Gasanlage "wiederverwerten" ?!

Diskutiere Gasanlage "wiederverwerten" ?! im 121, 323, 626, 929 Forum im Bereich Technikbereich: Die klassischen Mazda Modelle; Hallo Leute, Ich hatte mit vor einigen Monaten einen Mazda 323 BG mit einer gasanlage gekauft. Gestern bin ich über ne bodenwelle gefahren und...

  1. Andriy

    Andriy Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323 BG C IV 1.6 16V
    Hallo Leute,

    Ich hatte mit vor einigen Monaten einen Mazda 323 BG mit einer gasanlage gekauft. Gestern bin ich über ne bodenwelle gefahren und der Stoßdämpfer hinten Links ist durch die Karosserie geknallt ... ( da war schon ein bisschen Rost, hab ich aber beim Kauf nicht gesehen, bzw nicht drauf geachtet )
    Jetzt wollte ich fragen, wenn ich mit ein neues Auto kaufe, ob ich die gasanlage in das neue einbauen kann/darf?! Ich bitte um vernünftige Antworten.
    In der werkstatt hatte man mir gesagt, dass das Auto nicht mehr zu retten sei. Stimmt das ?
     
  2. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    "Rettbar" ist dein Auto schon noch - wenn er auch nur die Stelle am Stoßdämpfer als Problemstelle hat, lohnt es sich sicherlich auch.

    die 323 der BG-Reihe gehören zu den Besten und langlebigsten Autos, die Mazda je gebaut hat.


    Zur Gasanlage: Klar ist die Wiederverwendbar, Injektoren, Tank, Steuergerät, das sollte auf jeden (bzw. die meisten) anderen 4-Zylinder auch passen. Nur bei den Leitungen würd ich halt neue nehmen, aber das sollte nicht die Welt kosten.
     
  3. #3 Andriy, 13.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 13.07.2011
    Andriy

    Andriy Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323 BG C IV 1.6 16V
    Erstmal danke fur die antwort!
    Naja ich weiß nicht ob es sich lohnt ... Ich hab dafür 700€ bezahlt. Am Unterboden ist auch ein wenig Rost. Nach dem Kauf hab ich auch bemerkt dass die koppelstange lose drin hing .. Die hab ich mit ein paar Gummis und schrauben befestigt ... 2 steinschläge in der Scheibe, für den TÜV nächstes Jahr müsste dann eigentlich noch ne Menge gemacht werden ... Das Auto war sowieso mehr oder weniger eine Notlösung wollte mir eigentlich nächstes Jahr April oder so ein neues Auto kaufen und bis dahin sparen ... Das war's dann wohl :/
    Noch ne Frage zur gasanlage :
    Ich hab ein 1.6 16V mit 88 ps und ne Landi gasanlage. Mit welchen Motoren kann man die nutzen ? Ein paar Beispiele wären nett .
     

    Anhänge:

  4. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Ist das auf dem Bild das kaputte Teil? Dann ist da wirklich nur ne Kleinigkeit kaputt - nämlich das DOMLAGER (ein Teil des Federbeins!!). Ich sehe auf dem Bild keinen Schaden an der Karosse. Das Teil bekommst du z.B. hier NEU für 69 Euro. Also dann lohnt es sich auf jeden Fall - über den Winter kämst du wahrscheinlich sogar mit nem Gebraucht-Teil (Marktplatz/Suche hier im Forum! ;) ).


    Wie geschrieben:
    Beispiele brauch ich da nicht nennen - JEDER gastaugliche 4-Zylinder Benziner kommt dafür in Frage. Steuergerät muss natürlich dann angepasst werden - aber halt nicht mehr gekauft!
     
  5. #5 wirthensohn, 13.07.2011
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    4
    Wenn Deine Gasanlage eine vollsequenzielle Verdampferanlage ist, kannst Du sie in nahezu jeden anderen Vierzylinder-Einspritzer (Benziner) einbauen lassen. Wichtig ist nur, dass Du kein Auto mit altem Vergasermotor oder mit modernem Benzindirekteinspritzer (z.B. VW/Audi FSI, Mitsubishi GDI, usw.) kaufst und der Motor des "neuen" Autos nicht zu sehr viel mehr Leistung hat.

    So würde beispielsweise Dein vorhandener Verdampfer sicher noch einen Motor mit 100 PS oder auch 150 PS versorgen können, aber für einem Motor mit vielleicht 200 PS oder mehr bräuchtest Du dann möglicherweise schon einen größeren Verdampfer.

    Handelt es sich aber um eine teilsequenzielle Gasanlage oder gar eine Venturianlage, würde ich mir das noch mal genau überlegen. Das kann dann knifflig werden.

    Ganz umsonst ist der Wechsel der Gasanlage ins nächste Auto aber nicht: Du sparst lediglich die Kosten für die Komponenten, nicht jedoch die Kosten für den Ausbau aus dem alten und den Einbau in das neue Auto, neue Gasleitungen, neues Abgasgutachten und neue TÜV-Abnahme.

    Gruß,
    Christian
     
  6. #6 wirthensohn, 13.07.2011
    wirthensohn

    wirthensohn Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    3.803
    Zustimmungen:
    4
    Das mag ich gerne mal etwas präzisieren.

    Grundsätzlich eignet sich JEDER 4-Zylinder-Benziner mit Benzineinspritzung (Achtung: nicht Vergaser, nicht Benzindirekteinspritzung), um dort eine vollsequenzielle Gasanlage (Achtung: nicht Venturi, nicht teilsequenziell) einzubauen.

    Allerdings kann ich immer nur empfehlen, ein Auto mit wirklich gasfestem Motor zu wählen, also mit gehärteten Ventilsitzen. Das wären z.B. bei Mazda alle Benzinmotoren vor der Zoom-Zoom-Generation, mit Ausnahme des Z5 (1.5 Liter 16V mit 88 PS, u.a. im 323 Typ BA). Die Motoren der Zoom-Zoom-Generation sind nicht mehr gastauglich.

    Als besonders pflegeleicht und für den Gasbetrieb tauglich haben sich Mazdas V6 heraus gestellt. Daher kann ich aus eigener Erfahrung nur dringlichst zum Kauf einen 626 GE, Xedos 6, Xedos 9 oder 323F BA mit 2.0 V6 bzw. 2.5 V6 raten. Entgegen der allgemeinen, aber längst überholten Meinung, Sechszylinder seien zu teuer, unbezahlbar und würden Sprit saufen, trifft das alles nicht oder nur bedingt zu.

    Dann allerdings würde eine vorhandene Vierzylinder-Anlage nicht mehr passen oder müsste (sofern das Steuergerät dafür ausgelegt ist) um zwei weitere Rails und Injektoren ergänzt werden. Kleiner Gag am Rande: meine Gasanlage (Bigas) erlaubt den Einbau in Motoren mit 5, 6 oder 8 Zylindern. Vorhanden sind bereits zwei 4er Rails, so könnte ich meine Anlage direkt ohne Zusatzkosten in einem Achtzylinder verbauen :)

    Übrigens: bei vielen modernen Gasanlage muss nicht mal mehr das Steuergerät angepasst oder neu justiert werden. Ich hatte meiner Gasanlage den 2.0 V6 unter dem Hintern weggerissen und einfach munter einen größeren, stärkeren 2.5 V6 untergejubelt. Hat meine Gasanlage aber auch nicht weiter interessiert, sie lief sofort ohne neues Anlernen oder Einstellungen optimal mit dem neuen, größeren Motor weiter.

    Gruß,
    Christian
     
  7. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Danke, Christian, ich WUSSTE, dass du hier noch was ergänzen wirst [schild=13&fontcolor=000000&shadowcolor=C0C0C0&shieldshadow=1]GAS-Gott[/schild]

    Und wiedermal hast du SOWAS von Recht - mein V6 "säuft" weniger als viele ach so sparsame Motoren der neueren Generation. Und er würde auch mit 91Oktan so laufen - die neuen wollen ja meist schon 98 Oktan! 8)
     
  8. Andriy

    Andriy Neuling

    Dabei seit:
    15.06.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Auto:
    Mazda 323 BG C IV 1.6 16V
    Alles klar, danke für die ausführlichen Infos!
    Ich lass mir das jetzt mir gebrauchten teilen instand setzen. Sind dafür 120€ akzeptabel? Oder kann man das als Laie selbst machen .. Weil der dämpfer ja in der Feder sitzt und wenn man das alles ausbauen muss braucht man ja auch ein federspanner und so ... Oder nicht ?
    Hoffentlich hält der Mazda bis zum Frühjahr :)
     
  9. _Jay_

    _Jay_ Mazda-Forum Profi

    Dabei seit:
    02.11.2007
    Beiträge:
    8.118
    Zustimmungen:
    2
    Auto:
    626GE: Probe 2 GT Automatik 2,5l V6 24V (KL), blau
    KFZ-Kennzeichen:
    Zweitwagen:
    626GE: Probe 2, 2,0l 16V (FS), AHK, silber
    KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens:
    Wie oben verlinkt: Das Teil selbst kostet 69 Euro, woanders vielleicht billiger.

    Zum Wechsel muss Rad runter, Federbein raus, per Federspanner alles entspannt werden, dann die große Schraube oben in der Mitte lösen, Domlager austauschen, Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge.

    120 Euro Komplett, also für Teil und Arbeitszeit sind okay, geht wahrscheinlich auch günstiger, aber mit Sicherheit auch viiiiieeeel teurer!
     
Thema: Gasanlage "wiederverwerten" ?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. icom gasanlage ausbauen

    ,
  2. gasanlage ausbauen kosten

    ,
  3. vorhandene gasanlage einbauen lassen

Die Seite wird geladen...

Gasanlage "wiederverwerten" ?! - Ähnliche Themen

  1. LPG/CNG Gasanlage im Mazda 3

    LPG/CNG Gasanlage im Mazda 3: Ich wollt mal Fragen, wer von euch ne LPG/CNG Gasanlage im Auto nutzt? Beziehungsweise was ihr in etwa bezahlt habt.
  2. Injektoren einbauen?

    Injektoren einbauen?: Hallo Leute, wiedermal habe ich ein klitzekleines Problem, meine 4 Injektoren von Zavoli (PAN) sind an der Verschleißgrenze angekommen immerhin...
  3. Was für Öl?

    Was für Öl?: Hallo, ich habe da mal wieder ein Problem. Meine alte Werkstatt gibt es nicht mehr und in der Neuen wurde mir gesagt, im Ramen eines Ölwechsels,...
  4. Gasanlage undicht?

    Gasanlage undicht?: Hallo Leute, ich habe da mal eine Frage. Ist es normal, das aus dem "Einfüllstutzen" für die Gasanlage, also das Teil auf das man den Adapter...
  5. Mazda 626 bj 1997 stottert beim Fahren auf LPG Gas

    Mazda 626 bj 1997 stottert beim Fahren auf LPG Gas: Hallo, Ich habe ein Problem mit meinem Mazda 626 bj 1997, wenn ich auf Gas fahre dann fährt er kaum er stottert, wenn ich auf Gas drücke dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden