Kapitaler Motorschade vom 1.6 Diesel bei 200.000km

Diskutiere Kapitaler Motorschade vom 1.6 Diesel bei 200.000km im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo, ich war vor einer Woche auf der Autobahn unterwegs und fuhr so ca.160kmh. Ich musste vom Gas, aber meine Mazda gab weiter Vollgas. Ich...

  1. #1 Fussi82, 22.10.2012
    Fussi82

    Fussi82 Einsteiger

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich war vor einer Woche auf der Autobahn unterwegs und fuhr so ca.160kmh. Ich musste vom Gas, aber meine Mazda gab weiter Vollgas.
    Ich tratt die Kupplung und der Motor ging in den Drehzahlbegrenzer. Hab im Rückspiegel erst leichter blauen Quallm, dann starken weißen Rauch gesehen.
    Auf dem Standstreifen habe ich dann versucht den Motor abzustellen. Ginge nicht lief weiter. Nach ca.10 sec. war er dann aus.
    Der ganze Vorgang hat ca.25sec gedauert.
    Jetzt habe ich einen Totalschaden. Meine Werkstatt sagt das kommt durch eine unkontrolierten Verbrennung. Der Ölstand hat sich durch eine Pinkelndüse erhöt und es gab eine Rückstrom über die Motorentlüftung.
    Es kamm ohne Vorwarnung und es wurde jeder Interwall gemacht. Kann das sein??

    Wäre schöne wenn mir da einer helfen kann.

    Gruß Fussi 82
     
  2. #2 mitchel90, 22.10.2012
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS
    Kann schon sein. Wenn ein Dieselmotor Öl ansaugt, ob durch defekte Turbodichtung,zu hoher Ölstand oder was auch immer, dann dreht er unkontrolliert hoch. Zündung aus hilft da nicht. Es ist ja ein Selbstzünder. Eventuell Gang rein und abwürgen.


    Michael
     
  3. #3 -->Christoph<--, 22.10.2012
    -->Christoph<--

    -->Christoph<-- Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    08.11.2008
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 626 GE V6 2,5l
    was soll man beim automatik machen? Den kriegt man doch dann nie aus
     
  4. #4 I_like_MX-5, 22.10.2012
    I_like_MX-5

    I_like_MX-5 Guest

    Co2 feuerlöscher in den ansaugtrakt halten:-)

    Oder zusehen wie dein Motor langsam stirbt.

    Du musst halt irgendwie die sauerstoffzufuhr unterbrechen.

    PS: ob man den Motor bei Vollgas ammurksen kann?? Ich glaube da geht eher die Kupplung in Rauch auf.

    Mfg
     
  5. #5 mitchel90, 22.10.2012
    mitchel90

    mitchel90 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2010
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    23
    Auto:
    Mazda6 GH 2,2l 163 PS
    Bei Automatik-keine Ahnung. Beim Schalter, mit Abwürgen, wird wahrscheinlich die Kupplung und das Getriebe arg strapaziert. Wenn der Motor kein Diesel-Ölgemisch mehr ansaugt, dann geht er von alleine aus. Luftansaugschlauch abmachen geht auch schlecht. Hat man meisten kein Werkzeug dabei oder keinen Plan von der Technik im Motorraum.


    Michael
     
  6. #6 crossi, 22.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2012
    crossi

    crossi Neuling

    Dabei seit:
    21.10.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vermutlich hat gerade das Auskuppeln bewirkt, dass der Motor von dir immer höher drehen konnte und sich dann zerlegt hat. Der Drehzahlbegrenzer hat bei einer unkontrollierten Verbrennung eh keine Funktion mehr, da er über die Dieselzufuhr arbeitet, aber du wohl einen "Ölbrenner" gefahren bist. :-D

    Nach meiner Meinung wäre es sinnvoll gewesen, den Wagen bis zum Stillstand im nicht ausgekuppelten Zustand abzubremsen. Die Bremsen sind so ausgelegt, dass sie dies trotz der kurzfristigen Mehrleistung des Motors auch einwandfrei schaffen müssen.

    Inwiefern ich vor Schreck nicht das Gleiche wie du gemacht hätte, lass ich mal dahingestellt ...

    Wenn du den Zündschlüssel beim Diesel auf "Aus" drehst, wird ein Relai vom Strom genommen, dass dann automatisch die Dieselzufuhr unterbricht. Bei einer "unkontrollierten" Verbrennung dreht der Motor aber hoch, weil er z. B. heißes Öl verbrennt und läuft damit auch noch einige Zeit nach. Kam angeblich öfter mal bei den ersten ASU-Untersuchungen vor, wenn man wegen fehlerhafter Messwerte die Prozedur öfter wiederholte.

    Wenn es dir den Motor zerlegt hat, der Wagen aber sonst noch gut dasteht, würde ich persönlich auf einen Austauschmotor bzw. Gebrauchtmotor zurückgreifen. Kosten bie ebay so um die 1000 bis 1500 Teuro. Die Sache rechnet sich aber wohl nur, wenn du selbst zum Schraubenschlüssel greifst ...

    LG

    Günter
     
  7. #7 CrazyDriver, 22.10.2012
    CrazyDriver

    CrazyDriver Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.08.2012
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 BK MPS♥
    KFZ-Kennzeichen:
    Das kann sein :) hatte ein Kollege von mir auch ..
     
  8. #8 guest_jo, 23.10.2012
    guest_jo

    guest_jo Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.108
    Zustimmungen:
    5
    Auto:
    Mazda 3 2.0 MZR-CD Active+ ;BK 2008
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 2 Kizoku G90 6/2018
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich hatte es mal mit einem 323 1.7 Liter Diesel. Der lief eh kaum schneller als 130 und bei einer längeren Vollgasfahrt zu Pink Floyd nach Hannover (wo ich spät dran war wegen Überstunden) fing der Wagen plötzlich unkontrolliert an zu beschleunigen auf über 140 km/h zügig steigend ! Zu dem Zeitpunkt war im Rückspiegel hinter mir ne schwarze Wand, NICHTS mehr zu sehen !!
    Ich konnte den Wagen vorsichtig auf unter 110 km/h runterbremsen, dann setzte die unkontrollierte Ölverbrennung aus und ich fuhr ganz normal weiter. Glück gehabt.

    Allerdings bin ich mir nicht mal sicher ob da wirklich Öl verbrannt wurde, oder ob mit der Einspritzung was faul war, ich hatte nämlich das Gefühl, daß mir jemand das Gaspedal unterm Fuß wegzieht.
     
  9. #9 Sunburst, 23.10.2012
    Sunburst

    Sunburst Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    15.10.2008
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda3 2.2 CD210
    Zweitwagen:
    Mazda MX-5 NA 1.6 BJ.90
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hatte sowas auch mal bei meinem 2.0 DiTD, der hat manchmal urplötzlich im Stand, meistens im Stadtverkehr auf 3500rpm hochgedreht und meinen Hintermann kräftig eingenebelt aber nach 1-2 Sekunden war der Spuk wieder vorbei.

    Hab mir das immer damit erklärt das im Ansaugtrakt ja immer ein bisschen öl is und sich da ab und zu ein Klumpen löst und dann gehts los...

    Auf den Thread bezogen kommts mir grad so vor als wären die PSA Diesel anscheinend etwas anfällig für sowas, bei meinem MZR-CD Mazda6 is eine "Drosselklappe" drinn die zumacht wenn man die Zündung ausmacht damit geht der Motor "leichter" aus und so ein hochdrehen wird verhindert.
     
  10. #10 mellissengeist, 27.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 27.10.2012
    mellissengeist

    mellissengeist Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.08.2008
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M3 2.0 BL DISI SPORTS-LINE
    Zweitwagen:
    Mazda 2 DY
    Ist schon traurig. Was sind 200Tsd für einen Diesel?? Normal lächerlich....

    Das fahr ich locker auf jeden Benziner drauf und dann gehen noch mal 100Tsd km, aber ohne nenneswerte Probleme..

    Mein alter GE 626, war bei 175Tsd km erstmal richtig eingefahren. Der läuft heute noch mit weit über 230Tsd, ruhiger denn je.;)
     
Thema: Kapitaler Motorschade vom 1.6 Diesel bei 200.000km
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. diesel dreht unkontrolliert hoch

    ,
  2. drehzahlbegrenzer Mazda 6 diesel

    ,
  3. dieselmotor dreht hoch

    ,
  4. dieselmotor dreht unkontrolliert hoch,
  5. mazda 6 turbolader dreht unkontrolliert hoch ,
  6. ansaugschlauch turbo mazda 5 site:www.mazda-forum.info,
  7. Mazda V6 Motorentlüftung,
  8. motor dreht unkontrolliert hoch,
  9. mazda 6 gh motorentlüftung,
  10. mazda 3 200000 Inspektion ,
  11. mazda 3 über 200.000km
Die Seite wird geladen...

Kapitaler Motorschade vom 1.6 Diesel bei 200.000km - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung Diesel oder Benziner

    Kaufberatung Diesel oder Benziner: Hey Mazdafans Habe vor mir einen neuen 3er BP zu kaufen. Nur kann ich mich nicht entscheiden ob es ein Diesel oder Benziner (122 PS) werden soll....
  2. Mazda6 (GG/GY) P0101 + P0104 + C1119 ab konstant 140 km/h - 2.0 Diesel 143 PS

    P0101 + P0104 + C1119 ab konstant 140 km/h - 2.0 Diesel 143 PS: Guten Tag zusammen, ich habe ein Problem mit meinem Mazda 6 GY, Bj. 2007 mit 2.0 Liter Dieselmotor mit 143 PS. Ab einer Geschwindigkeit von 140...
  3. Mein 626 GV Comprex Diesel

    Mein 626 GV Comprex Diesel: Mein Vater hat sich bis heute nur einen Neuwagen gegönnt (er fährt seine Autos auch immer recht lange). Einen 626 GV Comprex Diesel Kombi hat er...
  4. Mazda MPV II LW 2l Diesel 100kw Kupplung selber wechseln

    Mazda MPV II LW 2l Diesel 100kw Kupplung selber wechseln: Hallo, ich bin Philippe, 43 Jahre Jahre alt und fahre mit meiner Familie seit 5 Jahren oben erwähnten MPV. Ich lese hier hin- und wieder, muss...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden