KANN MAN AM MOTOR ÜBERHAUPT WAS SELBER MACHEN IN SACHEN PS??

Diskutiere KANN MAN AM MOTOR ÜBERHAUPT WAS SELBER MACHEN IN SACHEN PS?? im Performance Tuning Forum im Bereich Technik und Tuning; hallo erstmal,ich wollte euch mal fragen ob man überhaupt in sachen ps rausholen am mazda überhaupt selber was machen kann,bzw. selber rumfummeln...

NRW323fan

hallo erstmal,ich wollte euch mal fragen ob man überhaupt in sachen ps rausholen am mazda überhaupt selber was machen kann,bzw. selber rumfummeln sollte!ich habe ja einen mazda 323 turbo bf ,und ich würde gerne ein bisschen mehr druck haben,wie kann man zb. den druck erhöhen,ohne den motor zu schaden,also nicht zu viel!habe ja original 140 ps,so 160 würden es schon tun,und kann man das turboloch irgendwie wegbekommen!?

wäre sehr sehr dankbar über eure antworten!danke danke danke!!!

MAZDA GRUSS AUS BOTTROP/nrw
 

Paul20

Mazda-Forum User
Dabei seit
13.03.2004
Beiträge
987
Zustimmungen
0
Ort
Lilienfeld, A
Auto
323 GT-R
Das Turboloch wirst du immer haben!

Die beste Möglichkeit wären 2 Apaxis rein, aber da brauchst du wem der dir die Einstellung macht!
 

NRW323fan

aha,nur weiß ich leider nicht was das sein soll!"schäm" bin neuling und ers 18 jahre alt!sorry!:-)
 
M3TopSport

M3TopSport

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
933
Zustimmungen
1
Ort
Brilon, Germany
Auto
Opel Zafira B 1.9 CDTI
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda Xedos 9
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Hallo, erstmal!
Selber machen würde ich do nichts. Um Ladedruck zuerhöhen mussen die Kenfelder geändert werden (Steuergerät) Ist fürn bastler ohne passende Software nicht realisierbar! die einfachste und die günstigste variante ist Chiptuning. Aber bitte von Fachmann machen lassen (da wird auch dein Steuergerät drauf abgestimmt) sollte das Auto über 90 Tkm gelaufen haben würde ich es nicht mehr machen (würde dir eine Fachkompetente Chiptuningsfirma auch sagen)
Ich hoffe das ich dir damit helfen konnte!

:)
 
Realgod

Realgod

Mazda-Forum User
Dabei seit
25.05.2004
Beiträge
872
Zustimmungen
0
Auto
91er 626 GV 2.2i
du kannst durchaus auch selbst was am motor machen ,so krass ist das auch wieder nicht, allerdings solltest du dich ----> VORHER <---- drüber informieren was wie und warum in und an deinem motor dran ist! das gesetz ist natürlich auch noch zu beachten und auch der antriebsstrang bzw die bremsen dürfen nicht vernachlässigt werden! wenn du dir dann also im klaren bist was du wie an deinem auto ändern willst und welche konsequenzen das dann nach sich zieht und du immernoch der meinung bist das du´s hinkriegst und dir der aufwand das ganze auch wert ist----> dann tu´s!
(allerdings solltest du dir bei umfangreichen sachen die länger als ein wochenende dauern ODER bei sachen die du noch nie gemacht hast,einen zweitwagen beschaffen)
 
M3TopSport

M3TopSport

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
933
Zustimmungen
1
Ort
Brilon, Germany
Auto
Opel Zafira B 1.9 CDTI
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda Xedos 9
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Realgod schrieb:
du kannst durchaus auch selbst was am motor machen ,so krass ist das auch wieder nicht, allerdings solltest du dich ----> VORHER <---- drüber informieren was wie und warum in und an deinem motor dran ist! das gesetz ist natürlich auch noch zu beachten und auch der antriebsstrang bzw die bremsen dürfen nicht vernachlässigt werden! wenn du dir dann also im klaren bist was du wie an deinem auto ändern willst und welche konsequenzen das dann nach sich zieht und du immernoch der meinung bist das du´s hinkriegst und dir der aufwand das ganze auch wert ist----> dann tu´s!
(allerdings solltest du dir bei umfangreichen sachen die länger als ein wochenende dauern ODER bei sachen die du noch nie gemacht hast,einen zweitwagen beschaffen)

Der erste Satz stimmt hier niht so ganz! Es stimmt woll das es nicht so wild ist! NRW323fan schreibt aber des er davon nicht soviel Anhnung hat.
Diesen Satz nicht Persönlich nehmen:"Wenn mann von etwas keine Ahnung hat solte man die Fachleute ranlassen" Amsonsten könnte es passieren dass das Auto nacher mehr Leistungsverlust hat als zuwachs!
Z.B. Einen offener Luftfilter bring auch nicht mehr leistung wenn er keine Frischluftzufuhr hat sondern dann muss man mit Leistungseinbussen rechnen!

freundlichst

M3TopSport
 

Weihnachtsman

Turbo ist schon mal gut! :D (Da kann man aufjeden Fall was selber machen!)

Hast du schon mal Rohre verlegt? (Ich mein jetz nichts perverses! :wink: )
Einfach nen größeren (weiß nich ob du schon einen Serie hast) Ladeluftkühler geholt und hinter die Frontschürze verlegt! Dürften schon so 15PS mehr bringen!


Und jetzt kommt der "Geheimtipteil" wo die ganzen selbst ernannten Profi tuner alias *ichlassallesinderWerkstattmachenaußerstaubsaugen* einfach mal weggucken sollten!

Also es gibt nen ganz einfachen Weg um den Ladedruck zu erhöhen!
Das Wundermittel is ein Gartenschlauchteil von Gardena! Klingt komisch is aber so! Besser gesagt ein es ist ein T-Stück!
Ich versuchs einfach mal zu erklären!

Bei deinem Turbo wird doch der Ladedruck über in Wastegate geregelt, welches bei einem bestimmten Ladedruck (z.B. 0,5 Bar) öffnet und den überschüssigen Druck in die Umgebung entlässt! Wenn man jetzt dazwischen ein T-Stück setz dann wird dem Wastegate nicht der komplette Ladedruck zugeführt, was dazu führt das das Wastegate erst später öffnet! (z.B. erst bei 0,8 Bar!)

Das T-Stück ist stufenlos einstellbar und in jedem Baumarkt erhältlich!
Klick Hier!

Um den Ladedruck jetzt genau einzustellen brauchst du natürlich noch nen Ladedruckmesser!

Beim Einstellen darauf achten das du das T-Stück zu erst voll zugedreht ist und dann halt langsam aufdrehen. Aber nie über 0,8 Bar gehen! Oder besser gesagt Standartladedruck+0,3Bar is immer gut!

Du darfst allerdings danach nur noch Super Plus tanken! mit LLK dürfte auch Super reichen! Musst de halt gucken ob´s klingelt!

Das T-Stück kostet max. 2€ und der Ladedruckmesser 35€! Und damit hast du mal eben so 20-30PS gut gemacht!

Zusammen mit dem LLK dürftest du schätze ich min. 40PS mehr haben! 8)


Hoffe ich konnte dir helfen!

Mfg Weihnachtsman!
 
Dom

Dom

Stammgast
Dabei seit
19.01.2005
Beiträge
1.357
Zustimmungen
0
Ort
Penzberg
Auto
Mazda MX5 / Audi A4
Wenn wir jetzt noch die Tatsache berücksichtigen das das ganze Illegal ist, und die Fahrtüchtigkeit des Fahrzeugs erlischt, bin ich mit deinem Post zufrieden.
 

Tomcat II

@Weihnachtsmann:
Das ist der schnellste Weg um a) mehr Leistung zu bekommen und b) den Motor zu zerschießen.

Hier mal das übliche Programm aus meinem Stammforum bei Ladedruckanhebung:
- größere Auspuffanlage für bessere Abgasabführung
- neuen Chip für etwas mehr Leistung und zur Aufhebung des Fuel Cut
- offener oder Plattenluftfilter
- kältere Zündkerzen zur besseren Wärmeabführung
- neue Benzinpumpe (die alte hat schon einige Jähchen auf dem Buckel und soll jetzt einen hochgezüchteten Motor versorgen?)
- Blow Off zur Schonung des Turbos (hat der bf das schon? Keine Ahnung...)

Dann kann der Druck so um 0,1 bis 0,2 angehoben werden.

dazu wären noch einige Sicherheitsfeatures wie Ladedruckanzeige, Öltemp-Anzeige, Ölkühler, größerer LLK etc. ganz gut

Aber einfach das Wastegate dichtzumachen ist kein Tuning sondern Murks.

EDIT: Kenne mich bei Mazda nicht so genau aus. Der BF, ist das der mit den Klappis? Welchen Turbo hat der denn?
 

Weihnachtsman

@ Tomcat 2
Erstmal bedeutet JEDE Leistungssteigrerung eine mehr Belastung für den Motor! Und jetz begründe mal warum das T-Stück schlechter sein soll für den Motor als andere Leistungssteigerungen!?

Ausspufanlage sehe ich ein aber warum wollt ihr alle per Chip den Fuel Cut off aufheben? Was nützt das wenn du den Ladedruck nur um max. 0,2Bar anhebst? offener (Platten-)Luftfilter nützt auch nur was wenn du ne Kaltluftzufuhr hast! Was soll denn ne neue Benzinpumpe bringen bei der kleinen Leistungssteigerung? Blow off is auch in Ordnung!
Und wie willst du jetzt den Ladedruck erhöhen?????
Wofür brauchst du ne Ölanzeige und nen Ölkühler bei 0,2Bar mehr? Wir reden hier von keinem Turboumbau! Sondern von einer Leistungssteigerung von 15-20PS! LLK und Ladedruckanzeige braucht man auf jeden Fall!

@ Dom Man kann´s doch eintragen! :)

@ MT3TopSport wie willst du denn den Ladedruck per Steuergerät regeln? Wenn das Wastegate bzw. Druckdose bei 0,5 bar aufmacht dann macht das auch auf! Das hat doch nichts mit´m Steuergerät zu tun!?


Mfg Weihnachtsman!
 

Tomcat II

@Weihnachtsmann:

Wenn einfach nur das Wastegate dichtgemacht wird führst Du sozusagen künstlich einen Fehler herbei. Das Ding hat ja auch einen gewissen Sinn - es soll dem motor davor schützen dass er zuviel Druck abbekommt.

dass mehr Leistung mehr Verschleiß bedeutet stimmt. Deshalb sollte eine Leistungssteigerung einigermaßen kontrolliert erfolgen, um die Lebensdauer in einem sinnvollen Rahemn zu halten.

Neuer Chip um die Motorsteuerung an den erhöhten Druck anzupassen. Wie's beim 323 aussieht mit Fuel Cut weiss ich nicht. Bei meinem Wagen ist der Standard-Ladedruck bei max. 0,8 und zwischen 0,9 und 1,0 setzt der FC ein. Besonders viel Spielraum nach oben ist da nicht.

Was hast du gegen 0,2 mehr? :) In welcher Größenordnung sollte denn der Druck Deiner Meinung nach gesteigert werden. Bitte nicht vergessen, wir haben hier einen Motor, der schon einige Jährchen treu und brav seinen Dienst verrichtet hat. Den plötzlich unter Hochdruck zu setzen halte ich für riskant.

Benzinpumpe wirkt nicht unmittelbar leistungssteigernd, aber auch die ist normalerweise schon ein paar Jahre alt. Deshalb ist es empfehlenswert eine neue einzubauen, die den notwendigen Druck zuverlässig liefern kann. Ölkühler ist genauso eine Vorsichtsmaßnahme. Der 323 wird wohl kaum getrennte Kreisläufe für Turbo und Motor haben. D.h. die Brühe wird ziemlich heiss. Ein Kühler bringt hier keine Leistung, dient aber als weiteres Mittel zur Schonung. Turbos sind duch ihre Leistung ziemlich belastet - alles was Kühlung bringt, sei es für Öl, Wasser oder Ladeluft ist gut für den Motor.

Der Druck muß natürlich per mechanischem oder elektronischem Ladedruckregler angepasst werden. Prinzipiell nicht viel anders, als die von Dir beschriebene Methode, nur sollte es schon regelbar sein, damit man im Normalfall mit etwas weniger Druck als dem maximal möglichen unterwegs sein kann.

also Leistung steigern mag relativ einfach sein. Bin aber der Meinung, dass man auch einiges an Arbeit reinstecken sollte, damit die Lebensdauer nicht allzu sehr leidet.
 
Fragga

Fragga

Mazda-Forum User
Dabei seit
05.01.2005
Beiträge
573
Zustimmungen
1
also ich weiss nicht was ihr habt, aber ich kann ja mal von meinen erfahrungen mit getunten Trbo Motoren berichten, arbeitskollege fährt einen Audi A6 C4 2,5 TDI - mit serienmäßigen 140 Ps und 290 Nm - das wurde auch vom Prüfstand bestätigt (also laut Prüfstand sinds 141 Ps und 296 Nm) - der hat per Chip aline 35 Mehr PS erreicht und 50 Nm mehr laut Prüfstand also 175 Ps und ca. 340 Nm, dann hat er dem wagen nen LLK spendiert weil der serienmäßig keinen hat und so - jedenfalls hat er mir den zettel gezeigt der vom Prüfstand (wir haben auf der Arbeit einen Leistungsprüfstand, laut dem hat mein Mazda genau 91 Ps und 155 Nm) - und darauf stand das der wagen 201 Ps und 410 Nm hat! Und das durch ne Investition von ca. 2500€ - und ok, er ist Angehender MEcahtroniker hat also auch ahnung von der sache und so, aber das ist nun ein jahr so und der karren hält phänomenal! Nur das Turboloch is immernoch da und ist schon gefährlich in der Stadt, weil der hat quattro und traktion wie sau und wenn man an der ampel mal zu viel gas gibt und der karren kommt einfach net und wenn das Loch überwunden ist schnellt der immer nach vorne das es kein halten gibt! Wird bei nem Benziner, erstrecht bei so nem kleinen 4zylinder wohl anders sein!

Also ein guter Chip von einer Profifirma - kostet wohl so 1000€ und sollte bis zu 30 Ps bringen bei dem kleinen motor, aber ist halt die unterschrift dafür das er in innerhalb der nächsten 25tkm krepiert!

Was sagt der motor eigentlich zu nem größeren TUrbo? dann könnte man den ladedruck sogar senken, da die fördermenge viel größer ist (beim Kreis steigt die fläche ja m QUadrat)... - und von HKS oder garrett wirds das sicherlich angebote für unter 1000€ geben!
 
Mazda_Turbo

Mazda_Turbo

Neuling
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
130
Zustimmungen
0
also ich habe mir vor 2jahren bei www.boost4you.de ein dampfrad bestellt und fahre seit dem mit 0,8 bar herum und nicht´s ist bis jetzt kaput gegangen.
 

Weihnachtsman

@Tomcat 2

Warum schreibst du erst
Wenn einfach nur das Wastegate dichtgemacht wird führst Du sozusagen künstlich einen Fehler herbei. Das Ding hat ja auch einen gewissen Sinn - es soll dem motor davor schützen dass er zuviel Druck abbekommt.

Und dann
Der Druck muß natürlich per mechanischem oder elektronischem Ladedruckregler angepasst werden. Prinzipiell nicht viel anders, als die von Dir beschriebene Methode.

Das wieder spricht sich doch irgendwie! Warum soll meine Methode, wenn sie im Grunde genommen überhaupt nichts anderes ist, schlechter sein als wenn man das ganze mit einem Dampfrad macht? Das T-Stück ist so gesehen eigentlich nur eine billig Variante vom Dampfrad, deshalb ist es noch lange nicht schlecht! Außerdem ist es regelbar! Zwar nur vom Motorraum aber reicht ja! Man beachte das Preis-Leistungsverhältnis!
Wer es professionell machen will sollte zum Dampfrad greifen!

Sicherlich sind Belastungs verringernde Maßnahmen wie z.B. Ölkühler immer gut! Aber ich halte es bei so einer relativ geringen Leistungssteigerung nicht für notwendig! Zu mal das ja alles nicht grad billig ist!

Ich hab bei meiner Methode an das einfachste, effektivste und billigste gedacht was dabei trotzdem kein Schwachsinn ist! Denn es gibt genug Leute (siehe MAZDA-TURBO!) bei denen es funzt! Ich bin halt von meinem Standpunkt ausgegangen! Hab halt nich soviel Geld! Aber wer die digge Asche hat, der kann an die Sache natürlich ganz anders rangehen!


MFG Weihnachtsman!
 
M3TopSport

M3TopSport

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
933
Zustimmungen
1
Ort
Brilon, Germany
Auto
Opel Zafira B 1.9 CDTI
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda Xedos 9
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Weinachstmann
Ladedruck hoch, Chip rein- und der Motor stirbt jung! :wall:

Mann kann zwar den Ladudruck minimal erhöhen hat aber fast keine Auswirkungen da die Elektronik gleich Fehler erkennen würde und Einspritzwerte ins negative ändert. Durch die Kennfeldänderung Erhöht sich die Einspritzmenge (nicht des Einspritzdruckes!!! Wer hat schon gerne ein Loch im Kolben?)steigt der Abgasdruck, wodurch sich sowieso der Ladedruck erhöht. Durch dass Chiptuning wird Einspritzmenge und Ladedruck erhöht.

Um den Ladedruck wirklich zu erhöhen, muß man in den Motorcomputer rein: entweder per Chiptuning, oder durch Verfälschen des Sensorsignals für den Ladedruck. NUR: mehr Drehmoment oder Leistung gibts alleine
durch mehr Ladedruck nicht, weil sich die Kennfeld-Architektur des Motorcomputers nicht so einfach überlisten läßt. Also muß man separat die Einspritzmenge erhöhen (wieder per Chip, o.ä.)
Hast du sowas schon gehört??
 

Weihnachtsman

@MT3TopSport

WIE BÜDDESCHÖN SOLL DER LADEDRUCK ERHÖHT WERDEN, WENN MAN NICHTS AM WASTEGATE MACHT???????????????????????????????? :think:

Und wenn das alles mit der Elektronik so zusammen hängen würde wie du meintest, dann erklär mir mal bitte warum das bei soooooooooo vielen geklappt hat??? Zufall kann das ja nich sein!!!
Bestes Bsp. Mazda_Turbo!!!

Auch wenn dir deine ganze fachmännische Theorie sagt das der Motor kaputt gehen müsste, glaub mir in der Praxis siehts anders aus!

Wo von soll ich was gehört haben?

Mfg Weihnachtsman!
 
M3TopSport

M3TopSport

Mazda-Forum User
Dabei seit
14.10.2004
Beiträge
933
Zustimmungen
1
Ort
Brilon, Germany
Auto
Opel Zafira B 1.9 CDTI
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
Mazda Xedos 9
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
@Weihnachstmann
das ist keine Theorie sondern Praxis! Ein Wastegate Ventil wird über eine Elektronische Einheit geregelt! Oder meinst das Funktioniert alles durch die Luft ??
Theorie ist, wenn man alles weiß und nichts klappt. Praxis ist es wenn alles klappt und keiner weiß warum. Richtig interessant wird es aber erst, wenn man versucht Theorie und Praxis miteinander zu kombinieren: Nichts funktioniert und keiner weiß warum.

Liest euch das nochmal durch! http://www.mazdaforum.info/viewtopic.php?t=1316
 
Mazda_Turbo

Mazda_Turbo

Neuling
Dabei seit
21.03.2004
Beiträge
130
Zustimmungen
0
Hallo!!! um beim mazda turbo den ladedruck zu erhöhen brauch ich nicht in die elektronik zu greifen. ein manuelles dampfrad reicht da vollkommen aus!!! erst wenn du über 1 bar gehst sollte man dann schon einen angepassten chip verbauen.
 
Thema:

KANN MAN AM MOTOR ÜBERHAUPT WAS SELBER MACHEN IN SACHEN PS??

KANN MAN AM MOTOR ÜBERHAUPT WAS SELBER MACHEN IN SACHEN PS?? - Ähnliche Themen

Mazda6 (GH) Motorschaden aus dem Nichts, Mazda 6 GH 2.5 MZR Benziner , 2008: Liebe Mazdafreunde, traurig, aber wahr, unser treuer Mazda hat bei gut 150 TKM ohne Vorankündigung einen fiesen Motorschaden auf Zyl. 2 inkl...
626 (GF/GW) DITD Probleme beim Starten: Jaja, ich weiß, oft diskuttiertes Thema. Leider ist es bei mir nicht wie in den üblichen Fällen. Ich erzähle mal die ganze Geschichte: Ca. Mitte...
Mazda 6 GY 2.0 CD 136 PS Turbolader defekt: Hallo Leute, Ich habe mir vor 2 Monaten den Mazda 6 GY als Gebrauchten von einem Ford Autohaus gekauft. Er hatte 148000 KM runter. Jetzt...
[Anleitung] Hyundai i30 Steuerketten wechseln & Einstellungen: Hallo Community, zwar geht es hier nicht um einen Mazda, dennoch denke ich, dass die Anleitung für eine von Interesse sein kann. Habe im...
Kraftwerks- Rotrex Kit für NC 2.0: Habe im Netz gefunden, dass Kraftwerks jetzt auch einen (angeblichen) Plug&Play Rotrex Kit für den 2.0 NC anbietet für 3.995 US $ ohne EkuTec...

Sucheingaben

mazda b2500 ladedruck

,

mazda gtr ladedruck

,

mazda b2500 tuning auspuff

,
b2500 mazda Ladedruck
, audi a6 2.5 tdi ladedruck erhöhen, motorelektronik ladedruck erhöhen, motor tuning selber machen, ladeluftkuehlerschutz, ladedruck erhöhen mazda b2500, motor mehr leistung selber machen, wie kann man selber eine motor machen, ps tuning selber machen, mazda b2500 tuning, motortuning selbst gemacht, audi a6 c4 2.5 tdi prüfstand, ladedruck selbst machen, grosser llk mazda b2500, b2500 leistung erhöhen, Motor tuning selbst
Oben