Komisches PS zu höchstgeschwindigkeit verhältnis

Diskutiere Komisches PS zu höchstgeschwindigkeit verhältnis im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hi, ich bin derzeit am überlegen ob ich mir den Mazda 6 kaufe. Bei der Recherche bin ich über das seltsame Verhältnis von PS zur maximalen...

  1. kse

    kse Neuling

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Hi,

    ich bin derzeit am überlegen ob ich mir den Mazda 6 kaufe. Bei der Recherche bin ich über das seltsame Verhältnis von PS zur maximalen angegeben Geschwindigkeit gestolpert. Der Motor ist im mazda 6 mit 165 ps bei max 214km/h angegeben. Die Geschwindigkeit langt zwar vollkommen aus, vor allem weil es auch nochmal gut 30km/h mehr sind als mein derzeitiger wagen. Aber dennoch sind andere Fahrzeuge da deutlich flotter unterwegs.

    Meine Schwester hat einen volvo (ich glaube ein v60) als Firmenwagen, der 150 PS hat und es auf ca 240 sachen bringt.

    Wie kommt es das mazda aus einem nominal 10% stärkeren Motor 10-15% weniger raus holt?

    Über den mazda 6 habe ich nun mehrfach gelesen das er auch mit den 165ps nicht sonderlich durchzugsstark sei. Welche Motorisierung habt ihr, was macht der Wagen spitze und würdet ihr den wagen mit der Motorisierung als angemessen, über oder untermotorisiert beschreiben?

    Schöne Grüße,
    Kai
     
  2. Ricer

    Ricer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2018
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    78
    Auto:
    Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
    Wie sieht es aus, wenn du das Verhältnis von Drehmoment und Höchstgeschwindigkeit vergleichst?
     
  3. #3 tuerlich, 08.09.2019
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    2.681
    Zustimmungen:
    357
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Beim Erreichen der Höchstgeschwindigkeit liegt doch sogar wie gar kein Drehmoment mehr an!?
     
  4. kse

    kse Neuling

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Der skoda octavia hat 250nm, der mazda 6 213nm, der volvo: kein plan, aber da diesel sicherlich höher
     
  5. #5 Nichtraucher, 08.09.2019
    Nichtraucher

    Nichtraucher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.12.2011
    Beiträge:
    499
    Zustimmungen:
    15
    Auto:
    Mazda6 Sport GG Diesel
    Zweitwagen:
    Suzuki GSX-S1000F
    Das ist aber ein Turbo Motor, oder?
     
  6. #6 M6Schrauber, 08.09.2019
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Schau mal ins Datenblatt.
    Der Volvo mit 150 PS Diesel ist mit 205 angegeben, nicht 240.

    Wenn er real 240 anzeigt, dann hat der Tacho einen abartigen Vorlauf. Kein Auto mit 150 PS läuft reale 240. Die Leistung reicht dafür einfach nicht.
    Entweder man macht die Getriebeübersetzung kurz, sodas die Leistung theoretisch ausreicht, dann läuft er in den Begrenzer bevor er die Geschwindigkeit erreicht. Macht man das Getriebe lang genug, das er nicht in den Begrenzer läuft, dann reicht die Leistung nicht für dieses Thempo.
    Hin wie her, das Verhältnis Leistung zu Höchstgeschwindigkeit ist beim Mazda ziemlich normal.

    Bei den Höchstgeschwindigkeiten belügen die meisten Fahrzeuge den Fahrer eh sehr deutlich. Meist wird sehr viel mehr angezeigt, als wirklich anliegt.
     
  7. #7 V168330, 09.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.2019
    V168330

    V168330 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    25.09.2014
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    9
    Auto:
    Mazda 6 GJ Limousine G-165 / Mercedes SLC
    Zweitwagen:
    Hyundai Tucson 1.6 GDI
    Hi,

    bei den aktuellen G165 liegt die Höchstgeschwindigkeit etwas unter den ersten Modellen die ab 2012 gebaut wurden. Dies ist wohl dem Abgasausstoß geschuldet, da wurde der Motor auf Kosten von Spritverbrauch und Höchstgeschwindigkeit "sauber" gemacht. Die Beschleunigung liegt nun bei 10,5 Sekunden, vorher war man bei 8,5-9,1 (je nach Facelift) wenn ich mich recht erinnere !

    Bei meinem 2014er (noch erste GJ-Generation) wurde auf dem Tacho, bei absolut günstigen Voraussetzungen, bis zu 235 KM/H angezeigt. In der Regel lag er aber bei rund 225 KM/H, was auch der Wahrheit des KFZ-Scheins recht nahe kommt (Abweichung bei dieser Geschwindigkeit bei ca.+ 5-7 KM/H)

    Bei einer 2 Liter Maschine mit 165 PS geht das aber in Ordnung.

    Genauso das fahren selber. Es ist ein Sauger, den muss man richtig fahren, nämlich mit Drehzahl, dass sind die Diesel und Turbo Leute nicht mehr gewöhnt, hier spielt sich alles 1000 Umdrehungen niedriger ab. Wenn man den Wagen dann so einfährt, dann wird er lahm, habe das bei meinen Probefahrten bei verschiedenen Händlern deutlich gespürt, war sogar zuerst schon weg von dem Auto. Habe dann ein Fahrzeug bekommen, was wirklich gut eingefahren war, ein Unterschied wie Tag und Nacht. Hätte nie gedacht das so etwas, bei den heutigen Motoren, noch so viel ausmacht.

    Ich war für eine Limousine dieser Größe, Gewicht und Motorisierung sehr zufrieden. Die idelale Kombination aus Spritverbrauch und doch noch sportlichem fahren.

    Einziges No-Go : Automatik ! Den Wagen kann man nur mit Handschaltung so fahren, dass er Spaß macht ! Mit Automatik wird er zum trägen Rentnerauto, die frisst ungeheuer PS auf (macht alleine schon knapp 10 KM/H in der Endgeschwindigkeit aus) ! Dies gilt aber generell für alle Motorisierungen. Die Mazda Automatik macht lahm. Deshalb war für mich der Unterschied zwischen G165 und dem G192 (den gibts nur mit Automatik) in der Leistung marginal, nur im Spritverbrauch deutlich zu spüren.

    Grüße
     
  8. #8 M6Schrauber, 09.09.2019
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Ja, leider musste ich das auch feststellen. Der 2.5er geht mit der Automatik gefühlt schlechter als der 2 Liter mit Handschaltung.
    Das liegt aber nicht daran, das die Automatik so viel PS frisst, sondern daran, das die Gänge der Automatik miserabel abgestuft sind. Dadurch fällt man nach jeden Schaltvorgang in ein tiefes Loch.
    Beim 2 Liter Handschalter sind dagegen die Anschlüsse zwischen den Gängen perfekt.
    Leider gibts den 2.5er nicht mit Handschaltung.
     
  9. kse

    kse Neuling

    Dabei seit:
    06.09.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Ohje, dann wird es, wenn es den ein Mazda 6 bei mir wird definitiv ein Handschalter. Automatik wäre in Kombination mit dem Tempomaten und dem Abstandshalter eine nette Kombination gewesen.
     
  10. #10 SaxnPaule, 09.09.2019
    SaxnPaule

    SaxnPaule
    Mod-Team

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    97
    Auto:
    GJ2 G194 Signature
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Corolla E11 FL 3ZZ-FE
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Dann nimm doch nen Sportsline mit Schaltwippen. Den kannste dann fahren wie einen Schalter.

    Im manuellen Modus macht auch der 2.5er richtig Laune.
     
  11. #11 M6Schrauber, 09.09.2019
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Manuelles Schalten hilft auch nicht gegen die miserable Abstufung der Automatik. Ich schalte praktisch nur noch mit den Wippen, weil mir die Automatik auf den Senkel geht. Die schlechten Anschlüsse zwischen den Gängen ändert das aber eben nicht. Im Normalbetrieb, wenn man nicht gerade jeden Gang bis ans rote ausfahren will, ist man mit dem 2.5er eher unsportlicher unterwegs als mit dem 2 Liter.
    Ich hatte mal einen 2 Liter als Leihwagen. Damals bin ich noch den 175er Diesel gefahren. Der hat richtig Laune gemacht. Anschlüsse zwischen den Gängen passten so hervorragend, das es eine Freude war zu Schalten. Die Automatik (auch im mauellen Modus) beraubt den 2.5er jeden Anfluges von Fahrspaß. Leider.
    Beim entspannten Cruisen ist das alles OK. Solls mal etwas freudiger voran gehen, beraubt ihn die Automatik der Kraft.

    Was den Tempomat angeht: Der funktioniert auch mit dem Schalter wunderbar. Man kann sogar schalten, während man den Tempomat drin hat. Er springt nicht raus. Nur anhalten und anfahren kann er natürlich dann nicht.

    EDIT: Beim Diesel passt die Automatik übrigens deutlich besser als beim Benziner.
     
  12. Tischo

    Tischo Stammgast

    Dabei seit:
    13.07.2010
    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    M6 GJ/GL Kizoku Intense
    Zweitwagen:
    Mini Clubmann JCW
    Also so schlimm wie das hier immer dargestellt wird, finde ich die Automatik persönlich nun auch wieder nicht... Sicherlich ist man als Schalter wesentlich agiler unterwegs , aber ich komm auch mit der Automatike flott aus de Puschen wenns sein muss. Nur meine subjektive Meinung, die Gegenargumente hab ich ja nun schon oft genug vorgesetzt bekommen :mrgreen:
     
  13. #13 M6Schrauber, 10.09.2019
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Natürlich ist es nicht so, das der 2.5er nur bescheiden läuft. Dennoch raubt die Automatik dem Motor die Kraft. Bis zum 4.Gang geht das auch alles noch. Die Lücken 4 -> 5 und 5 -> 6 sind dann aber echt abartig groß.
    Es ist halt ziemlich schade, das Mazda wunderbar abgestufte Schaltgetrieb hin bekommt, das bei der Automatik aber nicht hinkriegt.
     
  14. #14 Gladbacher, 10.09.2019
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.476
    Zustimmungen:
    554
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Mein letzter Mazda 3 BL mit 150 PS hatte Automatik, mit der ich sehr zufrieden war - bis auf die Tatsache dass der Wagen arg soff!
    Manuell konnte auch geschaltet werden, da ging es, wenn gewollt, auch noch flotter voran. Oder aber ich konnte den Schaltzeitpunkt so selbst bestimmen und hatte damait Einfluss auf den Verbrauch - nur, wo blieb dann der Vorteil einer Automatik? Also habe ich den Verbrauch hingenommen...
    Mein jetziger CX-3 ist ein Schalter und ich muss sagen, manchmal vermisse ich eine Automatik. Wenn ich mich im CX3-Forum zum thema umschaue sind die meisten User voll des Lobes!
     
  15. #15 M6Schrauber, 10.09.2019
    M6Schrauber

    M6Schrauber Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.03.2009
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    94
    Auto:
    Mazda6 2018, Sports-Line 194 PS
    Du kannst die Automatik aber auch nicht über Modelle hinweg und unterschiedliche Motoren vergleichen.
    Der CX-3 hat ein anders ausgelegtes Getriebe als der 6er.
    Ich bin die im CX-3 noch nicht gefahren. Daher kann ich diese nicht beurteilen.
     
    Gladbacher gefällt das.
  16. #16 Gladbacher, 10.09.2019
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    6.476
    Zustimmungen:
    554
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Ja, schon klar. Aber auch in Bezug auf den Verbrauch ist das heute wohl kein Nachteil mehr eine Automatik zu nutzen. Zu den Fahrleistungen kann ich natürlich auch nur meinen eigenen Eindruck mitteilen, Vergleichsfahrten habe ich keine unternommen. Mit meiner bisher einzigen Automatik war ich damals zufrieden (bis auf Verbrauch) und wünsche sie mir heute in der Stadt oder im Stau halt manchmal zurück. Momentan überlege ich tatsächlich, den CX-3 gegen ein aktuelles Modell mit Technikpaket und eben Automatik zu tauschen. Auch wegen des Matrix-LED-Lichts (meiner hat "nur" LED) und wegen des adaptiven Tempomaten zum Beispiel.
     
  17. #17 mind_explorer, 10.09.2019
    mind_explorer

    mind_explorer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.08.2014
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    58
    Auto:
    Mazda 3 Skyactiv D
    KFZ-Kennzeichen:
    240 Sachen (echte GPS Geschwindigkeit) brauchen bei einem V60 mind. 210PS, abzüglich Tachovoreilung von 10km/ sind es immer noch ca. 190PS... sind es nicht zufällig 150kW ~ 205PS?

    Mit 150PS fährt selbst der Opel Calibra "nur" 223km/h, und das nur weil sein cw Wert von (damals) sensationellen 0,26 Wert + geringe Stirnfläche hatte....

    Mein 3BM mit 150PS hat max 210km/h, die er auch recht zügig erreicht.... (Tacho ca. 220km/h)
     
  18. #18 klaboka, 11.09.2019
    Zuletzt bearbeitet: 11.09.2019
    klaboka

    klaboka Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.01.2015
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    64
    Auto:
    Mazda 6 GH Kombi 2,2D 163PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Für die Höchstgeschwindigkeit sind hauptsächlich 3 Werte von Belang: Stirnfläche, cw-Wert und Leistung. Da der Mazda 6 und der Volvo V60 da nahezu identische Werte haben (cw ~0,27…0,28, Stirnfläche ca. 2,25m², Leistung 150PS), dürfte sich die Endgeschwindigkeit kaum unterscheiden, vielleicht um ±5 km/h.

    Allgemein kommen zwar noch etliche andere Parameter ins Spiel, wie (Reibungs-)Verluste in Motor, Getriebe, Antriebswellen, Radlager sowie Reifendruck und –profil, Gewicht.
    Allerdings sind diese ganzen Parameter eher als konstant oder linear zur Geschwindigkeit zu sehen, der Luftwiderstand (für den das Produkt aus cw-Wert und Stirnfläche maßgebend ist) nimmt aber zur 3. Potenz (!!!) mit der Geschwindigkeit zu. Anders ausgedrückt: bei doppelter Leistung (z.B. von 100 auf 200PS) nimmt die Höchstgeschwindigkeit theoretisch nur um knapp 26% zu (z.B. von 190 auf 240 km/h).
    Bei diesen Geschwindigkeiten wird mindestens 95% der Leistung für die Überwindung des Luftwiderstandes benötigt.

    Und das Drehmoment sowie das Gewicht spielen für Vmax eine nur untergeordnete Rolle (aber die sind beim M6 und V60 eh nah beieinander). Die sind (in den unteren Geschwindigkeiten) maßgebend für die Beschleunigung.

    Grüße - Klaus
     
  19. Cry

    Cry Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    22.11.2018
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda 6 gg1 2.3 2006
    Was ist auch nicht verstehe, ich hatte schon ein Mazda 6 gg/gy bj 2002 166ps und jetzt fahre ich ein Mazda 6 gg1 bj 2006 166ps, alles ist gleich nur der gg1 hat 6 Gänge trotzdem ist die V-max nicht mehr, beide fahren ca. 220! Hab eigentlich mehr erwartet
     
  20. #20 tuerlich, 12.09.2019
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    2.681
    Zustimmungen:
    357
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Nun ja, der 6.Gang ist ja nicht einfach beim 5.Gang Getriebe hinten angesetzt worden!

    Die Abstufung der einzelnen Gänge wurde nur anders aufgeteilt.

    Evtl. bringt der 6. obenraus ein paar Drehzahlen weniger, nur fehlt Dir da die Kraft diese Drehzaheln noch zu nutzen.

    Beispiel:
    Ich bin vorher mit 150PS Serie etwa 215km/h gefahren.
    Die Geschwindigkeit konnte ich sowohl im 5. als auch im 6. erreichen.
    Trotz Restdrehzahlen fehlte Ihm da einfach die Puste.
    Jetzt nach Leistungskur mit 210PS sind im 5. etwa 225km/h drin und im 6. waren es tatsächlich schon 243km/h.
    Da ist dann eben noch etwas Kraft im 6. oberhalb von 215km/h vorhanden
     
Thema:

Komisches PS zu höchstgeschwindigkeit verhältnis

Die Seite wird geladen...

Komisches PS zu höchstgeschwindigkeit verhältnis - Ähnliche Themen

  1. Mazda 3 2.2 MZR CD 185 PS stottert bei kaltem Motor

    Mazda 3 2.2 MZR CD 185 PS stottert bei kaltem Motor: Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und hoffe Ihr könnt mir mit meinem Mazda weiterhelfen. Autodaten: Mazda 3 2.2 MZR CD Baujahr: 2010...
  2. Mazda6 (GG/GY) P0101 + P0104 + C1119 ab konstant 140 km/h - 2.0 Diesel 143 PS

    P0101 + P0104 + C1119 ab konstant 140 km/h - 2.0 Diesel 143 PS: Guten Tag zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Mazda 6 GY, Bj. 2007 mit 2.0 Liter Dieselmotor mit 143 PS. Ab einer Geschwindigkeit von 140...
  3. Mazda 6 GY 2.0 Diesel 143 PS Kurbelwelle Lagerschaden? Motor klackert!

    Mazda 6 GY 2.0 Diesel 143 PS Kurbelwelle Lagerschaden? Motor klackert!: Hallo, Der Motor meines Mazda klackert wie im verlinkten Video zu hören. Habt ihr eine Idee was es sein könnte evtl. Lagerschaden Kurbelwelle?...
  4. Unterschied 120/165 PS

    Unterschied 120/165 PS: Moin moin, ich bin neu hier, da ich gerade einen Mazda3 von 2018 mit Tagezulassung gekauft habe. Laut Kaufvertrag und Fahrzeugbrief mit 165 PS. Im...
  5. Motorlager links Mazda 3 BL 2013 105 PS Schrägheck Benzin 5Gang

    Motorlager links Mazda 3 BL 2013 105 PS Schrägheck Benzin 5Gang: Bin am verzweifeln. Suche nach oben genannten Teil. War bei Mazda habe diese Bezeichnung bekommen : BBP3-39-070 206€. Ist mir leider zu teuer....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden