MX-5 (ND) Gedankenspiel (Bereifung bzw Spurplatten)

Diskutiere Gedankenspiel (Bereifung bzw Spurplatten) im Mazda MX-5 Forum im Bereich Technikbereich: Die neue Zoom-Zoom Generation; Ich frage mich, ob eine Felgen-Reifen-Kombi denselben optischen Effekt haben könnte, wie eine Spurverbreiterung... Was dieses Thema betrifft, habe...

  1. #1 Postschlumpf59505, 01.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2015
    Postschlumpf59505

    Postschlumpf59505 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    MX-5 ND G131 Sports-Line (Bj.2015)
    Zweitwagen:
    Mazda 3 2.0 Center-Line (Bj.2015)
    Ich frage mich, ob eine Felgen-Reifen-Kombi denselben optischen Effekt haben könnte, wie eine Spurverbreiterung...
    Was dieses Thema betrifft, habe ich keine Ahnung, da ich mich mit dem Thema nie großartig beschäftigt habe...
    Also, der ND G131 hat folgende Kombi serienmäßig:
    6.5 x 16 ET45
    195/50 R16

    Jetzt habe ich eine Rial-Felge gesehen:

    [​IMG]

    Rial Milano titanium
    6.5 x 16 ET40
    u.a. 205/50 R16

    In den Papieren der Felge steht zu dieser Reifengröße, daß man die Innenverkleidung der vorderen Radkästen etwas nachbearbeiten müßte... Man soll irgendeinen Hubbel erwärmen und reindrücken... Nur gibt es da gar keinen Hubbel... Der G131 hat diesselbe Radkastenverkleidung, wie der G160...

    Ich hab das durch einen ET-Rechner laufen lassen...

    [​IMG]

    Konfigurator:

    [​IMG]

    Auszug aus den Papieren:

    [​IMG]

    Oder würde eine Spurverbreiterung mit der Original-Bereifung optisch mehr bringen?
    Ich hab da eine Empfehlung von:

    [​IMG]

    Das Problem ist auch, daß ich nicht weiß, wie die 205er auf der 16-Zoll aussehen würde... Habe dazu noch keine Bilder gefunden...
    Vielleicht kann mir ja einer von Euch einen Tipp geben...
     
  2. #2 dezember1940, 02.12.2015
    dezember1940

    dezember1940 Stammgast

    Dabei seit:
    18.06.2015
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Kleinere ET der Felge und Spurplatten haben genau den selben Effekt. Einzig die ungefederten Massen werden durch die Spurplatten höher (ca. 1 kg) pro Rad bei gleichem Felgen Gewicht.
    Die Kombi, die Du schilderst, 205er Reifen auf Felge mit ET40 würden 10mm Spurplatten pro Rad mit ET45 und 195er entsprechen.
     
  3. LineR

    LineR Mazda-Forum User

    Dabei seit:
    09.09.2015
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    habe ich da richtiog verstanden, dass für den Lenkrollhalbradius die Radmitte entscheiden ist? D.H. Verwendung einer Spurplatte hat den direkten Einfluss, genauso wenn man bei gleicher Radbreite Felgen mit mehr Einpresstiefe nimmt.
    Wenn man aber nun 215er statt 205 nimmt und ändert reduziert die Einpressriefe um 5mm, sodass sich die Radbreite je Seite um 5mm verschiebt, müsste sich das doch neutral verhalten, richtig?

    PS: Machen Spurplatten sich wirklich als ungefederte Massen bemerkbar, da dich doch sehr sehr an der Achse sind.

    Grüße

    Harry
     
  4. #4 Postschlumpf59505, 02.12.2015
    Postschlumpf59505

    Postschlumpf59505 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    MX-5 ND G131 Sports-Line (Bj.2015)
    Zweitwagen:
    Mazda 3 2.0 Center-Line (Bj.2015)
    Ich danke Dir. Endlich mal eine für nen Laien verständliche Antwort, mit der ich auch etwas anfangen kann und es mir vor dem inneren Auge vorstellen kann [emoji4] Und jetzt korrigiere mich bitte, wenn ich Dich doch falsch verstanden habe. Also, mit den Spurplatten (bei Serienbereifung) würde ich an der VA bis auf 1 mm genauso weit raus kommen und an der HA mit Spurplatten gleich 5 mm weiter nach außen. Wenn ich von der Empfehlung ausgehe. Mhm... In dieser Hinsicht würde ich zu den Spurplatten tendieren...
    Jedoch könnte der Federungskomfort durch die Spurplatten (ungefederte Masse) leiden. Sprich sich etwas härter anfühlen...
    Die seitliche Optik wäre bei beiden Bereifungen ja gleich, da 195/50 und 205/50... Nur wenn man vor oder hinter dem Fahrzeug stehen würde, würde die größere Reifenbreite auffallen...
    Mhm...
     
  5. #5 Harkpabst, 02.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2015
    Harkpabst

    Harkpabst Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    04.04.2015
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    18
    Auto:
    MX-5 Skyactiv-G 160 Sports-Line
    Es ist -ob jetzt bei Spurplatten schon bemerkbar oder nicht - ja nicht nur der reine Federungskomfort. Mehr ungefederte Masse verschlechtert potenziell auch die Traktion auf schlechtem Untergrund. Das Rad kann einfach weniger schnell ausfedern und dem Untergrund weniger präzise folgen.

    Spurplatten gehen schon praktisch komplett in die ungefederte Masse ein, wie alles, das am äußeren Ende des Querlenkers sitzt. Der Einfluss auf das Trägheitsmoment ist nicht groß, dabei kommt es auf den Abstand der Masse von der Drehachse an.

    Du musst zum Vergleich natürlich immer gegenüberstellen: Was wiegt die Felge (bzw. das Rad) mit größerer Einpresstiefe plus Spurplatten im Vergleich zur Felge (respektive Rad) mit kleinerer Einpresstiefe ohne Spurplatten. Wenn die neue Felge ohnehin schwerer ist, gewinnt man da natürlich auch nichts.

    Doch, seitlich ändert sich schon was. Das "/50" ist ja eine Prozentangabe. Deshalb hat das Rad mit dem 205/50 schon auch seitlich betrachtet mehr Gummi und einen größeren Gesamtdurchmesser.

    Und ja Harry, für die Veränderung des Lenkrollradius sind breitere Reifen oder auch breitere Felgen mit unveränderter Einpresstiefe neutral. Allerdings muss man dann auch ins Radhaus hinein genug Platz haben und man kann bei gegebener Felgenbreite nicht beliebig breite Pellen aufziehen. Für 6" werden 185 bis 195mm empfohlen, für 7" 205 bis 215mm.

    Spurplatten tun ja überhaupt nichts anderes, als die ET zu verringern. Man schraubt sie zwar ans Auto, aber man kann sich genauso vorstellen, sie würden an der Felge befestigt, der Effekt ist derselbe.

    Ich persönlich liebäugele ja mit einer OZ Ultaleggera oder sogar Alleggerita HLT 4F in 7x16 Zoll mit ET 37, darauf 205/50er. Gegenüber einer Serienbereifung mit 205/45 R17 kämen die seitlich nur ein bisschen weiter raus (eben genau links und rechts je 8mm wegen der geringeren ET) und der RadDurchmesser wäre minimal kleiner. Dafür kommt man aber problemlos auf ein komplettes Radgewicht unter 15kg ...

    Bis jetzt gibt's dafür aber zumindest mal keine ABE und ob ein Prüfer das auf Basis existierender Vergleichsgutachten und eigener Begutachtung eintragen würde, kann ich nicht beurteilen.

    - grrzndmmpf mobil talpatalka -
     
  6. #6 dezember1940, 02.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2015
    dezember1940

    dezember1940 Stammgast

    Dabei seit:
    18.06.2015
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Deine Spurplatten Kombi 9mm vorn und 15mm hinten bedeuten das gleiche wie 6,5J Felgen mit ET 36 vorn und ET 30 hinten, wenn man von deinenSerienfelgen ausgeht. Da ich inzwischen weiss, das die serienmäßige 7x17 Felge genau 8,5 kg wiegt, muss ich davon ausgehen, dass die serienmäßige 6,5x16 noch etwas leichter ist. Zubehör Felgen, wenn es nicht gerade OZ ist, wiegen meist über 9 kg, Eine Alu-Spurplatten 20 mm wiegt 1,1 kg (hatte eine zum wiegen da).
    Summa summarum ist es für das Fahrverhalten egal, ob neue Felgen oder Spurplatten. Aufgrund von Preis-/Leistung kommen nur Spurplatten in Frage.
    Wenn andere Felgen, dann richtig. Unter oder bis 8,5 kg, 7-8 Zoll x 16-17 Zoll, ET 35 -40 und 205/45 oder 215/40 oder 215/45 Reifen (bei 16 Zoll beim Querschnitt +5).
     
  7. #7 Postschlumpf59505, 02.12.2015
    Postschlumpf59505

    Postschlumpf59505 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    MX-5 ND G131 Sports-Line (Bj.2015)
    Zweitwagen:
    Mazda 3 2.0 Center-Line (Bj.2015)
    I.L schlägt bei den Spurplatten vor: VA 30 mm und HA 40 mm... Bei den orinalen 16-Zoll mit 195/50...
    Sie meinen auch, daß man nicht über 205er-Breite gehen sollte, da dann der Fahrkomfort arg nachlassen würde...
    Und den möchte ich ja weitesgehend erhalten, wie er jetzt ist...
     
  8. #8 dezember1940, 02.12.2015
    dezember1940

    dezember1940 Stammgast

    Dabei seit:
    18.06.2015
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Kombi würde passen, aber nur mit den 195er.
     
  9. #9 Gazelle112, 02.12.2015
    Gazelle112

    Gazelle112 Neuling

    Dabei seit:
    16.11.2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    MX 5nd Sportsline G131
    Genauso werde ich das machen. Mir reichen erstmal die 195er mit den Felgen. Vielleicht später, wenn noch einige andere Felgen auf dem Markt kommen und das Profil runter sind, kann man immer noch auf andere Felgen umrüsten.

    Gruß Michael
     
  10. #10 Postschlumpf59505, 02.12.2015
    Postschlumpf59505

    Postschlumpf59505 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    MX-5 ND G131 Sports-Line (Bj.2015)
    Zweitwagen:
    Mazda 3 2.0 Center-Line (Bj.2015)
    Da hatte ich mich auch etwas falsch ausgedrückt... Hiermal die Antwort von denen:

    Hallo,
    um die Radhäuser gut auszufüllen ohne an der Karosserie zu arbeiten,
    sind 40mm Achsverbreiterung an der HA und 30mm Achsverbreiterung an der VA zu empfehlen.
    Diese Empfehlung bezieht sich ausschließlich auf die original Felgen mit Bereifung des MX-5 ND (16" und 17" ET45)
    Jede Änderung der ET der Felge ist hierbei zu berücksichtigen.
    Auch würden wir nicht über 205er Reifen gehen da dies den Fahrkomfort des Mazda stark einschränkt.

    Also, wenn ich Dich richtig verstanden habe: Wenn man das Gewicht der Spurplatten & dem Gewicht der Originalfelge (6.5x16) addiert und dies zusammen soviel wiegen würde, wie eine Zubehörfelge der Marke X, wäre das Fahrverhalten gleich, bei beiden Optionen?

    Wenn ich jetzt mal von der IL-Empfehlung ausgehe... 40 mm ca 2200 Gramm & Originalfelge (evt 7800 Gramm) = ca 10000 Gramm (10 kg) an der HA pro Seite... 30 mm ca 1650 Gramm & Originalfelge (evt 7800 Gramm) = ca 9450 Gramm (9,5 kg) an der VA pro Seite... Und wenn ich dann mal theoretisch eine Zubehörfelge (je nach Felge) mit größerer Bereifung mir denke, dann könnte die Spurplattenvariante von IL leichter, vom Gewicht her, sein... Und dadurch sich eventuell im Gegensatz zu größeren Felgen vorteilhafter auf das Fahrverhalten auswirken...
    Hab ich das so richtig verstanden?

    Ich hab ja eh nicht vor, tiefer zu legen... Mir geht es nur um die Optik und das sich der Fahrkomfort nicht alzu verschlechtert... Ich finde, die 16-Zoll sehen toll aus... Passen wunderbar zum Wagen, aber stehen irgendwie ziemlich tief im Radkasten...
     
  11. #11 dezember1940, 02.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2015
    dezember1940

    dezember1940 Stammgast

    Dabei seit:
    18.06.2015
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ja, Postschlumpf, alles verstanden, bis auf die Tatsache, dass EINE 20mm Spurplatte 1 kg wiegt. Also eine Felge und eine Platte. Somit 8 kg Felge und 1 kg Platte gleich 9 kg zusammen.
    Die 40mm von IL sind 2 Platten. Für jede Seite der HA eine.
     
  12. #12 Postschlumpf59505, 02.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 02.12.2015
    Postschlumpf59505

    Postschlumpf59505 Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    22.11.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    13
    Auto:
    MX-5 ND G131 Sports-Line (Bj.2015)
    Zweitwagen:
    Mazda 3 2.0 Center-Line (Bj.2015)
    Jetzt wo Du es sagst, habe ich auch bemerkt, daß ich mich verrechnet habe ;)
    Das Fazit, welches ich jetzt aus dieser ganzen Gedankenspielerei ziehe, dank Deiner auch für Laien verständlichen Erklärungen, ist, daß die IL-Variante mit den Spurplatten für mich in Erwägung zu ziehen, wenn nicht sogar zu favorisieren ist...
    Ich danke Dir, @dezember1940 :) Und Dir natürlich auch, @Harkpabst :-)
     
  13. #13 dezember1940, 02.12.2015
    dezember1940

    dezember1940 Stammgast

    Dabei seit:
    18.06.2015
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Gerne, aber Du hast mir schon so oft hier weitergeholfen, ohne es vielleicht zu wissen :p
     
Thema: Gedankenspiel (Bereifung bzw Spurplatten)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mazda mx5 nd breitere reifen

    ,
  2. 17 zoll felgen auf mx5nd G130

    ,
  3. mazda mx5 2 generation breite reifen und felgen

    ,
  4. mx5 6.5x16,
  5. mx5 nd 205 eintragen,
  6. felgen mit wenig et mx 5,
  7. mx5 nd originalfelge et,
  8. felgen breite configurator,
  9. mazda mx 5 nd original felgen,
  10. felgen und einpresstiefe rechner,
  11. mx5 nd spurplatten
Die Seite wird geladen...

Gedankenspiel (Bereifung bzw Spurplatten) - Ähnliche Themen

  1. [CX30] Fahrbericht bzw. eigene Erfahrungen

    [CX30] Fahrbericht bzw. eigene Erfahrungen: Ein aktueller Fahrbericht des CX30 (später kann im Thema über eigene Erfahrungen dazu berichtet werden)...
  2. 121 (DB) Leerlauf ist zu hoch bzw. schwankt

    Leerlauf ist zu hoch bzw. schwankt: Einen Wunderschönen, werte Mazda Gemeinde Ich habe mal wieder ein Problem mit meinem Ofen und brauche Hilfe, ich verzweifle. Erstmal zu meinem...
  3. Verkehrsfunk ohne Funktion bei CD bzw. USB Stick

    Verkehrsfunk ohne Funktion bei CD bzw. USB Stick: Hallo an alle, Habe im Juni 2018 einen neuen Mazda 6 Kombi gekauft, komplett ausgerüstet, aber festgestellt, das der Verkehrsfunk gar nicht...
  4. [Mazda CX-5] Außenspiegel rechts bzw. Anklappmotor

    [Mazda CX-5] Außenspiegel rechts bzw. Anklappmotor: Hallo, ich suche einen CX-5 (2013) Außenspiegel rechts (Beifahrerseite), Farbe egal. Eigentlich benötige ich nur den kompletten Stellmotor für...
  5. Vor- bzw. Mittelschalldämpfer

    Vor- bzw. Mittelschalldämpfer: Hey M5-Freunde Passt auf einen M5 CR (2005/2006) 2.0 Benziner der VSD bzw. MSD vom Diesel? :) Falls ja, wie hört er sich damit an? Weil ja kein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden