Kleine Reparaturen, grosses Geld

Diskutiere Kleine Reparaturen, grosses Geld im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo, ich fahre seit 6 Jahren einen Mazda 626, eigentlich ein gutes Auto wenn; ja wenn da nicht dauernd die "Kleinreparaturen" wären. ca. 30...
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #1

frusti

Hallo, ich fahre seit 6 Jahren einen Mazda 626, eigentlich ein gutes Auto wenn; ja wenn da nicht dauernd die "Kleinreparaturen" wären.
ca. 30. 000 km ABS-Geber hinten rechts, ca. 40.000 das Gleiche links, ca. 50.000 Bremsättel hinten für die Handbremse fest (beidseitiger Austausch)
jetz bei 80.000 km das linke vordere Radlager kaputt. Jedes Mal war ich ab 200 Euro dabei. Laut Mazda und Mazda-Händler alles normal. Material uns Auto i.o.; liegt eben alles am User. Übrigens der Kostenvoranschlag der Werkstatt liegt bei- wörtlich; weiss ich nicht, je nach Aufwand, mal brauchen wir eine Stunde mal 3 Stunden.

Viel "Spass" noch allen mit euren Mazdas
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #2

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
5
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
Hallo, das sind Verschleissteile, solche Reparaturen werden bei einem Auto immer anfallen. 200 Euro einmal im Jahr ist eh nicht so schlimm.
Ok, ABS-Sensoren sollten keine Verschleißteile sein, und das mit den Bremssättel ist ein bekanntes Problem, aber jetzt hast du modifizierte drinnen und sollten auch halten.

Ich denke, in Zukunft wirst eher weniger Probleme haben, weil die anfälligen Teile ja schon getauscht sind und meistens halten dann auch viel länger.

Grüsse Peter
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #3
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
Hallo und herzlich Willkommen :p

Ich gehe davon aus, dass Du den GF fährst ?
Werde den Beitrag mal in den 626-Bereich verschieben - da bekommst Du mit Sicherheit weitere Berichte von den anderen GF-Fahrern/innen, die entweder Dir zustimmen, oder Dich wieder aufbauen ;)

Ich gebe future74 recht - 200 € im Jahr sind nicht wirklich viel, ich muss/te da schon einiges mehr investieren und diesen Monat ist HU fällig :?

Gruß Schurik
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #4

frusti

Guten Morgen.

Naja, eine gewisse Markenverliebtheit bei Euch beiden gestehe ich ja zu, aber das man nicht nur auf einem Auge blind wird, dafür fehlt mir doch das Verständnis.
Geht ihr wirklich davon aus das es normal ist erst mal die vom Werk vermurksten Teile auszutauschen (natürlich auf eigene Kosten) damit dann
anschließend mit neuen Teilen länger Freude haben kann. Und wenn das mit den Bremssätteln ein bekanntes Problem ist, dann nimmt man das als geduldiger Mazda-Fahrer einfach hin?
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #5
Tha Rob

Tha Rob

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.03.2004
Beiträge
748
Zustimmungen
0
Ort
Kirchardt
Auto
'91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
'02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
Geht ihr wirklich davon aus das es normal ist erst mal die vom Werk vermurksten Teile auszutauschen (natürlich auf eigene Kosten) damit dann
anschließend mit neuen Teilen länger Freude haben kann.
Nein.

Und wenn das mit den Bremssätteln ein bekanntes Problem ist, dann nimmt man das als geduldiger Mazda-Fahrer einfach hin?
Nein.

Aber mal abgesehen davon sind bestimmte Randbedingungen, die überhaupt erstmal zur Beleuchtung der Ursachen wichtig wären, nicht oder nur unzureichend genannt: Wie alt ist das Auto; sind die km-Leistungen, die Du genannt hast, die Gesamtleistungen oder was Du seit Besitz gefahren bist? Also hier ist zuviel Deutungsspielraum dabei, um Deine Situation halbwegs vernünftig beurteilen zu können. Also, Du weißt was ich meine. Du könntest beispielsweise das Auto 6 Jahre gefahren sein und es ist 12 Jahre alt. Du könntest es 40 TKM gefahren haben und es hat insgesamt schon 100 TKM drauf. Das sind Differenzen, die völlig andere Eindrücke vermitteln können.
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #6

Naserot

da kann ich auch meinen Senf dazugeben

heute die 150.000er Inspektion für meinen
626 Kombi / Bj 98 , seit 02.06 auf LPG umgerüstet, in Auftrag gegeben

Ich bin bald umgefallen:
Inspektion an sich:
550€
Reparatur und Tüv:
1400€

(Achsmanschetten vorne, festsitzende Bremssättel hinten für Handbremse, Bremsen hinten, Bremsscheiben und -beläge vorne, Klimaanlage undicht)

Das Fahrzeug wurde immer gemäß Inspektionsbuch von Mazda gewartet.
All diese Fehler traten innerhalb der letzten 15.000km wohl auf.

Der Tag ist gründlich verdorben
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #7

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
5
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
Geht ihr wirklich davon aus das es normal ist erst mal die vom Werk vermurksten Teile auszutauschen (natürlich auf eigene Kosten) damit dann
anschließend mit neuen Teilen länger Freude haben kann. Und wenn das mit den Bremssätteln ein bekanntes Problem ist, dann nimmt man das als geduldiger Mazda-Fahrer einfach hin?

Wenn die Bremssättel in der Garantiezeit versagt hätte, dann wäre es auch anstandslos gewechselt worden. Möchte aber auch noch ergänzen, das die hinteren Bremssättel so ziemlich das einzige bekannte Problem bei dem Modell ist, div. Langzeittests bestätigen das auch. Glaub mir, bei einer anderen Marke wären genauso Reparaturen angefallen, vermutlich auch noch mehr.

@Naserot

Verstehe deine Wut, ist ja echt ein Wahnsinn der Rechnungbetrag, eine sehr teure Werkstätte. Bedauerlich das alles so zusammen gekommen ist, aber hoffentlich ist jetzt Ruhe.

Grüsse Peter
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #8

frusti

Hallo und guten Morgen.

zu Tha Rob
Der Wagen war beim Kauf neu, km-Stände aktuell von null

zu Future74
Es ist in der Werkstatt solange an der Verstellung der Handbremse herumgebastelt worden bis die Garantiezeit abgelaufen war.

Übrigens, es nicht mein erstes Auto. Hab gerade mal überlegt, Mazda ist Nr.12
von 14. Fahrleistung bisher mit allen Autos zusammen ca. 750000km. In dieser Zeit hab ich mit verschiedenen Marken schon einiges Positives und Negatives erleben dürfen.
Doch die Arroganz mit der man in der Werkstatt beim freundlichen Mazda-Händlers behandelt wird ist bisher noch nicht übertroffen worden.
Zum Thema Handbremszylinder wurde lakonisch festgestellt: "Da haben Sie wohl zu wenig die Handbremse benutzt" und zum Thema Radlager kam der Spruch:"Sie müssen das Auto auch immer schön gerade stellen, denn wenn es oft schräg an der Strasse steht leiden die Radlager" .
Das Schlimmste ist allerdings die ständige Aussage, auch hier im Forum, "was glauben Sie was bei den anderen Herstellern alles los ist".
Es kann doch nicht sein, wenn alle Murks machen, das man es dann auch nicht nötig hat irgendetwas besser zu machen.

Viele Grüsse aus dem Sauerland
Bernd
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #9
Tha Rob

Tha Rob

Mazda-Forum User
Dabei seit
24.03.2004
Beiträge
748
Zustimmungen
0
Ort
Kirchardt
Auto
'91er Mazda 626 GD 2.0i, 290.000km
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
'02er Mitsu Galant 2.5 V6 Kombi Elegance, 135TKM
Hallo Bernd,

die Statements Deiner Werkstatt sind wirklich unter aller Würde. Traurigerweise muß man zugeben, daß auch Mazda nicht vor derlei miesen Vertragspartnern gefeit ist. Sofern es Deine Motivation zuläßt, wäre es vielleicht sinnvoll, sich nach einer anderen Werkstatt umzuschauen. Daß die Defekte bei Originallaufleistungen aufgetreten sind, ist ebenso unschön und ich hoffe nicht der Regelfall. Es gibt wohl auch bei Mazda "Montagsautos", auch wenn Dir diese Erkenntnis nicht viel nutzt. In diesem Zusammenhang muß ich future74 übrigens entschieden widersprechen: Die Symptome, die hier genannt wurden, können wohl mit Sicherheit NICHT als üblicher Verschleiß durchgehen. Selbst Radlager, die bei 80 TKM fertig sind, dürften wohl kaum der Regelfall sein. Ich habe nach fast 270 TKM in meinem GD noch die ersten drin, und selbst wenn sie vor meinem Besitz getauscht wurden, haben diese unter meiner Regentschaft fast 135 TKM erlebt. Und ich glaube nicht, das die Qualität bei Mazda bzw. deren Zulieferern im Lauf der Jahre so dermaßen abgebaut hat.
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #10

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
5
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
In diesem Zusammenhang muß ich future74 übrigens entschieden widersprechen: Die Symptome, die hier genannt wurden, können wohl mit Sicherheit NICHT als üblicher Verschleiß durchgehen. Selbst Radlager, die bei 80 TKM fertig sind, dürften wohl kaum der Regelfall sein. Ich habe nach fast 270 TKM in meinem GD noch die ersten drin, und selbst wenn sie vor meinem Besitz getauscht wurden, haben diese unter meiner Regentschaft fast 135 TKM erlebt. Und ich glaube nicht, das die Qualität bei Mazda bzw. deren Zulieferern im Lauf der Jahre so dermaßen abgebaut hat.

Ich finde trotzdem die angefallenen Reparaturen als nicht so schlimm, egal ob man jetzt das Radlager als Verschleissteil oder nicht hinstellt. Ein Radlager könnte auch kaputt gehen, wenn zum Beispiel dieser einen Schlag abbekommt(z.B. in der Kurve erwischt man einen Randstein, auch dann könnte das Radlager beschädigt werden), oder aber der Simmering ist nicht 100%ig dicht, dann gelangt Feuchtigkeit ins Lager und fängt zu rosten an und sofort hört man es "burren".

Frusti meint das er den Mazda zwar gut findet, wenn da nicht immer die Kleinreparaturen wären. Wenn man ein Auto fährt, wird man immer mit Kleinigkeiten rechnen müssen, man sollte froh sein das es bei Kleinigkeiten geblieben ist. Er hat jetzt in 6 Jahren 4 Reparaturen gehabt, von denen er bei 30.000km und 40.000km mit dem ABS-Sensor vermutlich noch auf Garantie bekommen hat.
Dann bleiben noch die 2 Bremssättel und jetzt das Radlager übrig. So gesehen wäre ich mit dem Fahrzeug zufrieden und diese "Kleinigkeiten" kaum eine Achtung geben.

Was aber wirklich nicht toll ist, so wie er von der Werkstatt behandelt worden ist. Solche Aussagen darf von einer Fachwerkstatt nicht kommen, dies stellt eine inkompetente Werkstätte dar und ich würde auch zu einem wechsel raten. Den Kunden einzureden, er hätte Schuld das was kaputt gegangen ist, finde ich total falsch und wer mit Kunden arrogant umgeht, wird wohl bald keine Kunden mehr haben....

Grüsse Peter
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #11
Schurik29a

Schurik29a

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
11.10.2005
Beiträge
5.530
Zustimmungen
0
Ort
Braunschweig - Nds. - D
Auto
323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
...eine gewisse Markenverliebtheit bei Euch beiden gestehe ich ja zu, aber das man nicht nur auf einem Auge blind wird, dafür fehlt mir doch das Verständnis....

Wenn ich allein von meinem Mazda ausgehen würde, da wäre ich ja bekloppt, wenn ich soooo markenverliebt wäre. Meine Reparaturen übersteigen 200 € im Jahr locker und ich beschaffe die Teile im Zubehör und bastel das meiste selber. Allerdings kenne ich persönlich einige Mazda, die unter 200 € zusätzlich im Jahr liegen und das löst bei mir die Markenverliebtheit aus. Zudem hat mein GE ganz andere Vorteile im Vergleich zu Typenklassengleichen anderer Hersteller, wie z.Bsp. so gut wie keinen Ölverbrauch und nen extrem geringen Spritverbrauch. Dazu noch immer sehr sehr wenig Rost. Alles zusammen spart auch wiederum und gegen die Reparaturen gerechnet ist er nicht teurer als ein Mittelklassewagen eines anderen Herstellers. Des Weiteren habe ich ne sehr gute Mazda-Werkstatt an der Hand, bei denen ich oft kostenlose Tipps zur Instandhaltung bekomme und immer noch überaus freundlich behandelt werde.

Soll aber nicht heißen, dass ich für Dich und Deine Meinung kein Verständnis habe ;)

Auch wenn ich zur Zeit wahrscheinlich einen "Montags-Mazda" habe- der nächste wird wohl wieder ein Mazda werden, aus Überzeugung. Falls der mich dann wieder ähnlich behandelt, dann ist ein Markenwechsel wahrscheinlich, aber nicht sicher.

Gruß Schurik

PS: Der Mazda ist mein 14. eigener PKW und mit den geliehenen und Firmenfahrzeugen habe ich weit über 1,5 Mio km hinter mir und auch einige Werkstataufenthalte - die Beste Werkstatt ist die derzeitige Mazda-Werke, bei der auch meine Schwester Kundin ist mit ihrem M3 (damals neu gekauft).
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #12
TStarGermany

TStarGermany

Einsteiger
Dabei seit
23.07.2007
Beiträge
31
Zustimmungen
0
Ort
OWL-GER
eine bemerkung am rande:
wenn dich dein haedler/werkstatt schlecht behandelt: wechseln.sofort. das hab ich mir zum prinzip gemacht,ansonsten vergraetzen diese leute dir den spass an deinem auto und am fahren.
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #13

frusti

"Er hat jetzt in 6 Jahren 4 Reparaturen gehabt, von denen er bei 30.000km und 40.000km mit dem ABS-Sensor vermutlich noch auf Garantie bekommen hat."

Tja, leider gab es bei Mazda bisher nur eins auf Garantie, das war der Austausch eines defekten elektrischen Fensterhebers. Die Geschichten mit der fehlerhaft ausgeführten Lackierung, von der sehr dubios nicht genehmigten Garantieverlängerung usw. will ich hier aus Platzgründen garnicht erst reden.
Was mich allerdings weiter wundert ist die stoische Gelassenheit mit der man heute über offensichtliche konstruktive Ungereimtheiten hinweggeht, mit der Begründung 200 Euro sind ja nicht viel oder andere Hersteller sind auch nicht besser. Nun gehöre ich einer Generation an die heute noch in DM rechnet und da sind 200 Euro eben noch 400 DM (für unseren österreichischen Freund glaube ich 2800 Schiling).
Wir haben übrigens als tägl. Nutzauto einen Citroen AX im Einsatz der wirklich nur seine Verschleißteile bekommen hat (Bremsen,Kerzen,Auspuff,Zahnriemen usw.). Es gibt also Hersteller die besser sind.
Übrigens, der beste Mazda den ich bisher gefahren habe war der Ford Econovan, 110000 km ohne Probleme(ist allerdings über 15 Jahre her)

Herbstliche Grüße
Bernd
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #14

future74

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
27.05.2007
Beiträge
3.171
Zustimmungen
5
Ort
Wiener Neustadt
Auto
626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
KFZ-Kennzeichen
Welche Marke besser ist über das könnte man sehr viel diskutieren. Ich bin aber der Meinung, das man wenn man ein Auto mit Problemen hat, nicht generell die Aussage treffen kann"Diese Marke ist schlecht" bzw. so wie frusti hier meint:

Wir haben übrigens als tägl. Nutzauto einen Citroen AX im Einsatz der wirklich nur seine Verschleißteile bekommen hat (Bremsen,Kerzen,Auspuff,Zahnriemen usw.). Es gibt also Hersteller die besser sind.

Wenn man jetzt das eine Auto betrachtet, mag der vielleicht keine Probleme zu haben, aber damit eine Aussage zu schreiben, es "gibt also Hersteller die besser sind" ist meiner Meinung nach nicht aussagekräftig. Vorallem wenn man jetzt wirklich Citroen mit Mazda vergleichen würde, da möchte ich nicht wissen wie das ausgeht.....

@frusti Warum hast die ABS-Sensoren nicht auf Garantie bekommen? War das Auto bei 30.000km schon älter als 3 Jahre?

Ich vermute auch, das du eher mit der Werkstätte Probleme hast, als mit dem Auto.

Grüsse Peter
 
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #15
michi626

michi626

Mazda-Forum User
Dabei seit
22.05.2006
Beiträge
257
Zustimmungen
0
Ort
Berlin
Auto
Mazda 626 GF 1,9ltr. 66 KW 110000km
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda 2 DY 1,4ltr. 59 KW 77000km
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
muß dazu auch noch mal was sagen...

ich fahre mein 9.auto , davon 8 mazda, alle waren extrem unauffällig was außerplanmäßige reparaturen betrifft . das einzige auto was wirklich völlig aus dem rahmen fiel , war ein 316er der sog. premiummarke bmw . 7 mazda waren neuwagen , einen davon (ein ge) fuhr ich 200000 km ohne mängel , dh.es wurden einmal die achsmanschetten getauscht und einmal der aufpuff ab katalysator. das war alles . und natürlich verschleißteile wie bremsbeläge und bremsscheiben
ich will damit sagen , daß eine markenverliebtheit durchaus auch auf der zuverlässigkeit des autos bzw. kompetenz und freundlichkeit der werkstatt beruhen kann . wahrscheinlich verständlicherweise !

habe schon andere fabrikate gesehen , so zb.der opel astra meines schwiegervaters der nach 10 jahren und ca 140000 km karosseriemäßig und technisch völlig am ende war . was der da an €uros in der karre versenkt hat in den 10 jahren , daß habe ich bei allen meinen autos zusammen nicht mal bezahlt .
ich finde zwar , das die häufigkeit der repararturen von frustis wagen ein wenig aus der mazda-typischen zuverlässigkeit herausragen , aber bei weitem nicht extrem auffällig sind gegenüber anderen herstellern .
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Kleine Reparaturen, grosses Geld Beitrag #16
6_Biker

6_Biker

Mazda-Forum User
Dabei seit
25.08.2007
Beiträge
500
Zustimmungen
1
Ort
CH-Winterthur
Auto
Mazda 6 Exclusive
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda 3 Exclusive
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Ich kann mich michi626 nur anschliessen:

Probleme gibt es wohl bei jeder Marke aber die Japaner haben sie viel besser im Griff!

Ich hatte wenig bis gar keine Probleme mit Mazda, Nissan, Subaru, Suzuki und Toyota. Dagegen war bei Audi, BMW, Ford und VW viel häufiger irgend etwas defekt. Als ich mich mit dem Audi dann mal beklagte, dass dies noch nicht "normal" sei meinte mein Garagist: Auch Japaner haben manchmal Probleme.

Ja, entgegnete ich ihm, aber der Unterschied liegt im Detail.

- Japaner haben auch manchmal Probleme - die allermeisten fahren aber Jahre ohne ausserplanmässige Reparaturen.
- Umgekehrt gibt es auch Europäer ohne Probleme - die allermeisten plagen sich allerdings immer wieder mit Kleinigkeiten rum.

Dass z.B. bei einem BMW die seinerzeit extra zu bezahlenden Fensterheber wegen einem Plastik(!!)-Zahnrad ausfallen ist für mich noch heute unverständlich.
 
Thema:

Kleine Reparaturen, grosses Geld

Kleine Reparaturen, grosses Geld - Ähnliche Themen

Mazda6 (GH) statt 3 BK nun ein 6 GH?: Hi, ich hatte in der Vergangenheit einen 3 BK Top Sport 2.0 gefahren, und später einen der letzten 6 GG als Active Plus 2.3. Den Mazda 3 fand ich...
Mazda6 (GG/GY) 2.3L 122kw (166PS) 2005 Mehrere Probleme: Liebes Forum. Mein erster Eintrag in einem Forum nach über 200h selbstsuche, habe ich mich dafür entschieden um Hilfe zu bitten und hoffe das ich...
Mazda3 (BK) Erfahrungen Gr. A Friedrich Motorsport Edelstahl-Abgasanlage für den 1.6: Bezugnehmend auf die Nachfragen in einem YouTube-Video teile ich hier mal meine Erfahrungen zusammen. Ich habe den 1.6 Liter Benziner, Hatchback...
Mazda 3 (BP) Mein persönlicher Skyactive X Review (viel Text!): Als Verfasser von knapp 200 Amazon Rezensionen kann ich nicht anders, als auch potenziellen Mazda 3 Interessenten ein paar Eindrücke zu schildern...
Vibrationen Mazda 3 BM: Hi zusammen, bräuchte mal einen Tipp von euch. Vorweg, wird etwas ausführlicher. Mazda 3 Bm EZ Ende 14, D150 Automatik aktuell ca 33000km Vor...
Oben