Inspektion nach 10.000 km?

Diskutiere Inspektion nach 10.000 km? im Mazda CX-30 Forum im Bereich Mazda CX-30, CX-3, CX-5, CX-7 und CX-9; Hallo und schönes Wochenende! Bei unserem cx30 wird nach gerade 10000 km im Display Inspektion notwendig angezeigt. Der Wagen ist nach...

  1. m@zda2

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo und schönes Wochenende!

    Bei unserem cx30 wird nach gerade 10000 km im Display Inspektion notwendig angezeigt. Der Wagen ist nach Neuzulassung noch bei weitem kein Jahr alt.

    Lt. Obd2 Protokoll kein Fehler.

    In den Service Einstellungen steht allerdings unter nächstes Service Datum automatisch und nicht Handbuch.

    Ist das korrekt bzw sollte man das auf ein Jahr nach Zulassung oder 20000 km ändern?

    Lieben Dank für eure Hilfe und Grüße
     
  2. #2 Mr. Mazda, 24.10.2020
    Mr. Mazda

    Mr. Mazda Stammgast

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    1.171
    Auto:
    Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Es ist immer 1Jahr/20tkm was eben zuerst eintritt beim KFZ Halter.

    Dein Händler hat falsche Werte ins MZD eingetragen aber du kannst diese selber abändern, damit die Meldung verschwindet oder dein Autohaus macht dies :idea:
     
    Bigteddy und [email protected] gefällt das.
  3. m@zda2

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen:
    Merci für deine Antwort, Mr. Mazda. Ich habe bislang folgende Erfahrungen gemacht:

    1.
    Telefonat mit dem verkaufenden FMH 100 km entfernt: "Hm, vielleicht können Sie das selbst umstellen? Nein, rufen Sie Montag noch einmal an, wenn der Meister anwesend ist. Aber Sie sollten auf jeden Fall vorbeikommen, damit wir das Fahrzeug auslesen können."

    2.
    Telefonat mit einem FMH vor Ort, einer KFZ-Meisterin: "Ich kann nichts sagen, ohne dass ich Ihre Fahrzeugdaten habe. Dazu brauche ich erst einmal den Fahrzeugschein per Email." Auf meine Frage, ob es ggf. eine Einstellung im Bordcomputer ist: "Nein, Sie dürfen auf keinen Fall etwas selbst im Service-Menü verstellen. Sie müssen vorbei kommen, damit wir es uns ansehen können."

    3.
    Telefonat mit anderem Mazda-Händler vor Ort: "Ach ja, da wurde vergessen, etwas im Service Menü einzustellen. Das können Sie aber ganz einfach selbst ändern... ." Auf meine Nachfrage, ob ich das einfach so machen darf: "Ja, natürlich."

    Da der Bordcomputer nur "Inspektion notwendig" und per OBD2 ausgelesen keinerlei Fehlercodes anzeigt, scheinen mir die Aussagen von Mr. Mazda und dem FMH Nr. 3 zutreffend zu sein. Ich verstehe dann nur die Anworten von den FMH Nr. 1 und 2 nicht. Hat unser cx30 doch einen schwerwiegenden Fehler, der auf jeden Fall in der Werkstatt geprüft werden muss? Wird das ein Garantiefall werden? Wer kommt für eventuell entstehende Kosten auf? Geht es ggf. um Service Updates?
     
  4. #4 Skyhessen, 24.10.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.486
    Zustimmungen:
    1.684
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Schätze, dass dies der (neuen) Regel bei Mazda geschuldet ist: ... - alle 10.000km muss ein „Selbsttest mit dem modularen Diagnosesystem (M-MDS) von Mazda“ durchgeführt werden. ...
    Lies mal in Inspektionspläne CX30 nach.
    (insbesondere den Beitrag N°2 und N°4 von mir dazu)
     
  5. m@zda2

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen:
    Lieben Dank Sykhessen! Google führte mich tatsächlich zu allererst zu deinem Beitrag. FMH Nr. 1 sagte klar und deutlich, dass es nur 12 Monate/20.000 km gibt. FMH Nr. 2 habe ich konkret diesbezüglich befragt. Hätte ich eine (auch gern allgemeine) Antwort bekommen, wüsste ich jetzt mehr als du dazu. Vielleicht vergaß ich am Telefon auch zu sagen, dass ich kein Taxifahrer bin, das Auto für D zugelassen und ausschließlich in D unterwegs ist.

    OK, wenn es so ein 10000 km Check ist, frage ich hiermit: Wer kann genaueres zur zwingenden Notwendigkeit aus seinen persönlichen Erfahrungen berichten? Was kostet dieser Check? Wie lange dauert er?
     
  6. #6 Mr. Mazda, 24.10.2020
    Mr. Mazda

    Mr. Mazda Stammgast

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    1.171
    Auto:
    Mazda 3 BP, Skyactiv G122, Automatik
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda CX-30, Skyactiv G122, Handschalter
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Also unser 3BP G122 war mit 9tkm beim der ersten Inspektion also noch vor dieser möglichen Meldung wegen OBD Check ;)

    Mein Händler hat uns bei der Übergabe des 3BPs und CX-30 auch nur gesagt 1Jahr/20tkm wie bei den Mazdas zuvor.

    Wird etwa der Xer gemeint sein mit dem OBD-Check damit Mazda weiß wie der Selbstzünder läuft und ob keim Klopfen vorkommt?!
     
  7. #7 Skyhessen, 24.10.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.486
    Zustimmungen:
    1.684
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    @[email protected]
    Erschwerte Betriebsbedingungen (z.B.Taxi) betrifft ja lediglich einen Ölwechsel bei 10000km - nicht aber die (neue) Sache mit dem Elektronikcheck.
    Es dürfte normalerweise nicht so teuer werden ... hier mal meine erste Inspektion nach 12 Monaten:
    Unterschiedliche Inspektionskosten und Übersicht
    ... darin tauchte in der Rechnung die Position "Selbsttest aller Steuergeräte" auf für 15,96€ + Mwst, sowie eine Wartungspauschale für 79,80€, die allerdings gewisse Zusatzkontrollen beinhaltet. Da hast Du mal eine "Hausnummer" - also alles mehr wie "40 - 50€" für einen reinen Elektronikcheck würde ich als unverschämt empfinden.
     
  8. m@zda2

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen:
    In der Betriebsanleitung steht: "Falls das Fahrzeug hauptsächlich unter den folgenden Bedingungen betrieben wird, muss alle 10.000km ein „Selbsttest mit dem modularen Diagnosesystem (M-MDS) von Mazda“ durchgeführt werden. a) Das Fahrzeug wird über einen längeren Zeitraum im Leerlauf oder bei niedrigen Geschwindigkeiten gefahren, z. B. mit Polizeifahrzeugen, Taxis oder Schulwagen derFahrerausbildung.b) Fahren bei extrem hohen Temperaturen"

    Zu a) Unser CX-30 hat ein Automatikgetriebe. Wenn letzteres auf N steht, steht auch der Wagen; zB an der Ampel. Er wird nicht dauerhaft bei niedrigen Geschwindigkeiten gefahren. Und b) trifft in Deutschland mE derzeit nicht zu.

    Oder lese bzw. verstehe ich etwas falsch?

    Scheinbar möchte der eine FMH gern das M-MDS kostenpflichtig ausprobieren. Der andere aber wiederum nicht. Das verstehe ich nicht. Ich habe Mazda Deutschland angeschrieben und um Erklärung gebeten. Wenn jemand hier genaueres weiß, bitte kundtun. Ggf. auch per PN. Danke ;-)
     
  9. #9 Skyhessen, 24.10.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.486
    Zustimmungen:
    1.684
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Stimmt - Du hast Recht. Ich habe nochmal extra in die CX30 Betriebsanleitung reingeschaut. Da hatte ich etwas FALSCH übernommen, sry
    Erforderlich ist das mit dem M-MDS Selbsttest also nur bei Extremnutzung bzw. beim G 2.0 in der Ukraine (warum auch immer?)
     
  10. #10 marco19, 24.10.2020
    marco19

    marco19 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    106
    Auto:
    Mazda 3 BN G120
    Bei mir ist der ölwechsel auf flexibel eingestellt je nach fahrweise berechnet das system wann der richtige zeitpunkt für den ölwechsel ist. Das kann von 5000-20.000 km schwanken je nach fahrweise kurzstrecken etc. Ich denke bei im wird es wahrscheinlich auf flexibel eingestellt?
     
  11. m@zda2

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen:
    @marco19 Unser CX-30 fährt gemischt Stadt und Landstraße. Manchmal Autobahn. Aber nie Vollgas. Der Verbrauch liegt lt. BC bei 7,2 l/100 km.

    In welchen Intervallen warst du zur Inspektion? Auch schon nach Laufleistungen von 5000 bis 10000 km? Was für ein Fahrprofil hast du?
     
  12. #12 marco19, 25.10.2020
    marco19

    marco19 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    10.04.2014
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    106
    Auto:
    Mazda 3 BN G120
    Mein fahrprofil ist fast nur autobahn langstrecken wenig kurzstrecken. Ca 30.000-35.000 km im jahr. Ich komme mit dem öl immer 20.000 km weit nach ca 7 monaten.
     

    Anhänge:

    Mr. Mazda gefällt das.
  13. #13 Skyhessen, 25.10.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.486
    Zustimmungen:
    1.684
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Dies sind doch 2 verschiedene Meldungen? Der Ölverschleiß wird berechnet und ein erforderlicher Ölwechsel gemeldet, sowie der Werkstattschlüssel, der zur Jährlichen Inspektion auffordert?
    Beim 3BM ließen sich beide Intervalle getrennt einstellen, geht dies nun nicht mehr?
    Da ich max.10k/a fahre, habe ich das Inspektions-Intervall nach der abgelaufenen Garantiezeit auf "2 Jahre" eingestellt. Dies entspricht dann etwa 20000km Fahrleistung bzw. dem wiederkehrenden TÜV-Termin. Die Ölverschleißanzeige habe ich von "flexibel" auf "15000km" geschaltet, Ölwechsel mache ich also quasi "zwischendurch". Klaro muss ich dann immer selber schauen, was gemacht werden muss bzw. fällig ist, wenn ich den Wagen nur alle 2 Jahre zur Inspektion bringe.
     
    Mr. Mazda gefällt das.
  14. m@zda2

    Dabei seit:
    17.12.2009
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 2
    KFZ-Kennzeichen:
    Eine Anzeige für Öl, Qualität oder Wechselmodus, habe ich im cx30 nicht gefunden.

    Ich war auch etwas erstaunt über die Zahlen 5000 bis 20000 km. Daher meine (Suggestiv-)Frage.

    In meinem Thread ging es zunächst nur um einen Hinweis zur Inspektion. Was auch immer bei 10.000 km geprüft werden soll?

    Scheinbar gibt es hier keine konkreten Erfahrungswerte. Ich warte mal die Antwort vom FMH und Mazda D ab und werde berichten.

    Bis dahin lieben Dank und knitterfreie Fahrt allseits.
     
    Mr. Mazda gefällt das.
Thema:

Inspektion nach 10.000 km?

Die Seite wird geladen...

Inspektion nach 10.000 km? - Ähnliche Themen

  1. 2 Jahr Inspektion werde ich nicht machen

    2 Jahr Inspektion werde ich nicht machen: Ich will meine 2J Inspektion nicht machen weil es zu teuer ist (ca.500€). Filters werde ich selber wechseln und Öl 0W-20 wird bei bekannten...
  2. Inspektion

    Inspektion: Moin wollte die 12-Jahre Inspektion bei meinem BK 2.0 selbst durchführen. Alles außer Bremsflüssigkeitswechsel, sprich: Öl, Ölfilter, Pollen-...
  3. 120 000 km Inspektion

    120 000 km Inspektion: Mal zur übersicht! Bin mit der Arbeit der Werkstatt super zufrieden![ATTACH]
  4. 20 000 km Inspektion Mazda 6 Diesel 121 PS DPF

    20 000 km Inspektion Mazda 6 Diesel 121 PS DPF: Hallo, ich muss bald meine 20 000km Inspektion machen lassen. Von meiner Werkstatt habe ich ein Angebot von 420 € bekommen. Das finde ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden