Knacken Vorderachse links bei Unebenheiten

Diskutiere Knacken Vorderachse links bei Unebenheiten im Mazda3 und Mazda3 MPS Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Guten Morgen zusammen :cheesy: Ich hab schon mal das Forum durchforstet, aber nichts gefunden, was meinem Problem genügend ähnelt. Ich versuche...

  1. #1 ninchen, 30.04.2019
    ninchen

    ninchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda 3 7118 AGM
    Guten Morgen zusammen :cheesy:

    Ich hab schon mal das Forum durchforstet, aber nichts gefunden, was meinem Problem genügend ähnelt.
    Ich versuche mal, mich kurz zu fassen. Das Problem fing letztes Jahr in dem unheimlichen heißen Sommer an, dass mein 3er (7118 AGM) mit damals ca. 130.000 km auf dem Buckel anfing, metallisch links in der Vorderachse zu knacken. Ich war daraufhin in der Werkstatt und nach einer gemeinsamen Fahrt bekam ich die Aussage 'Der sollte diese Geräusche aber noch nicht machen!'. Ja schönen Dank auch :motz:Die haben daraufhin das linke Vorderrad geschlagene fünf Mal abmontiert, gefettet, wieder drauf gemacht und sind jedes Mal erneut eine Runde um den Block gefahren mit dem Ergebnis, dass sich genau nix geändert hat. So war ansonsten nichts direkt zu erkennen und sie sagten mir, dass es wahrscheinlich die Stoßdämpfer seien und die dann mal rausgebaut und begutachtet werden müssten.
    Soweit so gut. Da ich beim ADAC bin, habe ich das direkt mal ausgenutzt und Stoßdämpfer und alles testen lassen, alles in bester Ordnung - damals. Merkwürdig war auch, dass das Geräusch bei niedrigen Temperaturen, also ca. </= 15 °C eigentlich komplett verschwand. Im Winter war gar nichts mehr zu hören und so vertraute ich auf die Aussage, dass es vermutlich ein Teil ist, das sich bei heißen Temperaturen ausdehnt und deshalb so ein Geräusch verursacht. Mit der leisen Hoffnung, dass sich das bis zu diesem Jahr eventuell von selbst erledigt...Pustekuchen :twisted:

    Dieses Jahr, mittlerweile bin ich bei 155.000 km angekommen, kam das Geräusch natürlich wieder. Und es ist noch viel lauter geworden. Richtig reproduzierbar ist es nicht, wenn man über Bodenwellen und Versenkungen fährt, knackt es meistens, aber nicht immer. Aber es ist definitiv irgendwas an der linken Vorderachse, weil ich bei unserer Einfahrt immer schräg reinfahren muss und es knackt, wenn der linke Vorderreifen über den Bordstein kommt (aber auch da nicht immer...). Es hört sich an wie eine springende metallene Feder oder ähnliches. Nun ist es aber so, dass die Karre Anfang März beim TÜV und bei der Inspektion war, da waren Tatsache auch die Federn beide hinten gebrochen :neeee: Die wurden dann natürlich getauscht, ansonsten war so weit aber, was zumindest in diesen beiden Überprüfungen nachgeschaut wurde, alles in bester Ordnung.

    Nun ja, mir geht dieses laute Knacken inzwischen so auf die Nerven, dass ich das so weder stehen lassen kann, noch dass ich mir vorstellen kann, dass da nicht wirklich was im A*sch ist. Ich habe auch das Gefühl, dass das ganze Fahrwerk momentan super empfindlich ist, man spürt gefühlt jede kleine Straßenunebenheit und das war am Anfang definitiv nicht so. Keine Ahnung, ob das alles zusammenhängt, aber ich würde mich riesig freuen, wenn ihr ein paar Denkanstöße für mich hättet, um was sich das handeln könnte. Mein Freund hat auch schon was von den Domlagern und ähnliches geschwätzt, den Rest habe ich schon wieder vergessen :doh:

    So viel zu kurz fassen :wall:
    Vielen Dank schon mal im Voraus an jeden, der das liest und vielleicht Ideen hat!

    Gruß
    Ninchen :lachen:
     
  2. #2 Schrauberopa, 30.04.2019
    Schrauberopa

    Schrauberopa Stammgast

    Dabei seit:
    29.05.2016
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    31
    Auto:
    Mazda2 DJ G90 Sports-Line Automatik 04/2015
    Was dein Freund da wegen der Domlager sagt, ist keinesfalls Geschwätz :smile:. In einem Nachbarforum zum CX-3 haben einige schon bei recht jungen Fahrzeugen solche Probleme. Jemand hat mal mit Silikonspray in Richtung Domlager gezielt und damit tatsächlich bislang Ruhe - einen Versuch wäre es wert, aber wenn das Lager verschlissen sein sollte, wird es dadurch natürlich nicht wieder neu...
    Eine weitere Möglichkeit wäre auch, dass sich die Bremsklötze im Bremssattel verkanten und dann beim Überfahren von Unebenheiten mit einem Klackgeräusch lösen, schau mal hier: Knacken im Fahrwerk vorn rechts - Mazda CX3 Forum

    Gruß Wolfgang (Schrauberopa)
     
    ninchen gefällt das.
  3. #3 ninchen, 30.04.2019
    ninchen

    ninchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda 3 7118 AGM
    @Schrauberopa Vielen Dank, das hilft mir schon sehr viel weiter! Habe mich mal in das Thema eingelesen und besonders erfreulich ist die ganze Thematik ja nicht, da will ich hoffen, dass es tatsächlich nur das Domlager ist :x Ich habe mir mal alle bisher gefundenen möglichen Gründe raus geschrieben und werde die meinem Werkstattmeister am Freitag präsentieren, weil ich da eh die Sommerreifen drauf bekomme. Das würde sich ja anbieten, dann direkt auch danach zu schauen.
     
  4. #4 Skyhessen, 30.04.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    498
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Fährst Du einen BN oder einen BM? Bei den ersten BM war solch ein metallisches Knacken von Vorne gegeben, hauptsächlich wenn man über Bordsteine fuhr oder bei scharfen Linkskurven, wenn sich die Karosserie stärker neigte bzw. die Federung stärker belastet war (Tipp: fahr mal, wenn möglich, flott in einen Kreisverkehr hinein, da hat es bei meinem BM immer geknackt). Von MZD gab es da einen Workaround, die haben da irgend etwas zwischen Feder/Dämpfer zwischen gebaut. Seit dem ist Ruhe.
     
    ninchen gefällt das.
  5. #5 ninchen, 30.04.2019
    ninchen

    ninchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda 3 7118 AGM
    Hehe puh, woher weiß ich, ob es ein BN oder ein BM ist? Ich konnte auf die Schnelle bei good old google nichts finden, außer, dass es was mit der EZ zu tun hat?? Die war 3/2014.
    Edit: Erstzulassung :shifty: Baujahr meine ich natürlich, ich Hirni :schlag: Aber das muss ja dementsprechend davor gewesen sein. Also ein BM, oder?
     
  6. #6 Skyhessen, 30.04.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    498
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    ninchen gefällt das.
  7. #7 ninchen, 30.04.2019
    ninchen

    ninchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda 3 7118 AGM
    @Skyhessen Herrje, vielen Dank dafür, das bringt wohl langsam Licht ins dunkel. Also aus der A-Säule kommt es definitiv nicht. Merkwürdig finde ich bloß, dass ich ein Jahr und 30.000 km mit dem Auto gefahren bin und in dem zweiten Sommer eben erst bei diesen unheimlich heißen Temperaturen dieses Knacken aufgetreten ist und dieses Jahr nun deutlich lauter ist als im Vorjahr. Und in den ganzen Beiträgen berichten die Leute ja von diesem Problem bei Autos, die noch kaum was auf dem Tacho haben, dass das erst bei 130.000 km auftritt, ist doch eigentlich komisch, oder? In den alten Serviceberichten steht auch nichts drin, dass dieses Problem vorher schonmal aufgetreten ist und irgendwie behoben wurde (habe ihn ja mit 100.000 erst gekauft).
    Des Weiteren bin ich inzwischen auch nicht mehr bei einem Vertragshändler und auch wenn mein KFZ-Meister früher auch nur Mazda gemacht hat, kann ich mir nicht vorstellen, dass er aktuell über diese Thematik informiert wäre. Ich muss mal schauen, wie ich das Problem jetzt am besten angehe, weil ewig ertrage ich das Geräusch nicht mehr. Im Zweifelsfall muss ich wohl beim MH im Nachbarsort mal anrufen und die Kiste dort vorstellen :(
     
  8. #8 Skyhessen, 30.04.2019
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.702
    Zustimmungen:
    498
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Bei meinem BM ging dies auch erst so nach 1 1/2 Jahren damit los, so dass ich es beim 2.Service reklamiert habe und den Meister gleich auf diesen Workaround angesprochen habe. Es war auch nicht bei allen BM´s der Fall, wahrscheinlich nur eine bestimmte Bauzeit lang. Mein BM wurde Anfang 5/2014 produziert und hat die EZ Mitte 7/14.
     
    ninchen gefällt das.
  9. #9 ninchen, 30.04.2019
    ninchen

    ninchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda 3 7118 AGM
    Ich hab nochmal online in der Wartungshistorie nachgeschaut und auch da steht nichts zu dem Thema drin. Ich denke, ich werde das von hinten aufrollen lassen, wenn die die Räder montieren, sollen die einfach grade schauen, ob man irgendwas finden kann und wenn da alles tutti ist, rufe ich bei meinem alten MH an und frage nochmal explizit nach, ob da schon mal was dran gemacht wurde und wenn nicht, gehts ab zu dem Händler nebenan. Danke auf jeden Fall! Ich werde berichten, was raus kam, wenn ich mehr weiß.
     
  10. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    169
    Meiner macht das schon seitdem ich ihn vom Händler nach Kauf das erste mal abgeholt habe. Mein Händler hört leider nichts oder will nichts hören, deswegen passiert da nichts und ich fahre seit 2 Jahren so rum.
     
  11. #11 AlexXU10, 01.05.2019
    AlexXU10

    AlexXU10 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.12.2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda 3 (BM)
    Hallo! :winke:

    Bei meinem 14er BM hatte ich ebenfalls ein Knacken an der Vorderachse beim Rangieren mit großem Lenkeinschlag oder beim Abbiegen aus leicht erhöhten Hauseinfahrten.

    Angeblich wurden bei mir die Federn ausgebaut und etwas über die Windungen gezogen. Seitdem bemerke ich nichts mehr.
    Ich denke, dass das Problem (+ Behebung) bei Mazda offiziell bekannt sein dürfte.

    Also das finde ich schon sehr, sehr böse. Ich hoffe, Mazda war/ist da kulant.
    So richtig wundert es mich aber nicht. Schaut mal auf diversen Komponenten nach, wo draufsteht woher sie kommen (z.B. Bremssättel). :frown::mrgreen::frown:

    btw: 7118 AGM - was ist das für eine Bezeichnung?

    mfg
     
    ninchen gefällt das.
  12. #12 M3.2012, 01.05.2019
    M3.2012

    M3.2012 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.05.2015
    Beiträge:
    581
    Zustimmungen:
    92
    Auto:
    MAZDA 3 2.2 MZR-CD DPF "Sports-Line" 2012
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    MAZDA 2 1.5 Sport
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    HSN Schlüsselnummer, 7118. TSN Schlüsselnummer, AGM.
     
    ninchen gefällt das.
  13. #13 ninchen, 06.05.2019
    ninchen

    ninchen Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.11.2017
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    4
    Auto:
    Mazda 3 7118 AGM
    @AlexXU10 Wie M3.2012 es erklärt hat, ist der Typschlüssel :mrgreen: Ist für mich die einzige geläufige exakte Bezeichnung für meine Karre, weil ich die von der Versicherung auswendig kenne :haha:Aber zu den gebrochenen Federn, bei 150 k ist das doch eigentlich nichts ungewöhnliches, dass die mal brechen, oder? Ich bin da ja auch schon laaange aus jeglicher Garantie raus. Ich kann nur froh sein, dass die mir die (fast) neuen Winterreifen nicht gepierct haben.

    Der Übeltäter ist übrigens gefunden! Der Werkstattmeister hat beim Reifenwechseln mal alles genau unter die Lupe genommen und am 'Querlenker ist eine Manschette gebrochen', so oder so ähnlich hat er das formuliert und weil ich dahingehend keine Ahnung habe, kann ich es leider nur so wiedergeben. Fahrtechnisch sei es kein Sicherheitsrisiko und ich solle es weiter beobachten, wenn das Knacken erheblich lauter werden würde, müssten neue Querlenker rein. Hab extra noch gefragt, ob das das Fahrwerk irgendwie negativ beeinflusst und da meinte er auch, dass das nix ausmachen würde. Jetzt hoffe ich natürlich, dass ich das noch etwas hinauszögern kann, da das natürlich wieder eine kostspielige Reparatur werden wird :neeee:
     
  14. draine

    draine Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.05.2017
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    169
    Ja, Federn brechen gerne mal, normal DARF das aber NICHT passieren. Ist eher so ein neumodisches Problem, wo man die Teile auf Kante dimensioniert.
     
  15. #15 dario959, 08.05.2019
    dario959

    dario959 Neuling

    Dabei seit:
    16.09.2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 (BM) Centerline Skyactive G-120 (EZ 2015)
    Moin zusammen.

    Mir ist dieses Problem bei meinem 3er mit BJ2014 und EZ2015 auch nach etwa einem Jahr aufgefallen. Ich habe inzwischen ca 110tkm auf der Uhr und in der Zwischenzeit Eibach Federn bekommen. Das Thema besteht aber weiterhin unverändert.
    Der Mazda Meister in der Bude in der ich zuletzt meine Wartungen habe durchführen lassen meinte, dass dies normal sei. Woran es liegt konnte oder wollte er mir aber nicht sagen. Es seien einfach normale Fahrwerksgeräusche. Ahh jaa...
    Eine weit unbefriedigendere Info hätte ich mir fast nicht vorstellen können.

    Nach Rücksprache mit meinem Freundlichen scheint es sich dabei um die Federn zu handeln, die bei Krafteinwirkung oder Verwindung im Federlager (nennt man das so) leicht umher rutschen. Soll daran liegen, dass die Domlager entsprechende Verformungen nicht (ausreichend) kompensieren. Das wäre zwar unschön wegen der Geräusche aber nicht weiter tragisch für die Bauteile. Der Sachverhalt dass dieses Problem z.B. bei Nässe, Kälte oder direkt nach einem Besuch in der Waschanlage vorübergehend nicht mehr auftritt, sei damit auch geklärt.
    Das Wasser wirkt leicht schmierend und Kälte würde das Material geringfügig aber scheinbar ausreichend verkleinern.

    Da ich in zwischen noch mal verzogen bin, werde ich das Thema bei meiner Nächsten Wartung Mitte des Jahres noch mal ansprechen.

    Viele Grüße!
     
Thema: Knacken Vorderachse links bei Unebenheiten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. peugeot 207 vti 120 probleme vorderachse

    ,
  2. knacken fahrwerk mazda cx 3

Die Seite wird geladen...

Knacken Vorderachse links bei Unebenheiten - Ähnliche Themen

  1. Mazda2 (DE) Hinterer linker Schwingungsdämpfer bereits nach 54.000 km undicht?

    Hinterer linker Schwingungsdämpfer bereits nach 54.000 km undicht?: Moin Moin liebe Mazda-Freunde, Ich bin heute bei der zweijährlichen HU/AU (TÜV) gewesen und es ist ein undichter öliger Schwingungsdämpfer als...
  2. Mazda CX 5 -Radlager Vorne links defekt - Kosten

    Mazda CX 5 -Radlager Vorne links defekt - Kosten: Hallo zusammen, wer kann mir in etwa sagen, mit welchen Kosten ich ca. zu rechnen habe, wenn vorne links bei meinen Mazda CX 5 (Baujahr 2012) das...
  3. Knarzen Vorderachse bei Hitze

    Knarzen Vorderachse bei Hitze: Hi Ja ich habe Sufu benutzt unbd auch einiges gefunden, z.B kompletttausch Querlenker (oben unten). Domlager fetten usw. Auch bei mir tritt es...
  4. Knacken bei starker Bremsung

    Knacken bei starker Bremsung: Hallo zusammen Musste vor ca. nem Monat zieml. stark abbremsen und da hats vorne ein Krachen gegeben, richtig dumpf, kann das von den vorher...
  5. Premacy (CP) Wasser links oben am Himmel

    Wasser links oben am Himmel: Hallo Mazda Freunde, Nach dem ich mich entschieden habe den Mazda Premacy 1,9 L Bj 2000 146tkm mit (fast voll Ausstattung) vom stiefpapa zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden