Mazda3 (BK) Handbremse einstellen

Diskutiere Handbremse einstellen im Mazda 3 Forum im Bereich Mazda3 und Mazda3 MPS; Hallo! Ich habe ja einen Mazda3 BK Facelift 2008. Wie habt ihr denn eure Handbremse im Innenraum mit Hilfe der Einstellschraube eingestellt?...

  1. #1 ThinkTwice, 07.11.2020
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Hallo!

    Ich habe ja einen Mazda3 BK Facelift 2008.

    Wie habt ihr denn eure Handbremse im Innenraum mit Hilfe der Einstellschraube eingestellt?

    Bei welchen „Zahn“ greift bei euch dann die Handbremse ein, damit das Auto dann nicht mehr wegrollt?
    Beispielsweise bei einem Berg wo es zu einer Tiefgarage runter geht.

    LG
     
  2. #2 Gladbacher, 07.11.2020
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    7.239
    Zustimmungen:
    1.246
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Opel Astra G 1,8 Cabrio mit 125 PS in Lichtsilber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo Christian,

    wie soll denn dein Mazda stehen? Front bergauf oder Front bergab? Also parkst du bei der Ein- oder Ausfahrt? Wie steil ist der Tiefgaragenanfahrtsberg? Vielleicht empfiehlt es sich, zur Sicherheit immer ein Paar Keile im Kofferraum zu haben? :wall:

    Du wirst hier viele verschiedene Antworten lesen, aber alle werden in der Aussage enden, dass eine Handbremse entweder zieht oder nicht zieht. Steht der Hebel senkrecht ist etwas faul, wenn du das nicht selbst kannst, dann fahre in die Werkstatt und die Jungs stellen dir das Dingens nach - es ist zwar "nur" die Handbremse, aber immerhin auch ´ne Bremse = Fachmann ist gefragt, sonst rollt dir das Auto davon...
     
    ThinkTwice gefällt das.
  3. #3 ThinkTwice, 07.11.2020
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Hallo!
    Front bergauf soll das Auto bei der Einstellung der Handbremse stehen.

    Der Berg dient jediglich der Einstellung der Handbremse. Oder sollt ichs anders einstellen?

    Ich weiß grundsätzlich wie man es einstellt aber brauche eine Info was ich als Referenz nehmen soll.
     
  4. #4 Skyhessen, 07.11.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.979
    Zustimmungen:
    1.995
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    ThinkTwice gefällt das.
  5. #5 ThinkTwice, 07.11.2020
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Mein Problem ist, dass die Handbremse bisher so eingestellt war, dass sie bei der 5 Raststufe bereits bei so einem erwähnten "Berg" bzw. Hügel voll greift und das Auto nicht zurückrollt.

    Das war aber anscheinend zu fest eingestellt, da die Bremsscheiben hinten rechts sich nach einigen mehreren 100km dann wieder so abgeschleift hat wegen des Drucks das ausgeübt wurde, dass bei jedem Rückwärtsfahren hinten rechts ein sehr lautes quietschenden unangenehmes Geräusch zu hören war.
    Speziell dann wenn man schon mehrere km gefahren ist. z.b insgesamt 50km.
    Im Kaltzustand war nie was zu hören.

    Daraufhin habe ich gestern nochmal die Bremsscheiben und Beläge hinten wechseln lassen und habe die Handbremse momentan deutlich locker eingestellt.
    Beim Bremsscheiben wechsel wurde nun alles gereinigt und geschmiert. Auch die Radnabe wurde neu gereinigt.

    Deshalb weiß ich nun nicht was ich einstellen soll. Ich hab so die Befürchtung das 3-4 Raststufen die ich auf so einem Hügel zwecks zurückrollen dann einstelle, auch viel zu fest sein wird :(
     
  6. #6 Skyhessen, 07.11.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.979
    Zustimmungen:
    1.995
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Andersherum würde ein Schuh daraus. Wenn die Handbremse nach 1-2 Rastpunkten voll greift, läuft man Gefahr, dass die Beläge ggfs. beim Lösen noch schleifen würden. In deinem Fall (5 Rastpunkte) denke ich eher, dass die Bremsen hinten eine Weile festhangen und abgeschliffen wurden. Wenn Du es jetzt lockerer gemacht hast und vor Allem gereinigt und gangbar gemacht hast, sollte da nichts mehr passieren.
    Nur muss die Handbremse auch wirklich benutzt werden, ab und an auch mal den Handbremshebel leicht ziehend während der Fahrt festhalten, so dass hinten kurz der Flugrost und Schmodder von der Bremsscheibe runtergerubbelt wird.
     
    ThinkTwice gefällt das.
  7. #7 ThinkTwice, 07.11.2020
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Hmm, okay. Dann sollte ich es so machen.

    Folgendes muss ich dazu wohl noch erzählen:
    Als ich das Auto letztes Jahr im Dezember gekauft hab, waren die hinteren Bremsscheiben inkl. Beläge in einem sehr schlimmen Zustand. Beläge hatten aber noch genug an Material drauf.
    Die Handbremse war ungefähr beim 5.Rastpunkt eingestellt wenn ich es an dem Hügel angewand habe.
    Aber das besagte Geräusch tauchte fast bei jedem Rückwärtsfahren auf, auch wenn die Bremsanlage etc. noch kalt war.

    Nach dem Wechsel der Bremsscheiben und Beläge an der Hinterachse, war das Geräusch für einige Zeit weg. Die Handbremse wurde aber nicht neu eingestellt etc.
    Laut meinem gestrigen Mechaniker wurde aber die Bremsanlage dennoch sehr nachlässig gereinigt/schlecht gereinigt und schlecht geschmiert.
    Nach einiger Zeit kam eben das Geräusch wieder auf aber nicht so star und intensiv.
    Je mehr Tage und Wochen vergangen sind, desto mehr wurde das Geräusch wieder aber nicht so extrem schlimm wie damals noch mit den Scheiben und Beläge als ich das Auto gekauft hab.

    Nun hat ein anderer Mechaniker gestern dem ich mehr vertraue neue Scheibe und Beläge hinten wieder eingebaut aber eben gesagt das der vorherige Mechaniker das sehr schlecht gereinigt und geschmiert hat und er das nun alles gemacht hat.

    Dann werde ich wohl den 5.Rastpunkt nun auf diesem Hügel wieder einstellen müssen.


    Bei welchen Geschwindigkeiten würdest empfehlen, dass ich die Handbremse ab und zu mal leicht ziehe während der Fahrt?
    Nur einfach beim Parken an ziehen hilft nicht wirklich oder?
     
  8. #8 Skyhessen, 07.11.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.979
    Zustimmungen:
    1.995
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Eindeutiges Merkmal, dass die Bremskolben mit den Belägen nicht mehr vollständig zurück gestellt wurden, also dass die sich Beläge dann abgeschliffen haben
    Ich mache es meistens, wenn ich irgendwo mit mässigem Tempo eine Berg runterfahre. Statt mit der Fußbremse verzögere ich das Tempo mit Ziehen am Handbremshebel (Achtung, dass die nicht einrastet, sondern Knopf gedrückt halten). Es geht auch mit Ausrollen lassen vor einem Ampelstopp - einfach das Auto dezent mit der Handbremse langsam ausrollend zum Stillstand bringen. Es dürfen halt nur nicht die Räder blockieren.
     
    ThinkTwice gefällt das.
  9. #9 ThinkTwice, 07.11.2020
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    Also darf ich das theoretisch auch bei 80 km/h machen?

    Woran würd ich merken das die Räder blockieren? Wie kann ich das vermeiden?
     
  10. HELAN

    HELAN Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    3.273
    Zustimmungen:
    667
    Auto:
    CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    CX-7 / 2,2 MZR-CD / 173 PS (AWD)
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wie @Skyhessen in Beitrag # 4 schreibt ist das die allgemeine Regel für die Einstellung der Hand bzw. Feststellbremse. :winke:
     
    ThinkTwice gefällt das.
  11. #11 Skyhessen, 07.11.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.979
    Zustimmungen:
    1.995
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Nein, bei so einem Tempo würde ich es zunächst nicht machen, sonst läuft die Bremse zu heiß bei längerem Halten. Wenn Du mal ein Gefühl für den Vorgang entwickelt hast, ist es kein Thema.

    Bemerken einer Vollbremsung:
    ....wenn es hinten quietscht und das Heck ausbrechen will oder ausbricht, weil Du den Handbremshebel zu heftig ziehst :rolleyes:

    Vermeiden einer Vollbremsung:
    .... mit Gefühl den Handbremshebel ziehen, dann merkt man doch, wann die Bremsen hinten anfangen leicht zu greifen. Außerdem nicht lange Bremsen, sondern immer wieder zwischendurch loslassen. :cool:

    Mann ... Du stellst Fragen, als ob du dein Leben lang bisher nur ein Kinder-Dreirad gefahren hast :wall:
     
    Gladbacher, Paddy und ThinkTwice gefällt das.
  12. #12 ThinkTwice, 08.11.2020
    ThinkTwice

    ThinkTwice Stammgast

    Dabei seit:
    17.08.2014
    Beiträge:
    1.624
    Zustimmungen:
    40
    Auto:
    Mazda3 BK CD90 TE Plus (Facelift), EZ 06/2008
    In unserem Haushalt haben wir einen Zweiwagen der hinten eine Trommelbremse hat. Das Auto hat ein Automatikgetriebe.

    Wie müsst wan bei den mit der Handbremse umgehen?

    LG
     
  13. #13 Gladbacher, 08.11.2020
    Gladbacher

    Gladbacher Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    24.08.2013
    Beiträge:
    7.239
    Zustimmungen:
    1.246
    Auto:
    CX-3 Sportsline, 120 PS, matrixgrauer Schalter
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Opel Astra G 1,8 Cabrio mit 125 PS in Lichtsilber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ist dir das bei unserem TT noch nie aufgefallen? Aus einfachen Dingen macht er allzu gern ein Riesen-Tamtam, alle Ratschläge und Tipps, auch wenn sie von einem nachgewiesenen KFZ-Meister kommen sollten, werden mindestens dreimal infrage gestellt...einfache Lösungen gibt es nicht!

    @ThinkTwice
    Christian, nicht böse sein, aber du kennst das doch selbst, deine ständige Rückversicherung kommt zumindest bei mir nicht mehr gut an. Irgendwann nimmt dich hier niemand mehr ernst!
     
    man weiß gefällt das.
  14. #14 Skyhessen, 08.11.2020
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    5.979
    Zustimmungen:
    1.995
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Bei Trommelbremsen ist das Problem mit Flugrost und Siff weniger gravierend, wie bei Scheibenbremsen (also die Bremsscheibe). Aber es sammelt sich Bremsstaub dort an, der dazu führen kann, dass sich die Handbremse vielleicht nicht mehr richtig öffnet. Daher sollte dort mal beim Reifenwechsel drauf geachtet werden. Unser alter Corsa hatte hinten auch noch Trommelbremsen. Da kam es vor, dass sich die Bremse hinten verkeilt hat beim Parken auf abschüssiger Bahn und angezogener Handbremse. Da musste man nach dem Lösen des Handbremshebels mit einem Hammer mal auf die Bremstrommel klopfen, damit sich die Blockade löst. Spätestens aber dann war mal eine Kontrolle und Bremsstaubentfernung angesagt.

    Ansonsten kann man genauso da vorgehen, wie weiter oben beschrieben bei Scheibenbremsen. Vorrausgesetzt, man hat einen beweglichen Handbremshebel. Bei dem Automatik-Benz meiner Schwiegereltern wird die Handbremse mittels speziellem Fußpedal angezogen. Die arretiert sich dann und muss wieder mit einem Zughebel gelöst werden. Da geht dies nicht. Also sollte bei jeder Wartung kontrolliert werden, ob alles noch beweglich ist und richtig funktioniert.
     
    ThinkTwice gefällt das.
Thema:

Handbremse einstellen

Die Seite wird geladen...

Handbremse einstellen - Ähnliche Themen

  1. Mazda5 (CR) Handbremse einstellen

    Handbremse einstellen: Hallo Forumsmitglieder, ich habe vor kurzer Zeit hinten beide Bremssättel erneuert. Nun muss ich den Handbremshebel fast ganz anziehen, um eine...
  2. 323 BJ Handbremse einstellen

    323 BJ Handbremse einstellen: Hallo zusammen, wahrscheinlich wird es irgendwo stehen, ich finde es aber nicht. Daher meine Frage: Meine Handbremse zieh ich bei ca. 20 km/h...
  3. NB Handbremse einstellen

    NB Handbremse einstellen: Hallo zusammen, ich bräuchte eure Hilfe was die Einstellung der Handbremse betrifft. Fahre einen NB Baujahr 1999 mit 140 PS und habe vor kurzen...
  4. MX-5 (NC) Handbremse einstellen? Oder Problem vom ESP?

    Handbremse einstellen? Oder Problem vom ESP?: Hallo zusammen, ich habe ein triviales Problem und möchte versuchen es so einfach wie möglich zu beschreiben. Mazda NC 2.0 Bj 2009, gekauft...
  5. [Jay: Userwunsch]Mazda3 BK Handbremsen einstellen?????

    [Jay: Userwunsch]Mazda3 BK Handbremsen einstellen?????: Hallo Leute, Ich brauche ihre Hilfe. Und zwar weis's vielleicht, wie man die Handbremse bei einem Mazda 3 BK einstellt. Bei meinem Mazda 323F(...