Good Bye Mazda

Diskutiere Good Bye Mazda im Newbie Ecke Forum im Bereich Public Section; Liebe Mazda Freunde! Mit etwas Wehmut verabschiede ich mich vorübergehend von der Marke Mazda. Ich habe ihn bei einem Händler, welcher neben...

  1. Ma3Cop

    Ma3Cop Stammgast

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 3 Sport G120 Revolution
    Liebe Mazda Freunde!

    Mit etwas Wehmut verabschiede ich mich vorübergehend von der Marke Mazda. Ich habe ihn bei einem Händler, welcher neben Mazda auch andere Marken vertreibt, eingetauscht und mir einen SUV gekauft. Da mein 3er BN einige qualitative Ausrutscher hatte, welche nicht zu meiner vollsten Zufriedenheit in unterschiedlichen Werkstätten behoben wurden, entschied ich mich letztendlich, mal was anderes auszuprobieren.

    Mazda bleibt trotzdem ein Teil von mir, ich beobachte den Markt und werde in ein paar Jahren, wenn der nächste Fshrzeugwechsel ansteht, vielleicht wieder zur Marke Mazda zurück kehren.

    Bis dahin bleibe ich stiller Beobachter im Forum und kann mich vielleicht an der einen oder anderen Diskussion beteiligen.

    Allzeit gute Fahrt wünscht Euch,

    Benji
     
  2. #2 Skyhessen, 15.09.2018
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.875
    Zustimmungen:
    1.318
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Darf man fragen welches SUV es geworden ist?
    Eigentlich ist Mazda qualitativ gesehen schon eine gute Marke und dies im mittleren Preissegment. Die Pannen- und TÜA-Statistiken belegen dies. Abgesehen von (hoffentlich ausgemerzten) Schwachpunkten in der Korrosionsanfälligkeit (Modelle 2002 bis 2007) bestätigen lediglich "Ausnahmen" die Regel. Und sog. "Ausnahme-Möhren" finden sich auch immer wieder Mal bei anderen Hersteller.
     
  3. Ma3Cop

    Ma3Cop Stammgast

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 3 Sport G120 Revolution
    Ja, es ist ein Renault Koleos geworden. Wie ich finde, ein sehr ansprechendes Fahrzeug. Ich probiere es einfach mal.

    Bei Mazda wurde ich bei beiden 3ern (BM und BN) entt, was die Lenkung angeht. Ich habe mehrmals reklamiert, Spur wurde jedesmal vermessen und neu eingestellt und es gab keine Besserung. Die Lenkkräfte waren rechts/links unterschiedlich und auch die Selbstrückstellung funktionierte nur auf einer Seite. Für ein Auto mit g-vectoring und anderen elektronischen Teilen geht das nicht. Die Werkstätten wollten von einem Defekt am Lenkgetriebe nichts wissen... Daher meine Entscheidung mal eine andere Marke zu probieren.

    Lg
     
  4. HELAN

    HELAN Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    523
    Auto:
    CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
    KFZ-Kennzeichen:
    Die Entscheidung liegt letztendlich bei jedem selbst. Mein Schwager ist vom Renault Koleos sehr enttäuscht und hat zum Mazda CX-5 gewechselt. So muss jeder seine Erfahrung selber machen.
     
  5. Ma3Cop

    Ma3Cop Stammgast

    Dabei seit:
    27.08.2014
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 3 Sport G120 Revolution
    Stimmt. Weißt du warum er vom Koleos enttäuscht war? Ich finde die Verarbeitung auf hohem Niveau, Geräuschdämmung und Ausstattung/Ambiente ist auch "tres chic".
     
  6. #6 3bkDriver, 17.09.2018
    3bkDriver

    3bkDriver Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    18.11.2016
    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    387
    Auto:
    Mazda 6 GH 2.5 sport
    Zweitwagen:
    Ford Fiesta ST MK6
    Genau, ich finde auch dass dazu jeder seine eigenen Erfahrungen machen und dann ein Urteil bilden sollte.

    Ich persönlich würde mir keinen Franzosen kaufen. Mein Vater hatte mal einen Espace, ganz neu gekauft. Beim losfahren nach Abholung ging schon mal der Tacho nicht, der blieb bei 0 stehen. Zwei Jahre später war der Endschalldämpfer durch. Danach wurde es ein Clio, den hat er auch neu gekauft und bis 170 tkm gefahren, der hat fast keine Probleme gemacht bis auf einen Getriebeschaden bei KM 140t. Wurde durch ein Occasiongetriebe getauscht, so hielt sich der Schaden noch in Grenzen. Meine Frau hatte mal einen Peugeot 306, da gingen die merkwürdigsten Dinge kaputt (Deckel vom Ölmessstab abgefallen, Fensterheber, Trommelbremse festgefahren, Hebel zum Öffnen der Motorhaube abgefallen, leuchtende ABS- und Airbaglampen bei Temperaturen unter 0 Grad... das war selten sehr teuer zu reparieren, aber sobald mal alles gut war liess das nächste Problemchen nicht lange auf sich warten).

    Schade eigentlich, weil alle Autos ansonsten sehr schön waren, gute Ausstattung hatten für's Geld und auch der Fahrspass kam nicht zu kurz.

    Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Spass mit dem Koleos und drücke die Daumen, dass du Glück hast damit - ich persönlich habe mich zwischenzeitlich festgefahren auf "Nur Japaner und falls es mal wieder ein Europäer werden sollte wird's wieder ein BMW" :-)
     
  7. #7 AlexXU10, 17.09.2018
    AlexXU10

    AlexXU10 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    08.12.2014
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    6
    Auto:
    Mazda 3 (BM)
    Hallo, Ma3Cop! :winke:

    Sorry, dass ich hier meinen Senf dazudrücke.
    Welche Probleme hattest du beim BM mit Lenkung und Spur?

    Heuer nach dem Wechsel von W.- auf Sommerreifen hatte ich den Eindruck, dass die Lenkkräfte in Linkskurven marginal geringer sind als in Rechtskurven. Jetzt fällt mir davon aber nichts mehr auf.

    Etwas anderes ist mir im Winter aufgefallen. Wenn ich bei salznasser Straße (eigentlich noch halbwegs griffig) ab ca. 80 km/h stärker bremse (ganz, ganz leichter ABS-Eingriff), macht der Kübel immer einen sehr unangenehmen Schwenker nach rechts, dass man nach links lenken muss, um nicht im Graben zu landen. Das Ganze ist immer wieder unter diesen Bedingungen reproduzierbar. Es fühlt sich an, als ob die Hinterräder mitlenken würden. Ich bin mir sicher, dass das kein Übersteuern ist. Dazu ist noch zu viel Grip da, und es würde sich ganz anders anfühlen.
    Reifen sind nicht ungeleich abgefahren, beim Service-Termin mit dem Mazda-Mechaniker am Beifahrersitz blieb die Hütte (zwar auf trockener Straße) auch bei Vollbremsungen ziemlich gerade.

    Wäre nett, wenn du mir hier kurz über deine Troubles berichten könntest.

    CU, viel Spaß und gute Fahrt mit Renault.
     
  8. HELAN

    HELAN Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    523
    Auto:
    CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
    KFZ-Kennzeichen:
    Habe eben Schwager am Telefon erreicht, er sagte erst war am Luftfilterdeckel ein Plastik Clippser abgebrochen dann ein Wackler in der Armaturenbeleuchtung, alles nur Kleinigkeiten die aber nerven. Zum Schluss kam noch der Kommentar nie wieder ein Franzose. Meine Frau hatte mal einen neuen Renault Twingo der war super, also ich kann nichts Schlechtes gegen Renault sagen.
     
  9. #9 tuerlich, 17.09.2018
    tuerlich

    tuerlich Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.12.2014
    Beiträge:
    3.278
    Zustimmungen:
    652
    Auto:
    Mazda 3 BM 07/2015 D150+ Challenge
    KFZ-Kennzeichen:
    Mit der Qualität eines Japaners nicht zufrieden zu sein und stattdessen einem Franzosen zu vertrauen finde ich sehr gewagt!
     
  10. #10 2000tribute, 17.09.2018
    2000tribute

    2000tribute Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    29.12.2013
    Beiträge:
    4.069
    Zustimmungen:
    1.458
    Auto:
    M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ....nun ja - der "Franzose" auf Basis des Nissan x-Trail mit "Geburtsort" Südkorea.....:cheesy:
     
  11. #11 Rainer dre, 17.09.2018
    Rainer dre

    Rainer dre Neuling

    Dabei seit:
    30.04.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    Mazda 6 Kizoku Intense
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mercedes SLK
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ja ja Renault.
    Zwischenzeitlich sollen sie ja etwas besser sein.
    Ich hatte vom Espace 1 über Espace2, 2x Espace 3 und Laguna 2 mehrere Renault Modelle und mit jedem Probleme.
    Das äußerte sich von Kleinigkeiten wie dass die Schlüssel nicht zum Schloss passten bis über das krasseste, dass die Folie in der Scheibe nach einem Gewitter so zusammenschrumpfte und man nicht mehr durch die Scheibe sehen konnte.
    Der schlimmste war der Laguna, mit dem ich in 4 Jahren 36 Mal außerplanmäßig in der WS war.
    Positiv an der Geschichte war, dass Renault alles, aber auch wirklich alles kulanzmäßig abrechnete.
    Aber der laguna war schuld dass ich zu Opel Signum und Mercedes C-Klasse wechselte.
    Bis zum Mazda CX5 die besten Fahrzeuge die ich bisher hatte.
    Von meinem ersten Auto, einem 69er Käfer mal abgesehen, der lief und lief und lief. Bis dass der Rost ihn holte.
     
  12. #12 rcstorch, 18.09.2018
    rcstorch

    rcstorch Guest

    Bin vor dem Mazda 3 300.000 km lang einen Peugeot 307 HDI gefahren, mit dem ich über diese Distanz nur einmal außerplanmäßig zum Löwenbändiger musste. War ein tolles Auto und wenn mir das damals aktuelle Modell des 308 gefallen hätte, wäre ich wahrscheinlich bei Peugeot geblieben. Ein Franzose muss also nicht unbedingt "gewagt" sein...
     
  13. HELAN

    HELAN Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    2.959
    Zustimmungen:
    523
    Auto:
    CX-5 / 2,2 D Automatik / 150PS (FWD)
    KFZ-Kennzeichen:
    Ach ja ich wollte noch erwähnen, mein Sohn hatte mal einen R19 und hatte alle zwei Jahre Bammel durch den TÜV zu kommen, hatte er auch nie beim ersten Mal geschafft. Das Problem hat sich dann mit dem CX-7 erledigt. :dance:
     
  14. #14 Skyhessen, 18.09.2018
    Skyhessen

    Skyhessen Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.06.2014
    Beiträge:
    4.875
    Zustimmungen:
    1.318
    Auto:
    Mazda3 BM G120, EZ 7/14
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    3er Mazda´s seit 1995 /// Peugeot 207cc VTI 120
    Ich fahre auch seit 14 Jahre Peugeot CC-Modelle. Die sind allerdings häufiger zu Gast beim Freundlichen, als ich es von der Mazda 3er-Reihe gewohnt bin, welche ich seit rd. 22J. fahre und mit denen ich weitaus mehr KM gefahren bin, als mit den CC´s. Die "Franzosen" sind allgemein bekannt für relativ häufige Elektronikprobleme, was sich auch in der ADAC-Pannenstatistik wieder spiegelt. In puncto "Zuverlässigkeit" punktet da Mazda weitaus besser.
     
  15. #15 rcstorch, 18.09.2018
    rcstorch

    rcstorch Guest

    Bei mir war es damals das AGR-Ventil, das mich zu einem außerplanmäßigen Besuch in der Werkstatt gezwungen hatte. Ansonsten war der Löwe echt zuverlässig. Elektronikprobleme hatte ich bis auf ständig durchgebrannte H7 Birnen keine. Daher stand für mich damals auch fest, dass der nächste Wagen Xenon hat.
     
Thema:

Good Bye Mazda

Die Seite wird geladen...

Good Bye Mazda - Ähnliche Themen

  1. bye, bye 5 er

    bye, bye 5 er: Nach bald fünft Jahren werde ich dich abgeben, mein treuer, roter, 1.6. Diesel - Kumpel. Ich bin mit dir 127000 km gefahren, wir hatten eine super...
  2. Mazda verkauft-Bye Bye-DANKE an,s Forum

    Mazda verkauft-Bye Bye-DANKE an,s Forum: Hallo, ich wollte mich bedanken da mir dieses Forum oft weitergeholfen hat! Habe nun nach 16 Jahren meinen Mazda MPV LV 7 Sitzer (BJ99-2,5 TD)...
  3. Bye, bye Forum!

    Bye, bye Forum!: Ich mach's mal kurz. Hab mir jetzt einen neuen Gebrauchten geholt (Ford Focus Turnier Facelift von 2008, Gewindefahrwerk und 18"er Puschen sind...
  4. Bye Bye Mazda-Forum

    Bye Bye Mazda-Forum: Hallo Leute, wollte mich auf diesem Wege hier verabschieden, da wir keinen Mazda mehr haben. Wir sind auf nen großen Kombi umgestiegen und...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden