Hoher Dieselverbrauch

Diskutiere Hoher Dieselverbrauch im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Nachdem ich nun meinen dritten 6er Facelift habe und nach ca 560 km sich bereits die Lambda-Sonde verabschiedete, muß ich leider feststellen, daß...

?

Sollte der 6er Diesel technisch schnell verbessert werden?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 13.09.2007
  1. Dringend erforderlich

    23,1%
  2. nein,sind zufrieden

    46,2%
  3. Natürlich, weil solch hohe Verbrauchswerte sind nicht mehr zeitgemäß

    38,5%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. #1 Alex1, 03.09.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.09.2007
    Alex1

    Alex1 Guest

    Nachdem ich nun meinen dritten 6er Facelift habe und nach ca 560 km sich bereits die Lambda-Sonde verabschiedete, muß ich leider feststellen, daß mein Auto mit 8,5 l gemütlich Fahrweise so gerade auskommt. Bei zügiger Fahrweise liege ich durchaus mit einem Diesel im 2-stelligen Bereich. Ich bin der Meinung, daß dieses nicht mehr zeitgemäß ist und frage hier mal nach, ob ich damit allein diese Meinung vertrete und ob andere dieses Problem auch noch haben. Im diesem Zusammenhang frage ich mich auch, warum der DPF so oft gereinigt werden muß und ob man da nicht sinnvollerweise auch auf Technik setzen kann anstatt feste Intervalle.
    PS: Was ich vergessen hatte zu schreiben: täglich sind es bei mir mindestens 100 km Autobahn


    Gruß Alex:|:|
     
  2. #2 drum835, 03.09.2007
    drum835

    drum835 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    06.02.2007
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    7
    KFZ-Kennzeichen:
    6,7l bei normaler bis zügiger Fahrweise Landstraße-Stadt.

    Feste Intervalle gibt es bei der Regeneration nicht. Bei X Prozent (heute mal x und morgen mal y) und optimalen Voraussetzungen wird gereinigt. Kommt es nicht zu den optimalen Voraussetzungen wird auch mal unter 2.000U gereinigt.
    Wenn das nicht hilft kommt die Lampe zur manuellen Reinigung.
     
  3. #3 Gast28213, 03.09.2007
    Gast28213

    Gast28213 Guest

    Verbrauch hat sich bei mir inzwischen von weniger akzeptablen 7,5 l auf inzwischen weniger als 7 l eingependelt. In anbetracht der Leistung des Wagens ein guter Wert

    Bin zufrieden; die anderen (VW usw.) können es auch nicht besser.

    In einem Automagazin wurde kürzlich der Passat Blue Motion getestet. Durchschnittsverbrauch war 6,3 l; da bin ich mit meinen 6,7 l nicht weit entfernt und habe aber 40 PS mehr unter der Haube


    Gruß

    sia
     
  4. h.wei

    h.wei Guest

    Also ich war jetzt auf Urlaub - habe am Weg dorthin einen Autobahnverbrauch von wirklich tollen 5,8Litern gehabt - jedoch ohne Klima, viel Baustellen (d.h Tempo 80) aber für ein 1,5 Tonnen Auto wirklich toll..

    Doch:
    Wenn ich auch nur ein wenig in der Stadt fahre dann steigt durch diese blöden ständigen Regenerierungen der Verbrauch so dermaßen an, das ich mich jedesmal ärgere.
    Bei reinem Stadtbetrieb würde ich leicht auf einen Verbrauch von 12Litern kommen - von der daraus resultierenden Ölverdünnung will ich gar nicht sprechen - das Öl muß man dann zu dem Verbrauch dazurechnen - da hätte ich mir wirklich einen Ami - Schlitten mit 6000ccm kaufen können.

    Da ich jedoch ständig zwischendurch Autobahn fahre kann ich meinen Durchschnittverbrauch auf 8,3Liter senken.
    In Anbetracht dessen, das meine Freunde - alle haben einen 6er ohne DPF in der Stadt mit 7 Litern fahren, bin ich schon sehr enttäuscht.

    mfg
    h.wei
     
  5. #5 M6-Diesel, 03.09.2007
    M6-Diesel

    M6-Diesel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 2.0 Diesel 143 PS DPF MY07 Aktive Plus
    KFZ-Kennzeichen:
  6. #6 Elvis_Presley, 04.09.2007
    Elvis_Presley

    Elvis_Presley Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe den Wagen erst gute zwei Wochen und 1300 Kilometer gefahren, jeden Tag 80 Kilometer Autobahn bei etwa Tempo 120 und Tempomat wenn möglich. Mittlerweile habe ich den Verbrauch auf 6,2 Liter runterbekommen. Wenn man zügiger fährt, wird es aber schnell ein Liter mehr.
     
  7. Muerte

    Muerte Stammgast

    Dabei seit:
    14.08.2006
    Beiträge:
    126
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Kombi Active 2.0l Diesel 143 PS
    KFZ-Kennzeichen:
    also ich hab meinen so bei 7,7l und fahre selten benzinsparend....
    am Wochenende bin ich 1500km AB gefahren und immer 180 oder schneller...da war ich bei 8,7-9l. Finde ich ok. ich hab ihn auch schon mit 5,8l durchgebracht. das war dann aber mit max. 90kmh auf der Landstrasse im 6.Gang.

    ich bin zufrieden, aber manchmal frage ich mich wie die anderen alle so fahren, wenn sie wenig verbrauchen ;-)
     
  8. h.wei

    h.wei Guest

    @muerte - ja ich frag mich auch wie die alle fahren, die so geringen Verbrauch haben - vielleicht zwischendurch ein wenig schieben oder so....:p:p
    Da pfeif ich dann drauf, und gehe zu Fuß:p

    mfg
    h.wei
     
  9. #9 Elvis_Presley, 04.09.2007
    Elvis_Presley

    Elvis_Presley Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    27.08.2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, ich fahre, wie gesagt jeden Tag 40 KM zur Arbeit und 40 KM zurück. Etwas 75 von den 80KM sind Autobahn. Die kann man 120 mit Tempomat fahren. Ich fahre meist morgens um halb sechs ohne Stau hin und nachmittags gegen drei ohne Stau zurück. Das sind dann rund 1800 Kilometer im Monat. Dazu kommen dann etwas 200KM gemischt, eher Stadtverkehr. Okay, 120 ist nicht sonderlich schnell, aber man kommt vom Fleck, denke ich. Dafür empfinde ich 6,2 Liter eigentlich nichts als wenig. Meine Kollegen mit ihren 105 PS-Dieseln kommen auf unter 5 bei gleicher Fahrweise (z.B. Skoda Octavia Limousine).
     
  10. #10 M6-Diesel, 04.09.2007
    M6-Diesel

    M6-Diesel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M6 2.0 Diesel 143 PS DPF MY07 Aktive Plus
    KFZ-Kennzeichen:
    guckst Du mal hier : http://www.spritmonitor.de/de/leistung_kontra_verbrauch.html

    Da sind Vergleiche zw. Autos verschiedener Hersteller und deren Verbrauch in Abhängigkeit zur PS-Klasse.

    Mal nur so zum überblick.

    Ich bin mit meinen 7,8-8,5 Liter recht zufrieden. Wenn Autobahn, dann auch immer um die 200 km/h - da wo es geht. In Holland bin ich am WE ca. 600 km nur die max. Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h gefahren. Da kam ich dann tatsächlich mal auf 6,8 liter. SO möchte ich aber in D nicht fahren müssen. Sowas sehe ich persönlich eher als Verkehrshindernis an - vor allem wenn so einer dann auf der linken Spur fährt und es so gerade eben schafft einen LKW zu überholen. Im Urlaub hatte ich mal Zeit für solche Spielchen - aber beruflich leider nicht. ca. 25-30000 km/Jahr und davon einiges an BAB - da hat man nur noch 1 Ziel vor Augen ... So schnell wie möglich von A nach B zu kommen. Die Stau's hier in D tun ein übriges um den Verkehr nachhaltig aufzuhalten.

    Also bei ca. 160 km/h kommt man mit dem M6 auf ca. 8 l/100 km. Ist glaub ich ein akzeptabler Wert und eine gute Reisegeschwindigkeit.

    Gruß

    Thorsten
     
  11. Alex1

    Alex1 Guest

    Wow, so schnell, ich habe mir doch kein Auto mit 143 PS gekauft, um mit 120 über die Autobahn zu eiern. Das kann es ja wohl nicht sein, das geht auch anders,z.B. Toyota
     
  12. #12 auto_lieske, 04.09.2007
    auto_lieske

    auto_lieske Guest

    Jetzt muss ich mal was dazwischen werfen. Es ist auch entscheiden, was ihr für einen Reifengröße fahrt. Mein Mazda 6 (2,0l 143PS) hat 18Zoll Reifen drauf, mit 225/45. Und verbrauche so zwischen 7,5 - 8 Liter. Vorher waren es etwas weniger als 7 (so um die 6,5 - 6,8 ) und da waren die Reifen vom Werk drauf (195/55R16).

    Also, wer dick auftragen will, muss auch mit einem erhöhtem Sprit(Diesel) Verbrauch rechnen.


    Gruß
    der Stefan
     
  13. Alex1

    Alex1 Guest

    Wenn du bei der Kaufentscheidung aber einen Durchschnittverbrauch von 6,0 l angegeben bekommst, und im Jahr an die 50.000 km, davon bestimmt 35-40.000 km Autobahn, dann rechnest du schon mal nach und es gibt vergleichbare Auto´s, die du mit weniger fahren kannst. Ich meine Fahren nicht schleichen, weil 120 km/h ist für mich auch ein Verkehrshindernis auf Rädern:p
     
  14. #14 6_Biker, 04.09.2007
    6_Biker

    6_Biker Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    25.08.2007
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 6 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Exclusive
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Das kommt aber stark auf die Region an. Auf meinem Arbeitsweg kann ich froh sein, wenn ich 100 - 110 km/h fahren kann. Das liegt nicht an der Autobahn sondern schlicht am dichten Verkehr.

    ;)
     
  15. #15 future74, 08.09.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, ich möchte auch noch was zu die Verbrauchswerte beim M6 loswerden:
    Von der Technik ist ja der M6 was Motor und Einspritzung angeht ja sehr gut und man erziehlt auch sehr gute Verbrauchswerte. Das Problem ist bei Facelift der Partikelfilter, womit der Verbrauch leider auch höher ist.

    Aber auch dieses Problem wird in Zukunft gelöst sein, es ist schon in der Entwicklung, wo der Partikelfilter nicht mit zusätzlichem Kraftstoff regeneriert wird, sondern elektrisch aufgeheizt wird. Damit wären alle Probleme von DPF gelöst, auch bei Kurzstreckenfahrer und Stadtverkehr könnte problemlos regeneriert werden.

    Grüsse Peter
     
  16. h.wei

    h.wei Guest

    Den DPF möchte ich haben!
    Krieg ich auch so einen Filter?:(

    mfg
    h.wei
     
  17. Turbo4

    Turbo4 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    15.08.2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda6 2.0 CD143SPC Active
    Zweitwagen:
    Mazda 323 BG8 GT-R
    In Zukunft gibt es also dieses Prinzip. Und wie sieht es mit den Fahrern aus, mit einem 6ér Facelift die noch den jetzigen DPF haben und zu Teils mit dem damit verbundenen Leid geplagt sind? Bekommen die dann auf Kulanz bei ihren Facelift das neuere DPF Prinzip installiert?
    Wahrscheinlich wohl eher kaum oder? :|

    Schöne Grüße von einem neuen!
    Stefan
     
  18. #18 future74, 08.09.2007
    future74

    future74 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    27.05.2007
    Beiträge:
    3.171
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    626 GE, Bj.93, 2.0i, 86kW, 117PS
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo, zur Zeit gibt es ja solch einen DPF leider noch nicht. Dieser ist in der Entwicklung, und wer weis wie lange das noch dauert bis das System serienreif ist.
    Ein solches System hätte mehrere Vorteile gegenüber der jetzigen Technik. Die große thermische Belastung von Motorteilen würde weg fallen. Zudem würde man viel weniger Energie für das Aufheizen brauchen, da eine elektrische Heizung gezielt wäre und es müsste nicht die vollständige Auspuffanlage mit aufgeheizt werden, wodurch ja viel Energie verloren geht, uns somit ja der Kraftstoffverbrauch höher ist. Den Strom für die Heizung würde die Lichtmaschine liefern, und der dadurch entstehende Mehrverbrauch wäre vernachlässigbar, da es so minimal ausfällt.
    Ein Regenerieren wäre zur jeder Zeit möglich, egal ob Stau oder Kurzstreckenfahrt, und ohne zusätzliche motorische Maßnahmen. Die Ölverdünnung, wodurch ja auch Energie verloren geht, würde nicht mehr statt finden.

    Grüsse Peter
     
  19. h.wei

    h.wei Guest

    hallo!

    wäre gut zu wissen was der neue M6 für ein System haben wird....
    Sind wir da wieder Testfahrer? - Ich sicher nicht mehr!

    mfg
    h.wei
     
  20. gescha

    gescha Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda CX-5 Revolution Top 2.2. D175 / AWD / AT
    Zweitwagen:
    Skoda Fabia 1.2HTP
    Das prinzip eine elektrische heizung zum regenerieren zu verwenden ist von der idee her nicht neu. das problem bei diesem prinzip ist jedoch wie diese elektrische leistung zu erzeugen. heutige lichtmaschinen und das bordnetz mit 12V sind dazu nicht wirklich im stande. die energie ist natürlich nicht vernachlässigbar, aber schon richtig, sie würde gezielter erzeugt und eingesetzt. ist aber nicht wirklich was zum nachrüsten....
     
Thema:

Hoher Dieselverbrauch

Die Seite wird geladen...

Hoher Dieselverbrauch - Ähnliche Themen

  1. Mazda2 (DY) Airbagleuchte bei hohen Temperaturen

    Airbagleuchte bei hohen Temperaturen: Hallo zusammen, bei meinem DY geht ab und an die Airbagleuchte an bzw. blinkt häufig und bleibt dann stehen. Komischerweise ist dies praktisch...
  2. Mazda 3 (BP) Höhe Sicherheitsgurte bei welcher Sitzposition

    Höhe Sicherheitsgurte bei welcher Sitzposition: Hallo,- finde nichts über die 3-fache Höhenverstellung der Sicherheitsgurte für Fahrer und Beifahrer beim 3-er 2019. Wie darf ich sitzen mit der...
  3. Mazda3 (BM) Höherer Verbrauch nach Software Update?

    Höherer Verbrauch nach Software Update?: Hallo, bei unserem 4 Jahre alten Mazda 3 BM Sportsline; D-150 wurde innerhalb der Jahresinspektion Ende Februar 2019 auch ein Motorsoftware...
  4. Mazda 3 (BP) Bremsen mit starker Verzögerung, hoher Kraftaufwand

    Bremsen mit starker Verzögerung, hoher Kraftaufwand: Hallo BP Kollegen! Hab heute meinen BP in Empfang genommen. Abgesehen von allen guten Eindrücken sind die Bremsen nicht toll :nein:. Die Bremse...
  5. Mazda 5 hoher Ölverbrauch

    Mazda 5 hoher Ölverbrauch: Hallo liebe Leute! Hab mich gerade angemeldet weil ich echt am verzweifeln bin. Haben im April dieses Jahres einen Mazda 5 Benziner Bj 2009...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden