Geschwindigkeitsbegrenzung

Diskutiere Geschwindigkeitsbegrenzung im Off Topic Forum im Bereich Public Section; Hallo, sacht mal, was haltet Ihr eigentlich von einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen? Nein, nicht auf 100, sondern auf 150 km/h. Aber...

  1. #1 rippchen_, 02.09.2005
    rippchen_

    rippchen_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehemals M5 2.0 MZR-CD TOP
    Hallo,
    sacht mal, was haltet Ihr eigentlich von einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen?
    Nein, nicht auf 100, sondern auf 150 km/h. Aber mit mehr Kontrollen.

    1. Da kommt man noch flott voran – die Durchschnittsgeschwindigkeit liegt auf den meisten Autobahnen eh noch weit darunter.
    2. Es wird Sprit gespart, nicht nur durch die geringere Geschwindigkeit, man muss nicht dauernd bremsen und wieder Gas geben, weil eben sehr viele dann 150 fahren und nahezu jedes Auto das heute auch mühelos schafft.
    3. Der ganze wahnsinnige Stress ist weg. Wer öfters am Freitag unterwegs ist, weiß, wovon ich spreche. Es wird ja nur noch Gas gegeben, bis man am Fordermann dran ist und anschließen wieder heruntergebremst. Ist doch alles Schwachsinn. Die Leute kommen völlig entnervt zu Hause an und unterwegs haben sie massig Unfälle provoziert.
    Ein gemütliches Dahingleiten, am besten tempomatunterstützt, wäre doch viel entspannender.

    Also, ran ans Schreiben!


    Grüße
    HENRIK
     
  2. Palim

    Palim
    Mod-Team

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    5.881
    Zustimmungen:
    46
    Auto:
    Ford Mondeo Turnier 1,6 Eco; AD M3 1.6 BK Active
    KFZ-Kennzeichen:
    fänd ich persönlich nicht schlecht, die Punkte die du oben angibst seh ich ähnlich. Vor allem wo kann man denn noch am Tag schneller als 150 fahren? In der Nacht ist das ja alles was anderes aber sonst, da wird doch eh nur geschoben und gedrängelt.

    Also ich fände das nicht schlecht mit der Geschwindigkeitsbegrenzung 8)
     
  3. #3 rippchen_, 02.09.2005
    rippchen_

    rippchen_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehemals M5 2.0 MZR-CD TOP
    nicht schlecht

    Was man noch unbedingt ändern bzw. abschaffen könnte, wären diese "Leitsysteme".
    Auf der A2 Hannover-Berlin funktionieren die überhaupt nicht. Alle paar Kilometer kommt so eine sündhaft teure Lichtanlage, jede zeigt was anderes an, obwohl der Verkehrsfluss gleich bleibt. Das differiert um bis zu 40 km/h. Wenn man sich daran halten würde, müsste man ständig auf 80 abbremsen, dann 2 km später wieder auf 120 beschleunigen usw.
    Es hält sich demzufolge kaum einer daran. In meinen Augen voll die STEUERGELDVERSCHWENDUNG.
    (oder sind die Anlagen einfach nur falsch justiert?)

    Grüße
    HENRIK
     
  4. Dom

    Dom Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX5 / Audi A4
    Also ich wohne ganz im Süden in Deutschland, und ich fahre jeden Tag die A95 und muss sagen das es hier wirklich gut geht. Ich bin nicht dafür ein Tempolimit generell einzuführen, allerdings bin ich dafür gefährdete Stellen zu verlangsamen und auch zu kontrollieren. Allerdings habe ich wirklich eine der wenigen Autobahnen vor meiner Haustür wo man noch einigermaßen ungehindert fahren kann. Auf vielen Strecken ind Deutschland ist das nicht mehr möglich, z.b. die Strecke nach Stuttgart.
     
  5. #5 rippchen_, 02.09.2005
    rippchen_

    rippchen_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehemals M5 2.0 MZR-CD TOP
    generell

    Hallo,
    wäre es denn eine Lösung, ein generelles Tempolimit einzuführen aber bei bestimmten Strecken dies wieder aufzuheben? So nach dem Motto: "Die nächsten 20 km uneingeschränktes Tempo - aber auf eigene Gefahr". Dann anschließend wieder ein Schild, dass die "Tempofreigabe" nun aufgehoben ist... oder animiert das eher noch zum Raßen?

    Grüße
    HENRIK
     
  6. Dom

    Dom Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX5 / Audi A4
    Mh ich denke eigentlich das das jetzige Verkehrssytem von der Überlegung gut ist. Auf der Autobahn keine Begrenzung ausser bei Regen oder an bestimmten stellen. Allerdings sollten weitaus mehr Kontrollen gemacht werden das diese auch eingehalten werden. Es muss ja nicht so sein das wenn man mal 10 kmh drüber ist gleich geblitzt oder angehalten wird, aber diejenigen die in die 80er Zone mit 150 oder was auch immer reinbrettern sollten wirklich bestraft werden.
     
  7. Palim

    Palim
    Mod-Team

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    5.881
    Zustimmungen:
    46
    Auto:
    Ford Mondeo Turnier 1,6 Eco; AD M3 1.6 BK Active
    KFZ-Kennzeichen:
    @ dom ja aber dann musst du diese leicht und nicht leicht bestrafen auch wieder festlegen sonst endet das im chaos, aber den vorschlag ist nicht schlecht, das Bestrafungssystem sollte man echt mal überarbeiten :!:
     
  8. #8 Anonymous, 02.09.2005
    Anonymous

    Anonymous Guest

    Generelle Geschwindigkitsbegrenzung ist längst überfällig. Ich fahre pro Jahr ca. 10 000 km in Frankreich (auf Autobahn 130, bei Regen 110 km/h). So entspannt und dennoch flott kommt man in Deutschland nicht vorwärts. Die ganze Raserei und Drängelei, ständige Spurwechsel, immer wieder abbremsen... das trägt außerdem entscheidend zu den ewigen Staus bei.
    Im neuen "Stern", Nr 36 vom 1.9., ist zum Thema ein lesenwerter Bericht. Dort meint ein Wissenschaftler sogar, sowohl LKW, als auch PKW sollten mit 100 km/h fahren, dann passten bis zu 40 % mehr Fahrzeuge auf die Straße.
    So langsam sollte es wohl nicht sein, aber 130 bis 150 wären ok. Nur müsste es auch so gut kontrolliert und Verstöße müssten so hart bestraft werden wie bei den Franzosen. Sonst hält sich ja eh keiner dran.
     
  9. Dom

    Dom Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX5 / Audi A4
    @Palim, sicher würde es auch Strafen bei 10 kmh übertretung geben, aber es sollte selbstverständlich gezielt nach Verkehrssündern gesucht werden, welche jegliche Richtlinien missachten. Denn ich sag mal so so ziemlich jeder fährt laut Tacho 10 drüber was dann in rl vielleicht 5 Kmh u schnell ist.

    zu den Strafen finde ich nicht das sie höher gemacht werden sollten, sie ziehen uns momentan schon bei den Benzinpreisen den letzten Cent aus der Tasche. Ein gutes Beispiel ist Luxemburg, dort wird ab jetzt ein neues system angewandt: Das Gehalt einer Person * Promill = Bußgeld. Somit wird es gerechter, allerdings muss man überdenke ob das aus Datenschutzrechtlichen Gründen überhaupt möglich wäre. Leider kenne ich das Gesetz hierzu in Luxemburg nicht.
     
  10. HMK

    HMK Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F 1.5i BA
    KFZ-Kennzeichen:
    Re: nicht schlecht

    @rippchen
    Das Leitsystem auf der A2 funktioniert eigentlich ganz gut, solange sich die Autofahrer halbwegs dran halten. Tempo 80 wird ja nur eingeblendet wenn dramatisch viel Verkehr ist und sich die Fahrer wieder überhaupt nicht an die Regeln halten wollen, besonders gut zu sehen an den Übergängen zur A10 und A115. Weil da wollen immer recht viele von ganz Links nach ganz Rechts. Die Antwort lieferst ja auch zum Teil selbst, viele fahren bis zum Vordermann auf bremsen ab und beschleunigen wieder. Das ist aber total falsch. Du mußt halt den Mittelweg finden und flexibel fahren dann klappts auch mit dem Leitsystem.
     
  11. #11 626ditdMYBABE, 02.09.2005
    626ditdMYBABE

    626ditdMYBABE Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    1.258
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 3 mps BK
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Xedos 6 v6
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @dom. ich bin die autobahn vor deiner tür oft gefahren, richtung muc oder richtung gap ist die beste die ich kenn!

    zum angesprochenen tempolimit werde ich mich nicht äussern ;-)
     
  12. #12 rippchen_, 02.09.2005
    rippchen_

    rippchen_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehemals M5 2.0 MZR-CD TOP
    funktioniert ganz gut

    zu: HMK

    naja, als "ganz gut" würde ich das nicht bezeichnen. Ich habe das schon lange beobachtet, erst war nämlich die gesamte Strecke 120. Da ging das mit dem Fahren noch einigermaßen. Nachdem das Leitsystem aktiv war haben es viele Autfahrer damit versucht, aber vergebens. Nun sind alle gefrustet und jeder fährt so wie er will, was natürlich keine Lösung ist.
    Sinnvoller wäre es, zu bestimmten Zeiten die Geschwindigkeit über eine längere Strecke zu drosseln, 120 oder so, natürlich mit scharfen Kontrollen. Außerdem sollten die Leute besser aufgeklärt werden, über den Sinn einer ruhigen Fahrweise und über technische Hilfen, wie dem Tempomat.
    Aber in meinen Augen haben diese technischen Ferkehrssysteme versagt, weil sie irgend wie nicht aufeinander abgestimmt sind. Oftmals habe ich es erlebt, dass fast Stau war, aber die Tafeln zeigten 140 an oder es war wieder frei und die Stauschilder blinkten immer noch... naja, Mittelweg ist gut, ich fahre immer ca. 20 km schneller als erlaubt... und bin somit der langsamste PKW auf der A2 am Freitag Nachmittag.

    So dann, ein staufreies WE

    Grüße
    HENRIK
     
  13. HMK

    HMK Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323F 1.5i BA
    KFZ-Kennzeichen:
    Na Freitag Nachmittag ist nun die ungünstigste Zeit da zu fahren. Die meiste Zeit gehts aber locker flockig. Ungünstige Zeiten sind morgens zwischen 7 und 10Uhr und abends zwischen 15.30 und 18.00Uhr. Ansonsten ist auch die Strecke fast immer frei gegeben (///) und nur an den Anschlussstellen verlangsamt.
     
  14. #14 M3TopSport, 03.09.2005
    M3TopSport

    M3TopSport Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.10.2004
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Opel Zafira B 1.9 CDTI
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda Xedos 9
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    ich halte davon garnichts,
    1.den es wird sich ehe kein Mensch dran halten und es werden wieder viel zuviel Gelder an den Staat fließen die dann ehe irgendwo verpulwert werden!
    2. Die Autoindustrie muss sich was einfallen lassen, den dan braucht keiner mehr n Auto über 75PS
    3. Das führt wieder zur schwächung der Wirtschaftlichen Lage! (Die ist ja wie bekannt ehe fast am A....)
     
  15. Palim

    Palim
    Mod-Team

    Dabei seit:
    30.07.2005
    Beiträge:
    5.881
    Zustimmungen:
    46
    Auto:
    Ford Mondeo Turnier 1,6 Eco; AD M3 1.6 BK Active
    KFZ-Kennzeichen:
    Also ich bin jetzt am Wochenende mal wieder relativ viel Autobahn gefahren (die erste richtige Fahrt für meinen M3) und muß sagen mehr als 160 war überhaubt nicht möglich, bei der Verkehrsdichte. Ok nachts ist das alles was anderes, aber am Tag denke ich sind Spitzengeschwindigkeiten von 200 nicht so einfach möglich 8)
     
  16. #16 rippchen_, 07.09.2005
    rippchen_

    rippchen_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehemals M5 2.0 MZR-CD TOP
    Hallo,
    zu 1.) Was für Gelder sollen denn in den Staat fließen? Die Leute verbrauchen weniger Sprit - das hätte die Konsequenz, dass der Staat eher weniger einnimmt. Weiterhin würden weniger Unfälle passieren - die Versicherungen könnten dann theoretisch ihre Beiträge senken.
    zu 2.) Die Autoindustrie könnte sich tatsächlich dann mal was einfallen lassen - bessere Sitze, leisere Autos, zusätzliche Ausstattung, Materialien usw. Ich glaube im Innenraum wäre eine große Möglichkeit für die Hersteller, Konkurrenz zu üben und Käufer zum Kauf zu animieren.
    zu 3.) siehe 2. Die Lage würde bestimmt nicht geschwächt, sondern nur die Gründe, warum sich jemand ein Auto kauft würden sich ändern. Nicht Höchstgeschwindigkeit wären ausschlaggebend, sondern Design, Ausstattung, Funktionalität und Preis-Leistungsverhältnis.

    Grüße
    HENRIK
     
  17. #17 dbaaxel, 07.09.2005
    dbaaxel

    dbaaxel Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    02.01.2005
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist echt das letzte. Das wäre ja eine noch schlimmere Gängelei als im Osten.
    Da gabs ne 100er Grenze aber die Autos fuhren auch net wirklich schneller. Das war ok. Heute werden Autos gebaut die fast alle 180 laufen, dafür zahlt der Kunde ein Haufen Schotter und dann heißt es Ätsch du darfst net schneller.

    Ich bin bestimmt kein Raser und es soll auch nicht immer und überall Vollast gefahren werden aber wenn ich mal Spaß haben möchte oder ich es eilig habe muß es doch möglich sein mal schneller fahren zu dürfen.
    Allein über den Verbrauch wird jeder vernünftige Mensch seine Reisegeschwindigkeit anpassen. Und die paar Vollidioten auf den Straßen wirste mit einem generellen Limit auch nicht umerziehen.
     
  18. #18 M3TopSport, 07.09.2005
    M3TopSport

    M3TopSport Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    14.10.2004
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Opel Zafira B 1.9 CDTI
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda Xedos 9
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @rippchen
    na die Bußgelder was den sonst! Wenn es so alles einfach wäre und nichts mit der Wirtschaft zutun hätte, so wäre diese "Geschwindigkeitsbegrenzung" schon längst erfolgt. Schon mal dadran gedacht???
     
  19. #19 rippchen_, 07.09.2005
    rippchen_

    rippchen_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    26.07.2005
    Beiträge:
    2.359
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    ehemals M5 2.0 MZR-CD TOP
    gedacht

    Daran habe ich freilich schon gedacht. Aber es ist doch einfach nur eine Sache des Marketings. Geschwindigkeit läßt sich zur Zeit einfach besser verkaufen als z.B. ein bequemer Sitz. Und über Spritkosten wird man niemand zum Langsamfahren bewegen. Die Leute sparen dann lieber wo anders...
     
  20. Dom

    Dom Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    19.01.2005
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda MX5 / Audi A4
    Wirtschaftlich könnte man das auch anders betrachten, z.B. das wir nicht Nachzahlungen hätten weil wir unsere vorgeschrieben höchst Auslastung von Schadstoff nicht einhalten (ode wie das genau heisst.) Zum anderen würden weniger Kosten durch Instandhaltung der Straßen auftreten. Und Bußgelder können sie da auch noch genug holen. Aber versteht mich nicht falsch ich bin nicht dafür das es eine Geschw. Begrenzung gibt. Denn ab und ann fahre ich auch ganz gern mal zügig.
     
Thema:

Geschwindigkeitsbegrenzung

Die Seite wird geladen...

Geschwindigkeitsbegrenzung - Ähnliche Themen

  1. Warnton bei Geschwindigkeitsbegrenzer

    Warnton bei Geschwindigkeitsbegrenzer: Hallo! Seit heute stelle ich bei meinem neuen Mazda CX3 folgendes fest: Wenn ich den Geschwindigkeitsbegrenzer (Lim) auf 30 einstelle (mit Mode-,...
  2. Geschwindigkeitsbegrenzer

    Geschwindigkeitsbegrenzer: Hallo! Nur so aus Interesse: verwendet ihr den Geschwindigkeitsbegrenzer (nicht Tempomat)?
  3. M6 Geschwindigkeitsbegrenzer?

    M6 Geschwindigkeitsbegrenzer?: Hallo, vielleicht hat ja einer von euch das selbe Problem: Mein 2.2 Diesel (185PS) macht bergab bei Tachonadel 235 spürbar abrupt dicht. Es ist...
  4. Geschwindigkeitsbegrenzungen in DE

    Geschwindigkeitsbegrenzungen in DE: hi also da ich bald quer durch Deutschland fahren werde, würde es mich interessieren wo man denn vollgas geben kann und wo nicht! Gibt es eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden