Geräuschdiagnose erbeten

Diskutiere Geräuschdiagnose erbeten im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo, Community, ich weiß, das ist die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Ich brobier`s trotzdem, weil es ja sein kann, daß hier jemand...

  1. #1 Günter1, 08.09.2010
    Günter1

    Günter1 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 626 GE; 85 KW, Erstzl. 06.04.93
    Hallo, Community,

    ich weiß, das ist die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Ich brobier`s trotzdem, weil es ja sein kann, daß hier jemand das gleiche Geräusch hatte und Vermutungen äußern wird?

    Steckbrief: Mazda 626 GE, Erstzulassung 6.4.93, km ca. 125000, Hubraum 2,o l. Fahrzeug ist in einem top gepflegtem Zustand, und soll mich deshalb noch Jahre begleiten!
    Im Mai d.J. wurde gemacht:Längslenker hinten r + l neu, Koppelstangen v + h beide neu, Ventildeckeldichtung gewechselt sowie diverse Keilriemen und vor 2 Monaten 4 x neue Sommerreifen.

    Nun höre ich seit einigen Tagen hinten links ein schlagendes, metallisches Klick-Geräusch, und zwar dann, wenn Bodenwellen oder Schlaglöcher oder deftiges Kopfsteinpflaster befahren wird.
    Nun sind Geräusche genau so schwer zu beschreiben, wie der Schmerz, wenn der Arzt fragt. Ich beschreibe es mal so: "Klick" - hell in der Frequenz, ca. 800 Hz, deutlich und vernehmbar laut, nicht auf Asphalt, sondern nur, wie oben beschrieben.

    Der Meister in der Freien machte mit mir eine Probefahrt, hörte es auch deutlich. Hochgehoben auf der Bühne, wurde mit einem Brecheisen überall hinten an den Gestängen, die teilweise in Gummibuchsen lagern, herumgedrückt und mit Hebelgewalt nach der eventuellen Schwachstelle gesucht. Er fand aber nichts! Auch nicht mit der Lampe nach vorn hin absuchend.

    Heute nun war ich unterwegs. Und, das Schlagen ist heftiger geworden, nach der Rumdrückerei an den Gestängen.

    Gleichzeitig fiel auf, daß sich die Hinterräder nur mit größerer Kraft von Hand drehen lassen. Und ausrollen, wie eben bei angewandten Radialkräften wie beim Fahrrad z.B. tun sie gar nicht. Wenn ich die Hand wegnehme und keine Kraft mehr einwirkt, stehen sie sofort. Ist das normal? Warm werden sie aber nicht. Der Meister sagte: Die Bremsbacken "schleifen immer ganz leicht", was ich ihm nicht abnehme. Morgen habe ich nun einen Termin, wo er die Bremsen hinten säubern wird...-

    Bei dieser Gelegenheit, würde ich gern Verdachtsmomente äußern zu dem Klick-Geräusch. Denn das ist mir eigentlich wichtiger als die Räder.

    MfG Günter
     
  2. #2 chris1983, 08.09.2010
    chris1983

    chris1983 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    20.06.2010
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    626 GF 2.0 (FS), Bj '98
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    da würde ich zuerst an die Koppelstange denken, evtl. auch an die Stabistange selber, d.h. dass die Gummi's die das Ganze klemmen einfach porös sind und ein bisschen Spiel zulassen. Oder Feder gebrochen, aber das klickt normal nicht, das ist dann eher ein kratzen oder dumpfes Klacken.
    Bremse säubern wird wohl helfen das das Rad wieder leichter geht, hab das mal bei einem 626 GF mit Trommel hinten gemerkt. Hoffe das wird dann auch auf beiden Seiten gemacht?

    Gruß
    Chris
     
  3. #3 streethawk, 08.09.2010
    streethawk

    streethawk Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    17.03.2008
    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    1
    Auto:
    Mazda 3 BK 14 2.0 Top Bj. 2004
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    Mazda 3 Bk 1,6 Bj. 04; MZ TS 125; Simson S51
    naja das klappern is komisch was du noch probieren kannst mal auf nen rüttelprüfstand fahren zb bei uns de dekra hat sowas weiß nich in wie weit das die werkstätten haben.
     
  4. #4 Günter1, 09.09.2010
    Günter1

    Günter1 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 626 GE; 85 KW, Erstzl. 06.04.93
    ...-danke Euch beiden für den Rapport.

    Die Koppelstangen hinten und vorn wurden ja gemacht. Aber egal, komme gerade vom Meister und habe ihn dort gelassen. Da ich in diesem Jahr schon ca. 1000 € reingesteckt habe und der TÜV neu ist, ebenso die Reifen, soll er mich noch 2 Jahre begleiten. Dann sehe ich weiter.
    Ich informiere, ob der Meister das Geräusch gefunden hat.

    Günter
     
  5. #5 sbl_626, 10.09.2010
    sbl_626

    sbl_626 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    1
    KFZ-Kennzeichen:
    Hallo,

    wenn sich das Rad schwer drehen lässt, ist höchstwahrscheinlich der Bremssattel fest. Das ist eher eine typische Mazdakrankheit. Ein bisschen sauber machen hilft da nicht wirklich. Auch wenn es kurzzeitig so scheint, als wäre alles gut, kommt das Problem sehr bald wieder. Abhilfe brint dann ein (oder zwei?) neuer Sattel (~100,-) + Beläge (~50,-).

    Wie sieht hinten eigentlich der Stoßdäpfer aus? Ist er noch trocken? Dämpfung noch OK?

    Gruß
    SB
     
  6. #6 Günter1, 11.09.2010
    Günter1

    Günter1 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 626 GE; 85 KW, Erstzl. 06.04.93
    ...-danke Dir SB.

    Das Auto ist nun volle zwei Tage beim Meister. Ich dachte, er meldet sich am Freitag Abend zum Zwischenbescheid. Aber leider...-

    Stoßdämpfer: War vor ca. 1/2 Jahr auf der Stoßdämpferprüfanlage. Der Meister damals: Alles o.k.
    Mein Hinweis am Donnerstag, ob die Stoßdämpfer die Ursache sein könnten für das Geräusch? "Das würde sich anders anhören!" - sagt der Meister.
    Montag weiß ich mehr. Bremssattel: Da frage ich ihn! Bremsklötzer lagen schon neu da, hatte er bestellt, vorsorglich.
    Kann mich schlecht trennen von dem "alten Auto".
    Schönes WE!

    Günter
     
  7. #7 Widette470, 11.09.2010
    Widette470

    Widette470 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GF 136PS Bj 02 Mazda 626 GW 116PS Bj99
    KFZ-Kennzeichen:
    Schau mal nach den Gummis, in den die Feder im Teller liegen, wenn die durch sind, macht es ein Klickern oder Klopfen, ist ein altes Problem. Einfach austauschen und schick ist.
     
  8. #8 Günter1, 12.09.2010
    Günter1

    Günter1 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 626 GE; 85 KW, Erstzl. 06.04.93
    ...-danke, Windette, und schönen Sonntag!

    Geht per Mail an den Meister. Habe ihm bis Dienstag Abend Zeit gegeben, den Fehler zu finden. Der "alte Herr" kann ja kein Faß ohne Boden werden, in seinem Alter.

    Gruß Günter
     
  9. #9 Günter1, 18.01.2011
    Günter1

    Günter1 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 626 GE; 85 KW, Erstzl. 06.04.93
    Hallo, Community,

    ich mach mal nach 4 Monaten hier in meinem Thread weiter:

    Der Meister hat das metallische Klicken weder genau zuordnen können, noch hat er es als solches akzeptiert. Das ergab sich aus seiner Frage, wieviel ich in das alte Auto noch zu investieren gedenke. Weiter: ...-ein altes Auto klappert nun mal nach 17 Jahren ...-!
    Nach seiner Beteuerung, alles untersucht zu haben, und daß keine fahrgefährdenden Ursachen vorliegen, zog ich beruhigt von dannen.

    Aber, das Geräusch ist weiter da, ich bin darauf fixiert, ich warte direkt darauf, und so klickt es eben mal weniger hart, mal richtig metallisch hart, bei Schlaglöchern und Bodenwellen.

    Der Meister hat die Domlager abgeleuchtet, schließt sie nicht aus als Ursache, aber auch nicht ein als alleinige Verursacher.
    Mir fiel auf, daß die Federn in der Tellerauflage des Lagers auf dünnem Gummi von ca. 2 - 3 mm aufliegen. Die Gummis sehen angegriffen aus und sehr alt...-
    Aber, ich kann mich täuschen, daß das gar keine Gummiunterlagen sind? Denn dort wirken ja erhebliche Schlagkräfte von der Feder auf das Tellerwiderlager?
    Bin aber kein KFZ-Schlosser!

    Die Kosten würden sich, nur die Domlager hinten, mit AL auf ca. 650 € belaufen.
    Das ist nur ca. ein zwanzigstel eines neuen Gebrauchten.
    Umd mein 626 sieht eben topp aus. Nich nur das: Er ist es auch in allen Belangen! Deshalb ging er auch nicht in die Presse!

    Auch gilt zu berücksichtigen, daß man mit 74 nicht mehr sooo gern fährt. Die Zeit, wo man einstieg, und mit Freude 1000 Km am Stück in Angriff nahm, ist vorbei. "Fahrriemen schleifen" - war früher das geflügelte Wort.
    Aber, das heißt nicht, daß ich keine großen Fahrten mehr unternehme: Südtirol und Norwegen stehen noch an.

    Es wäre schön, Meinungen von jüngeren und älteren zu erfahern, wie sie entscheiden würden, denn es ist schwer, sich von einem "alten Stück" zu trennen.
    Ich hoffe Euch nicht zu nerven ob meiner Ausführlichkeit.

    Gruß Günter
     
  10. #10 Widette470, 18.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2011
    Widette470

    Widette470 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GF 136PS Bj 02 Mazda 626 GW 116PS Bj99
    KFZ-Kennzeichen:
    Ich weiß net, was die bei dir alles hinten wechseln möchten, aber die Domlager kosten net 650 Euro mit AL.
    Ich hab mich damals erkundigt und die sollten beide zusammen um die 160 Euro kosten,im freien Handel entsprechend günstiger. Dein Klopfen kommt zu 98 % von diesen Gummis, du liest richtig, es sind Gummis, die haben nur ein einzige Aufgabe, sie sollen nichts federn sondern nur als Geräuschverhinderer dienen. Wenn die alt werden, fangen die an zu bröckeln und dann reibt die Feder auf dem Teller. Weiterhin reibt die erste Windung oben an der zweiten, beides zusammen macht dieses Klopfen. Domlagerschäden sind beim Mazda nämlich ziemlich unbekannt, vorher kommt alles andere.
    Also die Gummis kosten 12 euro, oben auf die zweite Windung kannst du nen Gartenschlauch schieben, der verhindert das zusammenschlagen, und ist sicherheitsirrelevant, weil die Feder ja nur mit der ersten Windung im Teller liegt. Der Tüv sagte nichts dazu, wollte nur wisssen, warum es ist.
    Wenn man Werkstätten vertraut, ist man verlassen, immer alles schön hinterfragen, dann kann man a net reinfallen.

    http://cgi.ebay.de/Domlager-Federbe...9413?pt=Autoteile_Zubehör&hash=item3cb455a4e5

    Ich kann fast mit dir wetten, dass du an den von mir aufgezeigten Stellen blanke Stellen hast, was vom Schleifen(schlagen) kommt.
     
  11. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wie Widette470 sagte: Ja, die Teile können es sein - sie sind es höchtswahrscheinlich auch! ;)


    Für 500 Euro mach ich dir Domlager hinten ÙND VORN neu rein und schenk dir dazu noch ne komplette, professionelle Innen- und Außenreinigung. Und Kaffee, Bier, Tee, Kuchen und Kekse kriegst während der Wartezeit auch noch, so viel du willst! Deal? :lol:

    Spass beiseite: Zwei hintere Domlager kosten vielleicht 100-150 Euro, mit reinmachen bist dann vielleicht bei 150-200 Euro. Die 650 Euro, das ist schlicht und ergreifend nur eines: WUCHER!!!!
     
  12. #12 Günter1, 18.01.2011
    Günter1

    Günter1 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 626 GE; 85 KW, Erstzl. 06.04.93
    ...-danke für die beiden Antworten.

    Ich entnehme daraus: Reparieren und weiterfahren, das gute Stück?

    Habe mich mal mit der Materie befaßt: Domlager heißen wohl auch Federbeinlager? und sind diese hier:
    Federbeinlager / Domlager für Ihren
    Artikel 802113 und 114. Liege ich richtig? 2x 48.99 €
    Aber wo sind die Gummis? Kann sie nicht finden.

    Bei 100 € Materialkosten und 650 € Gesamtkosten komme ich auch auf einen stattlichen "Meisterpreis" ...-
    Kann man das nicht selbst machen auf einer Leihbühne?

    Gruß Günter
     
  13. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Hallo Günter,

    ja, man kann sowas selbst machen, aber ein bisschen Vorkenntnisse sollte man schon haben. Du brauchst dazu auch einen Federspanner. Wenn du auf ne Leihbühne fährst, dann klär am besten vorher, ob die auch nen Federspanner haben bzw. ob die das Domlager (ja, auch Federbeinlager ist richtig) gegen nen schmalen Taler für dich umbauen könnten.

    Eine unsachgemäße Handhabung des Federspanners kann dich schnell ein paar Zähne oder gar das ganze Gesicht kosten, grad mit nem "fremden" Federspanner in ner Leihwerkstatt wäre ich da doppelt vorsichtig!

    Daher mein Vorschlag für deinen Ablauf:
    - DAHEIM (!!) schonmal die Schrauben am unteren Ende des Federbeins (also hinter der Bremsscheibe) mit Rostlöser einsprühen
    - DAHEIM (!!) schomal Kofferraumverkleidung demontieren (eventuell müssen auch die hinteren Sicherheitsgurte gelöst werden, das siehst du dann aber! Kofferraumverkleidung daheim lassen.
    - DAHEIM (!!) schonmal die Schrauben am unteren Ende des Federbeins (also hinter der Bremsscheibe) mit Rostlöser einsprühen
    - DAHEIM (!!) schonmal die Schrauben am unteren Ende des Federbeins (also hinter der Bremsscheibe) mit Rostlöser einsprühen
    - DAHEIM (!!) schonmal die Schrauben am unteren Ende des Federbeins (also hinter der Bremsscheibe) mit Rostlöser einsprühen :lol:

    Dann in die Mietwerkstatt, auf die Hebebühne rauf, Reifen ab, dann erst das eine Federbein am unteren Ende (du hast sie ja vorher schon gut mit Rostlöser eingeweicht!! ;) ) lösen, dann von innen lösen. Hier sollte ein zweiter "Mann" (Sohn, Enkel, Frau) außen das Federbein festhalten, dass es nicht runterfällt (so schwer ist das nicht!).

    Dann schonmal das erste Federbein dem Typen von der Werkstatt geben, dass er das Domlager umbaut. In der Zwischenzeit dann das zweite Federbein ausbauen.

    Einbau natürlich in umgekehrter Reihenfolge! :D


    Was macht man mit dem Federspanner, warum kann das schief gehen? Unten hab ich mal ein Bild des Federbeins angehängt. Die Schrauben am unteren Ende sind die, die vorher bereits mit Rostlöser eingesprüht werden sollten. Wahrscheinlich sitzt zwischen den beiden großen Schrauben noch eine kleinere Schraube (roter Punkt), da hängt der ABS-Sensor dran.
    Am oberen Ende sitzt das Domlager (nicht auf dem Bild), gesichtert mit der Mutter am oberen Ende der Schubstange des Stoßdämpfers. Um das Domlager zu wechseln, muss erst die Feder zusammengepresst werden, dazu setzt man den Federspanner am oberen und am unteren Ende der Feder an und drückt so die Feder zusammen. Und das ist der gefährliche Teil, da hier natürlich enorme Kräfte wirken (bei deinem Auto unbeladen schon gute 350kg pro Federbein (ca. 1,4t Fahrzeuggewicht/4 Federbeine)). Wenn die Feder gespannt ist, kann man das alte Domlager einfach abschrauben und das neue aufschrauben. Wenn an dieser Stelle jetzt die Feder aus dem Federspanner springt, dann hast du hässliche rote Flecken mit weißen Brocken aufm Boden, Nasenblut und abgebrochene Zähne!. Sobald das neue Domlager ordentlich festgeschraubt ist, kann der Federspanner wieder entlastet werden und die "Gefahr" ist gebannt! ;)

    [​IMG]
     
  14. #14 Widette470, 19.01.2011
    Widette470

    Widette470 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GF 136PS Bj 02 Mazda 626 GW 116PS Bj99
    KFZ-Kennzeichen:
    Deine Reparaturanleitung ist net schlecht, aber du vergißt, dass die Koppelstangen am Federbein dran sind. Ich habe die Federbeide komplett mit Stabi ausgebaut, weil die Koppelstangen bekommst du im Guten net ab, und die sind ja neu, wäre also blöde, wenn man die nochmal erneuert.

    Die Gummis bekommst du nur bei Mazda, sowas gibt es net im freien Handel.

    @Günter
    Woher kommst du ?
     
  15. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    @Widette470: Nein, denn:
    Die Koppelstangen sind erst beim GF direkt am Federbein, beim GE sind sie noch zwischen Querlenker und Stabi! ;)
     
  16. #16 Widette470, 19.01.2011
    Widette470

    Widette470 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    31.10.2009
    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 626 GF 136PS Bj 02 Mazda 626 GW 116PS Bj99
    KFZ-Kennzeichen:
    Oh, ich nehm alles zurück, das kleine Detail hab i überlesen.
     
  17. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ich hab selbst auch nicht dran gedacht, dass es beim GF anders ist, erst auf deinen Hinweis ist es mir wieder eingefallen. :lol: Hab dann nochmal nachgekuckt und hab dann - zum Glück für mich - das mit dem GE gefunden.


    @Günter1:
    Um künftigen derartigen Missverständnissen vorzubeugen wäre es super, wenn du dein Auto bitte auch noch im Profil vermerken könntest, so wie du es bei Widette und mir hier links siehst, bei dir also entsprechend z.B. "Mazda 626 GE 2,0l, EZ 04/93" - oder wie du es eben schreiben möchtest! ;)
     
  18. #18 Günter1, 19.01.2011
    Günter1

    Günter1 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 626 GE; 85 KW, Erstzl. 06.04.93
    @ Jay & Widette 470,

    ich bin überrascht über die Resonanz und den Aufwand des Erklärens!
    Schön, daß es das noch gibt: Hilfe und Anleitung. Danke!

    Den Nachtrag im Profil werde ich dann gleich vornehmen.

    Ich bin aus Arnstadt in Thüringen, ca. 20 Km südlich von Erfurt an der B4 oder im Dreieck A4 und A71 gelegen.

    Die Anleitung sagt mir: Ein zweiter Mann ist nötig, am besten mit prof. Ambitionen. Weiter: Die Feder kann ohne weiteres artilleristisches Verhalten entwickeln...-

    So würde ich gern im Frühjahr, auf dem Weg ins Allgäu, einen kleinen Abstecher über KB in Betracht ziehen...- ???

    Die Gummis: Ob ich die beim MAZDA-Händler kriege, bleibt abzuwarten. Denn die Herausgabe solcher Teile schmälert deren Einkommen. Ich versuch`s.

    Bis jetzt gab es nichts Tendenzielles in Richtung "abstoßen" - freut mich.

    Da hier viele mitlesen, meldet sich u.U. auch jemand aus der Region. Mal abwarten.

    Gruß Günter
     
  19. #19 _Jay_, 19.01.2011
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.2011
    _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Arnstadt kenn ich sogar vom vorbeifahren, hab nen Freund in Mühlhausen, da fahr ich ca. einmal pro Jahr vorbei! 8)

    Zum Abstecher: Also vorbeikommen kannst du natürlich gerne, die entsprechenden Hilfsmittel habe ich (derzeit) leider selbst nicht, ich habe nur das Wissen. Musste meine hinteren Stoßdämpfer und die Domlager vor ein paar Monaten selbst in der Werkstatt wechseln lassen.

    Auch wenn mein Wissen vielleicht anderes vermuten lässt: Ich bin kein Mechaniker, ich bin hauptberuflicher Schreibtischtäter. Ich habe aber mal in ner Werkstatt gejobbt und da ein paar Sachen mitnehmen können und an meinen eigenen Autos mach ich auch so viel wie möglich selbst, aber auch da muss ich ab und an in die Werkstatt! :oops:


    Edit:
    Nein, absolut nicht - sonst hätte ich nicht geschrieben Frau/Sohn/Enkel. Bis auf den Punkt mit dem kompletten Lösen des Federbeins und dem Festhalten ist das durchaus auch allein schaffbar! Naja, und halt der Federspanner, aber das hab ich selbst auch noch nicht gemacht!

    Das stimmt - wenn man nicht weiss, wie der Federspanner zu bedienen ist bzw. der Federspanner selbst defekt ist (An dieser Stelle ne Warnung vor dem 20Euro-Federspanner von der Werkstatt- und Ladenkette mit den drei roten Buchstaben, so einer ist dem Freund aus Mühlhausen schonmal bei der ersten Bedienung zerbrochen!!
     
  20. #20 Günter1, 19.01.2011
    Günter1

    Günter1 Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    12.07.2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MAZDA 626 GE; 85 KW, Erstzl. 06.04.93
    ...-und wäre es vermessen, nach der Löhnung zu fragen? Hätte aber bei Verzicht auf eine Beantwortung keinerlei Prob`s.

    Hätte ich Dich doch beim Angebot, 500.- für vorn und hinten, usw., beim Wort genommen :)

    Gruß Günter
     
Thema: Geräuschdiagnose erbeten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schlagendes geräusch von hinterachse mazda 3 bl 2009

    ,
  2. geräuschdiagnose bei pkws

Die Seite wird geladen...

Geräuschdiagnose erbeten - Ähnliche Themen

  1. Kaufberatung erbeten.. Mazda 3 BL 2.2 Diesel

    Kaufberatung erbeten.. Mazda 3 BL 2.2 Diesel: Guten Abend, ich bin neu hier, bin bisher immer 3er eines anderen Autoherstellers mit Benziner-R6 gefahren. Nun hat sich aber mein Fahrprofil...
  2. Mazda2 (DJ) Tipps/Erfahrungen zum Kauf erbeten

    Tipps/Erfahrungen zum Kauf erbeten: Hallo zusammen, ein besseres Unterforum als dieses habe ich leider für meine Fragen nicht gefunden... die Entscheidung über den Kauf eines neuen...
  3. Mazda5 (CR) Neu hier - Kaufberatung erbeten

    Neu hier - Kaufberatung erbeten: Moin Moin und Hallo an alle. Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen? Habe seit gestern hier gelesen und denke hier wissen einige die...
  4. Mazda mx-5 Kaufhilfe auch erbeten

    Mazda mx-5 Kaufhilfe auch erbeten: Hey Leute, werde mir diese Woche einen MX-5 gebraucht zulegen. Soll sich um ein Niseko Modell von 2009 handeln mit der 2.0l Maschine. Farbe...
  5. Reifen Beratung für den GJ erbeten

    Reifen Beratung für den GJ erbeten: Hallo zusammen, da die Sommerreifen wohl im kommenden Frühjahr ersetzt werden müssen, habe ich mich mal ein bisschen im Internet über neue Reifen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden