Kaufberatung Mazda 3

Diskutiere Kaufberatung Mazda 3 im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo zusammen, Wie mein Name es schon vermuten lässt, bin ich neu hier. Allgemein das erste mal in einem Autoforum. Ich überlege seit längerem...

  1. #1 newbi123, 17.10.2018
    newbi123

    newbi123 Neuling

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Wie mein Name es schon vermuten lässt, bin ich neu hier. Allgemein das erste mal in einem Autoforum.

    Ich überlege seit längerem mir einen Mazda 3 2.2l Diesel nach dem Facelift anzuschaffen, da mein altes Auto meine Fahrten nicht mehr lange mitmacht. Ich habe den Mazda 3 auch schon Probe gefahren, alles Top.

    Ich habe aber leider noch ein paar Bedenken:
    Zum einen lese ich oft von den Problemen mit dem DPF und damit verbundenen häufigeren ungeplanten Ölwechseln. Ich fahre aktuell täglich 40km pro Weg auf die Arbeit. Noch über Land, demnächst wird die Autobahn aber fertig und dann wäre es ein reiner Autobahnweg. Könnt ihr mir die Bedenken eventuell nehmen?

    Zum anderen allgemein der Diesel, aber da kann ja niemand vorhersagen wie es damit weitergeht. Bei meiner Fahrtstrecke von guten 20 000km im Jahr bleibt ja eigentlich nichts außer ein Diesel übrig oder? Als Info noch dazu, wohne auf dem Land und eine richtige Großstadt ist nicht in der Nähe. Maximal geht's nach Trier.

    Das war's mal fürs erste, schon einmal danke im voraus für eure Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. #2 Skyhessen, 17.10.2018
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    3.385
    Zustimmungen:
    380
    Auto:
    Mazda3 BM, G120, Centerline, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Peugeot 207cc VTI 120
    Dies sollte bei der täglichen Wegstrecke kein Problem werden, auch wenn der 2.2 Diesel recht kurze Regenerationsintervalle hat (ca. alle 300km). Lese mal in Mazda 3 2.2 Diesel
     
  3. #3 newbi123, 17.10.2018
    newbi123

    newbi123 Neuling

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Und wie muss ich mir das vorstellen? Er fängt irgendwann ca. Alle 300km an sich zu regenerieren. Und wie ist das dann wenn er damit anfängt 1km bevor ich auf der Arbeit bin und ihn abstelle? Einfach die Regeneration unterbrechen? Aber da soll's ja dann zur Ölverdünnung kommen? MfG
     
  4. #4 rcstorch, 17.10.2018
    rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    55
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Das ist nicht das Problem, da Du ja dann nach Feierabend wieder 40 km unterwegs bist und die Regeneration beendet werden kann. Problematisch wird es bei viel Kurzstrecke, wo die Regeneration ständig unterbrochen wird. Da kommt es dann zu vermehrter Ölverdünnung/"Ölvermehrung", die zu einem notwendigen, vorzeitigen Ölwechsel führen kann. Eine leichte Ölverdünnunbg ist systembedingt eh vorhanden, aber bis zu einem bestimmten Grad unkritisch. Bin mit meinem jetzt 217 000 km gefahren und hatte noch nie ein Problem mit zu hoher Ölverdünnung oder allgemein mit dem DPF, fahre Werkstags mind. 120 km.
     
  5. #5 newbi123, 17.10.2018
    newbi123

    newbi123 Neuling

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Achso ich fahre aber sicherlich auch öfter mal kurzstrecken in der Freizeit. Also sind Unterbrechungen der Regeneration grundsätzlich gar nicht sxhlimm; da er danach weiter macht? Nur bei nur kurzstrecken Fahrten käme er halt nie richtig dazu und das wäre das Problem? Richtig verstanden?

    Ansonsten überlege ich die Exclusive Line oder die Sports Line zu nehmen. Da geht es in dem Rahmen den ich aktuell anschaue (bis 20 000km, Ez ab 2017, farbe matrixgrau und halt der 2.2l diesel) bei ca. 17500 Euro. Als Sports Line eher so in richtung der 18500-19000 Euro. Ist das vom Preis her vertretbar?
     
  6. #6 bob rooney, 17.10.2018
    bob rooney

    bob rooney Einsteiger

    Dabei seit:
    01.09.2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BM
    KFZ-Kennzeichen:
    Bin den 3er 2 jahre als Diesel gefahren. Tolles Auto. Bei 20K im jahr würde ich allerdings auf Benzin gehen. Hatte beim Diesel 1x das Problem mit Ölverdünnung da Regnereration wohl nicht korrekt. Lösung war das Ändern vom Grenzwert bei Mazda. Vorteil, musste nie ÖL nachfüllen ;-). Ich bin die Kiste jeden Tag 100km gefahren immer eine Strecke 50km mit 30km Autobahn. Als uns ein Unfall trennte bin ich auf den Benziner gegangen. Leistung etwas weniger(Logisch) dafür fand ich den Motor passender zum Auto. Verbrauch lag bei 6,1 bis 6,5 Liter also durchaus ok. Inspektion günstiger, weniger Steuern, Zukunftssicherer.
    Also
    Diesel hat bei mir, bis auf ein Ausrutscher, nie Probleme gemacht (ca. 80.000 in 2 Jahren)
    Benziner fand ich persönlich besser beim 3er (ca. 35.000 in 14 Monaten)
     
  7. Ricer

    Ricer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2018
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    51
    Auto:
    Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
    Nein, auch ein Benziner will gerne bewegt werden.
    Ich würde es eher als das Minimum einschätzen, ab dem man einen Diesel nicht komplett tot fährt.
     
  8. #8 M3-Sport, 18.10.2018
    M3-Sport

    M3-Sport Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    31.03.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    8
    Auto:
    M3 G165
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich hab in etwa das gleiche Fahrprofil wie Du.
    40 km morgens und abends (Bundesstrasse) 20tkm pro Jahr . Ich habe mich für den 165PS Sportsline entschieden und bin froh darüber.
    Nach jetzt 45tkm hab ich einen Durchschnittsverbrauch von 6,28 l bei moderater Fahrweise (Landstrasse 100 Autobahn im Urlaub 140 wenn es geht auch mal 200 zwischendurch mal nen 750Kg Anhänger dran).
    Nach jetzt 2 1/2 Jahren bin ich zufrieden mit dem Wägelchen (auch mit den Unterhaltskosten wie Versicherung, Servicekosten).
     
  9. #9 newbi123, 18.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2018
    newbi123

    newbi123 Neuling

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen zusammen,
    ich habe eben mal meine Jahreskilometerzahl von meinem aktuellen Auto abgerufen. Ich werde also jährlich zwischen 23 000 und 25 000 Kilometern landen.
    Beim Diesel war ich einfach verwirrt wegen diesem DPF von dem ich schon öfter gelesen habe, dass es zur Ölverdünnung kommt. Dies scheint ja jetzt bei mir dann nicht so ein zwingendes Problem zu werden, wenn ich das hier jetzt richtig verstehe. Dann ist da natürlich noch die Frage ob die Dieselsteuer erhöht wird oder nicht. Ich bin halt bisher nur den Diesen 150 PS Probe gefahren und war begeistert vom Auto, den Benziner werde ich dann wohl auch mal Probe fahren. Der 120 PS Benziner wird mir dann wohl nicht so viel Spaß machen oder? Sollte ich gleich lieber den 165 PS Benziner testen? Wobei dieser eigentlich mein Budget übersteigt. Aber verwundert bin ich über deinen niedrigen Verbrauch, hätte da schon mit etwas mehr gerechnet beim Benziner.

    Wie schätzt ihr die Diesel-Preise ein? Exclusive Line mit 150 PS, 14 000 km, EZ 7/17, Matrixgrau für knappe 18 000. Sports Line 150 PS, 20 000km, EZ 1/18 für knappe 19 000.

    Im Vergleich dazu lägen wir beim Benziner mit ähnlicher Laufleistung und EZ beim 120 PS bei knappen 17 000 und beim 165 PS bei ebenfalls knappen 19 000.

    Wird sich da noch was tun oder sind die Preis schon recht niedrig?
     
  10. Ricer

    Ricer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2018
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    51
    Auto:
    Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
    Der G120 ist praktisch der gleiche Motor wie der G165. Untenrum fühlen die sich gleich an, obenrum ist der G120 etwas kastriert, wodurch der bei Spurts und Topspeed früher am Ende ist.

    Ich fahre einen G90 Mazda 2, und war auch erst verwundert, wieviel mehr Power der hat, als mein altes Auto mit echten 90 PS. Der hat eben nicht 90 PS, sondern abgeriegelte 115 PS.

    P.S.: Mit dem Mazda 2 G90 verbrauche ich 6,7 L/100km ohne Klimaanlage bei einer Fahrvergnügen erzeugenden Fahrweise ;-)
     
  11. #11 nyarla23, 18.10.2018
    nyarla23

    nyarla23 Stammgast

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Mazda 3 BN Sportsline 150D Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich habe ein ähnliches Fahrprofil: 2x 40 km Autobahn werktäglich, alle paar Wochen auch mal längere Strecken bis 400 km, 95% Autobahn.

    Bis jetzt keine Probleme mit Regenierung, Ölverdünnung etc.
     
  12. #12 tuerlich, 18.10.2018
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    313
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Tue Dir selbst bitte den Gefallen und fahr den Benziner Probe!

    Wenn Dir der Diesel Freude breitet hat wird Dich der Benziner evtl. etwas enttäuschen.

    Ich bin den aktuellen G121 probegefahren und ich finde den Motor sehr zäh und wahnsinnig emotionslos.

    So hat jeder seine eigenen Empfindungen!

    DPF ist so eine Geschichte, kann man ignorieren oder versuchen möglichst darauf einzugehen.

    Sollte es bei mir jetzt ein neues Auto werden würde ich bei meinen 20tkm wohl eher nen Benziner kaufen, aber 100% nen aufgeladenen!

    Demnach also keinen Mazda mehr...
     
  13. #13 rcstorch, 18.10.2018
    rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    55
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Dito, was ich sehr schade finde, dass Mazda hier halt einen anderen Weg geht und keinen aufgeladenen Benziner anbietet. Ein Kollege von mir hat den G165, den ich mal fahren durfte. Sagen wir mal so, für einen Sauger geht der nicht schlecht, das war es für mich dann aber auch schon.
     
    xzstnce gefällt das.
  14. Ricer

    Ricer Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    16.01.2018
    Beiträge:
    419
    Zustimmungen:
    51
    Auto:
    Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
    Seit ihr die Benziner wie Diesel gefahren oder wie man einen reinen Sauger fahren muss?
     
  15. #15 rcstorch, 18.10.2018
    rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    55
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Da ich noch einen Xedos 6 mit 2l V6 Benziner mein Eigen nennen darf und den auch regelmäßig bewege, weiß ich schon, wie man einen Sauger fahren muss. Vergleiche ich das Temperament des G165 mit den 140 PS meines Xedos, dann liegt der Xedos deutlich vorne. Gut, der hat 6 Zylinder und ist leichter, aber dafür hat der G165 nominell auch 25 PS mehr.
     
  16. #16 newbi123, 18.10.2018
    newbi123

    newbi123 Neuling

    Dabei seit:
    17.10.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wie gesagt ich bin neu in einem Automobil-Forum. Was ist denn ein aufgeladener Benziner? Tut mir Leid für die evtl. doofe Frage.
    Ich werde den Benziner dann definitiv mal Probe fahren. Habe den Benzin / Diesel Vergleich heute auch mal durchgerechnet, nach aktuellem Spritpreis, Steuern und Versicherungskosten. Der Diesel wäre schon die günstigere Variante an jährlichen Kosten und der Anschaffungspreis ist nun mal im Moment gleich dem Benziner mit 165PS.
    Also ich denke schon, dass sich der Diesel rechnen kann, zudem hat er Spaß gemacht. Ist nur die DPF Sache, die ein wenig Bedenken mit sich bringt.

    Also würdet ihr eher empfehlen den Benziner zu nehmen, aber dann auch keinen Mazda Benziner?

    Gibt's eigentlich sonst noch bekannte, häufiger auftretende Probleme des 2.2l, die nicht für einen Kauf sprechen?

    Danke euch für die ganze Hilfe.
     
  17. #17 unRODbar, 18.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.2018
    unRODbar

    unRODbar Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    05.07.2016
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    26
    Auto:
    M3 (BM) D-150 Skyactiv-Drive Sports-Line
    KFZ-Kennzeichen:
    Aufgeladen = mit Turbo, bzw. wenn man so will ist der kommende Skyactiv-X auch aufgeladen, nur eben recht moderat per Kompressor und wird dann nicht so einen Drehmoment-Berg haben wie der D150 mit dem Bi-Turbo. Aber ein 2,5L (Single-)Turbo wäre mir aktuell im 3er wahrscheinlich auch lieber, viel Hoffnung darauf habe ich aber nicht. Da beides (noch) nicht verfügbar ist würde ich daher aktuell auch keinen Mazda kaufen, denn der G120 war mir persönlich bei der Probefahrt auch zu wenig und den G165 gab es nie mit Automatik.
    Das muss aber am Ende jeder selbst mal auf einer Probefahrt erfahren. Ich hab mich daher für den D150 entschieden, auch weil ich dachte schlimmer wirds dann nicht mehr werden mit dem Diesel-Thema und es wurde natürlich schlimmer...

    Sobald aber der neue 3er beim Händler steht will ich mal eine Probefahrt machen. Bin schon gespannt wie der sich fährt und was dann noch daneben angeboten wird als Benziner und Diesel. Ich denke aber mal da wird es so in etwa bei den aktuellen Motoren bleiben.

    Edit: Noch vergessen zu schreiben, meiner aus 2014 hat jetzt 110tkm, 10t vom Erstbesitzer, 50t vom Zweiten und bis jetzt 50t von mir. Nur einmal ganz kurz nach meinem Kauf bei 60tkm hatte ich die Warnung wegen Ölverdünnung. Da war er zuvor einige Wochen nur Kurzstrecken bewegt worden, aber der Termin für die 60.000er Inspektion stand da sowieso gerade an. Seitdem fahre ich damit meist nur meine 50-60km Arbeitsweg (einfache Strecke) und hatte bisher keine Probleme mehr.
     
  18. #18 rcstorch, 18.10.2018
    rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    55
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Das musst Du Dir selbst beantworten. Wenn Du auf Autos stehst, die mit ordentlich Druck beschleunigen, wirst Du wohl mit dem G165, weil Sauger, nicht glücklich werden. Wenn es für Dich keine Rolle spielt, wohl eher schon.
    Aus meiner Erfahrung, wenn man nicht gerade überwiegend Kurzstrecke fährt, nein.
     
  19. #19 nyarla23, 18.10.2018
    nyarla23

    nyarla23 Stammgast

    Dabei seit:
    14.02.2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    20
    Auto:
    Mazda 3 BN Sportsline 150D Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Naja, das Problem mit dem Partikelfilter wird Dir demnächst auch beim Benziner begegnen, da viele Hersteller den zukünftig verbauen werden - bzw schon einbauen - um die Abgaswerte nach Euro 6d(temp) einzuhalten. Und wie die sich in der Praxis verhalten werden, wird man auch erst sehen müssen.
     
  20. #20 rcstorch, 18.10.2018
    rcstorch

    rcstorch Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    12.03.2011
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    55
    Auto:
    Mazda 3 BL 2.2 MZR-CD 185PS Sportsline EZ 05/2011
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Ford Focus RS MK3 Frostweiß EZ 04/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Das ist meines Wissens eine Forderung von 6D/Temp. Die Frage ist, wie sich so ein Partikelfilter im Benziner verhält, die Regenerationszyclen werden wahrscheinlich deutlich länger sein, weil so viel Ruß produziert ein Benziner ja nicht.
     
Thema: Kaufberatung Mazda 3
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda 3 diesel kaufberatung

Die Seite wird geladen...

Kaufberatung Mazda 3 - Ähnliche Themen

  1. Mazda 6 GY 2.0 Diesel 143 PS Kurbelwelle Lagerschaden? Motor klackert!

    Mazda 6 GY 2.0 Diesel 143 PS Kurbelwelle Lagerschaden? Motor klackert!: Hallo, Der Motor meines Mazda klackert wie im verlinkten Video zu hören. Habt ihr eine Idee was es sein könnte evtl. Lagerschaden Kurbelwelle?...
  2. Mazda 6 gh 2011 original Navi nachrüsten

    Mazda 6 gh 2011 original Navi nachrüsten: Hallo zusammen. Ich habe ein original Navi 2009 bei eBay gefunden. Meine Frage ist, ob man es mit meinem 2011er kompatibel ist. Der Meister aus...
  3. Mazda3 (BM) Tschüsssss Mazda-Gemeinde

    Tschüsssss Mazda-Gemeinde: hallo, alle Mazda Fahrer und Besitzer. Heute möchte ich mich von Euch verabschieden, da ich meinen 3er verkaufen möchte. Ich werde mal zu den 4...
  4. Mazda3 (BN) Xiaomi Mi9 und Mazda 3 Android Auto

    Xiaomi Mi9 und Mazda 3 Android Auto: Hat vielleicht jemand von Euch das MI9 Handy und hat es geschafft, es mit Android Auto zu verbinden?. Ich bin hier am verzweifeln und weiß nicht...
  5. Mazda mit offene Dach + Regnen

    Mazda mit offene Dach + Regnen: Hi, ich hab heute meinem Man Cabrio genommen und ich hab Dach für 10-15 Min. auf gelassen. In diese Zeit hat Regnen anfangen (kurz aber stark)....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden