreiben, würde aber einige Zeit dauern mit der Antwort. Habe dann sofort noch beim Händler angerufen und um einen Garantieantrag seinerseits gebeten. Nun heißt es abwarten. Eigentlich wollte ich den Wagen noch mit einigen PS mehr versorgen, der Händler meinte, er habe die Adressen von Tunern, die mit Mazda zusammenarbeiten und da ginge nichts schief, sogar die Garantie bliebe erhalten bis auf das Teil, an dem etwas verändert wird. Sollte über das Steuergerät gemacht werden und bis 210 PS absolut ungefährlich für den Motor sein. Glaube, das lasse ich lieber. Habe es bei meinem Alhambra durchführen lassen, wirklich gut. Ca. 30 PS mehr, etwa 1-1.5 ltr. weniger Verbrauch, tolle Beschleunigung und etwa 15km/h mehr. Aber der Tuner war früher in der Entwicklungsabt. bei VW. Was mir der Mazdahändler empfiehlt? Bin lieber vorsichtig.
    Gruß
    stoppelhund
     
  10. #10 stoned_n16, 09.01.2011
    stoned_n16

    stoned_n16 Neuling

    Dabei seit:
    11.08.2010
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ich wollte jetzt kein neues Thema aufmachen, aber irgendwie liegt mir die Kundenbetreuung von Mazda schwer im Magen.

    Da ich selber in der Kundenbetreuung arbeite, achte ich sicher auf einige Sachen mehr als andere Kunden.

    Naja, nach langer Wartezeit und ewigen Suchen geht es bei mir in die Endphase des Autokaufes.
    Nachdem mir die meisten Mazda-Autohäuser nicht auf meine Anfragen geantwortet haben und der Mazda Kundendienst(-hotline) ziemlich lange auf sich warten ließ, war ich doch recht angesäuert...

    Der Mazda 6 an sich gefällt mir einfach, doch will ich dazu eine vernünftige Beratung und eine Probefahrt mit einem Fahrzeug nach meinen Vorstellungen.
    Aber Dank fehlender Beratung und Nullreaktion auf die Probefahrt kommen andere Anbieter irgendwie schneller aus Ihren Löchern.
    Ich komme mir vor wie bei: Wegen Reichtum geschlossen.

    Habe mir das alles etwas anders vorgestellt.
    Bin ich nen Einzelfall oder will Mazda keine Autos mehr verkaufen?

    Komm mir grad irgendwie verarscht vor...
     
  11. #11 stoppelhund, 11.01.2011
    stoppelhund

    stoppelhund Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Das Mazda Kundenzentrum scheint allgemein schlecht abzuschneiden. Ich habe nochmals bei meinem Mazdahändler nachgefragt und bekam von diesem die Antwort, dass sich viele Kunden bei ihm über das Kundenzentrum beschweren. Er hat selbst mitunter Mühe, einen vernünftigen Ansprechpartner zu bekommen. Meine Angelegenheit wurde auch schon vor geraumer Zeit weitergeleitet, aber es scheint im KC untergegangen zu sein. Es treten am Wagen auch Mängel auf, die nicht sein dürften. So beschlagen die Scheinwerfer von innen und werden innen immer schmutziger. Innen kann ich sie leider nicht reinigen. Ich denke, die Dinger sollten dicht sein. Was sich wegen der Reifen noch tut--- Mazda hat Zeit, der Sommer kommt erst noch. Mein Cx ist jetzt ein Jahr alt, da ich viel fahre, wird er sicher in 2-3 Jahren ausgetauscht. Ob ich wieder einen Mazda kaufe ??? Es ist mein 24 Auto, ich habe noch nie mit einem Kundencenter einer anderen Marke annähernd solchen Stress gehabt.
    Stoppelhund
     
  12. #12 stoppelhund, 26.02.2011
    stoppelhund

    stoppelhund Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    13.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Nun ist es doch endlich vernünftig ausgegangen. Mazda hat einen Gutachter aus den eigenen Reihen geschickt, dieser hat sich nochmals alles angeschaut, etwas "beschönigt", sich mit dem Händler unterhalten und nach ca. 60 Min. wurden mir die Vorderreifen auf Kulanzbasis ersetzt. Was die Scheinwerfer und Rückleuchten anbelangt, bekam ich erklärt, dass es auf Grund der neuen Bauart zu Beschlag an den Innenseiten kommen kann. Sollte es jedoch stärker werden und Wasser an den Innenseiten herunterlaufen, also der Niederschlag nicht wegtrocknen, werden die Scheinwerfer und Rückleuchten von Mazda auf Kulanz ausgetauscht. Dazu brauchte Mazda nun 5 Monate und der Gutachter war ja auch nicht nur für ein Trinkgeld unterwegs.
    stoppelhund
     
Thema:

Kundenzentrum Mazda absolut daneben

Die Seite wird geladen...

Kundenzentrum Mazda absolut daneben - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 Bj 2006 raildrucksensor kaputt?

    Mazda 3 Bj 2006 raildrucksensor kaputt?: Hallo hab ein Problem mit meinem Mazda3. 80 KW Y6 Motor ! Während der Fahrt macht es einen Ruck das Lämpchen vom esr leuchtet auf einmal dauerhaft...
  2. Einparkhilfe hinten Mazda 5

    Einparkhilfe hinten Mazda 5: Hallo Ihr Lieben, seit 2 Jahren fahren wir einen Mazda 5 Baujahr 2012. Nun kam es leider dass nach 75000 km die Kupplung völlig hinüber war und...
  3. Sammlung MAZDA Prospekte & Preislisten ab 2006

    Sammlung MAZDA Prospekte & Preislisten ab 2006: Alle Prospekte, Preislisten und Zubehörlisten seit 2006 bis aktuell Mazda Deutschland Kataloge für MAZDA Modelle und Sondermodelle, LM Felgen...
  4. Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019

    Mazda 2 Kizoku Intense BJ 2019: Guten Tag, ich wollte mal nachfragen ob jemand Erfahrungen mit der Auspuffanlage hat die Mazda für den 2er anbietet ? Ich wollte in näherer...
  5. Mazda MX 5 Scheinwerfer

    Mazda MX 5 Scheinwerfer: Hallo zusammen, ich weiß gar nicht ob ich hier richtig bin. Ich möchte eine Frage im MX 5 Forum stellen, finde aber dort nichts, wo ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden