Gel vs. Blei-Säure Akkumulatoren

Diskutiere Gel vs. Blei-Säure Akkumulatoren im Allgemeine KFZ-Technik Forum im Bereich Technik und Tuning; Da sich in einem anderen Thread jemand die Frage gestell hat, eröffne ich ein neues Thema: Bei meinen Nachforschungen zum Thema Batterie...

  1. #1 chriis4, 27.12.2005
    chriis4

    chriis4 Stammgast

    Dabei seit:
    29.12.2004
    Beiträge:
    1.016
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323 P BA (Z5)
    Da sich in einem anderen Thread jemand die Frage gestell hat, eröffne ich ein neues Thema:
    Gel-Batterien sind im gegensatz zu Blei-Säure Akkumulatoren wartungsfrei. Bei B-S Akkus muss man hin und wieder dest. Wasser nachfüllen - also wartungsarme Batterien.

    Im Traktionsbereich (Stapler, E-Autos, ...) werden meistens Gel-Akkus verwendet, da sie wiederstandsfähiger sind und sie auch nicht gasen - sie sind also sauberer!!

    Es ist für Otto-Normalverbrauer im Prinzip egal ob man jetzt B-S oder Gel Akkus verwendet. Viele Auto-HiFi Spezialisten raten zu Gel-Akkus weil sie einfach wiederstandsfähiger sind als B-S Akkus!!

    Die einen schwören drauf die anderen nicht. Fakt ist, dass die Gel-Akkus anders geladen werden müssen, am Besten du besprichst das dann mit deinem Mechaniker!!

    Marken: Naja es gibt einige: zu Empfehlen sind Hawker-Genesis, Exide oder Sonnenschein!!

    8) mfg
    chriis
     
  2. Jojo81

    Jojo81 Stammgast

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    oder Optima die es auch schon recht günstig gibt.
    zu erwähnen wäre noch, dass man die teile wegen der dichtigkeit auch im inneraum verbauen darf und auch auf kopf oder liegend.

    zum Laden: Gute und günstige ladegeräte gibts von der firma c-tek schon ab knapp 60 euro.

    zum laden muß man die gel-batts nichtmal ausbauen, geht zum teil sogar über den zigarettenanzünder und man kann das ladegerät theoretsich über monate dranlassen ohne das irgendetwas schaden nimmt.

    im winter hatte ich auch noch NIE probleme mit gel battereien. mein wagen hatte ich letzte woche nicht einen meter beweget (stand draussen) und er sprang danach ohne verzögerung an, und der akku ist schon fast 3 jahre alt.
     
  3. #3 wirthensohn, 29.12.2005
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Neben Blei-Säure- und Gel-Batterien gibt es noch eine weitere Variante, die scheinbar immer mehr Verbreitung findet: die Calcium-Batterie.

    Welche Vorteile hinter der Calcium-Technologie genau stecken, habe ich (zumindest objektiv nachlesbar) noch nicht herausfinden können; außer, dass Calcium-Batterien ebenso wie Gel-Batterien wartungsfrei sind.

    Ich habe mir kürzlich so eine eingebaut. Es ist ein Modell der polnischen Firma JENOX mit 75Ah, satten 660A max. Strom und die einzige Batterie (die ich finden konnte) mit mehr als 65Ah, die in den Xedos rein passt. Bei gerademal 278x175x175 max. Platz wird die Auswahl echt zum Problem....

    Gruß,
    Christian
     
  4. #4 BrummBrumm, 29.12.2005
    BrummBrumm

    BrummBrumm Guest

    Wieso müssen Gel-B. eigentlich anders geladen werden? Kann man
    die denn nicht ganz normal einbauen und über die Lima laden?
     
  5. Jojo81

    Jojo81 Stammgast

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    die werden schon über die LiMa geladen, aber genau wie jede andere batterie kann man sie auch an ein ladegerät hängen. ist nicht oft erforderlich.
    ich z.b. machs nur einmal im jahr profilaktisch und evtl vor nem wettbewerb wenn die anlage alles geben soll.
     
  6. #6 Schurik29a, 06.01.2006
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    Schon ein interessantes Thema - aber eine Batterie nach NUR drei Jahren zu loben verstehe ich nicht. Meine letzte Batterie habe ich Ende 2004, im Winter, getauscht. Da war sie mittlerweile 8,5 Jahre alt. Bei allen Autos, die ich hatte, habe ich nie die Batterien getauscht. Mal nen bischen dest. Wasser aufgefüllt und bei zwei Autos die Batterien mal fürn WE am Ladegerät gehabt. Da ich bis auf zwei Autos nur ältere gefahren habe waren alle Batterien noch mit mind. fünf Jahren voll belastbar.

    Was ich jedoch verstehe ist die Belastung der Akkus auf den Wettbewerben - kenne die zwar nur aus TV, aber kann mir gut vorstellen, dass da nen Akku ganz schön was aushalten muss.

    Im Test bei auto motor sport hat ein Akku eines "Billig-Herstellers" mit der zweitbesten Platzierung abgeschlossen.
     
  7. #7 wirthensohn, 06.01.2006
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    7
    Auto:
    Mazda Xedos 6 2.0 V6 (1992)
    Zweitwagen:
    Mazda 6 SkyActiv-G 194 Kombi (2020)
    Ja, und die teure Bosch katastrophal schlecht. Selbst die Varta war nicht der Brüller..... ;)

    Gruß,
    Christian
     
  8. Jojo81

    Jojo81 Stammgast

    Dabei seit:
    13.03.2004
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    0
    bei wettbewerben sind oft ein dutzen große batts zusammen gekoppelt dazu noch ein dutzend 2 volt blöcke um die bordspannung höher zu halten, weil man dann ein paar watt mehr aus den amps bekommt (die teile sind genausogroß wie die 12 volt batts :shock: ) und trotzdem sind die nach max ein paar minuten schonmal locker erschpöft, wenn bis zu über 20kW dranhängen. aber das ist ein anderes thema.

    @Schurik: nach 3 jahren kann man sie schon loben, wenn man auch andere batterien kennt, was ich tue ;)
     
  9. #9 Schurik29a, 11.01.2006
    Schurik29a

    Schurik29a Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    5.530
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    323f BA V6, EZ: 10/1997, silber
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    bis 09.05.08 - 626 GE, 90 PS, EZ: 06/96, 205.650km
    @Jojo81: Vielen Dank für den Crash-Kurs. Vielleicht komme ich mal auf das Thema zurück - kann aber noch dauern, weil es rein interesshalber wäre (für mich nicht praktisch wichtig).
     
Thema: Gel vs. Blei-Säure Akkumulatoren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. na akkumulatoren

    ,
  2. blei gel vs blei säure

    ,
  3. www.kann man eine seure und eine gell Batterie zu sammenklemmen

    ,
  4. gel gefüllte akkumulatoren,
  5. batterie gel vs. säure,
  6. gel autobatterie 278x175x175,
  7. blei säure und blei gel,
  8. blei-säure blei-gel
Die Seite wird geladen...

Gel vs. Blei-Säure Akkumulatoren - Ähnliche Themen

  1. Neue Felge ohne Pneu braucht schon 140gr Blei.

    Neue Felge ohne Pneu braucht schon 140gr Blei.: Hallo zusammen. Habe mir wunderschöne Felgen gekauft. Mit neuen Pneu. Doch als wir sie montieren gingen haben wir schon bemerkt das die eine Felge...
  2. Giftige Dämpfe im CX-7

    Giftige Dämpfe im CX-7: Heute berichtet die Bild-Zeitung online über giftige Materialien in unseren Autos - der CX-7 ist leider auf Platz 5 der giftigsten Autos...
  3. Lackprobleme

    Lackprobleme: Hi, nachdem ich meinen Mazda 2-3 Wochen (EZ 8/2008 ) nach dem Kauf das erste Mal gereinigt und poliert habe, ist mir etwas schreckliches...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden