Garantieverlust wegen verpatzten Service des Händlers

Diskutiere Garantieverlust wegen verpatzten Service des Händlers im Mazda 6 Forum im Bereich Mazda6 und Mazda6 MPS; Hi, Habe ein Komisches Problem . Ich habe vor Ca einen Monat einen Mazda 6 Sedan gekauft. Baujahr November 2017 und nur 9 km gelaufen. Die erste...

Mroldschool25

Einsteiger
Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
29
Zustimmungen
8
Hi,

Habe ein Komisches Problem . Ich habe vor Ca einen Monat einen Mazda 6 Sedan gekauft. Baujahr November 2017 und nur 9 km gelaufen. Die erste Inverkehrsnahme bzw. Erstzulassung war mai 2019. Jetzt sagt mit Mazda Schweiz der hat keine Volle Garantie mehr da der Service im November 2018 nicht eingehalten wurde.... wie geht das ? Bzw kann mir das jemand erklären ? Der Wagen war ja bis dato noch gar nie zugelassen und stand nur im Lager. Ist das wirklich so? Das Fahrzeug auch wenn sie im Lager stehen jährlich nen service brauchen?sonst Garantie futsch. Kann mir nicht vorstellen das ein großer Händler jedes Jahr seine Lagerfahrzeuge rausholt ne rote Nummer bzw nen ,,U,, Kennzeichen dran knallt und damit zum Service fährt oder fahren muss , ist ja total überflüssigen wenn der Wagen Null bewegt wurde.
Verstehe das ganze Thema nicht. Anzumerken ist allerdings das es ein Parallel Import gewesen ist.

Liebe Grüsse
 

Ricer

Mazda-Forum User
Dabei seit
16.01.2018
Beiträge
656
Zustimmungen
122
Auto
Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
Das klingt nach einem Thema für deinen Verkäufer.
Und wenn das kein offizieller Mazda-Händler ist, sondern irgendein Grauimporteur, sieht mir das sowieso recht fragwürdig aus, überhaupt Garantie zu bekommen.

Immerhin ist die Garantie eine freiwillige Leistung des Herstellers, die er für "illegal" erworbene Ware m.E. nicht unbedingt geben muss.

Und wenn es doch ein offizieller Mazda-Händler ist, wird er mit der Übergabeinspektion den Startschuss der Service-Intervalle gegeben haben und das Problem in deinem Sinne klären.
 

Mroldschool25

Einsteiger
Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
29
Zustimmungen
8
Hi , vielen Dank für die Antwort.
es ist ein riesen Importeur gewesen AutoZüriWest , die haben 47stk mazda 6 importiert und daher sicher nen super Preis bekommen. Die Mazda Garantie ist ( wäre ) eigentlich fortlaufend gewesen also bis ende 2020 , der Wagen kommt ursprünglich aus Estland . Und woher der Wagen kommt ist eigentlich egal da er Europaweit Garantie hat, die Händler müssen den ja legal erwerben sonst können die den gar nicht zulassen. Oder wie meinst du das mit Illegal .

nur sagt mazda-Schweiz eben einfach das das Intervall nicht eingehalten wurde und er somit keine Garantierte Garantie hat. Sprich je nach dem was mal dran sein könnte , könnte die sich querstellen...im Anhang hab ich euch mal Bilder verlinkt wie er dort gestanden hat und wie er ausgeschrieben war. Zudem einige Infos aus der my mazda app . Der wagen wurde mir ja mit fortlaufender Garantie verkauft.( daher sollen die Händler sich was einfallen lassen ) Ich verstehe aber einfach nicht wieso der Service zu Ende 2018 braucht wenn die Erstzulassung nen halbes Jahr später ist.... der Verkäufer will es jetzt selbst mit Mazda Regeln. Wobei ich nicht glaube, das die Ihm was anderes erzählen würden wie mir....
Gruss
 

Anhänge

  • 20190510_160247.jpg
    20190510_160247.jpg
    551,6 KB · Aufrufe: 207
  • Screenshot_20190618-190359_My Mazda.jpg
    Screenshot_20190618-190359_My Mazda.jpg
    124 KB · Aufrufe: 184
  • Screenshot_20190620-223700_My Mazda.jpg
    Screenshot_20190620-223700_My Mazda.jpg
    93,8 KB · Aufrufe: 189

Mroldschool25

Einsteiger
Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
29
Zustimmungen
8
Die Übergabe Inspektion war in Estland bevor der Händler ihn gekauft hat und in die Schweiz importiert hat ....daher fortlaufende Garantie..
 

Ricer

Mazda-Forum User
Dabei seit
16.01.2018
Beiträge
656
Zustimmungen
122
Auto
Mazda 2 DJ G90 Nakama Voll-LED
Ich hatte mich vertan. Das Service-Intervall geht nach der Erstzulassung.
Von daher wäre es also OK.
Nur gilt zumindest in Deutschland ein Auto nur als Neuwagen, wenn es innerhalb eines Jahres verkauft wurde.
D.h. auch ohne km ist es nach über einem Jahr ein Gebrauchtwagen.
Spätestens dann geht das Altern also los, und der Wagen braucht auch ohne Erstzulassung eine Inspektion.
Scheint irgendwie merkwürdig, aber das wäre für mich eine Erklärung.

Mit der Legalität meine ich den vom Hersteller vorgesehenen Vertriebsweg.

Spätestens jetzt weiß ich, warum mir solch ein Grauimport zu fishy ist.
 

DerPedda

Neuling
Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
104
Zustimmungen
48
Ort
Husum
Auto
Mazda 3 Skyactiv-X AWD AT
KFZ-Kennzeichen
Wie @Ricer schon sagte, die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers. Da hängt es einzig und allein davon ab was in den Garantiebestimmungen steht. Meines Wissens beginnt die Frist mit dem Tag der ersten Zulassung, egal ob in TakaTuka-Land oder anderswo. Um diese Frist einzuhalten muss das Fahrzeug innerhalb der vorgesehenen Zeiträume/KM-Intervalle durch eine autorisierte Fachwerkstatt nach Serviceplan gewartet werden. Egal ob das Fahrzeug bewegt oder stehen gelassen wird.

Ich tippe mal darauf, dass die EZ 11/2017 in Estland war... den Rest kannst Du Dir selbst ausrechnen.

Guck doch mal in Deinen Kaufvertrag ob die Werksgarantie (nicht irgendeine Händlergarantie) ausdrücklicher Bestandteil ist. Falls ja, einfach auf die Erfüllung des Vertrages pochen. Falls nein, s. o.

Im deutschen Recht ist in diesem Zusammenhang auch die Gewährleistung nach §§ 439 und 476 BGB wichtig. Sofern im KV der Kauf eines Neufahrzeugs vereinbart wurde läuft die Frist 24 Monate, beim Gebrauchtfahrzeug 12 Monate.

Wie gesagt, das von mir gesagte gilt meines Wissens nach für D, für die Schweiz weiss ich nix, und ist auch keine rechtsverbindliche Auskunft. Im Zweifel kann Dir ein RA weiter helfen.

Gerade erst die Screenshots gesehen: Da steht`s eindeutig, Garantie-Beginn 11/2017. Demnach erste Wartung 11/2018.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mroldschool25

Einsteiger
Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
29
Zustimmungen
8
Danke für eure Auskünfte, für mich jetzt einfach mies, weil er mir mit Garantie verkauft wurde und der Händler den Service verpasst hat . einzige Trostpflaster scheint noch der Preis zu sein. Ansonsten einfach blöd. Und ich darf jetzt mit dem Händler diskutieren und evrl kämpfen, dass er sich was einfallen lässt...

Gruss
 

2000tribute

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
4.223
Zustimmungen
1.617
Ort
Erkrath/Hochdahl
Auto
M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Jetzt sagt mit Mazda Schweiz der hat keine Volle Garantie mehr da der Service im November 2018 nicht eingehalten wurde....

...haben die dir das "persönlich" gesagt oder beziehst du dich auf auf deinen "Screenshot" ?
Ich würde zuerst mal (falls das "persönlich" nicht zutrifft) mit Mazda Schweiz telefonieren, den genauen Sachverhalt schildern und dann eine Lösung finden !
Ist die Lösung kostenpflichtig, muß dein Verkäufer ran...Garantie wurde dir zugesagt und falls dem nicht so sein sollte, ist das nicht deine Schuld ...."Vertragsrecht"

LG
 

2000tribute

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
4.223
Zustimmungen
1.617
Ort
Erkrath/Hochdahl
Auto
M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
der Verkäufer will es jetzt selbst mit Mazda Regeln. Wobei ich nicht glaube, das die Ihm was anderes erzählen würden wie mir....

...kann ich davon ausgehen, dass du es schon "persönlich" versucht hast ? Was war denn dann die Begründung - wenn das mit der Kernaussage EZ 05/19 stimmt ???

Das mit dem "November ´17" scheint aber eher zu stimmen - das war dein Schätzchen wohl mal eine
Art "TZ" in Estland....dann sieht die Sache etwas anders aus...:think:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nadinka

Mazda-Forum User
Dabei seit
04.06.2019
Beiträge
470
Zustimmungen
288
Ort
Leuggern
Auto
CX-9 3.7 V6 Sport 277PS 2011
Zweitwagen
2 1.5 MZR Sport 103PS 2008
Hallo

Über AutoZüriWest hab ich vor kurzem schon in einer Rechtsberatugsgruppe gelesen, dass die nicht unbedingt immer zufriedenstellend sind *hüstel*, würde da wirklich mal mit dem RA beraten.

LG

Nadinka
 

Mroldschool25

Einsteiger
Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
29
Zustimmungen
8
...kann ich davon ausgehen, dass du es schon "persönlich" versucht hast ? Was war denn dann die Begründung - wenn das mit der Kernaussage EZ 05/19 stimmt ???

Das mit dem "November ´17" scheint aber eher zu stimmen - das war dein Schätzchen wohl mal eine
Art "TZ" in Estland....dann sieht die Sache etwas anders aus...:think:


Ich habe mit mazda telefoniert und die wiederum mit der zentrale mazda Schweiz.da es ein ungewöhnlicher Fall ist ( wegen der späten Erstzulassung) . Nebenbei bemerkt ist mazda Schweiz eh nicht glücklich wegen solcher Importe. ( da 15000 Franken billiger wie sie selbst ) Die haben meinen Mazda Händler direkt auf den Importeur verwiesen und wollen damit quasi nix zu tun haben. Es ist wohl einfach so , das wenn jemand ein Auto Parallel importiert, dass die Garantie direkt beginnt und der Händler ( Importeur) quasi als Nutzer / Halter fungiert egal ob er zugelassen ist oder nicht , und sich um den Service hätte kümmern müssen.

In meinem Fahrzeugschein steht mai 2019 erste Inverkehrsnahme :).

Auf das Argument wurde meinem mazda Händler wie folgt geantwortet: das Auto wird auch wenn es nur steht nicht jünger und hätte gewartet werden müssen....


Die mazda 2 Jahre Garantie Verlängerung gibt es hier nicht direkt von mazda , sondern nur als eine art Versicherung und die ist mist. Schimpft sich hier quality 1 . Und kostet pro Jahr ca 1000 CHF.

Aber ja der wurde mir mit Garantie verkauft und darauf Nagel ich AZW ( der Importeur bzw Händler ) gerade fest , wollen sich drum kümmern . notfalls sollen die bei Schäden dafür aufkommen wenn die Garantie es wegen fehlender Wartung nicht übernimmt. Aber das alles brauche ich schriftlich von denen. Sonst bleibt mir im Notfall nur der Anwalt. Den aber dann nur wenn es soweit ist und ich wirklich mal einen Schaden habe der nicht übernommene wird . Denn es muss ja nix passieren . Denke eh der Wagen hält bis Ende der Garantie durch. Mir geht's da eher ums Prinzip und für den Fall : was ist wenn ....
 

tuerlich

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
07.12.2014
Beiträge
3.332
Zustimmungen
689
Ort
Hagen-Hohenlimburg
Auto
Mazda 3 BM 07/2015 2,2D Challenge
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
BMW E88 Cabrio
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
Das ist leider vollkommen korrekt so, und war bei mir ähnlich!

Ich habe selbst einen EU Neuwagen welcher über einen großen deutschen EU Händler bei einem tschechischen Mazda Händler bestellt wurde.

Sobald mein Händler die Papiere mit dem Tschechen fertig hatte gib es mit der Garantiezeit los!

Bei mir lagen dazwischen jetzt nur 2 Monate bis ich den Wagen in Empfang genommen habe und es zur Erstanmeldung kam, wenn Er allerdings ein Jahr auf dem Hof gestanden hätte wäre auch ein Jahr weniger Garantie drin gewesen!

Ist nach deutschem Gesetz dann auch kein Neuwagen mehr, ist z.B. auch so ein Ding bei der Versicherung!
 

michibeck1968

Mazda-Forum User
Dabei seit
08.02.2018
Beiträge
337
Zustimmungen
59
Ort
Norditalien
Auto
Mazda 6 Kombi 2.2TD Exceed AWD BJ 2018
Bei mir genau so...Wagen wurde ursprgl. im Mai 2018 zugelassen, ich habe ihn im September gekauft und Anfang Oktober mit ca. 10-15 km in Empfang genommen.
Die 1. Inspektion war jetzt im Mai 2019 fällig. Das habe ich nur quasi durch Zufall mitbekommen, da ich das Auto ca. 1 Monat davor auf MyMazda registriert hatte und da dann der entsprechende Hinweis kam. Ansonsten hätte auch ich die Garantie verloren.
Das Mazda-Autohaus wo ich den Wagen gekauft habe hatte mich bei Übergabe nicht extra darauf hingewiesen. Soweit ich mich erinnere kam die Aussage "Sie müssen 1 mal im Jahr oder alle 20.000 km Inspektion machen" von daher war ich von 10/2019 ausgegangen.
In dem Zusammenhang stellen sich die Hersteller wohl ziemlich hart und lassen keine Kulanz walten. Entweder man wartet die Autos nach Vorschrift oder die Garantie ist futsch.
 

Mroldschool25

Einsteiger
Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
29
Zustimmungen
8
Total mies. Sei froh das du es noch geschafft hast ;). Ist ein sehr blödes Gefühl wenn man weiß die Garantie auf Motor und Getriebe ist im Eimer :(. Hab letztens schon Panik bekommen als es unten raus getropft hat.

》》》 WAR aber nur das Kondenswasser der Klimaanlage . 《《《

Auf Elektronik und sonstige Sachen die nichts mit der Wartung zu tun haben hätte ich wohl noch Garantie. ( laut meinem Mazda Händler) Nur eben bei den mega Teuren Sachen nicht mehr... bspw. Motor und Getriebe :(.

Gruss
 

2000tribute

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
4.223
Zustimmungen
1.617
Ort
Erkrath/Hochdahl
Auto
M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
...echt ganz schlecht gelaufen! Wollte sich dein "Verkäufer" nicht umgehend mit "Ersatzgarantie" befassen ?? Wenn der "kneift", stell ihm die Kar...äh den 6er wieder auf den Hof und schau
nach was "Seriösem"...
Bei meinem war es einst easy -Tageszulassung zum 31.05. , übernommen/gekauft hab ich ihn im Dezember des selben Jahres...für mich war immer klar, Inspektion sowie TÜV ist immer im Mai...:fluester:
 

Mroldschool25

Einsteiger
Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
29
Zustimmungen
8
Hi,
In der Schweiz ist Auto kaufen leider nicht so schön und sicher geregelt wie in Deutschland.

Hier gibt es keine Gewährleistung , weder auf Gebrauchte noch auf Neuwagen . Einzig und alleine die Werksgarantie gibt es hier ...eigentlich....

ich hab dem Händler eben erst wieder geschrieben. Die Drücken sich einfach die ganze Zeit um ne Antwort. Wahrscheinlich weil sie wissen das ich Recht habe und der Wagen eben keine Garantie mehr hat wegen deren Fehler !!! Das Problem mit ,, Karre einfach auf den Hof stellen ist , das hier jeder Händler jedes Auto ,, ab Platz,, verkauft, sprich gekauft wie gesehen . Daher versuche ich es momentan noch mit Verhandlungen. Der einzige Punkt bei dem ich evtl rechtlich ne Chance hätte wäre der Punkt dass das Fahrzeug mir mit Restgarantie verkauft wurde. Die der ja offensichtlich nicht mehr Voll hat.

Wahrscheinlich passiert auch bis Ende 2020 nix gross mit dem Motor oder Getriebe

( konnte zumindest nicht viele negative Berichte darüber entdecken) .bis auf die Injektoren
..
:(

und am Ende war der ganze Zirkus vielleicht überflüssig. Ist einfach nur ein doofes Gefühl so rum zu fahren ..


Nachtrag : ich habe wohl doch Garantie bzw Gewährleistung. Das sogar 2 Jahre und der Zusatz ab Platz ist wohl für den Verkäufer auch nicht sicher und anfechtbar
Zumindest laut diesem Link.

AutoScout24: Auto kaufen & verkaufen in der Schweiz

Naja mal sehen
Noch ist der Wagen ja in Ordnung.

Gruss
 
Zuletzt bearbeitet:

2000tribute

Mazda-Forum Profi
Dabei seit
29.12.2013
Beiträge
4.223
Zustimmungen
1.617
Ort
Erkrath/Hochdahl
Auto
M 6 Edition 125 2.0 DISI bj 2011, 99TKM, M3 BL 1,6
KFZ-Kennzeichen
Zweitwagen
M 2 1.4 Active bj 05, 148TKM, M2 DJ 1,5 BJ 18
KFZ-Kennzeichen des Zweitwagens
...wahrscheinlich wird nichts passieren - aber es kann und dann bist du der Gearschte ! Das Auto wurde dir mit GARANTIE verkauft und die hast du offensichtlich nicht....ergo nicht "gekauft wie gesehen" !
Ich würde das so nicht akzeptieren - ev. als nächsten Schritt (falls da nichts mehr kommt) anwaltliche Beratung und dann weiter im Text. Hätte keine Lust, mit einem "doofen Gefühl so rum zu fahren..."

LG
 

Mroldschool25

Einsteiger
Dabei seit
01.06.2019
Beiträge
29
Zustimmungen
8
Ich werde mich da mal beraten lassen . Im Endeffekt hast du ja recht. So gesehen war es eine Täuschung des Verkäufers...allerdings kostet hier ein Anwalt zwischen 250 und 500 CHF die Stunde :(. Ob es mir das wert ist...und ob ich diese Kosten auf den Händler umleiten kann ist fraglich. Sas abschießen einer Rechtsschutzversicherung kommt dafür jetzt auch zu spät, aber werde ich mir bei den saftigen Honoraren defintiv mal zulegen....
 

michibeck1968

Mazda-Forum User
Dabei seit
08.02.2018
Beiträge
337
Zustimmungen
59
Ort
Norditalien
Auto
Mazda 6 Kombi 2.2TD Exceed AWD BJ 2018
Ich weiß nicht wie die evtl. Rechtschutzversicherung in der Schweiz läuft und welche Fälle die abdeckt, aber das wäre zumindest theoretisch ein Ansatzpunkt.
Oder ansonsten mal die Verbraucherzentrale einschalten, die gibt es doch außer in D und I sicher auch in der Schweiz ("Konsumentenschutz" ?). In diesen Fällen wäre eine rechtliche Beratung vorab ja wahrscheinlich kostenlos.
Oder vielleicht existieren bei Dir auch gemeinnützige oder kirchliche Verbände, die diesen Dienst anbieten.
Klar, als Privatperson zum Anwalt, da rollen bei dem gleich die Dollarzeichen im Kopf.
 
Thema:

Garantieverlust wegen verpatzten Service des Händlers

Oben