Konsequentes Tuning

Diskutiere Konsequentes Tuning im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Hier mal ein ganz unterhaltsames Video für alle MX5 Fahrer: https://www.youtube.com/watch?v=Ch1xdpkQADw Wer machts als erstes nach? :p

  1. Bopper

    Bopper Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    542
    Zustimmungen:
    2
  2. #2 Greenkeeper, 22.09.2014
    Greenkeeper

    Greenkeeper Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.09.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX-7 MZR-CD 2.2 (2010)
    KFZ-Kennzeichen:
    Nachdem die bekanntesten Firmen in Deutschland, die sich dem MX-5 Tuning widmen (SPS und IL) weiterhin aktiv und munter sind, dürfte es außer dem "Yusho" Prototypen (NC) schon noch den ein oder anderen MX-5 geben, der mindestens ebenso "konsequent" umgerüstet wurde.

    Und es gibt ja nicht nur "Flyin' miata" Tuningteile, sondern für den NA und für den NB ja auch noch den wesentlich günstigeren Rotrex Kit. (vom Rotrex-Importeur auch mit Einbau und mit TÜV bei begrenztem Ladedruck und 175 PS im NB).

    Spätestens seit dem NC ist das größte Problem für die tuningwilligen MX-5-Alltags-Straßenfahrer wohl kein technisches mehr, sondern der TÜV. Und deshalb werden diejenigen, die umbauen so etwas auch eher weniger an die große Glocke hängen.

    Wer einen NA oder NB so tunen will, wird sowas wohl nur im Rahmen einer Komplett-Überholung überlegen, weil es keinen Sinn macht, eine abgerittene Möhre aufzubrezeln. Das wird in dm Video natürlich verschwiegen. Wie lange so ein abgerittener NB mit 100.000 oder mehr KM auf dem Buckel so ein Tuning aushält, sei dahin gestellt. Man würde eher vermuten, dass mit so einem Tuning nicht nur das Tempo des Autos, sondern auch ein irgendwo lauernder Schaden beschleunigt wird.

    Beim NC ist es eben das TÜV-Problem: Dass ein Turbo- oder Kompressorkit sofort auffällt und daher so ein Umbau für straßengenutzte Fahrzeuge meistens nicht mehr in Frage kommt. Von den Konsequenzen bei einem Unfall, bei dem man die Mehrleistung als Unfallursache nicht ausschließen kann, mal ganz abgesehen.
    Für die Fahrwerks- und Bremsenumbauten wird man wohl eine Freigabe bekommen, die Kupplung wird niemanden interessieren, stärker belastbare Pleuel und Kolben auch nicht.
    Aber der auffällige Umbau mit dem sofort ins Auge stechenden Lader und die geänderte Software (und damt auch die Abgaswerte) sind eben nicht zu kaschieren.

    Da bliebe für den, der sowas auch ohne Zulassung fahren will: Eine leisere Auspuffanlage als die vom Yusho-Prototypen zu montieren und alle 2 Jahre den Lader wegbauen und eine spezille Software für den Abgastest booten. Oder per Einzeleintragung eine kastrierte Version homologieren und evtl. hinterher (illegal) wieder einen anderen Softwarestand zu laden und den Ladedruck wieder heraufzusetzen. Und darauf hoffen, dass man nie angehalten wird und keiner die Haube aufmacht und kein Unfall passiert und niemand nach misst.

    Wenn es solche Desperados gibt, sind sie sicher klug genug, die Klappe zu halten und still zu geniessen...........
     
  3. #3 Ricky_P, 22.09.2014
    Ricky_P

    Ricky_P Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.03.2013
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Mazda MX5 NCFL 2.0
    Die paar NC Kompressor Varianten die ich kenne (230-280Ps) wurden alle legal abgenommen und eingetragen. Und der Versicherung gemeldet...:think:

    SPS baut zudem gerade einen NC mit Rotrex auf.
     
  4. Gast

    Gast Guest

    Genau Tobi :thumbs:

    Hochgetunte Mixxer, auch NC's sind mittlerweile keine Seltenheit mehr ! Man bekommt "an jeder Ecke" auch Turb- und Kompressorkits mit Gutachten. Die Eintragung über einen guten Tuner (SPS) ist dennoch immer ratsam, da man dort einfach noch eine besser Abstimmung auf der Rolle hat.

    @Greenkeeper, sofern der Motor standfest gemacht wurde, ist solch ein Tuning in keinster Weise ein Problem. Bis 400 PS ist da alles drin ;)
    Ich fahre derzeit an meinem NB knapp über 200 PS, nur als Sauger. Und das sogar noch mit original Kupplung etc. Nächstes Jahr werden die 12:1 Kolben aber durch 8,5:1 ersetzt, und in dem Zuge noch eine 3-Platten Kupplung verbaut, dann darf auch endlich der große Rotrex lader seinen Platz einnehmen :) ... 300 PS sind dann absolut realistisch und absolut standfest zu fahren. Für die TÜVbarkeit brauch man ab ca. 230PS zwar noch einen Wisch von Mazda, dass die Karosserie dem stand hält, aber den bekommt ja eben problemlos.

    Außerdem ist es natürlich völlig fehlerhaft bei einem NB von 100 000 KM von einer "abgerittenen Möhre" zu reden :O .... Wenn alle Wartungen immer gemacht wurden, spricht nichts dagegen, einen NB auch mit 100 000 noch aufzuladen ! Beim Serienmotor natürlich nur mit höchstens 0,5 Bar. Also es ist ja nun nicht so, dass der Motor irgendwie labil wird oder so, wenn er einige KM drauf hat :D .... nene....dann hast du da ne falsche Vorstellung. Im Miataturbo.net sind etlich NB mit Serienmotor dabei die weit mehr als 200 000 km aufgeladen auf der Uhr haben ;)
     
  5. #5 Bluesilentpro, 22.09.2014
    Bluesilentpro

    Bluesilentpro Guest

    Wenn Du sowas für den NC besorgen kannst, nehm ich eins.
     
  6. Gast

    Gast Guest

    Bei euch in der Schweiz ist es wohl eh nochmal komplizierter was ? :D .... hmm beim NC wird das wohl schwerer. Obwohl offensichtlich ja nicht unmöglich. Siehe SPS oder HK. Die bekommen die Leistung ja auch getüvt... Ich denke wenn man solch eine Leistung über SPS Tüven lässt, brauch man den Wisch nicht mal.... aber SPS bringt dir ja nichts oder ? Müsstest das ja schon in der Schweiz machen lassen, wenn ich richtig informiert bin ?! ....
     
  7. #7 Bluesilentpro, 22.09.2014
    Bluesilentpro

    Bluesilentpro Guest

    Für einen V8 Umbau bräuchte ich den Nachweis vom Hersteller und Mazda Schweiz gibt das niemals. Daher bin ich überrascht, das Mazda DE solche Nachweise ausstellt.

    Prinzipiell kannst du in der Schweiz alles machen. Aber die Kosten für die Papiere allein ohne das Auto überhaupt anzufassen sind mitunter höher, als ein Kompressorumbau bei SPS mit TüV.
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Ist natürlich blöde :/ ...miese Bürokratie :D ...
    Naja, für den NB gibts die Papiere auch nur, weil es eben schon reichlich umbauten gibt, und die Papiere schon etliche male ausgestellt wurden ;) ...deswegen schrieb ich ja auch, dass ein Prüfer, wenn man sowas zB über SPS eintragen lässt, woghl kaum solch einen Wisch sehen will, weil die wohl wissen, dass es sowas eben gibt.
     
  9. #9 Ricky_P, 22.09.2014
    Ricky_P

    Ricky_P Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.03.2013
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Mazda MX5 NCFL 2.0
    Na ja...ein V8 Umbau ist da auch schon ein extremes Beispiel. Je nach verpflanztem Aggregat hat der MX mit erheblich mehr Gewicht (auf der Vorderachse) und einem Drehmoment jenseits der 500NM zu kämpfen. Da kann ich mir schon vorstellen, dass die "normale" Karosserie eines NC stark an die Grenzen bzw. darüber kommt. Da wird dir auch kein Hersteller, egal ob CH oder D, einen Freibrief für geben.

    Die (standfesten) High-Boost Kompressor NC fahren derzeit mit ca. 270-280PS und ca. 310-320NM. Das Gewicht ist nahezu unverändert und die Antriebsachse droht beim Kickdown auch nicht rauszureißen...:grin::wink: Ich denke, das ist auch für den Sachverständigen hier in D vertretbar.
     
  10. #10 Greenkeeper, 23.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    Greenkeeper

    Greenkeeper Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.09.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX-7 MZR-CD 2.2 (2010)
    KFZ-Kennzeichen:
    Danke für die Rückmeldungen. Ich lag also doch richtig damit, dass es schon genügend andere "konsequent" getunte MX-5 NC's gibt.
    Das ich nicht gewußt habe, dass anscheinend die meisten -speziell die neuesten NC- auch TÜV-abgenommen sind, hängt einfach damit zusammen, dass ich betreffs MX-5 noch Newbie bin und aus dem Motorradbereich weiß, wie schwierig und aufwändig die Eintragung einer Leistungssteigerung gerade in Hinsicht Abgas-u. Geräuschverhalten sein kann.

    Und damit, dass die Webseiten der betreffenden Firmen extrem sparsam mit infos sind.
    Oder zB. damit, dass eine Fa. wie Komo-Tec, die ja Rotrex-Lader für Deutschland importieren und einen fertigen, eintragungsreifen Kit mit dem C15-60 für den 1.8 Ltr. NB haben, nicht an der Erstellung von weiteren abnahmereifen Kits interessiert sind und diesbezüglich nichts machen (wie man mir am Telefon sagte).
    Und eben auch damit, dass diejenigen, die nicht mit Ekutec arbeiten, wohl auch keinen ausreichenden Zugriff auf die neueren Steuergeräte haben.

    Wie gesagt, ich bin gerade erst am Anfang, mich ganz spezifisch schlau zu machen und bin für jede genaue Detail-info dankbar ! ;)

    Danke also an Euch für die Updates, das kann auch für mich wichtig werden, denn so ein Rotrex C30-64 Umbau an einem 2.0 ltr. NC ist an sich schon mal sehr interessant.......

    Die Vorzüge des Rotrex sind geringes Gewicht, geringer Platzbedarf, recht übersichtlicher konstruktiver Aufbau (auch wenn das Planetengetriebe innen schon tricky gemacht ist) guter Wirkungsgrad und vor allem ein eigener, geschlossener Schmier- und Kühlöl-Kreislauf, der es einfach macht, das System zu integrieren.

    Für mich persönlich muss es nach meinen bisherigen sparsamen eigenen Fahreindrücken im NC-MX 5 nicht unbedingt eine Monsterleistung sein, ein leichteres, freieres Hochdrehen und eine Leistung irgendwo um 200 PS bis vielleicht maximal den 240 PS des Yusho wären mir persönlich genug. Da wären mir möglichst volle Alltagstauglichkeit und gute Standfestigkeit wichtiger als ein paar PS mehr. Schließlich soll der Wagen ja auch zum genüsslichen Cruisen hergenommen werden, wozu eigentlich, wenn die Kiste erstmal mit 100 km/h rollt, auch 75 PS schon reichen würden.

    Ich frage mich also, ob ein 2.0 ltr. NC MX-5 Motor, der mit einem C-30/64 Lader von Rotrex nur von 160 auf sagen wir mal 200 PS aufgeblasen werden soll, das nicht ebenfalls ohne andere Pleuel und ohne andere Kolben, somit also ohne Motorzerlegung und aufwändige Montage-Arbeiten mit moderaten Ladedrücken von 0.35- 0.40 bar standfest schaffen könnte - und damit sehr viele Kosten gegenüber einem 240-PS-Yusho Umbau sparen könnte. Denn die häufiger zu lesenden ca. 14.000 Euro für einen eingetragenen Yusho-Umbau wären mir persönlich deutlich zu viel.

    Da dürften bei einem 2.0 NC-Sendo (der ja schon ein B14 Fahrwerk hat) neben der Integrierung des Laders mit allen Zuleitungen, Halterungen und Pulleys sowie dem speziellen, separatem Lader-Ölkühler eigentlich nur neue Injektoren, eine sorgfältige Prüfstandsabstimmung und ein Bremsenupgrade vorn (Scheiben, Zangen, Stahlflexleitungen und Beläge) anfallen. Oder bin ich da auf dem Holzweg ?
     
  11. #11 Gast, 23.09.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.09.2014
    Gast

    Gast Guest

    Bitte Obacht mit solchen Aussagen ! Es gibt absolt kein Kit (Turbo oder Kompressor) für irgendein Auto dieser Welt, dass EINTRAGUNGSFREI ist ! Eine Leistungssteigerung MUSS IMMER abgenommen und eingetragen werden ! Es würde ja auch keinen Sinn machen, wenn das Kit der Firma Komo Tec eintragungsfrei ist, und das der Firma Rotrex selbst nicht, bzw mit Gutachten geliefert wird ;) .... Also eine eintragungsfreie Leistungssteigerung , insbesondere Turbo- oder Kompressorkits, wird es niemals geben.

    Weiterer Vorteil beim Rotrex Lader: Absolut verschleißfrei ;)

    Edit: Auf der Komo Tec Seite steht ja sogar, dass die TÜV Eintragung in deren Hause erfolgen kann, darum kann das ganz ja nicht eintragungsfrei sein. ;)
     
  12. #12 Ricky_P, 23.09.2014
    Ricky_P

    Ricky_P Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.03.2013
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    33
    Auto:
    Mazda MX5 NCFL 2.0
    @Greenkeeper

    Ich beziehe mich jetzt auf den Low-Boost (Flyin Miata) Kompressor Umbau von SPS. Hier wird weder an Motor noch an der Kupplung etwas verstärkt. Lediglich Öhlkühler, Kompressor, Krümmer, Kat, komplette Auspuffanlage und Ecutek Mapping werden aufgerufen. Evtl. noch eine Modifikation der Bremsanlage mit Stahlflex, anderen Belägen & Scheiben (Tarox F2000/Cosworth Streetmaster)und ATE Super blue racing. Die Leistungsausbeute liegt dann bei ca. 230-240PS, ca. 280-290NM und soll lt. SPS ohne weitere Mods standfest sein.

    Die Modifikationen vom Yusho an der Motor-Hardware und Kupplung kommen erst bei der High-Boost Variante zum Einsatz (ca. 270-280PS).

    Gruß
     
  13. Gast

    Gast Guest

    Einen Ladruck von 0,4 Bar und eine Leistung von rund 240 PS am 2 Liter Motor, würde ich bei entsprechender, zusätzlicher Kühlung auch als "relativ" Standfest einordnen. Andere Motorinnereien sind bei dieser Leistung noch nicht zwingend erforderlich. Um so Wichtiger wird da allerdings die Kühlung. Ein Ölkühler und ggf größerer Wasserkühler sind natürlich Pflicht. ;)

    Ich spreche da aber aus Erfahrung, wenn ich sage, dass es doch ein schöneres Gefühl ist, wenn man einen Motor fährt der stark getunt und standfest bis über 400 PS ist. Dann kann man auch ruhig mal beherzt längere Vollgasfahrten antreten oder auf der Lanfstraße dauerhaft in Bereichen von 6000 - 8500 Umdrehungen fahren ;) ... Abwärme ist da natürlich immer der größte Gegner. Je mehr Leistung entfaltet wird, umso mehr Abwärme wird natürlich als "Nebenprodukt" freigesetzt. Also muss man irgendwann für einen besseren Abtransport sorgen, und für Bauteile, die höheren Temperaturen standhalten.
     
  14. #14 Greenkeeper, 23.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    Greenkeeper

    Greenkeeper Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.09.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX-7 MZR-CD 2.2 (2010)
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo Chris
    zu "eintragungsfrei":
    Natürlich. Ich kenne auch keinen Turbo/Kompressor-Kit der "eintragungsfrei" ist.
    Hab ich auch nicht geschrieben. Ich schrieb: "eintragungsreif". Und das ist der Kit für den 1.8er NB.
    Wer lesen kann ist also wieder mal klar im Vorteil. ;-)
    (nicht bös gemeint)
    Ansonsten herzlichen Dank an Dich und an Ricky für all die guten infos !

    Sehr interessant sind für mich die infos von Ricky, dass für die Low-Boost-Stufen noch keine anderen Pleuel und Kolben nötig sind.
    Das ATE blue racing hab ich auch beim Rennmotorrad verwendet, ich nehme seit dem nichts anderes mehr und im Übrigen würde ich bei so einem Kompressorumbau auch die Serien-Schwimmsattelzangen ohnehin wechseln.

    Gibt es infos über die über flyin miata vertriebenen Wilwood-4-Kolben Zangen ? oder entsprechende Alternativen (Brembo ?)

    Die Gedanken von Chris zur (von Laien gerne vernachlässigten Kühlung - und zu den Öldrücken) kenne ich auch vom Rennmotorrad.
    Da waren diese Themen letztlich entscheidend dafür, dass die Leistung auch über die Fahrtzeit erhalten blieb und die Motoren hielten. Zum Schluss mussten wir aufpassen, dass die Temperaturen nicht aus dem optimalen Temperaturfenster zu stark herunter gekühlt wurde und das das eingesetzte Themostat den Durchfluss nicht behinderte. Da können ganz kleine Dinge schon große Auswirkungen haben, an die ein Laie keinen Gedanken verschwendet. Wir hatten beim Rennmotorrad übrigens auch einen Setrab-Kühler nach eigener Berechnung verwendet und dafür auch extra Luftleithutzen aus CFK gemacht. Setrab wird ja wie ich gesehen habe auch in USA von Flyin Miata verwendet.

    Ich persönlich möchte diesmal aber gar nicht so weit hinaus und wäre daher froh, wenn man bei geringerer Leistungssteigerung (wie gesagt wäre ich mit Allem oberhalb 200 PS schon zufrieden) Aufwand und Geld sparen und trotzdem die Serien-Standfestigkeit einigermaßen halten könnte. Wobei der Rotrex-Lader ja schon mit seinem eigenen Kühler kommt. Mit der Notwendigkeit eines zusätzlichen Motorölkühlers hätte ich rein schätzungsweise auch gerechnet.
     
  15. #15 Nihonsha, 23.09.2014
    Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    52
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    Hat er? Würde mich freuen, aber ich kann es kaum glauben.

    Viele Grüße
     
  16. Gast

    Gast Guest


    Na dann würde jedenfalls ich dir von einer Aufladung abraten.
    200 PS sind, wie wir in naher Vergangenheit durch SPS gesehen haben, weitaus kostengünstiger drin, wenn die auf dem Sauger basieren. Außerdem ist dann denke ich die Charakteristik noch etwas besser....
    im übrigen kann ich sehr gut lesen, bei dem was du schriebst, kann es schonmal passieren, dass man genau das falsche liest. Kein Grund mit spitzen Kommentaren um die Ecke zu kommen ;)
     
  17. Gast

    Gast Guest

    Nein, hat er natürlich nicht ;)
     
  18. #18 Greenkeeper, 23.09.2014
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.2014
    Greenkeeper

    Greenkeeper Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.09.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX-7 MZR-CD 2.2 (2010)
    KFZ-Kennzeichen:
    War nicht spitz gemeint. ;-)
    Zum Fahrwerk: Sehe es gerade, war nur von Bilstein/Eibach Sportfahrwerk im Sendo die Rede, nicht B14
    Stöhn ! Man bekommt in der Wartephase so viele infos, für mich ist alles noch neu, nicht alles was man aufschnappt stimmt und bis ich mir alles selbst anschauen kann muss der mixxer ja erstmal dastehen. Danke für Eure Geduld und die infos. Fühle mich hier jedenfalls schon mal gut aufgehoben, danke.
     
  19. #19 Nihonsha, 23.09.2014
    Nihonsha

    Nihonsha Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    52
    Auto:
    MX-5 NC 2.0 Coupe Sendo
    KFZ-Kennzeichen:
    Kein Problem. Zumindest der Sendo 2.0 hat gelbe Dämpfer verbaut, auf denen Bilstein steht. Diese haben aber wohl nichts mit dem B12 oder gar B14 gemein und sind "nur" OEM Dämpfer von Bilstein ohne Verstellbereich. Die Federn sind auch länger als die des B12 Pro Kits (-30mm).

    Viele Grüße
     
  20. #20 Greenkeeper, 23.09.2014
    Greenkeeper

    Greenkeeper Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.09.2014
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX-7 MZR-CD 2.2 (2010)
    KFZ-Kennzeichen:
    Wieder eine nutzvolle info. Fühle mich langsam wie ein Schwamm, der alles aufsaugt. :D nochmal danke.
     
Thema: Konsequentes Tuning
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flyin miata schweiz

    ,
  2. mx5 nb rotrex motor verstärken

    ,
  3. flyin miata turbokit deutsch

    ,
  4. flyin miata v8 in deutschland zulassen,
  5. sps mx5 flyin miata,
  6. yusho auspuffanlage
Die Seite wird geladen...

Konsequentes Tuning - Ähnliche Themen

  1. 323 (BA) Ich suche tuning teile

    Ich suche tuning teile: Hallo ich habe ein Mazda 323 ba s von 1996 ich suche tuning teile dafür weiß jemand nach was ich schauen muss oder ob das Auto unter was anderem...
  2. 323 (BJ/BJD) Optisches Tuning

    Optisches Tuning: Moin moin, Ich möchte meinen 323f bj Baujahr 2002 (Facelift) etwas optisch verfeinern. Jetzt habe ich die Stoßstangen vom Protegé gesehen und...
  3. 2,2 diesel 110kw 2019 tuning

    2,2 diesel 110kw 2019 tuning: hallo allseits gibt es für die neueste Version dieses Motors (2,2 Diesel, 110kw 2019!!! mit Adblue) die Möglichkeit von OBT?
  4. Mazda Tuning

    Mazda Tuning: Hallo zusammen Weiss jemand woher ich eine Domstrebe für meinen Mazda 2 dj herbekomme?
  5. Mazda6 (GJ) Mazda 6 GL Kombi Sportsline Tuning

    Mazda 6 GL Kombi Sportsline Tuning: Hallo allerseits, Habe mir nach langer Überlegung meinen Kombiwunsch erfüllt. Ein schwarzer Mazda 6 Kombi Sportsline GL Modell 2k17 mit weißem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden