Hilfe gesucht: Im Winter geht nichts mehr (Elektrik)

Diskutiere Hilfe gesucht: Im Winter geht nichts mehr (Elektrik) im Mazda2 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Ich habe im August 2009 meinen Mazda2 neu gekauft Es lief einwandfrei bis es „Winter wurde“ und plötzlich nichts mehr ging: Aufschließen...

  1. TanjaW

    TanjaW Einsteiger

    Dabei seit:
    26.10.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2
    Ich habe im August 2009 meinen Mazda2 neu gekauft

    Es lief einwandfrei bis es „Winter wurde“ und plötzlich nichts mehr ging:

    Aufschließen war nicht möglich – musste manuell gemacht werden, der Tageskilometerstand war „weg“, gespeicherte Radiosender waren weg, schließt ebenfalls nur manuell, springt nicht an (obwohl Stunden zuvor bewegt worden, „rödelt“ nicht mal mehr beim Startversuch)

    -> laut Werkstatt nichts

    Es wurde mir unterstellt (in der Werkstatt Mendig) ich hätte ggf. das Licht angelassen, zu lange Musik gehört als das Auto aus war, Innenraumbeleuchtung angelassen, die Türen nicht richtig geschlossen.

    Selber Winter, 2 Wochen später – selbe Probleme.

    Dieses wiederholte sich einige Male, irgendwann meldete das Bordsystem einen Fehler der Regensensorik – ein elektronisches Steuergerät wurde auf Verdacht getauscht – der Fehler blieb.

    Es wurde wärmer, das Auto lief wieder einwandfrei.

    Winter 2010

    Kaum war es „kühl“ (an die 5°) lässt sich das Auto nicht Aufschließen/wieder nur manuell oder bei Glück nach mehrmaligem Versuchen – die ersten Anzeichen.

    Nach einigen Tagen mit dem „Schließproblem“ : der Tageskilometerzähler ist auf "Null" - gespeicherte Radiosenderweg, das Auto lässt sich nicht mehr starten – nicht einmal ein „Mucks“ oder ein „Zucken“.

    Ich telefonierte mit Mazda Deutschland – die verwiesen mich an eine andere Werkstatt zur Fehlersuche (nach Unkel). Das Auto blieb über Nacht. Die Batterie wurde geladen, das Bordsystem meldete einen, laut Werkstatt, unbedeutenden Fehler. Alles wäre OK. – Hier wieder die Unterstellung:

    Sie müssen das Licht angelassen haben, die Innenraumbeleuchtung, die Türen nicht richtig geschlossen haben etc.

    (Nebenbei: ein Lichtanlassen ist nicht möglich, da alles automatisch funktioniert ebenso der Regensensor, - die Innenraumbeleuchtung geht nicht einmal an, wenn ich die Türen öffne, die Kofferraumbeleuchtung habe ich ausgeschaltet)

    -> laut Werkstatt also nichts

    Es wurden jedoch nur die Bordsysteme gecheckt – es gibt Fehler, die sich dort nicht finden lassen können.

    Winter 2011, 24.10.11

    Das Auto schließt und öffnet seit einigen Tagen (5) sehr zögernd bis gar nicht oder nur manuell.

    Das Starten ist wieder einmal nicht möglich – es sind wieder unter 5° Nachts, das Auto wurde regelmäßig bewegt. Gespeicherte Radiosender sind wieder weg, der Tageskilometerstand auf „Null“.


    Hat jemand ne Idee oder die gleichen Erfahrungen gemacht und kann mir helfen?
     
  2. Luben

    Luben Stammgast

    Dabei seit:
    30.01.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GT GD
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda MX-5 NB 1,8
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    krasser fehler :confused:

    hast du eine möglichkeit die Batteriespannung zu meßen? Hast du eine Standheizung im Auto oder irgend ein extra was erst bei Kälte los geht?

    Gruß Luben
     
  3. bino71

    bino71 Guest

    Neue Batterie und gut is.
     
  4. pepko

    pepko Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    06.06.2007
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 2(DY) 1,4 Diesel 68PS
    Mit Batteriewechsel behandelt man nur die Symptome, es sind irgendwo Energieverbraucher oder Kabel hat seine Isolierung verloren.
     
  5. malcom

    malcom Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    Mazda 3 BL MPS
    Zweitwagen:
    Opel Manta A
    ich mein auch dass durch die kälte sich ein kabel irgendwie zieht, dass es vielleicht nen blindstrom macht und dir über nacht die Batterie lehr saugt

    also am Abend mal messen mit Messgerät und in der Früh und auch den Lehrlaufstrom messen

    da Tageskilometerzähler + Boardcomputer + Radio bei Batterie abklemmen/defekt/entladen zurückgesetzt werden

    genausowenig geht die ZV wenn nicht genügend Saft da ist (vorallem im Winter da tun sich die Motoren ja noch schwerer)
    Deswegen auch Manuell Aufschließen .....


    Vielleicht liegts aber auch einfach an Lichtmaschine / Laderegler ... weiß ja nicht was die Werkstatt schon geprüft hat

    aber es gibt Werkstätten die schließen nur OBD an und wenn da nix ist hat des Auto keine Probleme ^^
     
  6. #6 verleihnix, 26.10.2011
    verleihnix

    verleihnix Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    2x M2 Impression 86PS, Bj 09, CX-5 SL FL Bj 15
    Ich würde die Masse an der Batterie abklemmen und ein Ampere-Meter zwischen schalten. Den Ruhestrom messen und die Werkstatt soll mit einem anderen M2 diesen vergleichen. Dann fängt man an, jede Sicherung zu ziehen, ideal bei
    2 M2, und dann wird man sehen, welche Bauteilgruppe einen zu hohen Ruhestrom hat.

    Wobei man das mit einer neuen Batterie machen sollte, ist die erstmal Tiefenentladen, kannste die in die Tonne werfen. So was mögen Bleiakkus nicht.

    Mit dem Ampere-Meter aber nicht starten, diesen Strom verkraften keine normalen Multi-Meter etc.

    Wir haben 2 Stück vom M2 aus 2009, außer Stoßdämpfer war nix, aber dazu gab
    es ja auch genug Infos.

    Hat Deine Werkstatt mit der o.g. Methode den Fehler eingekreist
    oder sind das nur Notebook-Schrauber?

    Strukturierte Fehleranalyse hat leider nicht jede Werkstatt drauf, oder will es einfach nicht.

    Ich kenne jetzt nicht den Ruhestrom bei meinem Auto, aber mehr als 100mA dürfen es nicht sein, selbst da wäre die Batterie rechnerisch nach 23 Tagen leer, starten geht schon früher nicht mehr.
     
  7. #7 Ecco_Giorgio, 26.10.2011
    Ecco_Giorgio

    Ecco_Giorgio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M2 DE Impuls, 1,3l, 55kw, 5-t, rot, Erstzul. 9.09
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW 120i
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Genau wie verleihnix es empfiehlt, würde ich es auch machen. Das greift aber nur, wenn wirklich ein Fehlerstrom da ist. Auch wenn nur Licht an ist, ist bei 12V die Stromstärke beträchtlich (> 10A). Zerschieße Dir nicht das Amperemeter

    Frage: Ist denn die Batterie überhaupt leer, wenn er nicht anspringt. Es kann auch eine bei Kälte feucht werdende schlecht verschraubte Masseverbindung sein.

    Wenn er mal wieder nicht mehr will, messe die Batteriespannung direkt an den Polen. Vielleicht steht die noch voll an, dann ist es ein Kontaktfrage. Das sollte leicht zu finden sein.

    Wäre die Batterie defekt, dann hätte sie keine zwei weiteren Jahre mehr gemacht. Das ist unmöglich.
     
  8. #8 verleihnix, 26.10.2011
    verleihnix

    verleihnix Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    2x M2 Impression 86PS, Bj 09, CX-5 SL FL Bj 15
    Die Kapazität sinkt mit der Temperatur, Endladestrom und mit
    dem Fehleinsatz zB Tiefenentladung. Wenn sie keine (geringe) Energie mehr aufnehmen kann, ist sie zB nach 10Ah schon voll von der Spannung her, reicht aber für fast nichts mehr.

    Habe durch's Hobby viele Blei(gel)Akkus im Einsatz gehabt und mit meinen
    selbstgebauten Kapazitätsmessgerät ermittle ich regelmäßig die
    noch verfügbare Kapazität, denn ein 22Ah Bleigelakku mit echten 9Ah noch einzusetzen (schleppen) ist nicht wirklich sinnvoll (Gewicht).

    Die Kristallbildung an den Platten ist auch ein schleichender Prozess, dessen Wirkung i.d.R erst im Winter bemerkt wird.
    Auch die Spannung im Leerlauf (Innenwiderstand) zu messen sagt nichts aus, ob sie noch ok ist.
    Das der Laderegler von der Lichtmaschine ok ist setze ich mal voraus,
    also 14,4V wenn der Motor läuft.

    Ich würde also die gequälte Batterie ersetzen und mit der Fehlersuche beginnen, bis 300A könnte ich aushelfen :)
    Verbraucher wie Sitzheizung, Licht würde ich mit dessen Sicherungen erstmal außen vor lassen, eher Steuergerät etc. Dort können defekte Elkos zu Leckströmen führen, viel Elektronik ist ja drin für die netten Extras.

    Ach ja, wie lange/oft wir der Mazda gefahen, tgl. 30km oder 1x Woche Brötchen holen? Das wäre noch gut zu wissen, ohne Grund kann sie sich ja nicht entladen oder wird einfach nur nicht voll!!
     
  9. epm2f

    epm2f Stammgast

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 1.5 Sportsline EZ 06/2011
    Jetzt gebe ich auch meinen Senf dazu.
    Meinem Gefühl nach ist es die Batterie. Das passt gar nicht so schlecht zusammen mit der Temperaturabhängigkeit. Allerdings sollte man dann an wärmeren Tagen auch schon Ansätze wie einen etwas zäheren Anlasserbetrieb merken. Es ist ja derzeit noch nicht so richtig kalt, mit dicken Minusgraden, wo die Temperatur alleine einen totalen Schwarz/Weiß-Effekt liefern kann. Das geringe Alter von 2 Jahren ist jedenfalls kein Grund, die Batterie freizusprechen.

    Zusätzliche Probleme wie ein Fehlerstrom sind natürlich gut möglich, bloß da würde ich nicht mit einem Amperemeter rangehen, sondern mit einer Stromzange.

    Erstens besteht das Problem, dass man sich wie hier bereits gesagt ziemlich schnell ein Amperemeter zerschießen kann. Zweitens darf man nicht erwarten, direkt nach Zwischenschaltung des Amperemeters niedrige Werte zu messen. Die Elektronik im Auto nimmt sich eine ganze Menge Zeit, bis sie in den wirklichen "Standby-Betrieb" geht. Ist zumindest bei meinem Avensis so. Da kann man schon einmal bis zu 2 Minuten warten, bis der Strom auf seinen richtigen Ausschaltwert springt. Viele Amperemeter haben nur einen 200mA Messbereich und dazu einen 20A Bereich. Das Problem dabei ist, das anfangs 200mA deutlich zu klein sein kann und 20A bei der der späteren Leckstrommessung deutlich zu groß, außer es ist wirklich ein großes Leck. Nur beim Umschalten (bzw. Umstecken) zwischen den beiden Bereichen weckt man die Elektronik meist wieder auf.

    Man braucht dazu allerdings eine Stromzange, welche Gleichstrom in einem relativ kleinen Messbereich messen kann, also kein 20 Euro Billigteil.

    epm2f
     
  10. #10 iandandreas, 27.10.2011
    iandandreas

    iandandreas Stammgast

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    hallo tanja
    um de fehler einfach einzugrenzen würd ich den händler bitten eine leihbatterie einzubauen(ist ja nicht so schwer:!:) die masseschraube vom massekabel an der karosserie kontr. ist gleich hinter der batterie. viel glück:|
     
  11. #11 Ecco_Giorgio, 27.10.2011
    Ecco_Giorgio

    Ecco_Giorgio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M2 DE Impuls, 1,3l, 55kw, 5-t, rot, Erstzul. 9.09
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW 120i
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Man kann auch simpel halbwegs die Kapazität der Batterie testen. Abklemmen, eine Bremslichtlampe sollte dann ca. einen Tag lang leuchten. Allerdings steht dann das Auto nicht zur Verfügung und die Batterie muss wieder geladen werden. Wenn die Lampe deutlich eher dunkel wird, besteht zwar die Gefahr einer Tiefentladung, aber die Batterie ist eh futsch. Ich kaufe nur Billgbatterien und eine solche kostet für den M2 ca. 50,. €. Ich würde da nicht lange probieren. Ein paar Startausfälle und mit dem Taxi zur Arbeit kommen teurer.

    Stromzangen sind eine schöne Sache, aber für Gleichstrom und dann zudem für geringe und höhere Stromstärken, wird hier im Forum kaum jemand haben.

    Basteleien, wie Marderschreck oder dergleichen sind nicht im Auto, oder?

    Die Sache mit den Elkos ist leider wahr. Es wird immer weniger Reserve in der Spannungsauslegung vom Hersteller berücksichtigt und dann platzen die Mistdinger an den Sollbruchstellen. Das hat aber eigentlich immer andere Randerscheinungen, indem Elektronik wegen fehlender Spannungsglättung aussteigt oder gleich eine Sicherung fliegt.
     
  12. epm2f

    epm2f Stammgast

    Dabei seit:
    23.02.2011
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2 1.5 Sportsline EZ 06/2011
    Schon richtig, auch wenn ich mir eine zugelegt habe. Das konnten schon andere Bekannte nutzen, um bei Batterieschwäche einen Verbraucher auszuschließen.

    Aber ich würde schon erwarten, dass eine Vertragswerkstatt so ein Ding aus dem Hut zaubern kann. Da wäre dann auch ohne Unterstellungen, man habe das Licht angelassen, schnell geklärt, ob nicht doch ein unerkannter Dauerverbraucher vorliegt. Falls nicht -> Batterie.

    epm2f
     
  13. #13 Ecco_Giorgio, 27.10.2011
    Ecco_Giorgio

    Ecco_Giorgio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M2 DE Impuls, 1,3l, 55kw, 5-t, rot, Erstzul. 9.09
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW 120i
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    epm2f:

    Es gibt da billige Chinaware und eben gute Qualität und die kostet. Ich kann da eigentlich nur Fluke empfehlen: Fluke 336 600A AC/DC

    Die sollte sich eigentlich eine Werkstatt zulegen. Aber an Batterien lässt sich eben gut verdienen, ohne in Messtechnik investieren zu müssen.
     
  14. #14 verleihnix, 27.10.2011
    verleihnix

    verleihnix Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.05.2009
    Beiträge:
    445
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    2x M2 Impression 86PS, Bj 09, CX-5 SL FL Bj 15
    Das ist mit Kanonen auf Spatzen, ein UNI-T hat die gleichen DC-A Tolleranzen, der Mehrwert der (dieser) Strommessung ist nicht zu erkennen und kostet nur 40,-.
    Ich glaube auch nicht, dass sich TanjaW einen Messpark für ein Auto aufbauen wird. Sie wird sicher berichten, was die Werkstatt gemacht hat
    und/oder weitere Schritte mit diesem Wissen einleiten.

    Im Übrigen tut es ein Digital-Multimeter mit 10A, wenn man erst die Messleitungen
    anschließt (Strom) und dann die Masseleitung löst.
    Somit ist das ganze Unterbrechungsfrei und man muss kein 500,- Fluke kaufen.
    Wobei ich 2 Fluke Tisch-DMM im Einsatz habe, da ich eine genaue Spannungsmessung für Entwicklungen brauche.

    @TanjaW: Wenn Du die Möglichkeit hast, den Strom messen zu lassen, wenn das Auto abgeschlossen ist, so würde ich das mit meinem mal vergleichen.

    Meine Endstufe und BT-Freisprech sind ohne Zündung offline, somit müsste man das vergleichen können, wenn Du Dein Model benennen würdest (Ausstattung).

    Bleibt jetzt nur noch zu warten.... 8)
     
  15. #15 Ecco_Giorgio, 27.10.2011
    Ecco_Giorgio

    Ecco_Giorgio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M2 DE Impuls, 1,3l, 55kw, 5-t, rot, Erstzul. 9.09
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW 120i
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Es geht ja eigentlich auch um die mitunter defekte Batterie.

    Die Messerei bringt nur eine Aussage über einen Fehlerstrom. Ist die Batterie in der Kapazität am Ende, sollte mein vorgeschlagener simpler Lampentest weiterhelfen. Wäre auch letztendlich preiswerter als die billigste Stromzange ;)

    Wenn man mit dem Belastungtest beginnt, ist der Fehler ja mitunter auch schon gefunden.
     
  16. #16 Tolle Lola, 28.10.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28.10.2011
    Tolle Lola

    Tolle Lola Neuling

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi Tanja. Als ich Deinen Beitrag über das Verhalten der Werkstatt gegenüber den von Dir aufgezeigten Mängeln las, habe ich mich sogleich an meine eignenen Erfahrungen erinnert. Frauen haben es besonders schwer, Mängel an Fahrzeugen zu beanstanden. Obwohl diese Schäden offensichtlich sind, werden Frauen gern mit Vorwürfen und dem Verdacht des Fehlverhaltens abgewimmelt. Ich habe ebenso innerhalb der Gewährleistungspflicht (jedoch Gebrauchtwagengarantie betreffend des Motors) Mängel angezeigt und wurde abgewimmelt, bis die Gewährleistungspflicht abgelaufen war. Gute Motoreninstandsetzer einer Fachfirma haben festgestellt und nachgewiesen, dass ich im Recht war. Wirklich übel verhielt sich da die Verkäuferfirma des Fahrzeugs, nämlich der Autohändler xxxxxxxxxxx in HH und ich belasse es dabei, meine Geschichte jedem zu erzählen, der sich für einen Mazda interessiert. Ein Gerichtsverfahren kostet halt viel und darauf hatte die Fa. xxxxxxxxxxx wohl spekuliert.

    Leider ist wohl auch Deine Garantie gerade abgelaufen. Es gibt sogenannte Neuwagen, die man "Montagautos" nennt. Sie sind neu, haben jedoch Mängel, die nicht analysiert oder behoben werden können. Die gibt es auch bei anderen Herstellern. Da hilft es, Juristin zu sein oder einen guten Juristen zu kennen. Denn sogar bei kleineren Mängeln kann erreicht werden, dass das Fahrzeug getauscht werden muss. Bei VW soll es einen Kunden geben, der seit Jahren nach Mini-Fehlern bei seinen Neuwagen sucht und somit ständig ein neues Modell erhält, ohne zuzahlen zu müssen. Ich bewundere diesen Mann nicht wirklich aber er zeigt immerhin anderen Kunden auf, welch harte Geschütze aufgefahren werden können, wenn man dazu persönlich in der Lage ist (Klageverfahren führen).

    Vielleicht kann sich ja mal ein Mazda-Händler dazu durchringen, insbesondere Frauen einen guten Werkstatt-Service anzubieten nach dem Motto "wir nehmen jeden Kunden ernst und halten Frauen im Umgang mit ihrem Fahrzeug nicht für blöd".

    Ich drücke Dir die Daumen für den Winter. Katrin
     
  17. #17 Ecco_Giorgio, 28.10.2011
    Ecco_Giorgio

    Ecco_Giorgio Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.02.2010
    Beiträge:
    1.361
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    M2 DE Impuls, 1,3l, 55kw, 5-t, rot, Erstzul. 9.09
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    BMW 120i
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @Tolle Lola:

    Das mit dem Wandel wegen Mängeln und dem Recht auf Wandlung stimmt so nicht ganz. Grundsätzlich hat der Händler ein mehrfaches Recht auf Nachbesserung. Sollte er dieses verwirken, so wird lediglich der Zeitwert des Wagens erstattet, d. h. die gefahrenen Kilometer im Verschleiß berücksichtigt. Eine Zuzahlung ist die Folge. Trotzdem ist es denkbar, dass Richter anders entscheiden oder im Rahmen einer aussergerichtlichen Einigung, dann der Händler kneift, weil die Gerichtskosten höher wären als der Verlust durch die Zeitwertdifferenz.
     
  18. TanjaW

    TanjaW Einsteiger

    Dabei seit:
    26.10.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 2
    Vielen Dank für eure Tips und Infos.

    Kurz nachdem ich hier alles gepostet hatte und die ersten Tips kamen, meldete sich Mazda Deutschland aufgrund der letzten Mail und bedauerte diese Odysse. Wir wurden an die Mazda Werkstatt CC in Bonn verwiesen. Dort hatten wir nun diese Woche den Termin. Wir bekamen ein Ersatzfahrzeug und sollten heute das Auto repariert wieder bekommen. Gestern dann zuerst die Aussage, wir haben ein paar Kontakte ausgetauscht, mehr würde man nicht finden. Nachdem wir dann nochmal daraufhingewiesen haben, das diese Versuche schon gemacht wurden und nicht geholfen haben, schlug der Meister dort vor, das er den Wagen mit nach Hause nehmen würde, um etwas mehr mit dem Wagen zu fahren und eventuell dann ne Erleuchtung zu bekommen. Gesagt getan. Eben dann der Anruf. Fehler gefunden es ist die Lichtmaschine. Diese wird durch einen Kontaktfehler nur ab und zu mal aufgeladen und dadurch und vorallem bei Kälte so oft die Batterie leer. Er konnte es jetzt auch endlich aus dem Bordcomputer auslesen, weil die Batterie heute morgen nicht total leer war und somit nicht alles durch wg. Strommangels gelöscht war.
    Übers Wochenende behalten wir nun den Ersatzwagen und können am Montag dann den hoffentlich endgültig reparieren Wagen in Empfang nehmen.
     
  19. bino71

    bino71 Guest

    Cooler Meister!
    Das beweist wieder, daß man erst Vorort was machen kann.
    Forum ist und bleibt ein Ratespiel.

    SUPER, daß es wahrscheinlich gelöst wurde.
     
  20. CX 70

    CX 70 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    05.04.2011
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    CX 7 Diesel
    Zweitwagen:
    Mazda 2 84 PS, 987 Krokodil
    Was mich so ankotzt ist die abwimmelei.

    Da ich schon etwas älter bin, kenne ich das auch.

    Beispiel: Ein Gespräch mit einem Meister und Kundendienstleiter in einer Mazda Werkstatt mit mir:

    Ich Kunde frage: Wurde die Luft im Ersatzrad geprüft?

    Ja.

    Kann nicht sein.

    Warum?

    Dann hätte der Mechaniker ein Loch im Kopf.

    Wieso?

    Weil die Haubendämpfer defekt sind?

    Da er das nicht bemerkt hat, hat er auch keine Luft geprüft

    Antwort des Meisters: So Kunden wie sie kann ich leiden


    Zur ihrer Info, ich bin ein Inschinör:).
    Außerdem werde ich den Firmeninhaber fragen, ob er festgestellt hat ob weniger Kunden in seine Werkstatt kommen. Die Antwort kann ich ihm dann geben.

    Die habe ich ihm gegeben

    Er hat eine Abmahnung erhalten.


    Zum KD gehe ich jetzt nicht mehr dort hin. Obwohl ich eigentlich sollte, die sind vorgewarnt.


    Grüße
     
Thema:

Hilfe gesucht: Im Winter geht nichts mehr (Elektrik)

Die Seite wird geladen...

Hilfe gesucht: Im Winter geht nichts mehr (Elektrik) - Ähnliche Themen

  1. Premacy. Große Motor-Probleme, dringend Hilfe gesucht.

    Premacy. Große Motor-Probleme, dringend Hilfe gesucht.: Hallo an alle. Würde mich sehr über jede Hilfe freuen. Ich fahre einen Premacy 2.0 TDI, Baujahr 2003, etwa 220.000 km. Ich hänge sehr an dem...
  2. Hilfe für Kaufentscheidung gesucht: Jahreswagen Kaminari oder Center Line Plus Paket

    Hilfe für Kaufentscheidung gesucht: Jahreswagen Kaminari oder Center Line Plus Paket: Hallo zusammen, stehe gerade vor dem Kauf eines Jahreswagens MX5 1,8L Roadster Coupe. Habe zu vergleichbaren Preisen einen 2011er Kaminari oder...
  3. Mazda 6 - Geht aus während der Fahrt - Experten gesucht!!!

    Mazda 6 - Geht aus während der Fahrt - Experten gesucht!!!: Servus, habe seit Kurzem ein seltsames Problem mit meinem Mazda 6. Zunächst die Eckdaten: 1.8 Liter, BJ 2004, Typ GG, Laufleistung 95.000...
  4. Gummilager Hinterachse gesucht

    Gummilager Hinterachse gesucht: Hallo Mazdafreunde,brauche dringend eure Hilfe. War heut beim TÜV und da hab ich erfahren das an meiner Hinterachse sämtliche Gummilager hin...
  5. [Jay: Negativ-Werbung für Autohaus] Hilfe gesucht: Im Winter geht nichts mehr

    [Jay: Negativ-Werbung für Autohaus] Hilfe gesucht: Im Winter geht nichts mehr: Hilfe gesucht: Im Winter geht nichts mehr (Elektrik) Hi Tanja. Als ich Deinen Beitrag über das Verhalten der Werkstatt gegenüber den von Dir...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden